Jump to content
KatiKoblenzBi

Warum braucht manche Frau immer so einen Großen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Hallo scheitert es bei euch nur an der Größe?!! Habe oft das Gefühl es scheitert eher an banalen Dingen. Wie man(n) ist zu klein oder zu groß, hat einen Bart oder Bauch , oder zu dünn hat oder hat keine Glatze usw. usw. den Typ Mann den sich Frau vorstellt ohne Kompromiss zu machen der muss erst noch geboren werden. Aber man (n) soll Frau akzeptieren wie sie ist .
  • Gefällt mir 5
Rodscher
Geschrieben
Gute Frage Kati! Die Antworten interessieren bestimmt auch alle "Normalos"😉
Geschrieben
Je kleiner-desto schöner.....
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ja das frage ich mich auch warum hier Frauen immer Megagroße Schwänze wollen wo die Hälfte des Schwanzes dann sowieso net in das Loch gehen.Aber was solls ist halt so
  • Gefällt mir 3
Lonely_Wife
Geschrieben
Immer? Naja nein nicht wirklich! Falls ich Mal Lust auf "ab 21 cm" habe, dann bedien ich mich an "meiner Schatzkiste" aber sonst nicht wirklich. 😁
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Es gibt noch eine tiefenpsychologische, psychoanalytische Erklärung für den "Großschwanz-Kult": nämlich zwei normalerweise durchlaufene Entwicklungstraumata der Kindheit, die von Freud "Penisneid" (beim Mädchen) und "Kastrationsangst" (beim Knaben) genannt wurden. Sie sind ausführlich und in ihren Auswirkungen in dem Aufsatz Freuds "Über eine psychische Folgen des anatomischen Unterschiedes der Geschlechter" dargestellt, den man zB beim Projekt Gutenberg nachlesen kann.

Diese Traumata werden ausgelöst, wenn das Mädchen erstmals einen errigierten Penis, der Knabe eine Vagina einer Frau oder auch eines Mädchens sieht und bewußt als Sexualorgan wahrnimmt. Das Mädchen erschrickt über die Größe des männlichen Genitals und entwickelt in der Regel einen sexuellen Minderwertigkeitskomplex, der zur Ausbildung eines devot-femininen Charakters führt. Dieses Gefühl der Minderwertigkeit wird erst durch das eigene Kind, daß an die Stelle des Penis tritt, wieder kompensiert. Der Schrecken kann aber auch so groß sein, daß das Mädchen seine Sexualität vollkommen aufgibt, "frigide" wird - heute spricht man von Asexualität. Schließlich kann das Mädchen auch an seiner ursprünglichen Wertschätzung seiner Clitoris festhalten, was nach Freud den Weg in Richtung Homo- und Transsexualität eröffnet.

Der Knabe widerrum wird von seinen Erziehern, aber auch seinem sonstigen Umfeld regelmässig mit der Kastrationsdrohung konfrontiert, um ihn von seiner infantilen Penismasturbation abzuhalten ("Er fällt Dir noch ab!"). Diese Kastrationsdrohung wird von ihm erst dann ernst genommen - und zwar furchtbar ernst - wenn er ein weibliches Genital bewußt wahrnimmt. Er hält das Mädchen oder die Frau für einen Knaben, der wegen eines furchtbaren Vergehens kastriert worden ist. Das führt dann sozusagen spiegelbildlich häufig zur Ausbildung eines chauvinistisch-machistischen Charakters bei dem Knaben, der zum "richtigen Mann" wird, der sich nicht nur beim Sex als "Dom" gegenüber der "Sub" fühlt. Das kann bis zur Misogynie - Frauenhass - reichen, zur gänzlichen Aufgabe der Masturbation und damit zur Phymose und oder Impotenz führen.

Ich gestehe zu, daß auch ich mit diesen politisch höchst unkorrekten Thesen so meine Befindlichkeiten hatte - halte sie aber heute, nach einigen eigenen einschlägigen Analysen für richtig. Der vielleicht berühmteste Fall von Frigidität aufgrund des Penisneid-Traumas ist wohl der von Marie Bonaparte, über die es einen guten Wiki-Artikel gibt. Sie war Freuds letzte Lieblingspatientin, Freundin und Schülerin gewesen.

Soweit also Freud - in vergröberter Kurzdarstellung. Ich selbst ziehe nun den Umkehrschluß, daß ein großer Schwanz aufgrund dieser Traumata, an die wir uns normalerweise nicht erinnern, unbewußt als Merkmal des "Gut-seins an sich" angesehen wird - und zwar von beiden Geschlechtern. "Großschwänze" rangieren in der Hackordnung des sexuellen Hühnerhofes oben, "Kleinschwänze" unten. In der schwulen Szene ist es eine gewisse Selbstverständlichkeit, daß der größere Schwanz geblasen wird und fickt, der kleinere bläst und gefickt wird. Für die ausserordentliche Wertschätzung des Großschwanzes durch die Frauen braucht man sich hier nur durch ihre Profile und Dategesuche zu klicken.

  • Gefällt mir 2
naadir
Geschrieben
Nicht die grösse macht's, sondern wie man damit umgeht.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ich persönlich suche mir den Mann nach Optik aus habe aber bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht mit Männer die einen kleinen Penis haben also 17 18 müssen es schon sein und wen Mann damit nicht umgehen kann selbst ist die Frau 😂
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
wir das hier verneint wird nun ist aufeinmal kleiner und dünner besser, als dick und groß xD Wüsst ihr eigentlich liegt es imma nur an den Suchkriterien, wie hier schon mehrfach gelesen zu dick du dünn keine 906090^^ kein bart kein raucher usw. und viel zu viel herren überfluss ^^ aber denke die päärchen kommen hier ganz gut auf ihre kosten,..single frauen klar auch wie gesagt freie auswahl vergleichbar mit ein tag all 4 free in toys rus ^^und wer bleibt da noch übrig die single männers und die bleiben uch auf der strecke xD
  • Gefällt mir 1
Thorben-Hendrik
Geschrieben

Mir fehlt neben dem Technikaspekt noch ein wesentlicher weiterer Vorteil nicht ganz so großer Größen.

Erigierte Schwänze über 17 cm erreichen typischerweise eine maximale Shore Härte von vielleicht 15 (also weich bis wabbelig).

Erigierte Schwaänze unter 17 cm (also so wie meiner) erreichen demgegenüber locker (bei mir jedenfalls) Shore Härten von 80 und mehr (ähnlich Gummiknüppel).

Wollte ich auch mal darauf hinweisen.

Da brauche ich keine "Technik" um den einzuführen, den schnappt sich die Frau, stöpselt ihn ein und los gehts.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ich würde rein sexuell auch einen großen Penis bevorzugen. Klar muss Mann auch mit umgehen können.... Bisher hab ich mit 18+ nur gute Erfahrungen gesammelt 🤗
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ist die Größe nicht egal? Ich glaube das diejenigen Frauen es gern mal ausprobieren möchten. Es gibt ja aber auch Männer die nur auf große Brüste stehen.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
So ein Quatsch. Was willst mit so nem Prügel??? Der Scheidengang der Frau ist ca 8-10 cm lang........
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Ich verstehe es auch nicht!!! Mir pasiert es manchmal wenn es zu wild wird das ich zu tief eindring und das schmerzt den Frauen meistens. Und ich habe nur 18 cm!!!
stolzerGermane
Geschrieben
Auch ein höfliches Hallo.Mit Verlaub;doch wo steht es geschrieben bzw. Bestimmt ?Dieses die Damen die titulieren 21 cm benötigen und oder verlangen.Die Beschaffenheit der Geschlechtsorgane;sind doch bei Jedem Menschen verschieden ausgeprägt und beschaffen. Darüber hinaus;hat die Dame auch mehrere Lustzonen und ist auch am Eingang der Vagina äußerst reizbar.Dazu befIndet sich der Gräfenberg-Punkt nicht"in der Tiefe". Wahrlich;sei die adäquate Stimulation und Reizung wichtiger...Als nur perfides "Rein-und Rausgehacke"selbsternannter Superstecher ! Mit freundlichem Gruß.
  • Gefällt mir 1
sexpaar01062018
Geschrieben
Auf die Größe so ist unsere Erfahrung kommt es nicht an die Optik und Sympathie muss da sein
  • Gefällt mir 2
Cellon710
Geschrieben

So ein Quatsch.. Schließlich kommt es ja nicht auf die Größe, sondern auf die Technik an😉😏 ...

Aber im Ernst, der Durchschnitt liegt in Deutschland bei 14,5 cm. Damit scheiden bei dem Thema ja schon mal viele tolle, sexy und sympathische Männer sofort aus...wollt ihr Frauen das wirklich...

Fetisch-devot
Geschrieben
Manche Damen scheinen diese Größe ja zu bevorzugen, wenn sie schon danach suchen ;) Das ist einfach eine persönliche Vorliebe unter vielen anderen und solche Vorlieben muss man ansprechen, wenn man ein entsprechendes Gegenüber zu finden erhofft :)
  • Gefällt mir 2
felix6869
Geschrieben
Interessant ist das jede Frau das beim ersten Blick erkennt wie lang er ist und das das keine 20 sondern nur 19,5 sind und deshalb Ausschuss.Diese Frauen bitte bei mir melden ich brauche dann nie wieder ein Lineal oder Zollstock 😉
  • Gefällt mir 1
Wochenendspass999
Geschrieben
Ich bin vorne gar nicht so tief :)
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Frau? Verallgemeinerungen. Was ist denn heute hier los. Geheule ohne Ende.
  • Gefällt mir 3
Martl13
Geschrieben
nun ich kann mal wieder nur aus meiner Erfahrung sagen, meine Partnerin ist mit meiner größe so 16 cam sehr zufrieden, sie sagt er passt genau und trifft in ihr immer den richtigen Punkt und sie will keinen größeren oder dickeren und dann ist sie auch der Meinung es kommt nicht so darauf an, wichtig ist das der Liebhaber so auch was drauf hat und nicht nur endlos RAMMELN will , das macht ihr keinen spass
Geschrieben
Ich hab ja auch immer was zum Messen mit dabei. Man o man. Mir ist die grösterreichische egal. Was nützt ein großer schwanz mit hässliche Anhang optisch we charakterlich. Da nehm ich lieber nen netten hübschen mit nen kleinen.
  • Gefällt mir 4
Thorben-Hendrik
Geschrieben (bearbeitet)

Kommt es nicht vielmehr auf den Gesamtweg aller Hübe pro Stunde an? Errechnet sich aus einführbarer Länge mal Hubfrequenz. Letzteres liegt bei fleissigen Rammlern locker bei 4-5 pro Sekunde. Das kompensiert jegliches Längendefizit.

bearbeitet von Thorben-Hendrik
  • Gefällt mir 1
×