Jump to content

Die Verlierer des Jahres

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Menschen des Jahres, Bilder des Jahres, der Günter Jauch des Jahres, Jahresrückblicke des Jahres. Auf allen Kanälen wetteifern die Promi-Experten, Quotenmenschler und Trendfälscher um die Gunst der Supifinder. Aber wer sind eigentlich die Verlierer des Jahres? Von wem kann man mit Fug und Recht behaupten: "Das war jetzt aber nix, Freundchen". Oder: "Oho Frolleinchen, so geht es aber auch nicht".

Wer sind Eure Verlierer 2012?

Meine Top 3 der Verlierer des Jahres.

1. Die Mayas
Die ganze Welt ist empört über dieses schrille Völkchen, das uns mit einem bunten Kalenderchen alle aufs Glatteis geführt hat. Hey, Mayas, wo ist er denn, Euer ach-so-sehr vorhergesehener Weltuntergang? Und was das wieder alles gekostet hat. Wer soll das denn jetzt bezahlen? Ihr können froh sein, daß ihr ausgestorben seid.

2. Lena Maya Landrut
Nachdem niemand mehr mit den Mayas gesehen werden möchte, bleibt von der Teenydarstellerin mit der gedrungenen Stimme nur noch Lena Landrut übrig, und das klingt wie Li La Launebär. Auch nicht schön.

3. Ist mir gerade entfallen
Könnte was mit Demenz oder Markus Lanz gewesen sein.




Schlüppadieb
Geschrieben

Naja, einen Weltuntergang konnt ich nie wirklich daraus ableiten


Liebegesucht001
Geschrieben

siehste, und die Erde ist auch eine Scheibe
morgendliches Kichern......
es gibt keine wahren Verlierer(meine Meinung)


Geschrieben

Verlieren ist immer nur ein subjektiver Blickwinkel des einzelnen.


Geschrieben

die verlierer des jahres tragen sehr zur freude der unehrlichen finder bei


Delphin18
Geschrieben

Wenn die das Jahr nicht sofort zurückbringen, bekommen sie aber ernsthaften Ärger.


Geschrieben

Ich

3 Zehntel. Weg, einfach verloren. Untergegangen.

Wann ist nochmal Auferstehung


DickeElfeBln
Geschrieben

ich - ich hab heute irgendwo meine brille verloren - habsch grad festgsetllt...dat issn mist


sozusagen
Geschrieben

Mein Ex-Freund


Geschrieben (bearbeitet)

Wenn die das Jahr nicht sofort zurückbringen, bekommen sie aber ernsthaften Ärger.



Gebrauchte Jahre sind vom Umtausch ausgeschlossen. Deswegen werden die das wohl entsorgen, irgendwo in den Strassengraben kippen.


bearbeitet von sensitive_lover
Tristania_
Geschrieben (bearbeitet)

Ich - meinen heißgeliebten Fledermausring ...


.


bearbeitet von Gothic_Barbie
DaysOfOurLives
Geschrieben

Ich...... habe meine Gesundheit verloren......


Ronculus
Geschrieben (bearbeitet)

..."Oho Frolleinchen, so geht es aber auch nicht".



Ah, erinnert mich an: Meica verlor den grössten Curry-King-User!

Davon abgesehen ...

Stück für Stück das Wichtigste in meinem Leben Dafür aber auch was geschenkt bekommen, das nun das Wichtigste für mich ist Trotzdem ein $&%§-Jahr...

Eeedith: Auhaha, is das jetzt ein offizieller Jammerfred oder nicht? Wenn nicht, dann kriegt die Edith was zu tun ...


bearbeitet von Ronculus
Geschrieben

Jetzt ist es mir wieder eingefallen. Meine Nummer drei [SIZE=3]in der Liste der Verlierer des Jahres:

[SIZE=3]WEIBLICHE VERFÜGUNGS-MACHTSTRUKTUREN
[SIZE=3]Männer entdecken die Welt der Sex-Spielzeuge
[/SIZE]
[SIZE=3]Feueranmachen, Nachbarntotschlagen, Drogenkaufen und viele andere zivilisationsverändernde Entdeckungen und Erfindungen sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch heutzutage entstehen hin und wieder aus zum Teil belächelten, aber auch für entsetzlich gefundenen Improvisationen unvermutet eloquente Weltverbesserungsimpulsgeber. Lange Zeit waren Nachbildungen von Geschlechtsorganen des sexuellen Gegenentwurfes der Frau zum Zwecke des Entjuckens als typisch weibliches Spielzeug quasi monopolisiert. Während in den 1980er Jahren das Herumschwenken dieser Dildos in den dritten Programmen der ARD von noblem Charakter, Aufgeklärtheit und Toleranz zeugte, wurde das dem Manne dienende Pendant, die klebrige Seemannsbraut, nach der Erfüllung ihrer Bestimmung hurtig in die Kommode mit der schwer aufgehenden Schublade weggeschlossen. Frauen sehnen sich nach Zärtlichkeit und Respekt, Männer brauchen ein Loch, so der allgemeine Tenor in jener Zeit. Wer die Erotikmessen, Sex-Kaufhäuser und Online-Kataloge in den letzten Jahren aufmerksam beobachtet hat, konnte nun allerdings feststellen, daß Frauen ausstattungsspezifisch ins Hintertreffen zu geraten drohen gegenüber einem selbstbewussten und einfallsreichen männlichen Klientel, das keinen Hehl daraus macht, es vorzuziehen, im Kreis von Freunden seinem Nächsten zupackend in einen gut gebauten Masturbatoren zu helfen, statt darauf zu hoffen, den Verfügungs-Machtstrukturen² einer despotischen Speckmusch eine Belohnung zu entlocken, geschweige denn deren Motivation zu durchschauen.

² Siehe Charles Wright Mills "Kritik der soziologischen Denkweise"
[/SIZE]

[/SIZE][/SIZE]


Geschrieben

Bin definitiv heute ich... da sitze ich in einem Raum mit zig netten, charmanten Männern und was ist... ich kann nur an meinen Ex denken


Scheißkerl


LaGreca
Geschrieben

Nicht ich..kein winziges Gramm verloren...wasn Mist


fahnder11
Geschrieben

etwas zu verlieren muss nicht immer auch ein verlust sein


Geschrieben

oh ja das stimmt...

ich weine keinem verlorenen Kilo hinterher


Geschrieben

Verlieren ist immer nur ein subjektiver Blickwinkel des einzelnen.



ui, gut gesprochen lady


oze1
Geschrieben

einmal verlierst du und einmal gewinnen die anderen


Geschrieben

ALLE Politiker auf diesem Planeten!!!


×