Jump to content
DirtyLoverXL

Kann sexuelle Erfahrenheit abschreckend sein?

Empfohlener Beitrag

DirtyLoverXL
Geschrieben

Ist es möglich, dass es abschreckend wirkt, wenn man offen über seine sexuellen Erfahrungen spricht? Bisher hatte ich eigentlich nur gegenteilige Erfahrungen gemacht, aber nachdem ich mit meinen Threads hier schon öfter angeeckt bin, ohne so richtig zu verstehen, warum eigentlich, wurde mir dies als mögliche Erklärung genannt. Wenn dem so ist, würde es mich brennend interessieren, weshalb das so ist.

Und es wäre sehr schön, wenn diese Frage diskutiert wird, ohne dass es gleich persönlich wird. Danke.


in10thief
Geschrieben

Was genau ist denn sexuelle Erfahrenheit?


DirtyLoverXL
Geschrieben

Gute Frage. Ab wann ist man sexuell erfahren? Reicht einmal poppen oder braucht es mehr dazu?

Soll ich einen neuen Thread dazu aufmachen oder diskutieren wir das einfach hier mit?


Geschrieben

und dafuer mein freund eröffnest du wieder einen eigenen fred???

fragen ueber fragen,nix ausser/als fragen...und schon wieder eine frage

soweit ich mich erinnern kann,wurden dir alle deine fragen in deinen merkwuerdigen freds beantwortet.
das du es aus deiner sicht als anecken bezeichnest,ist wohl eher der tatsache zu verdanken,das du mit der wahrheit nicht so wirklich gut umgehen kannst...aber du bleibst hartnäckig am ball,das verdient auch irgendwie respekt


Carolien
Geschrieben

Natuerlich kann man ueber seine sexuellen Erfahrungen sprechen. Es ist sicherlich nicht Problem, das ueberhaupt darueber gesprochen wird, sondern auf welche Art und Weise.

Man kann Erfahrungen neutral und sachlich schildern oder aber als pure Angabe in den schillerndsten Farben auf riesige Plakatwände malen umrandet von Zahlenangaben ueber Menge von Orgasmen, die thronend um perfekt geschmiedete Schönheiten tanzen. Und du mitten drin.

Wer so dick aufträgt darf sich nicht wundern, wenn man seine Glaubwuerdigkeit in Frage gestellt bekommt.


Feger0
Geschrieben

@Carolien


Dem kann ich nur beipflichten. Danke.


Angie_
Geschrieben

Sexuelle Erfahrenheit... wie bringst du das denn rüber? Wie erklärst du dich, deine Vorlieben? Versuchst du sie zu überzeugen? Ihr etwas überzustülpen? Könntest du auf deine harte Seite wirklich verzichten? Das berühmte "alles kann, nichts muss"?

Immerhin hast du Vorlieben, die auch mit Schmerzen verbunden sind. Ob das nun Schmerzen sind, die Lust erzeugen, sei dahin gestellt. Ich denke, dass deine Vorlieben einfach eher abschrecken als anziehen. Es könnte schwierig werden, die passende Frau dafür zu finden.

Ich persönlich hätte da kein Vertrauen, ich würde dich nicht näher an mich heranlassen.


Geschrieben

welche frage möchte der TE denn nun beantwortet haben ?

ob a)sexuelle erfahrung abschreckend ist, oder b)ob man über seine sexuellen erfahrungen spricht ?

meine meinung:

a) generell nein. sexuelle erfahrung ist nicht abschreckend, aber das kommt wohl auch auf die art der erfahrung an. wer schon 500 frauen gevögelt hat, ist irgendwie ja auch " erfahren ", käme aber für mich persönlich nicht in frage.

b) nun ja...es bleibt hier ja nicht aus, dass man/frau gelegentlich ein bisschen aus dem nähkästchen plaudert.allerdings ist es schon abschreckend...oder besser gesagt abturnend, wenn einige leute einem ihre sagenhaften experiences ohne unterlass aufdrücken. das muss nicht sein und hinterlässt nur einen üblen beigeschmack.


der subtext deiner threads ist eigentlich immer der gleiche: seht her....ich bin wichtig, ich peitsche die weiber schon beim vorspiel durch mehrere orgasmen, ich kenne gaaaanz viele frauen, die auf NS stehen, ich bin zwar total gelangweilt von meiner ehefrau, beschere ihr aber dennoch orgasmen ohne ende, ich bin mr. superlover....bitte beachtet micht !


summa summarum: nicht abschreckend, eher kindisch und langweilig.


Geschrieben

Also wir finden einen Austausch darüber mit anderen auch normal,und nach unserer Erfahrung ging es denjenigen ebenso,kommt nur,wie andere hierzu auch schon geschrieben haben,darauf an aus welchem Grund man es wie rüberbringt.!!!


Geschrieben (bearbeitet)

die 500 wären mir persönlich egal @ lana...lach.
aber die sache mit aus dem nähkästchen plaudern macht die sache uninteressant.
eine gestandene frau oder mann plaudern niemals...zauberwort diskretion.

dein letzter absatz ist allumfassend und wird so von mir unterschrieben...


Also wir finden einen Austausch darüber mit anderen auch normal,und nach unserer Erfahrung ging es denjenigen ebenso



ich denke euer "er" findet das normal und nur euer "er"...sorry


bearbeitet von nameless1964
Geschrieben

Natürlich kann man in Gesprächen die eine oder andere Erfahrung einbringen - dann aber so diskret und zurückhaltend wie möglich. Für die eine Frau kann es anregend sein, dass ihr Sexpartner jede menge Erfahrung einbringt, die andere wird abgeschreckt, denkt sich dabei an die eigene Sicherheit oder was weiß ich.

Letzten Endes sollte man niemals mit der Tür ins Haus fallen und in Prahlerei verfallen. Das ist immer unsexy.


Geschrieben

Moin Dirty Lover,

ich hätte da noch ein paar Themenvorschläge für Deine subtilen Werbeveranstaltungen.

-Ist mein Eigenheim mit 5 Schlafzimmern zu protzig?
-Mein Harem möchte nicht mehr in meiner Stretch-Limo mit mir vögeln. Was mache ich falsch?
-Als "Ironman" datet mich keine Frau mehr.

Also lieber XL. Ich vermute mal, dass sich alle Deine diesbezüglichen Problemchen sofort in Wohlgefallen auflösen werden, wenn das XL aus Deinem Realleben verschwindet und Du vielleicht etwas mehr an Deinem Anbaggerstil arbeiten würdest.

Hoast mie?

Zu Deiner Frage. Wenn man zu abgefucked rüberkommt, dann ist das sehr abschreckend. Die meisten Menschen lassen sich nicht gerne ausnutzen und haben lieber das Gefühl, etwas Besonderes zu sein und nicht nur eine weitere Kerbe im Colt.

Erfahrung schadet überhaupt nichts, es kommt nur darauf an, wie man sie kommuniziert und welchen Nutzen man für seine zukünftigen Interaktionen zieht.

Hättest Du einschlägige Erfahrungen mit Frauen, dann müsstest Du diese Fragen nicht stellen.

Mal ne Frage. Funktioniert die Masche? Und falls ja, wie ist die Qualität der Beute?


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

JA!

Wenn du einer Neuerwerbung bim 1. Date erzählst, was du alles schon gemacht hat, ist eine normale Frau schneller weg, als du gucken kannst....


Geschrieben

Kann mir kaum vorstellen, daß jemand in diesem Forum etwas gegen erfahrene Liebhaber(innen) hat im Allgemeinen .... aber ständiges rumposen mit Sexgeschichten was man schon mit wem gemacht hat, nervt, ist oft unglaubwürdig und auch nicht gerade gentlemanlike.

Ich denke, es ist was anderes mal ein anonymisiertes Anekdötchen zum Besten zu geben weil es gerade zum Thema paßt, als ständiges Gepose welch ein Stecher man doch ist ... das ist was abschreckt, nicht die Erfahrenheit im Allgemeinen.

1. Jeder ist doch gerne etwas besonderes für andere, und nicht nur eine x-beliebige Nummer ...
2. Je öfters man total übertrieben klingende Stories man hört, desto weniger glaubt man der Person, desto schwieriger ist es zu so jemanden eine Vertrauensbasis aufzubauen ... allein schon aus Sorge, selbst unfreiwilliger Protagonist(in) einer solchen Story zu werden ...


Geschrieben

Kann sexuelle Erfahrenheit abschreckend sein?

Ja. Das kann sie sein. Abschreckend(UNINTERESSANT).
Bspw im Bezug auf Vorlieben.
Zumindest reagiere ich so, wenn die Liste der Vorlieben und Fantasien (hier) kilometerlang ist. Und noch Sexpraktiken beinhaltet, die ich persönlich für sehr suspekt finde.

Oder bei einigen Profiltexten oder Forumbeiträgen, wie das bei Dir der Fall ist, denke :
er hat zu viel SM_Pornos gesehen. Und jetzt, mit seinen (ERST)32 Jahren, will er den grossartigen DOM "spielen".

Sexerfahren zu sein soll also nicht bedeuten, ALLES erlebt haben zu müssen, um damit "angeben" zu können / sich besser "verkaufen" zu können".
Manchmal ist WENIGER besser.
Aber soll auch nicht so sein, dass der Sexpartner NULL Sex_Erfahrungen hat.


Cerberus152
Geschrieben

sicherlich gibt es sexuelle Erfahrungen(Praktiken) die bei manchen abschreckend sind oder wirken könnten...zB...SM..usw.Das einfachste ist darüber reden und so erklären das es nicht mehr abschreckend wirkt..sondern die neugier weckt


Geschrieben

du,soviel muss man darueber gar nicht mehr reden.

es ist erstaunlich wieviel frauen in den ganzen jahren ein kleines bis grosses interesse fuer die szene entwickelt haben...aber das ist nen anderes thema fuer einen andern bereich


Cerberus152
Geschrieben

Stimmt...da gebe ich Dir recht...Liegt sicherlich auch daran das viele Frauen das Buch Cheats of Gray gelesen haben...
aber wie Du schon geschrieben hast...das ist dann doch ein anderes Thema...wir wollen die Frauenwelt jetzt nicht ganz abschrecken
=°_^=


Geschrieben

Was ist Cheats of Grey?


Geschrieben

ist nen buch,aber der anfang heisst shade.
ist ne romangeschichte im sm und bdsm bereich und von daher hier "off topic".


Bicolour
Geschrieben

Ich glaube, er meint "Shit".


Soulsister008
Geschrieben

Mich würde es schon abschrecken, wenn ein Mann ständig von seinen Erfahrungen spricht, oder hier im Forum postet.
Zudem denke ich, dass die Erfahrungen doch sehr individuell sind.
Was dem Einen gefällt, gefällt dem Anderen noch lange nicht.
Wenn man sich also kennenlernt und dann näher kommt, dann ist es für mich besonders aufregend herauszufinden, was meinem Gegenüber gefällt.
Kommunikation ist hierbei sicher nicht ausser Acht zu lassen, aber bitte ohne ständige Erwähnung der Erfahrungen mit anderen Partnern!


Liebegesucht001
Geschrieben

es sind schon Mensch ganz Klein(laut) geworden, die die Klappe zu weit aufgerissen haben
weil sie alles aber auch wirklich alles
können, wissen und schon erlebt haben (wollen)

der Mensch ist manchmal so, dass er gerne protzt, sich profiliert um sich die Besten Chancen ausrechnen zu können.Aber ist das wirklich , was man ((äääääh Frau) wirklich will???

ich nicht!!!!


Cerberus152
Geschrieben

sry....shades of grey...kann mal passieren...


Geschrieben (bearbeitet)

>> Kann sexuelle Erfahrenheit abschreckend sein? <<

Wenn ich Frauen-Profile lese, die unter "Was ich sexy finde" wirklich die GANZE Bandbreite aufgeführt habe.... von A wie Aal über alle Vorlieben, welche man weltweit bislang in Worte fassen konnte, bis Z wie Zapperlot.....wenn ich diese Unmenge an Bedürfnissen und Vorlieben dann unter Erfahrenheit verbuche...DAS schreckt mich ab!

Selbst für den Fall, dass die Profilverfasserin nicht mit den Fingern auf der Tastatur bei Profilerstellung ausgerutscht ist, würde ich mich mit meiner handvoll Bedürfnissen dann doch etwas 0-8-15 vorkommen.

Tatsächlich lasse ich mich von ein paar Bedürfnissen eher neugierig machen als die ganze Palette .... Immer wieder lese ich in verschiedenen (weiblichen) Profilen :"Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht ..."

Das würde ich mit einem Zwinkern so unterscheiben....

Im Umkehrschluss kann ich mit meiner persönlichen Erfahrung bei meiner Freundin, die trotz mehrerer Kinder noch Erfahrungsdefizite anmeldet, sicher mehr erreichen, wenn ich - ohne Protzgehabe - meine Erfahrung mit der ein oder anderen Liebesvariante mit ins Spiel bringe und lieber nicht mit Erfahrungen hausieren gehe (Eifersucht spielt dann auch eine Rolle...) und es selbst spielerisch ohne Profigeftue mit einbringe .....

So laufe ich, hoffe ich, nicht in Gefahr, dass ich ihr gegenübr als der erfahrene Möchte-gern-Hengst auftrete, der sich bei Nichtgefallen keinen Rückzugsweg offenhält und mit Gesichtsverlust eine schlechte Erfahrung im Bett vermittelt.


bearbeitet von Himmelauge
×