Jump to content
rolle0603

frau vom Paar überzeugen zu Sex mit fremden Mann

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,
ich bin gebeten worden, von einem netten Mann der hier als Paar angemeldet ist, mel in die Runde zu fragen, ob jemand eine Idee hat, wie er seine Frau überzeugen kann Sex mit einem fremden Mann zu haben wo er nur zuguckt, oder im neben Zimmer ist. es ist bei den beiden nicht mehr viel los, Sie macht es sich selber und denkt an andere. ich vermite Sie traut sich nur nicht. Erbitte um vorschläge.

Er bitte Eure vorschläge per pn


bearbeitet von rolle0603
Betty_Boop731
Geschrieben

Swingerclub


Schlüppadieb
Geschrieben

Sorry, wenn ich das so krass sage, aber "überreden" ist für mich irgendwo zwischen "nicht wollen" und "Vergewaltigung"

Bei aller Toleranz, man mag sich gemeinsam über sexuelle Wünsche austauschen, man mag entstehende Interessen untereinander äußern, aber man sollte auch die ( vermutlich fehlenden ) Bedürfnisse eines Menschen respektieren.

Vielleicht würde es mehr Sinn machen, die Ursachen dafür zu finden, warum bei den beiden nicht mehr viel los ist, statt die Lösung in der Nötigung des Partners zu suchen und wenn es um ein "über"reden geht, interpretiere ich so etwas als Nötigung.

Dieser Schuss kann ganz schnell nach hinten los gehen.

Es geht aber nicht zufällig um ein Problem von Dir ? Ich frag nur, weil ich es etwas suspekt finde, wenn man jemanden 3. vorschickt, Probleme in einem Forum lösen zu wollen.


mondkusss
Geschrieben

Hallo,
ich bin gebeten worden, von einem netten Mann der hier als Paar angemeldet ist, mel in die Runde zu fragen...


warum fragt der feigling nicht selbst?

oder ist das eher eine suche in eigener sache...so klingt es nämlich für mich


Geschrieben

1. Es ging um überzeugen, nicht überreden. Das sind jetzt meiner Meinung nach 2 Paar Schuhe.

2. Er (der betroffene Mann) ist mit seiner Frau als Paar hier angemeldet. Vielleicht haben die nur einen Rechner und der Mann hat auch ein eigenes Profil (die Frau vielleicht auch?). Bei allen haben sie ihr Passwort gespeichert. Und die Frau soll es (zumindest jetzt) noch nicht erfahren. Dann kann Er es (noch) nicht selbst reinstellen.

Also bitte nicht immer vom schlechten im Menschen ausgehen.

Wie sage ich immer: Das beste erhoffen, das schlechteste erwarten. So kann man normal nie entäuscht werden.


Geschrieben

@TE:

wenn sie nicht will, will sie nicht. Ganz einfach.
Das sollte er akzeptieren


Artiste87
Geschrieben


2. Er (der betroffene Mann) ist mit seiner Frau als Paar hier angemeldet. Vielleicht haben die nur einen Rechner und der Mann hat auch ein eigenes Profil (die Frau vielleicht auch?). Bei allen haben sie ihr Passwort gespeichert. Und die Frau soll es (zumindest jetzt) noch nicht erfahren. Dann kann Er es (noch) nicht selbst reinstellen.
.


Das lässt mich irgendwie zweifeln. Geht man nun davon aus, sie hätte tatsächlich kein Interesse an anderen - wozu hier als Paar angemeldet sein?
Die Formulierung sieht aber eher so aus, als traue er sich sowieso nicht, sie einfach zu fragen.
Also alles hochsuspekt. Von Zwang sehe ich aber bisher nichts. Wurde noch keiner gegen seinen Willen von etwas überzeugt oder überredet.


Nurayia
Geschrieben

1. Es ging um überzeugen, nicht überreden. Das sind jetzt meiner Meinung nach 2 Paar Schuhe.


Überzeugen ist in diesem Zusammenhang ein dünnes Eis. Es soll ja keine rationale Entscheidung getroffen werden - es geht um Sex, etwas absolut intimes, da entscheidet eben nicht (nur) der Kopf. Insofern, ganz einfach, wie schon gesagt wurde: Wenn sie nicht will, will sie nicht. Daran wirds sich auch nichts ändern wenn man(n) irgendwelche Argumente anführt.


Geschrieben

Ich frage mich, was in den Köpfen abgeht, die glauben, man würde jemanden "überzeugen" können und dieser hat dann Spass.

Wenn sie das will, wird sie es tun. Wenn nicht, tut sie es vielleicht ihm zuliebe oder um ihre Ruhe zu haben. Ist das etwa befriedigend, wenn Mann weiß, da ist eine, die macht es nicht aus Lust.

Halkyonia


Artiste87
Geschrieben (bearbeitet)

Ich frage mich, was in den Köpfen abgeht, die glauben, man würde jemanden "überzeugen" können und dieser hat dann Spass.


Gar nicht so schwierig. Bin schon mehr als einmal abends mit weggegangen oder ins Kino, obwohl ich keine rechte Lust dazu hatte, und hatte am Ende Spaß dabei. Ich armer Kerl. Muss total krank sein, sowas.

Ausgehend von der geschilderten Situation kann man ja auch annehmen, die Frau hat das ganze nie bedacht oder durchdacht, immerhin scheint sie nicht abstinent, nur mit ihrem Mann solls nicht so recht. Vielleicht traut sie sich auch einfach nur genauso wenig zu fragen wie er, ob man denn nicht mal etwas "drastischer" frischen Wind reinbringen könnte.
Und es geht ja hier auch nicht um eine double anal-GB mit lauter 25x7 Sportrammlern...


bearbeitet von Artiste87
Geschrieben

Hallo,
ich bin gebeten worden, von einem netten Mann der hier als Paar angemeldet ist, mel in die Runde zu fragen, ob jemand eine Idee hat, wie er seine Frau überzeugen kann Sex mit einem fremden Mann zu haben



Hi,
vielleicht sollte er seiner Frau Geld bieten oder ihr neue Schuhe in Aussicht stellen.
dann klappt das vielleicht auch mit dem fremden Mann
Gruß Gaby


Schlüppadieb
Geschrieben

@Artiste87, komischer Vergleich, Sex mit 3., mit Kino zu vergleichen.


Liebes69004
Geschrieben (bearbeitet)

Mein Mann könnte mich zu nichts überzeugen, wo zu ich nicht bereit dazu wäre

Es geht hier nicht um den Kauf eines Autos, sondern um etwas intimes, die Sexualität in einer Partnerschaft.
Immer wieder ließt man, dass Mann seine Frau zu etwas drängen möchte, dass finde ich sehr traurig.

Was hat es mit Liebe zu tun, Frauen in die Situation zu bringen,entweder zu tun was er möchte oder sie der Angst auszusetzen ihn vielleicht zu verlieren,wenn sie es nicht tut.Dadurch werden die ersten Risse in der Beziehung enstehen,Liebe,Vertrauen und Treue werden bröckeln...........

Mir tun die Frauen leid, die Sex mit anderen machen, nur weil ER es so will......und das nur, weil sie den Mann, den sie lieben nicht verlieren wollen


bearbeitet von Liebes69004
Lichtschimmer
Geschrieben

@Artiste87, komischer Vergleich, Sex mit 3., mit Kino zu vergleichen.

Weil es kein Vergleich ist, sondern eher eine Metapher.


Artiste87
Geschrieben

Mein Mann könnte mich zu nichts überzeugen, wo ich nicht bereit dazu wäre


Seh ich auch so, bezweifle auch dass das hier passieren könnte. Oder hätten die zwei sonst nicht einfach Sex? Dazu scheint er sie ja nicht zu zwingen, also woher kommen immer solche Begriffe wie


drängen


?
@Schlüppadieb: war ja auch keiner. Es geht mir mehr darum, darzustellen, dass sie eventuell sogar selbst mit dem Gedanken gespielt hat, es aber so recht nicht wagt, eine Fantasie vielleicht auch nur vorschnell verworfen hat, Vorbehalte hat (evtl. auch ihrem Mann gegenüber) und sein "Okay" letztlich diese Hürde ausräumen könnte und eine völlig neue Richtung ermöglicht. Es soll ja niemand in Ketten gelegt und nach China verkauft werden.
Letztlich wird es aber so oder so nur darauf rauslaufen können, dass er sie einfach fragt. Da das ganze doch sehr intim und persönlich ist, lässt sich wohl kaum pauschal eine Aussage zimmern, die sie unweigerlich dazu bringen muss, das jetzt unbedingt in Angriff zu nehmen.
Oder er lässt es eben, ob den beiden das auf Dauer weiterhilft... Vielleicht ne andere Baustelle aufmachen. Sich mal fragen wieso sie gerade auf ihn keine Lust mehr hat, sonst wären andere ja genauso aus dem Rennen.


Liebes69004
Geschrieben (bearbeitet)

Seh ich auch so, bezweifle auch dass das hier passieren könnte. Oder hätten die zwei sonst nicht einfach Sex? Dazu scheint er sie ja nicht zu zwingen, also woher kommen immer solche Begriffe wie "drängeln"


@Artiste87

In Ihrer Beziehung gehe ich mal davon aus, dass sie auch Sex haben und das ungezwungen

Wenn es ihr Wunsch wäre, würde sie ihn auch äussern
Wie sonst kommt er, auf diesen Gedanken"Sie würde es wollen?"

Eine Beziehung in denen BEIDE nicht ihre Wünsche und Bedürfnisse äussern können und man dann GEMEINSAM Wege sucht sie zu leben..........wäre für mich keine Beziehung die ich leben wollte.


bearbeitet von Liebes69004
Schlüppadieb
Geschrieben

@Artiste, seh es mir als persönliche Befindlichkeit nach, wenn ich ein wenig verschnupft auf Begriffe wie "überzeugen" oder "überreden" reagiere.

Das mag damit zu tun haben, das ich einem Beziehungspartner gegenüber ein gewisses Maß an Respekt entgegen bringe, wo ein "überzeugen" oder "überreden" in sexueller Hinsicht keinen Platz hat.

Ich räume aber auch ein, das es in manchen Paar-Konstellationen gar nicht etwas negatives sein muss, beispielsweise in Situationen, wo der Partner erwartet, das ihm Situationen aufgezwängt werden.

Letztlich wird es aber so oder so nur darauf rauslaufen können, dass er sie einfach fragt.



was sicher sinnvoller ist, als sich dazu Rat in einem Forum zu holen.


Geschrieben

.Es geht mir mehr darum, darzustellen, dass sie eventuell sogar selbst mit dem Gedanken gespielt hat, es aber so recht nicht wagt, eine Fantasie vielleicht auch nur vorschnell verworfen .



Wir reden von ERwachsenen und wer etwas verwirft, der will es nicht. Wenn doch, wird sie das schon zu kommunizieren wissen.

WEnn du sagst, du hast keine Lust und jemand dich "überzeugen" kann, ins Kino zu gehen, ist das ein anderer Mechanismus als die körperliche Selbstbestimmung.

Das beginnt damit, dass jemand offen in den Raum stellt: "Willst du mit ins Kino"

Ganz offensichtlich erhoffst du dir etwas davon, zu sagen "ich mag nicht ins Kino" und wenn dich jemand bitten soll, dann wolltest du.

Stellt einer also in den Raum: "Hast du Lust dich von anderen Männern ficken zu lassen" hat sie die Möglichkeit ja oder nein zu sagen.

Das Thema hier ist so eingestellt, dass nicht mal der Mann die Eier hat, es selber einzustellen. Wobei ich mal davon ausgehe, dass der TE es richtig schildert. Ich könnte auch glauben, dass der TE die Nummer fährt "ich hab da n Freund..." und sein eigenes schildert

Halkyonia


Artiste87
Geschrieben

wer etwas verwirft, der will es nicht.


Ja, gut, dann lassen wir das, da seh ich wirklich keinen fruchtbaren Boden.


cuddly_witch
Geschrieben

Die Frau "überzeugen" zu wollen, ist für mich absolut überreden wollen. Scheinbar möchte die Frau das ja nicht und nun wird nach Argumenten gesucht, damit sie ihre Meinung ändert.

Wenn der andere Partner nicht die gleichen sexuellen Wünsche hat, dann sind die halt nicht da.


Geschrieben

Danke an alle die sich hier beteiligt haben.

Er hat es verstanden. Er wird seine Frau nicht dazu drengen, Sex mit anderen zu haben, wenn Sie es nicht will, er wird Ihre Entscheidung respektieren.


Ajou
Geschrieben

Wir sind hier doch nicht im Kindergarten oder im Moralunterricht für angehende Priester und können doch davon ausgehen, dass niemand was macht was er nicht möchte. Klar besteht die Möglichkeit, dass wenn man penetrant versucht seinen Partner zu etwas zu bewegen, dieser empfindlich reagiert. Aber das wird derjenige schon von ganz allein wissen, spätestens merken und da reicht es doch wenn man dementsprechend einen Hinweis gibt.

Manchmal ist es halt so, dass man einen kleinen Gedanken pflanzen muss, der dann dann immer weiter wächst und irgendwann kommt der Partner von alleine darauf, dass er es auch möchte (swingen, Analverkehr, Urlaub im Himalaja). Nur sollte man da 1. weder manipulativ mit einem Hintergedanken auftreten, noch 2. penetrant sein und 3. der gedanklichen Entwicklung Zeit geben. Dann ist das meiner Meinung nach kein Problem. Das erfordert aber halt, dass man mit seinem Partner redet, da bringt es nur bedingt was wenn man dies hier im Forum postet.


Delphin18
Geschrieben

Hallo,
ich bin gebeten worden, von einem netten Mann der hier als Paar angemeldet ist, mel in die Runde zu fragen, ob jemand eine Idee hat, wie er seine Frau überzeugen kann Sex mit einem fremden Mann zu haben wo er nur zuguckt, oder im neben Zimmer ist.

Der erste Schritt wäre theoretisch, dass er seine Frau davon informiert, dass sie hier mit einem Paarprofil angemeldet ist.
Da ja selbst Du als Außenstehender nicht nur weißt, dass sie regelmäßig masturbiert, sondern auch, dass sie dabei an andere denkt, kann der Überzeugungsbedarf ja theoretisch nicht mehr all zu groß sein.

Aber wie gesagt: das ganze ist blanke Theorie.

Der Knackpunkt dürfte sein, dass sie beim Masturbieren zwar von anderen Männern träumt, nicht aber, dabei von ihrem Ehemann beobachtet zu werden.

In solchen verzwickten Lagen bedarf es schon besonders raffinierter Pläne.

Ein solcher Plan sieht folgendermaßen aus:

Er muss sie auffordern, mit anderen Männern fremd zu gehen und möglichst viele Männer zu testen.
Seine Bedingung dabei: Wenn Sie einen besonders guten Stecher gefunden hat, soll sie ihm davon erzählen.
Erst nach ihrer 10. bis 15. Erfolgsmeldung mit dem immer gleichen Stecher, soll er sie fragen, ob er einmal zuschauen darf.

Dann wird sie nichts mehr dagegen haben und wird von der Idee möglicherweise sogar begeistert sein.


Geschrieben

Gar nicht so schwierig. Bin schon mehr als einmal abends mit weggegangen oder ins Kino, obwohl ich keine rechte Lust dazu hatte, und hatte am Ende Spaß dabei. Ich armer Kerl. Muss total krank sein, sowas.




Ein sehr abwegiger Vergleich!
Sorry, aber ich sehe hier keine Grundlage für einen solchen Vergleich, nicht einmal Absatzweise!

Zwischen Kopfkino und Realität besteht ein grosser Unterschied. Sich im Kopf auszumalen, es mit Fremden zu treiben, ist eine Sache, es Real zu tun, eine ganz andere!

Und ich persönlich lehne "Überzeugungsarbeiten" auf solchen Gebieten schlicht und einfach ab!
Nicht nur, dass zum Sex ja auch ein gewisses wohlfühlen gehört, es können sich ja unter Umständen auch noch gewisse Risiken dazuaddieren!


sleeping_beasty
Geschrieben

Das ist doch ganz einfach: er bittet sie, zuzuschauen, waehrend er Sex mit einem fremden Mann hat - wo sie entweder nur zuguckt oder im Nebenzimmer ist.
Danach ist ihr der Gedanke nicht mehr fremd und sie wird vermutlich sogar von sich aus anbieten, die Show auch fuer ihn aufzufuehren, vielleicht sogar mit dem gleichen fremden Mann, falls der sehr gut bestueckt ist.


×