Jump to content
Casanova2309

Wann ist Bei Euch der Trennungsschmerz größer?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Manchmal wundere ich mich über mich selbst!

Ich habe einige Beziehungen in den letzten 30sig Jahren gehabt, manche waren länger (bis max. 7 Jahre). Manche waren kürzer (4 Monate).
Es ist mir aber nur dreimal passiert dass ich verlassen wurde.

Und genau da liegt für mich der Hund im Pfeffer, diese Trennungen haben mehr an mir genagt als die anderen.
Ich glaube zum Beispiel nicht, das es an meinem verletzten Ego lag/liegt.
Vielmehr werde ich das Gefühl nicht los, das mir diese Beziehungen wichtig waren bzw. ich doch tiefe Gefühle für den Mensch hatte.

Nun also nochmal die Fragen:

Wann war / ist bei Euch der Trennungsschmerz größer?
Wenn Ihr verlassen worden seid?
Wenn Ihr eine Beziehung beendet habt?

Oder habt Ihr überhaupt kein Problem bei einer Trennung?

  • Gefällt mir 1
Only_me
Geschrieben
Ich glaube nicht da genau für die beiden feinen Gefühle stärker waren,sondern einfach das du verlasse wurdest und das tut wohl am meisten weh! Denke viele können damit gar net umgehen und leiden dann sehr,nicht so sehr daran den Menschen verloren zu haben,sondern manchmal mehr daran das der andere sie verlässt. Sonst wäre es ja kaum möglich das genau bei den 3en der Schmerz größer war!
  • Gefällt mir 2
Only_me
Geschrieben
Ja ja ich weiß...alle Fehler dürft ihr behalten! Aus feinen werden deine und aus da das...
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Casanova2309:

Wann war / ist bei Euch der Trennungsschmerz größer?
Wenn Ihr verlassen worden seid?
Wenn Ihr eine Beziehung beendet habt?

Es kommt auf die Gründe und die Umstände an

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Für mich ist eine Trennung immer dann schmerzhaft ....wenn ich Emotional an diesem Menschen hing....ich hab dann lange damit zu kämpfen....
  • Gefällt mir 3
Antioxidant
Geschrieben
Ich bin eigentlich immer verlassen worden (bis auf ein Mal, das war gegenseitig und damit völlig schmerzfrei). Die Qualität des Trennungsschmerzes war aber je nach Qualität der Beziehung unterschiedlich, nicht nach deren Dauer. Was dich angeht, würde ich eher sagen, dass da zum einen ein Kontrollmotiv und zum anderen die Einstellung eine Rolle spielt. Wenn du derjenige bist, der Schluss macht, dann hast du die Kontrolle. Du hast die Entscheidung. Wenn mit dir Schluss gemacht wird, wirst du vor vollendete Tatsachen gestellt. Das hat dann eine ganz andere Qualität.
  • Gefällt mir 2
WeiblicherMensch
Geschrieben (bearbeitet)

bisher habe ich die beziehungen beendet. aber bei einer tat es trotzdem verdammt weh weil ich mich trennen musste obwohl ich mich für die trennung entschieden habe. das war auch meine längste beziehung die ich hatte.

bearbeitet von WeiblicherMensch
armerkerl
Geschrieben
🤔 ich wurde noch nie verlassen
Geschrieben
Es war immer dann übel wenn ich aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen musste....Stress^3. Ansonsten....a door shuts and another one opens...wie die Angelsachsen sagen.
  • Gefällt mir 1
Bastizero
Geschrieben
Also wenn du Beziehungen hattest , die danach keinen Trennungsschmerz hattest , müssen dir diese ja echt am Herzen gelegen haben . Aber gut , dass das dann Leute Beziehung nennen. Wenn du den Schmerz erst merkst , nachdem jemand weg ist , dann hast du wohl nie zu schätzen gewusst was du hattest.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Meine Trennungen liegen zum Glück so weit in der Vergangenheit, dass ich mich in Hypnose versetzen lassen müsste, um mich daran zu erinnern.
  • Gefällt mir 5
Engelschen_72
Geschrieben

2 mal habe ich mich getrennt und der Trennungsschmerz war trotz allem bei einer der beendeten Beziehungen da. Warum?

Weil wir eigentlich etwas anderes für unser gemeinsames Leben geplant hattten.

Wenn man an Trennungen nagt, die vom Partner "vollzogen" wurden, dann liegt das meiner Meinung nach hier dran...

vor einer Stunde, schrieb MrsZicke:

Wenn die Frauen dich verlassen haben, dann hättest du zu diesem Zeitpunkt die Beziehung noch nicht beendet gehabt

 

  • Gefällt mir 2
tombottom
Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb armerkerl:

🤔 ich wurde noch nie verlassen

Wer noch keine Beziehung hatte, darf nicht mitreden 😉

Geschrieben
Ich war 25 Jahre verheiratet und brauchte nach der Trennung fast sieben Jahre um damit klar zu kommen.
  • Gefällt mir 1
An-drea
Geschrieben
Ist doch klar das es schlimmer ist wenn man verlassen wird. Teilweise kommt das ja aus heiterem Himmel oder man wollte vielleicht auch oft die Anzeichen nicht sehen weil man den anderen noch liebt...... Wenn man selber derjenige ist der die Beziehung beendet hat das ja seinen Grund. Man hat damit abgeschlossen und will nicht mehr.... Daher ist das einfacher zu verarbeiten als anderst rum...
  • Gefällt mir 4
Gallifreyaner
Geschrieben
Der verlassende Teil hat sich schon vorher damit auseinander gesetzt. Daher hat er es etwas "leichter" ... bzw ist schneller drüber hinweg.
  • Gefällt mir 2
DerLustvolle22
Geschrieben
Wen ich verlassen wurde den wen ich mich dazu entscheide habe ich ja irgendwo mein Frieden damit gefunden konnte mich vorbereiten somit fällt es mir leichter. Aber im Grunde wen ich eine Frau sehr liebe tut beides verdammt weh. Und das ist nur neine Meinung aber wen an einem eine Trennung spurlos vorbei geht hat man was falsch gemacht
SoBinIchAlso
Geschrieben

Kontrolle?

Wer führt kontrolliert, wer leidet leider nicht.

Das macht leiden auch so unangenehm.

Besonders dann, wenn die Gründe unbekannt sind.

Ruhepotential66
Geschrieben
ich denke verlassen werden ist schlimmer. bisher habe ich immer verlassen und das immer aus guten Grund. Bis auf einmal war es immer ehr eine Befreiung. Als Verlassender hast du ja immer n Grund und schließt bereits vor der tatsächlichen Trennung innerlich ab.
  • Gefällt mir 1
Shadowwulf
Geschrieben
Trennungsschmerz? Pff.. 1 Abend & 1 Flasche Whiskey. Am nächsten Tag dröhnt die Birne und am übernächsten ist es zeit etwas neues zu suchen. Hat man sich oft genug getrennt, ist es irgendwann fast egal. Mann versucht halt die schönen Sachen in Erinnerung zu behalten. Das wars.
  • Gefällt mir 1
armerkerl
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb tombottom:

Wer noch keine Beziehung hatte, darf nicht mitreden 😉

Ja, dann lass es doch.😂 

Geschrieben
Jeder Mensch strebt nach einer gewissen Autonomie, das heißt er will für ihn wichtige Entscheidungen selbst bestimmen. Beim Verlassenwerden, trifft jedoch ein Anderer diese, für ihn wichtige, Entscheidung und das vergrößert den Trennungsschmerz.
  • Gefällt mir 2
geniesser_devot
Geschrieben
Hatte niemals Trennungsschmerz, meine Einstellung ist, jeder Mensch ist ersetzbar.
magniveau
Geschrieben
Wenn ich verlasse, gibts keinen schmerz. Im gegenteil. Gaaanz anders ist es andersrum
  • Gefällt mir 1
×