Jump to content
2BiBoyzNRW

Too bi or not to be – das ist hier die Frage...

Empfohlener Beitrag

2BiBoyzNRW
Geschrieben

Hier kreuzen ja viele Frauen und Männer an, dass sie bi sind – aber was ist nun bi?

Das reicht ja von ‚keine Berührungsängste’ bis hin zu einer Beziehung mit dem eigenen Geschlecht.

Mich würde sehr interessieren, wie bi Ihr seid!

Ich bezeichne mich als bi, obwohl ich mir keine Beziehung mit einem Mann vorstellen kann. Aber mich hat das männliche Geschlecht und ein männlicher Körper schon immer interessiert, auch wenn ich mich mehr zu Frauen hingezogen fühle. Lange habe ich diese Gefühle (auch vor mir selbst) unterdrückt, da ich in einem Hetero-Umfeld aufgewachsen bin.

In meiner Jungend habe ich an den üblichen Vergleichs- und Wichs-Jungenspielchen teilgenommen – alles natürlich nur, weil uns der weibliche Part fehlte. Trotzdem fand ich die Boys und unser Spielchen immer sehr erregend. Doch als wir unsere ersten Freundinnen hatten, ist das schnell eingeschlafen.

Erst nach der Trennung von meiner Frau, bis dahin hatte ich nur zweisamen Heterosex gehabt, habe ich Erfahrung mit dem eigenen Geschlecht sammeln dürfen. Ich hatte keine Lust auf eine neue Beziehung und so habe ich es mit Pärchen probiert, da so nicht die Gefahr bestand, eine Beziehung eingehen zu müssen.

Schnell stellte dabei ich fest, dass sich auch einige Männer für meinen Luemmel interessierten. Sie wollten ihn anfassen, wichsen und schließlich auch blasen. Anfängliche diesbezügliche Hemmungen überwand ich schnell, da es mich sehr erregt, wenn dabei eine Frau anwesend ist, die uns beobachtet und insbesondere wenn sie es geil macht und sie dann später ins geile Spiel eingreift.

Es scheint wohl einige Frauen zu geben, die es erregt, geile Männerspiele zu beobachten!?!

Jedenfalls hat es sich peu à peu weiterentwickelt. Ob ich einer Frau den Wunsch erfüllt habe mit ihr gemeinsam einen anderen Schwanz zu blasen; ob ich sie im Sandwich und dann auch doppelvaginal gefickt habe, so dass wir sie gemeinsam ausfüllten, ich die andere harte Latte in ihr spüren konnte und sich mein Luemmel geil an dem anderen Schwanz gerieben hat, bis wir gleichzeitig abgespritzt haben; ob mich eine Frau, nachdem ihr ein anderer Mann ins Mäulchen gespritzt hat, geil küsste; ob ich ihr das Sperma aus dem noch vom Fick zuckenden Fötzchen geleckt habe – es war immer geil und verlangte nach mehr!

Schließlich wollte er sich vor den Augen seiner Frau von mir ficken lassen – und da ich Analerfahrungen mit Frauen hatte und das sehr geil finde, hatte ich auch damit keine Probleme, auch wenn ich behaarte Polöcher nicht so mag. Aber alleine, dass sie dabei zusieht macht mich unheimlich geil! Besonders geil macht es mich auch, wenn er dabei eine harte Latte hat und ich seine Bulleneier zum Schwingen bringen kann – und wenn er dann abspritzt, während ich ihn ficke, ich spüre, wie sich dabei sein Schließmuskel im Takt seiner fliegenden Sahne um meinen fickenden Luemmel verkrampft, dann ist es auch um mich schnell geschehen, so dass ich fickend tief in seinem Arsch komme.

Ihren Wunsch, mir einen Finger, dann mehrer Finger in meinen Po schieben, um mich dann mit einem Strapon ficken zu dürfen, konnte ich natürlich auch nicht abschlagen und so merkte ich schnell, wie geil es mich macht, wenn etwas in meinen eigenen Po eindringt und meine Prostata massiert.

Und letztendlich fickte er mich ohne mich vorher zu fragen in meinen jungfräulichen Po, kniete sich hinter mich, während ich über ihr vor ihrem Gesicht kniete und ich meinen Luemmel von ihrem gierigen Mäulchen verwöhnen ließ. Als er mir ohne Vorwarnung seine harte Latte in meinen engen Po rammte, war ich so überrascht und trotzdem so geil dass ich ihr sofort unter lautem Stöhnen meine Sahne ins Mäulchen pumpte, während er mich mit harten Stößen fickte und auch kurz darauf kam.

Es ergaben sich daraufhin auch heiße Gruppensex- und Gangbang-Partys, wobei dabei oftmals der Kontakt zum eigenen Geschlecht nicht zu kurz kam.

Danach war wohl der Damm gebrochen ;-)) und ich versuchte mich auch alleine mit Männern, traf mich zu geilen Wichs-, Blas- und Sperma-Spielchen, fickte junge Männer in den engen Arsch und ließ mich auch manchmal geil ficken. Ich nahm auch an Gruppenwichs-Dates teil, welche mich sehr an meine Jugend erinnerten.

Doch finde ich Spielchen unter Jungs immer noch am geilsten, wenn eine heiße Braut anwesend ist – und sei es nur, dass sie lüsternd zuschaut.

Ach ja, eine ganz besondere Erfahrung möchte ich Euch nicht vorenthalten:
Mit einem echten, wahnsinnig weiblichen TS-Girl, welches ich bi einem Auslandsaufenthalt kennenlernen durfte und die zudem einen herrlichen großen und perfekten Schwanz hatte! Ein Traum für mich, beide Seiten in einer Person vereint zu sehen und gleichzeitig zu genießen! Sie in ihren engen Arsch zu ficken, dabei ihre geile Latte zu wichsen, die geilen Brüste zu kneten und ihr heißes Mäulchen zu küssen - bis sie ihre herrliche Sahne ins eigene, süße Gesicht spritzte, aus dem ich den Geilsaft dann ablecken durfte... ein so geiles Erlebnis! Obwohl gerade fett abgespritzt konnte sie mich danach ohne Übergang mit ihrem herrlichen Schwanz ficken, bis es ihr und auch mir wieder kam...
Wir haben einige heiße Dates zusammen gehabt, haben auch gemeinsam Gruppensex-Partys besucht und auch veranstaltet, ihre unbändige Lust im Mittelpunkt. Mit ihr auszugehen, die bewundernden Blicke der Männer zu spüren, oder die verwunderten Blicke, wenn wir zusammen FKK gemacht haben – einfach nur geil! Leider war bald mein Auslandsaufenthalt vorbei und auch diese tolle Beziehung.


cuddly_witch
Geschrieben

Mich würde sehr interessieren, wie bi Ihr seid!



Ich werde sehr oft von bisexuellen Männern angeschrieben. Immer, wenn ich dann antworte, dass ich selber heterosexuell bin und nur an solchen interessiert bin, antworten ca. 98% der Männer, dass sie sich beim anmelden verklickt oder vertan haben oder es vorsichtshalber mal angekreuzt haben aber nicht wirklich wissen, ob sie es wollen oder nicht.


2BiBoyzNRW
Geschrieben

Das ist natürlich auch ein typisches Verhalten - ich will den Kontakt zu einer Frau, die nicht an bisexuellen Männern interessiert sind, dan bin ich heterosexuell; und wenn eine Frau oder ein Paar Interesse an bisexuellen Männern hat, dann möche ich bisexuell sein.

Da ich entweder nur herero-, bi- oder homosexuell ankreuzen kann, stecke ich in einem Dilemma und kann nur durch verbale Ausflüchte meine Wahl rechtfertigen, sollte diese sexuelle Ausrichtung nicht gewünscht sein.

Ich glaube, dass viele Männer vorsorglich bisexuell ankreuzen, um sich alle Optionen offenzuhalten, auch wenn sie stockhetero sind - typisch Mann ;-))


Hitzesuchend
Geschrieben

Mal eine Statistik aus einem anderen Portal.

Wen schreiben Menschen an, die angeben bisexuell zu sein.





Geschrieben

Also für uns ist Bisexualität kein Muss...es ist Lebenseinstellung,Teil des Lebens und eine verdammt heisse Spielart-aber kein Zwang..-was unseren ihn anbelangt-er ist aktiv und passiv und da darf es ruhig über Küssen und streicheln bis hin zum Analverkehr gehen...er braucht halt beide Geschlechter zum Leben


Klausewitz1978
Geschrieben

...er braucht halt beide Geschlechter zum Leben


Hi, da erlaube ich mir mal eine ganz naive Frage an Eure Frau:
Ist das für Dich kein Eifersuchtsthema?
Ich stelle mir das recht kompliziert vor, zu wissen, daß ich meinen Partner nie vollständig glücklich machen kann und es potentiell immer jemanden gibt, mit dem ich es nicht "aufnehmen" kann. Ist irgendwie schwierig, das jetzt richtig in Worte zu fassen.
Oder sehe ich das gerade ganz falsch? Wie geht Ihr mit dem Thema um? Oder ist das in Wirklichkeit gar kein Thema?


Geschrieben

Männer sind Ergänzung und Bereicherung...kein Eifersuchtsgrund.
Auch er ist da nicht groß eifersüchtig...-wozu auch. Jeder weiß wo er hingehört und kennt die Spielregeln....nur so können alle Spaß haben.


Die Delfindame wird nur bei Frauen rasend eifersüchtig-da Konkurrenz..


Klausewitz1978
Geschrieben

OK, so kann man das auch sehen.
Klare Trennung zwischen Sex und Emotionen ist da sicherlich hilfreich. Wenn es für Euch funktioniert, warum dann nicht?!


Geschrieben

Emotionen gibt es in der einen oder anderen positiven Form schon-das gehört auch dazu-sonst würde gar nix gehen.

Nur wenn es zu"private" Emotionen sind und damit die Spielregeln verletzt werden,wird der Draht gekappt.


Geschrieben

Genau so stelle ich mir die Zukunft Europas vor, wie 2BiBoyzNRW seinen Sex beschrieben hat.

Da können dann die Gleichstellungsbeauftragt_Innen gleich wieder einpacken.

Europa steht für Vielfalt.

Wir brauchen Vielfältigkeitsbeauftragte zur Förderung der Vielfalt, und keine Gleichstellungsbeauftragt_Innen zur Förderung der Gleichmacherei.

Politik fängt bekanntlich im Bett an und hört im Bett auf.

Alice Schwarzer ist ein Mann. Habt' Ihr das gewusst? Doch! Schaut auf die Anfänge. "Werdet wie die Männer". Sie jedenfalls hat's geschafft. Aber so ganz glücklich ist sie damit nicht geworden.


Geschrieben

Netter Beitrag des TE
ich bin auch so
konnt mich blos noch nicht durchringen mich ficken zu lassen


Geschrieben

Versuch's mit 'ner Transe (ist nicht abwertend gemeint eher liebevoll). Ich hab' mich beim ersten Mal nicht mehr gekriegt. Hab' gegrunzt wie ein Schwein. Aber sie war auch echt hübsch. Und es war umwerfend Geil.


Geschrieben

Ich mag die aber die fick ja ich nicht sie mich.
Aber irgendwann....


Geschrieben

Richtig: Europa bedeutet Vielfalt und nicht Gleichstellung.

Daher liebe Männer: Keine Angst und traut Euch ruhig. Wer Angst hat ist feige und kann nicht zu sich selbst stehen.


×