Jump to content
derNeue110

was tun, wenn aus einer Affäre für einen von beiden "mehr" wird?

Empfohlener Beitrag

derNeue110
Geschrieben

Wie der Titel schon verrät würde mich eure Meinung zu dem Thema mal interessieren...


naughtygirl
Geschrieben

...ist mir vor kurzem passiert. ich denke das beste was man tun kann ist ehrlich sein und erwachsen damit umgehen. gefühle kann man nicht beeinflussen. auch wenn man vorher klare absprachen trifft und man sich einig ist das es "nur" eine affäre sein sollte, was das herzmacht kann der kopf nicht entscheiden. wir sind alle nur menschen!
in meinem fall haben wir uns im guten getrennt. da ich verheiratet bin und es auch bleiben möchte hat das ganze keinen sinn und auch wenn es erst mal schmerzt, ich denke das war die beste entscheidung.


cuddly_witch
Geschrieben

Also für mich wäre das ok und ich würde auf mein Herz hören und mich darauf einlassen.

Ich gehe jetzt allerdings auch von einer Affäre unter Singles aus, die sich "eigentlich" nicht feste binden wollen.


derNeue110
Geschrieben

Der Grund warum sich eine Person nicht binden möchte ist ja primär erstmal egal, mir geht es darum "Was tun wenn". Also Eine(r) verliebt sich oder rechnet sich Chancen auf "was festes" aus und blendet dabei mit der rosaroten Brille die Realität aus während der/die andere das ganze gerne so weiter führen möchte wie es ist und lieber so gesehen frei und unabhängig bleiben will

-nur kurz noch als Ergänzung: Das ist KEIN aktuelle Fallbeispiel, was man jetzt ggf. als Außenstehende(r) vermuten könnte, sondern einfach nur die pure Neugierde... gut, ich gebe es zu, auch um vielleicht ein wenig Aufmerksamkeit zu erregen und vielleicht mit wem ins Gespräch zu kommen :-)


Geschrieben

da ich das selber mal erlebt habe (hier), kann ich nur sagen, dass es sich ziemlich scheiße angefühlt hat. aber shit happens und was uns nicht umbringt, macht uns stärker

ach ja...tun kann man eigentlich nichts


andyjena
Geschrieben

Ich glaub das kann man echt nicht pauschal klären. Ich denke ich bin in der Situation das sich meine Affaire mehr ausrechnet... Sie sagt ich solle keine Panik bekommen wenn sie von Gefühlen spricht aber ich möchte Ihr auch nicht weh tun... alles nicht so einfach. Sind beide in unglücklichen Beziehungen aber es sind eben auch auf beiden Seiten Kinder im Spiel.


Geschrieben (bearbeitet)

So etwas passiert ja meistens nicht, "pling! ich bin verliebt", sondern entwickelt sich.

Ganz verhindern wird man das mit Sicherheit nie können.

Helfen könnte bestenfalls, dass man klare Grenzen zieht. Das man nicht zu viel aus dem eigenen Leben preisgibt und den anderen nicht wie einen Zweitpartner in die Sache einbindet.

Eine Affäre habe ich kurz danach beendet, als meine Gespielin meinte, ihren runden Hochzeitstag mit mir verbringen zu müssen, anstatt mit ihrem Mann. Das hat mir den Rest gegeben. Kurz danach hat sie ihren Mann verlassen.

Die nächsten beiden Kopfkissenzerwühlerinnen sind damit ganz gut klar gekommen. Von der einen war der Spruch immer: "Männer sind wie Toiletten, entweder beschissen oder besetzt, also greife ich mir das ab, was ich kriegen kann". Jeweils verbunden mit dem deutlichen Signal, dass ihre Türen auch über die Affäre hinaus weit offenstehen.

Und die letzte endete in einer absoluten emotionalen Katastrophe.

Im Prinzip war es meine Schuld, weil ich den Ladys nicht nur an die Wäsche gegangen bin, sondern auch deren Seele bearbeitet habe. Eine gewisse professionelle Distanz hätte das verhindern können. Letzten Endes haben aber alle Frauen danach geradezu gegiert, auch über das körperliche hinaus beglückt zu werden. Und ich alter Esel habe das in meiner Geilheit, Blindheit und gefesselt durch die Situation auch reichlich getan.

Jeder, der sich auf dieses Schlachtfeld der Fremdvögelei begibt, muss damit rechnen, dass es Opfer und Verletzte geben kann. Davor ist niemand gefeit.

@Andy: Wie sehen Deine Antworten aus, wenn Du Dir folgende Fragen stellst:

-"Wärst Du mit Deiner Affäre in der gleichen Situation und nach der gleichen Anzahl Jahren glücklicher, als mit Deiner Partnerin?"
-"Ist es der Mensch oder ist es die Situation?"
-"Wie würde es aussehen, wenn Deine Frau und Deine Geliebte die Plätze tauschen würden?"


bearbeitet von malakaki
  • Gefällt mir 1
naughtygirl
Geschrieben



Jeder, der sich auf dieses Schlachtfeld der Fremdvögelei begibt, muss damit rechnen, dass es Opfer und Verletzte geben kann. Davor ist niemand gefeit.



Wahre Worte. Trotzdem tut es weh wenn es dann dazu kommt. Der Kopf sagt NEIN, das Herz schreit JA


derNeue110
Geschrieben


Im Prinzip war es meine Schuld, weil ich den Ladys nicht nur an die Wäsche gegangen bin, sondern auch deren Seele bearbeitet habe. Eine gewisse professionelle Distanz hätte das verhindern können. Letzten Endes haben aber alle Frauen danach geradezu gegiert, auch über das körperliche hinaus beglückt zu werden. Und ich alter Esel habe das in meiner Geilheit, Blindheit und gefesselt durch die Situation auch reichlich getan.

Jeder, der sich auf dieses Schlachtfeld der Fremdvögelei begibt, muss damit rechnen, dass es Opfer und Verletzte geben kann. Davor ist niemand gefeit.



Genau das ist auch meine Überlegung gewesen. Irgendwann kommen da doch Gefühle mit ins Spiel und ich würde mal davon ausgehen, dass man sowas, wie du schon angedeutet hast, nicht "sauber" über die Bühne bringen kann weil irgendwer zieht dabei immer den kürzeren. Die Frage ist dann nur wie weit sowas dann ausartet. Gerade wenn es dann auch um Kinder und sowas geht.


andyjena
Geschrieben



@Andy: Wie sehen Deine Antworten aus, wenn Du Dir folgende Fragen stellst:

-"Wärst Du mit Deiner Affäre in der gleichen Situation und nach der gleichen Anzahl Jahren glücklicher, als mit Deiner Partnerin?"
-"Ist es der Mensch oder ist es die Situation?"
-"Wie würde es aussehen, wenn Deine Frau und Deine Geliebte die Plätze tauschen würden?"




1. Ja, meine Partnerin hat zuviel Mist gebaut
2. eher Situation
3. möchte der Papa für meine kleine bleiben, also eher nicht


Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab keine anderen Beiträge gelesen, vielleicht wurde das schon gesagt:
Es gibt nicht nur Beziehung/nur Ficken/nur Freunde
Wenn du mehr willst, musst du dir überlegen was:

Couchabend
Küssen
gemeinsamer Urlaub
Kinder
mehr Zeit
gemeinsame Wohnung
...

Und dann sprech Sie/Ihn drauf an. Ihr habt doch eine Affaire weil ihr euch auch sonst mögt, vielleicht kriegt ihr auch mehr hin.
Ich habe zwar keine Kinder, könnte mir aber gut vorstellen mit einer Freundin (ohne Beziehung) welche groß zu ziehen.
Und wenn der/die Andere andere Ziele hat, änderst du das auch nicht mit irgendwelchen großen Liebesbeweisen.
Mach auch klar das du neugierig darauf bist wie es wäre. Das ist, meiner Meinung nach, besser als zu sagen "ich will ...".
Vergleich:
"Ich will Kinder mit dir!"
"Ich frag mich wie es wäre Kinder (mit dir) zu haben."


bearbeitet von DickerLümmel82
Geschrieben

3. möchte der Papa für meine kleine bleiben, also eher nicht



Blut ist eben dicker als Wasser.

Selber würde ich es auch nie übers Herz bringen, meine Kids in so nen Patch-Work oder Alleinerziehenden-Rempel reinzuschubsen.

Egal, wie man die Sache auch dreht Kinder brauchen einen Vater, der da ist, wenn sie ihn brauchen und nicht einen, der erst herorganisiert werden muss oder noch schlimmer heute Klaus und morgen Jörg-Bärbel heißt.


andyjena
Geschrieben

auch wenn das grad ein bissl vom eigentlichen Thema abschweift...


Egal, wie man die Sache auch dreht Kinder brauchen einen Vater, der da ist, wenn sie ihn brauchen und nicht einen, der erst herorganisiert werden muss oder noch schlimmer heute Klaus und morgen Jörg-Bärbel heißt.



... Kinder brauchen aber auch Eltern die halbwegs glücklich sind, egal in was für einer Beziehungskonstellation.

------------------

Was das eigentliche Thema angeht... ich denke man sollte von Anfang an versuchen mit offenen Karten zu spielen. Man kann dem gegenüber auch erzählen was er/sie hören will aber das bringt am Ende mehr Probleme als alles anedere


Geschrieben

wenn der andere von beiden bei seinem standpunkt bleibt,kann man gar nichts machen.entweder man akzeptiert oder beendet und geht,was natuerlich auch schmerz bedeuten kann.
aber das akzeptieren eventuell auch,weil man ja mehr moechte.


Geschrieben

Selbst das lässt sich organisieren. Eine Bekannte von mir zieht mit ihrem Mann die Kinder gemeinsam groß. Jeder geht aber ansonsten seiner eigenen Wege und wird vom anderen nicht weiter kontrolliert. Die Kids wissen im Groben, was läuft, haben aber zu jeder Zeit Vater und Mutter hinter sich stehen.

Er hat seine Dauerfreundin und sie hat bis heute wohl zweidrittel des männlichen Ü-30 Poppen.dä-Forum durchgepimpert. Zumindest habe ich nach dem hundertundsoundsovielten Date, von dem sie mir berichtet hat, aufgehört, mitzuzählen.

Beste Freunde und wenn beide alt sind, dann gehen sie davon aus, dass sie mit ausgeglichenen, beruhigten Hormonspiegeln ein schönes, gemeinsames Rentnerdasein erleben können. Ob das klappt, wird man sehen.


Dies ist nur eine Möglichkeit, die Sache anzugehen. Vielleicht gibt es auch für Dich und Deine Frau eine einvernehmliche Lösung?


Geschrieben



Was das eigentliche Thema angeht... ich denke man sollte von Anfang an versuchen mit offenen Karten zu spielen. Man kann dem gegenüber auch erzählen was er/sie hören will aber das bringt am Ende mehr Probleme als alles anedere




auch wenn du mit offenen karten spielst und das alles für dich schön rational abgesteckt hast, kannst du niemals mit gewissheit sagen, dass es dich nich tierisch erwischt. mir isses so ergangen...und ich hielt mich auch für extrem abgeklärt


Geschrieben

Selbst das lässt sich organisieren.



Schön, bis jetzt hatte ich noch von keinem Paar gehört, dass das hinkriegt. Aber ich halte es auch für möglich sobald man sich von dem alten Bild Beziehung: an/aus trennt.
Ich versuche mich nicht über sachen zu ärgern die mich eigentlich nicht stören. Ich glaube mit der Einstellung lässt sich einiges an komplizierten Beziehungs- und Familienbäumen für alle glücklich aufbauen.


Marie-Anne
Geschrieben

Kinder brauchen einen Vater, der da ist, wenn sie ihn brauchen und nicht einen, der erst herorganisiert werden muss oder noch schlimmer heute Klaus und morgen Jörg-Bärbel heißt.



Kinder brauchen Eltern, die ehrlich sind und nicht Eltern, die ihnen eine "heile Welt" vorspielen...

Kinder bekommen viel mehr mit, als man(n) denkt.

Glückliche Patchworkfamilien sind für Kinder bestimmt besser, als Eltern, die sich nichts mehr zu sagen haben und laufend fremdgehen!

Auch "getrennte Eltern", können gemeinsam für ihre Kinder da sein, wenn sie es wirklich wollen!


Geschrieben (bearbeitet)

Kinder brauchen Eltern, die ehrlich sind und nicht Eltern, die ihnen eine "heile Welt" vorspielen...

Kinder bekommen viel mehr mit, als man(n) denkt.

Glückliche Patchworkfamilien sind für Kinder bestimmt besser, als Eltern, die sich nichts mehr zu sagen haben und laufend fremdgehen!



ja. da muss ich dir zustimmen @ floozie

ein kind merkt es, wenn etwas " nicht stimmt ". und männer, die ihre frau und die mutter ihrer kinder dauernd betrügen, lügen sich nur selbst in die tasche. irgendwann kommt die große reue und sogar öffentliche beichten hier...aber los lässt diese männer ihre sucht nach sex doch nicht. und das merken sowohl die frau als auch die kinder....such as easy

dann lieber ein leben in einer patchworkfamilie, in denen die kinder gewiss sind, dass (patchwork)vati die wahrheit sagt, wenn er mal wieder ne geschäftsreise machen muss


bearbeitet von LanaRide
Marie-Anne
Geschrieben

@LanaRide....danke, dass du mich nicht "überlesen" hast...


Geschrieben

dieser beitrag von dir war meiner ansicht nach lesenswert, @ floozie

peace ?


Marie-Anne
Geschrieben



peace ?





Ja sicher, gerne....


der_Spendable
Geschrieben

.. dann muss man(n) oder Frau abwägen .. und vielleicht ´n neuen Lebensabschnitt Starten


derNeue110
Geschrieben


ein kind merkt es, wenn etwas " nicht stimmt ". und männer, die ihre frau und die mutter ihrer kinder dauernd betrügen, lügen sich nur selbst in die tasche. irgendwann kommt die große reue und sogar öffentliche beichten hier...



Wenn man das so liest bekommt man "so als Kerl" den Eindruck, dass es nur an den Jungs liegt wenn es nicht "den normalen Gang" geht.. da stellt sich mir, ganz neutral betrachtet, die Frage warum sich auf dieser Seite auch Mädels anmelden, wenn die Herren doch die Wurzel allen übels sind,,,


andyjena
Geschrieben

Also bei meiner Affaire betrügt SIE ihren Partner, ich lebe eigentlich nur noch in einer Lebensgemeinschaft, nicht in einer Partnerschaft und es ist auch geklärt das jeder seine Gelüste mit anderen Befriedigen kann. Wie lange das gut geht? Keine Ahnung! Aber wenn man aus Sorge um all das was so schief gehn könnte den Kopf in den Sand steckt ist auch keinem geholfen.


×