Jump to content
DirtyLoverXL

Woran erkennt man gute Liebhaber/innen?

Empfohlener Beitrag

DirtyLoverXL
Geschrieben

Das Forum wimmelt von Beiträgen, in denen User mal mehr, mal weniger dezent mit körperlichen Merkmalen, besonderen Fähigkeitein oder sagenhafter Ausdauer prahlen. Meist sind es Männer, die auf diese Weise versuchen, die Aufmerksamkeit potentieller Sexpartner zu erregen, wovon ich mich selbst gar nicht ausnehmen möchte. Irgendwie muss man(n) sich hier ja profilieren und auch so mancher Frauenkommentar lässt mich vermuten, dass die Urheberin sich mehr Aufmerksamkeit wünscht.

Bei den meisten dieser Beiträge frage ich mich, ob irgendwer tatsächlich glaubt, was da behauptet wird, um mir anschließend die Frage zu stellen, ob ich den Verfassern nicht großes Unrecht tue, denn theoretisch könnte es die Wahrheit sein...
Das bringt mich zu der Frage, ob man an Hand der Äußerungen einer Person, Rückschlüsse auf deren Fähigkeitein beim Sex ziehen kann. Wie seht ihr das? Gibt es eine Möglichkeit, im Vorraus zu beurteilen, wie gut er oder sie im Bett ist?


cuddly_witch
Geschrieben

Ich finde nicht und man muß das ausprobieren.


Geschrieben

Ich finde es grundsätzlich problematisch von "guten" oder "schlechten" LiebhaberInnen zu sprechen. Entscheidend ist doch die Kompatibilität und natürlich eine grundsätzliche Sympathie. Und da gebe ich meiner Vorposterin Recht. Das will eben erst ausprobiert werden. Ein guter Indikator für die Qualität eines eventuellen Liebesspiels ist meiner Erfahrung nach tatsächlich der Geruch einer Frau.


SinnlicheXXL
Geschrieben

An verbalen oder schriftlichen Äußerungen kann man leider gar nichts erkennen. Es ist dummerweise so, dass es unglaubliche Angeber gibt! Zum Beispiel scheint es in Mode zu sein, dass Männer durch die Bank so tun, als sei Lecken ihre absolute Lieblingsbeschäftigung und ihr größtes Interesse liege in der Lust der Frau... Das habe ich schon von Männern gehört, die sich real als große Egozentriker herausstellten.

Wenn überhaupt, dann sollte man sich eher ansehen, wie das Körperbewusstsein ist. Beim Tanzen soll sich da ja so einiges zeigen... Genießt er gutes Essen oder schlingt er nur lieblos herunter?


Allerdings würde ich der These, dass es keine guten Liebhaber/Geliebte gibt, widersprechen. Klar, Sex ist Interaktion und Kommunikation und wenn es da irgendwo hakt, dann wird der Sex nicht gut. Aber dessen ungeachtet gibt es einige allgemein gültige Faktoren: Wie offen und experimentierfreudig ist der Mensch? Kann er sich auf das Gegenüber einstellen oder zieht er immer nur sein Ding durch? Ist es ihm wichtig, dass beide ihren Spaß haben oder steht die eigene Befriedigung im Vordergrund? Wie groß ist das sexuelle Repertoire? Wird Sex als etwas ganz Natürliches betrachtet oder ist der Umgang schwierig? Hat man einen guten Bezug zum eigenen Körper? Kann man sich gut fallenlassen?


GiveAndGet
Geschrieben

Meine letzten Kontakte haben alle durch die Bank weg behauptet ich wäre ein guter Liebhaber, schön!
Glaube ich deshalb selbst ein guter Liebhaber zu sein? Nö!
Denn es kommt immer auf den Partner an. Was bei dem einen gut ankommt, findet der andere total schrecklich.
Zu sagen man ist gut im Bett, ist wie sagen jeder mag Rosinen oder Kapern oder was weiß ich.
Ich hatte wohl einfach mit den letzten Partnerinnen Glück, wenn man davon ausgeht das sie nicht lügen.

Deshalb schließe ich mich absolut den Vorpostern an: gute Liebhaber/innen (für dich) erkennst du nur beim Sex, aber nicht vorher.


DirtyLoverXL
Geschrieben

Ist Sex bzw. die Wahl des Partners wirklich das reinste Glücksspiel? Den Eindruck hat man jedenfalls, wenn man sich nach den bisherigen Posts richtet. Nach meiner persönlichen Erfahrung mag ich dem nicht zustimmen, denn ich kann nicht glauben, dass das Glück ständig auf meiner Seite war.
Ist es nicht eher so, dass unsere subjektiven Kriterien für eine/n gute/n Liebhaber/in auf unseren persönlichen Vorlieben beruhen und dass deshalb Personen, die unsere Vorlieben teilen, wahrscheinlich auch unsere Kriterien erfüllen?


abundzuLiebe
Geschrieben

im Ernst: junge Leute machen sich nicht so viele Gedanken, weil sie offener sind, Neues kennenzulernen und auszuprobieren.
Ältere Leute haben ihre Erfahrungen abgespeichert: mit welchem Typus (Figur, Augenfarbe, Haarfarbe usw) war Sex gut, mit welchem Typus nicht gut. Und unbewusst geht das in die Liebhaberwahl mit ein.....und daher dann im vorraus einzuschätzen, ob der oder die ein guter Liebhaber wird, ist trotzdem immer unsicher


Geschrieben


Ist es nicht eher so, dass unsere subjektiven Kriterien für eine/n gute/n Liebhaber/in auf unseren persönlichen Vorlieben beruhen und dass deshalb Personen, die unsere Vorlieben teilen, wahrscheinlich auch unsere Kriterien erfüllen?



Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass sich mit verschiedenen Frauen auch unterschiedliche "Praktiken" gut anfühlen. Was mit der einen Frau gar nicht funktioniert, kann mit einer anderen sehr erfüllend sein. Hinzu kommt, dass ich es auch schön finde, mir Raum für Entwicklung zu gönnen. Wenn ich dann einfach ein inneres Raster abarbeite, das eine Frau entweder erfüllt oder durch es hindurch fällt, verbaue ich mir damit vielleicht etwas. Und wenn ich anfange, irgendwelchen Kriterien mehr zu vertrauen als meinem Bauchgefühl, wenn ich ihr gegenüber stehe, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich dann enttäuscht werde.


BadCompany1963
Geschrieben

Am Küssen.

Selbst wenn sehr vieles zu passen scheint, letztendlich entscheidet der erste Kuss, wenn es da nicht passt macht es keinen Sinn etwas einzugehen. Schnell und schlampig oder mit Genuß und Hingabe.


Der Er von BadCompany1963


Geschrieben

Ein guter Indikator für die Qualität eines eventuellen Liebesspiels ist meiner Erfahrung nach tatsächlich der Geruch einer Frau.



Unterschreib ich vollinhaltlich.
Ich ließ mir von einem potentiellen Anwärter per Post ein über Nacht getragenes Shirt schicken. Wenn ich ihn nicht riechen kann, brauche ich ihn erst gar nicht treffen...


PurPoison
Geschrieben

Am Küssen.
Selbst wenn sehr vieles zu passen scheint, letztendlich entscheidet der erste Kuss, wenn es da nicht passt macht es keinen Sinn etwas einzugehen. e.



Hier stimme ich zu 100 % zu
Was nutzen die charmantesten Nachrichten, Telefonate
und die ansprechenden Fotos
wenn die Lippen und Zungen nicht zueinander finden


Geschrieben

Hi,
je mehr der Nick darauf hindeutet besonnders gut zu sein um so ehr handelt es such um einen Versager.
So Nicks wie potenter Stecher, geiler Stier, Hengstschwanz oder Dauerficker meide ich, da kommt nichts gescheites bei rum.

Ansonsten kann nur "gut" sein wenn Er weiß was Frau auch gut findet und da hilft im Vorfeld darüber zu reden.
Und daher sind mir bekannte Männer mit denen ich aufeinander eingespielt bin bedeutend lieber als ein ONS.
Gruß Gaby


Tristania_
Geschrieben

*_an der Art, sich zu bewegen ... Das eigene Körperbewusstsein lässt sich so ganz gut ableiten.
*_Geruch - für mich ganz wichtig. Möchte ich am Liebsten in ihn kriechen, passt der Rest auch.
*_Küssen: Nicht der erste Kuss bestimmt, sondern die nachfolgenden. Beim ersten kann durch Aufregung viel vermasselt werden. Erst später folgt der Genuss - oder die Ernüchterung ...


PurPoison
Geschrieben

...
So Nicks wie potenter Stecher, geiler Stier, Hengstschwanz oder Dauerficker meide ich, da kommt nichts gescheites bei rum.



Ja, diese Nick´s sind besonders "vielversprechend"
und hindern mich "magisch" am Antworten


Geschrieben

Ja, diese Nick´s sind besonders "vielversprechend"
und hindern mich "magisch" am Antworten



Pruuuuust. Darauf steht die niveauvolle Damenwelt wohl allgemein nicht…

(BTW: Kann man hier seinen Nick ändern und wenn ja, wie?)


lionleer
Geschrieben

aber ich will nicht erst am tshirt schnüffeln...erstes riechen zählt!!! lg lionleer (Löwen riechen eher streng)


Geschrieben

aber ich will nicht erst am tshirt schnüffeln...erstes riechen zählt!!! lg lionleer (Löwen riechen eher streng)



Wenn 1000 km dazwischen liegen, ist das Shirt als Erstkontakt legitim….

(und ich riech nicht streng, wenngleich Löwin.)


lionleer
Geschrieben

siehst du: ich auch nicht!! vielleicht sollten wir mal zusammen rumriechen!!??


Geschrieben

siehst du: ich auch nicht!! vielleicht sollten wir mal zusammen rumriechen!!??



Wenn du nicht aus Wien bist, bleibt dir die Shirt-Versendung nicht erspart….


lionleer
Geschrieben

okay gewonnen. bekomm ich denn auch ein Shirt??


Geschrieben

okay gewonnen. bekomm ich denn auch ein Shirt??



kommt drauf an, ob ich dich riechen kann...


Geschrieben

wie bekommen wir das heraus? schick mir über per mail deine riechadresse und ich schicke ein ein extremshirt zu dir....lg lionleer vom anderen ende der welt(Ostfriesland/nordseeküste)



himmelherrgott. postversand. völlig altmodisch.


lionleer
Geschrieben

klär mich auf-wie riechen den die östereicher ohne post?


BadCompany1963
Geschrieben (bearbeitet)


*_Küssen: Nicht der erste Kuss bestimmt, sondern die nachfolgenden.



Vielleicht sollte ich etwas präziser werden, mit dem ersten Kuss, der für mich persönlich mehr beinhaltet als nur eben ein Kuss sieht ungefähr so aus.

Man steht sich zum ersten unmittelbar gegenüber, den Geruch den man vorher schon wahr nahm nimmt man nun sehr intensiv wahr, sich in die Augen schauen, die erste zaghafte Berührung, wie fühlt sich das Gegenüber an, so langsam entsteht das Verlangen den anderen ganz an sich zu spüren, zieht in an sich heran, Hände die zart über den jeweils anderen streichen, auf Entdeckungsreise gehen, Lippen die einen zarten Kuss auf ihren Hals hauchen, man spürt und hört wie die Erregung des anderen steigt, ein erster zarter Kuss auf die Wange, ein zweiter, ein dritter, Lippen die sich immer näher kommen, sich das erste mal sehr zaghaft berühren, ............... hier ende ich jetzt. Tschuldigung , entweder man kann es oder nicht, und wenn Frau dafür nichts übrig hat, oder ihr das zu tief geht, dann ist es einfach die Falsche, denn das gehört zu Riechen, Schmecken und Fühlen.






klär mich auf-wie riechen den die östereicher ohne post?



Das ist keine Österreicherin, sondern eine Wienerin , und die Wienerin mit der ich mal eine Affäre hatte, die roch verdammt gut, auch sie wollte von mit ein T-Shirt und bekam dafür von ihr ein Nachthemd was ich heute noch habe.


Der Er von BadCompany1963


bearbeitet von BadCompany1963
×