Jump to content
individuell81

Unweibliche Frauen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo miteinander!

Ich bin gebürtiger Berliner und lebe nun seit einiger Zeit im Süden der Republik. Habe zuvor auch schon im Norden und Westen gelebt.

Abgesehen von der Verkrampftheit die man im "Schwabenländle" gegenüber Auswärtigen fast täglich spürt beschäftigt mich seit geraumer Zeit die Frage:

"Warum sind die Frauen und Mädchen oftmals nicht feminin genug (fängt bei ungemachten Brauen an), unbeholfen (teilweise keine Redegewandtheit), oder weit über dem Maß des eigentlich befindlichen Body-Mass-Index (BMI) für ihr Alter?"

Dazu kommt noch das sich die scheinbar unfemininen Frauen so rundum wohl fühlen, dass sie den Eindruck erwecken jeden Mann haben zu können - von der Einbildung hergehend.

Wenn ich mich an Berlin, Brandenburg, Sachsen, Meck-Pomm., Sachsen-Anhalt, Thüringen, Niedersachsen, Nordrhein-W., Hamburg, Bremen und Hessen erinnere ist die Überwiegung an femininen Frauen hoch (klar, überall haste solche und solche). Bin viel herum gekommen, aber kein Vagabund!
Ja, Großstädte (München, oder Stuttgart) sind auch ausgenommen, dort bekommen die Land-Pommeranzen spätestens den Hype/ Schliff, aber die Hartnäckigen "Dorfi's"? Hier sind Augenbrauenpiercings an der Tagesordnung, die sind in Berlin schon mindestens 4 Jahre out. (Beispiel)

Haut mal in die Tasten woran es liegen könnte?


Aspasia67
Geschrieben


Dazu kommt noch das sich die scheinbar unfemininen Frauen so rundum wohl fühlen



Vielleicht hat das was miteinander zu tun?
Vielleicht finden die "unfemininen" Frauen es nicht erstrebenswert, "feminin" zu sein?

Davon abgesehen: darf man(n) das wirklich einfordern ?


Geschrieben

Was heißt denn bitte fordern? Es ist nicht nur in der Nordhälfte der Republik so, dass es Gang und Gebe ist, auch in ganz Europa.

Wenn man sich als Mann den Bedingungen einer modernen Frau stellt und dies anwendet, dann kann man doch Gleiches mit Gleichem aufwerten.


SubmissDoll
Geschrieben

Ach Joa, leben und Leben lassen würde ich dazu mal sagen
Kann aber leider nicht sagen ob die Damen im Süden Deutschlands wirklich so aussehen, treib mich da nicht so oft rum.
Hm ja aber warum könnte es denn so sein, wenn's denn so sein sollte?
Haste schon mal mit einheimischen Männern darüber geredet ob die das auch so sehen?
Vielleicht ist dein weltkennerischer Frauen Geschmack auch einfach das Problem


Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)



Wenn man sich als Mann den Bedingungen einer modernen Frau stellt und dies anwendet, dann kann man doch Gleiches mit Gleichem aufwerten.



Ich kann dich voll und ganz verstehen....aber fahr mal, in die tiefe Eifel....dort ist es nicht anders....

Dort könnte man mir das tollste Haus schenken, ich würde nie dort einziehen.

Für die Frauen gibt es dort, wie vor 50 Jahren, nur Kinder,Küche,Kirche......und Sex einmal in der Woche, danach direkt zur Beichte.
Schminke ist Teufelszeug und die Haare werden alle selbst blondiert, aber so sieht es dann auch aus!!

@K_Blomquist

die Gleichung geht nicht auf...Frauen, die auf ihr Äusseres achten sind blöd und die "ungepflegten" intelligent?!

Wahrscheinlich stammst du aus Schwaben....?


bearbeitet von floozie642
SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich gehöre definitiv auch zu den "unfeminen" Landpomeranzen aus dem Süden der Republik! Warum? Weil ich gar nicht einsehe, mich dem kleingeistigem Weltbild bestimmter Leute zu unterwerfen.

Allerdings bilde ich mir nicht ein, allen Männern zu gefallen. Es genügt, wenn ich jenen gefalle, die mir gefallen.

TE, vielleicht solltest du bei Gelegenheit mehr Zeit in korrekte Orthographie als in die Gestaltung von Augenbrauen investieren!


Geschrieben (bearbeitet)

Seid doch nicht so kratzbürstig!

Ich sage ja nicht das Alle kackenhäßlich sind, ich sage doch nur lediglich das man die weibliche Natürlichkeit mit Kleinigkeiten aufwerten könnte, aber es niemand macht.

Ich prangere nicht an, ich stelle fest.


Ach Joa, leben und Leben lassen würde ich dazu mal sagen
Kann aber leider nicht sagen ob die Damen im Süden Deutschlands wirklich so aussehen, treib mich da nicht so oft rum.
Hm ja aber warum könnte es denn so sein, wenn's denn so sein sollte?
Haste schon mal mit einheimischen Männern darüber geredet ob die das auch so sehen?
Vielleicht ist dein weltkennerischer Frauen Geschmack auch einfach das Problem



Habe ich mehrfach, Diejenigen die über den Tellerrand hinaus schauen sind der selben Meinung, die Anderen wettern natürlich fleißig dagegen, so wie der Tony hier!


bearbeitet von individuell81
SinnlicheXXL
Geschrieben

Was ist das für ein Quatsch? Wenn frau die weibliche "Natürlichkeit" umstylt, dann ist sie eben nicht mehr natürlich!
Was bildest du dir eigentlich ein, andere Menschen als "kackenhässlich" zu bezeichnen? Und was heißt bitte, "niemand" macht etwas aus sich? Die Schwäbinnen, die ich kenne, sind alle gestylt!

Ähem - ausgerechnet die Berliner als Inbegriff des guten Aussehens zu preisen, halte ich ja für mehr als dreist!


Marie-Anne
Geschrieben



Ich prangere nicht an, ich stelle fest.




Auch ich stelle nur fest...jeder soll rumlaufen wie er will, aber das Schlimme ist, "die geistige Enge" und nicht das Aussehen.

Die leben so, wie im Deutschland, der Fünfziger Jahre....


Geschrieben (bearbeitet)

Wieder der Hang zum Verbohrten, typisch. Alles in den falschen Hals kriegen, so hinlegen wie man es gerade braucht.

Ich habe in keinem meiner Sätze auch nur annähernd gepriesen das es das beste sei gebürtig aus Berlin zu stammen - halt ma' den Ball flach! Obendrein habe ich auch niemanden direkt "kackenhäßlich" genannt.

Selbst wenn ich jetzt Hamburger, Lübecker, Frankfurter oder Magdeburger wäre hätte ich das mal so, oder ähnlich festgestellt, denn die Meisten sind hier nicht "stylisch" wie behauptet, sondern schwimmen immer im Schwarm wie kleine Fische im Bassin mit. Natürlichkeit liegt selbstverständlich im Auge des Betrachters, ich lasse auch Jede/ n so wie sie/ er ist, keine Frage. Aber ich hinterfrage das 'Warum?'. Das ist mein gutes Recht. Ich möchte ja hier die Hintergründe wissen. Nichts anderes!

Edit: Ein herunter bewerten meines Profils juckt mich nicht im Ansatz, meine Damen! Da ist sie wieder, die Berliner Arroganz, aber so stempeln halt alle Auswärtigen uns ebenso ab.
Darüber stehen!


bearbeitet von individuell81
SinnlicheXXL
Geschrieben

Vielleicht solltest du mal lesen, was du schreibst?

Die Frage nach dem Warum habe ich dir doch längst gegeben: Kein Mensch hat die Pflicht, so auszusehen, wie jemand anderes das möchte! Wenn ich meine Augenbrauen mag, so wie sie sind, warum sollte ich sie zupfen? Warum sollte ich mich stylen, wie es irgendwelchen Leuten besser gefallen würde?


Geschrieben

Prinzipiell hast Du ja Recht, klar! Aber findest Du das es an den Haaren herbei gezogen ist, dass natürliche Schönheit mit wenigen Kniffen aus einem (nicht wieder in die Goldwaage legen) Entlein einen Schwan machen kann?

Trage deine Brauen wie Du es für richtig hältst, brauchst dich nicht verbiegen um anderen zu gefallen, aber viele Menschen, egal ob Mann oder Frau machen solche "Kleinigkeiten" um sich sebst zu gefallen, nicht der Masse wegen. Wenn Du zum Frisör gehst (nehme ich mal an), fühlst Du dich nicht danach schicker und selbstbewusster? Genauso ist es doch mit Kleidung, das was dir am besten gefällt und dir zusagt, das kaufst du doch um Deinetwillen, weil du dich darin wohl fühlst, völlig gleich ob es gerade aus der Mode ist, dir gefällt's - basta.


Ixforqu
Geschrieben

Also... wenn sich jemand, der sich *individuell* nennt, über fehlende Normierung beklagt, das hat schon was...
.


SubmissDoll
Geschrieben

Ist es nicht auch wieder relativ was,für jeden einzelnen eine feminine Frau ausmacht?
Macht das wider die Gesellschaft?
Woher weißte das ungezupfte Augenbrauen für manche nicht auch feminin ist


Geschrieben (bearbeitet)

Ich will keine Normierung, sondern Individualismus - jeder auf seine Art und Weise, aber ohne Verzicht auf Ästhetik.

@SubMissDoll, ja, das frage ich mich auch nebenbei. Manche kennen es wahrscheinlich gar nicht anders - herzlich gern!

"Also... ummet alljemeen nochma janz dezent auszudrück'n...! Ick mach hier keen explizit an, is nichma meene Art. Mir isset nur hier erst richti' uffjefall'n!"


bearbeitet von individuell81
Geschrieben

Nun es gibt auch keine wirklich männliche Männer

Du bist klein und dürr
179cm und 72 Kilo, ach Bub

Ein Ego wie ein Bauarbeiter und ein Körperchen wie ein Versicherungsvertreter


magniveau
Geschrieben

zieh doch einfach wieder weg, dann gehts dir besser und uns auch


mondkusss
Geschrieben

herr aesop kannte bereits ein ähnliches problem...

Ein Fuchs erblickte auf einem hohen Baum mehrere Weintrauben, die ihm zum Genusse reizten. Er gab sich alle Mühe und versuchte mehrere Sprünge, aber es war ihm nicht möglich, sie zu erreichen.

Da er nun sah, dass seine Mühe vergebens sei, so verbarg er seinen Verdruss und sagte im Weggehen: „Ich will diese Trauben nicht essen, sie sind mir zu grün und allzu sauer."


Geschrieben

wenn feminin gleichzusetzen ist mit gemachten Brauen ... was ist dann bloß mit den heutigen Kerls los??

... denn die haben die Brauen oft derart verunstaltet ... da fällt Mutter Natur nix mehr zu ein

Ich liebe meine männlichen Gene ... ersparen mir den Schmerz des Zupfens *fg


Geschrieben (bearbeitet)

*** edit by admin ***


Zum topic:

"Unweibliche" Frauen sind das Pendant zu "unmännlichen" Männern. Schwabbelshirt, schlecht sitzende Hosen und das Grauen bricht erst im Sommer vollends aus.

Und glaub mir, in Berlin gibt es von beiden 'ne Menge. Ich würde es aber als nachlässig, nicht als unweiblich oder unmännlich bezeichnen.

Halkyonia


bearbeitet von CaraVirt
Textteile wg. Bezug auf inzw. gelöschte Inhalte entfernt
TommBola
Geschrieben

Was ist denn eigentlich feminin?

Aufgetakelt, klotzhohl, permanent schuhe kaufen? Und die wände rosa tapezieren?? Und weils in der hauptschule nicht so geklappt hat, es mal bei dieter bohlen oder heidi klumm probieren ob se mit singen und klatschen reich und berühmt werden, bevor sie sich nen reichen kerl suchen den sie dann nur aushalten???

Na prost mahlzeit....


Carolien
Geschrieben

Es gibt Frauen...
die können mit ihrem Outfit, ihren Fingernägeln und ihrer dazu gehörigen Einstellung...
weder eine Treppe richtig putzen, nicht gescheit kochen, sie halten weder ihr noch das Geld ihres Mannes zusammen, sie sind nicht patent, sie sind gestresst, wenn sie mal ihr Haus reinigen sollen, sind abgehetzt, wenn plötzlich Besuch kommt...

Es gibt Frauen...
die sind patent, wissen, wie man ein Haus schnell und effektiv in Ordnung hält, wissen, wie man eine leckere Mahlzeit zubereitet, zupfen sich nicht die Brauen, weil es wichtigeres fuer sie gibt, besitzen soviel Selbstbewusstsein, dass sie ausschliesslich sich selbst anbieten, nicht ein Bild, das man von ihnen haben möchte. Frauen, die wissen, wie man Sachen zusammenhält und vermehrt...

Es gibt Frauen..
die nennt man dumme Landpomeranze
die nennt man Vorstadt SchickimickiTusse

Jeder Mann muss fuer sich entscheiden, welcher Typ Frau fuer ihn Femininer ist.
Sicherlich schaut ein jeder Mann gerne einem coolen Outfit hinherher. Doch am Ende, wird er dort hingehen, wo etwas leckeres in seinem Napf ist und es warm im Bett ist.

Es gibt eine Schönheit bei Frauen, von der so mancher Mann nichts weiss.


Geschrieben

Unweibliche Frauen, also Männer oder wie?!

Weiblichkeit steht als Begriff dem Begriffspol „Männlichkeit“ gegenüber; kontradiktorisch, was soviel bedeutet wie:
Eines schliesst das Andere aus: Was „nichtweiblich“ ist, ist dann immer „männlich“, vgl. auch Yin und Yang.

Also reden wir jetzt hier von feminien Männern?! :-DDD


Geschrieben

Also, die Frage war doch, ob sich die schwäbischen Frauen überdurchschnittlich unfeminin geben. Das habe ich doch richtig verstanden, oder?
Erfahren habe ich, dass die Berliner Schmarotzer sind und Männer unmännlich ....



Ob die Frage nun sinnig ist oder nicht, ich hätte auf dieser Plattform mehr Toleranz und nicht so ein Gezicke erwartet.
Was ist denn nun? Kann man als Mann nun unbedenklich ins Schwabenland ziehen?


Carolien
Geschrieben

Was ist denn nun? Kann man als Mann nun unbedenklich ins Schwabenland ziehen?



Lass dir von mir versichern...

Auch bei uns im Ländle gilt:
C'est le ton qui fait la musique!


×