Jump to content

Wegwerfartikel Mensch?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

zugegebenermaßen provokativ

Hallo ihr da drinnen

Ich lese

"...ih, der macht ja Rechtschreibfehler" next please
"...die f*** nicht anal?" next please
"...der hat ja nicht mal 'n Auto" next please
"...keine 180cm?" next please


Es kommt zum Kontakt.

"...der hat ja beim ersten date Fleisch gegessen, igitt" next please
"...die hat ja Ansichten. Kein Sex heute?" next please


Man kennt sich länger, ist viel zusammen

"...der hat ja 'ne Meise, immer unpünktlich" next please

"...jeden Tag eine Stunde frühstücken?" next please
"...ha t der dämliche Hobbies" next please
"..." next please

Immer vorausgesetzt, da ist eine Sympathie, vieles stimmt und dann? KLeinigkeiten und weg damit?

Halten wir die Fehler des anderen nicht aus? Weil wir selbst so perfekt sind?

Wenn es schwierig wird, statt es auszuhalten, weglaufen?





Betrug ist nicht Thema. Danke

Voyachérie


K_Blomquist
Geschrieben

Das Problem gibt es bei der Kontaktsuche im Internet allgemein. Als ob es überhaupt den Menschen ohne jeglichen Makel gibt, der perfekt zu einem passen würde. Sowas bildet man sich ja bestenfalls im Zustand extremer Verliebtheit ein. Tja und der vermeintlich besser passende ist nur einen Mausklick entfernt, NEXT PLEASE...


Tristania_
Geschrieben (bearbeitet)


"...der hat ja 'ne Meise, immer unpünktlich" next please


Zugeben, das ist etwas, womit ich nur schwer umgehen kann.


Lerne ich einen Menschen kennen, muss ich lernen, entweder seine Macken und Fehler zu akzeptieren oder mich eben anderweitig umsehen.

Für mich geht bis zum Punkt des "Nexten's" aber schon ein längerer Prozess versuchter Akzeptanz voraus.


.


bearbeitet von Tristania_
Geschrieben

dann passt es einfach nicht, bei genug interessanten sieht amn auch über kleine fehler hinweg.

oder nach dem motto.... jeder mensch ist ersetzbar ?


Geschrieben

... Tja und der vermeintlich besser passende ist nur einen Mausklick entfernt, NEXT PLEASE...



Genau das ist der Punkt. Viele glauben, da kommt dann der/ die nächste. Der hat genauso Macken und Eigenarten. Und dann?

Tristanialove that nick , keine Frage, wir haben wohl alle Unerträglichkeiten, die wir nicht akzeptieren können. Und doch, lohnt es sich, manchmal diese mit dem anderen zu beleuchten oder ist das "next" die Lösung?



Was ist Grundvoraussetzung nicht aufzugeben? Sympathie, verliebt sein, Liebe, Freundschaft? Oder?
Endet all das an der "Macke"?

Der nächste wartet schon....


Tristania_
Geschrieben (bearbeitet)


love that nick


Nicht nur DU.



Und doch, lohnt es sich, manchmal diese mit dem anderen zu beleuchten oder ist das "next" die Lösung?


Ich habe für mich im Reifeprozess festgestellt, dass Dinge, die ich absolut nicht tolerieren kann, ihren Ursprung in meiner Vergangenheit haben.

Unzuverlässigkeit -dazu gehört für mich auch Unpünktlichkeit, OHNE abzusagen- ... Versprechen machen, ohne den Wunsch, sie einzuhalten ...
usw. ... - das sind Dinge, die ich auf Dauer nicht akzeptiere.

Nicht mal mit dem Wissen, woher der Ursprung -auch, wenn der in mir liegt- kommt.

Nicht selten sind gewisse Verhaltensweisen -davon nehme ich mich stellenweise nicht aus ... - schon so eingefahren, dass eine dauerhafte Änderung unmöglich erscheint.
Das geht mal eine Weile gut, aber es ist anstrengend, hart an sich zu arbeiten, wenn man das nur dem/ der Liebsten/ neuen Bekanntschaft zuliebe tut und eigentlich gar keinen Handlungsbedarf für sich selbst sieht.

So bleibt mir nur, entweder das Ganze nicht auf mich zu beziehen und immer noch etwas in der Hinterhand (... andere Option, was nicht zwingend "anderer Mann" bedeutet ... ) zu haben oder ich resigniere und suche mir etwas -zu mir- Passenderes.


.


bearbeitet von Tristania_
K_Blomquist
Geschrieben



oder nach dem motto.... jeder mensch ist ersetzbar ?



Lach, den Spruch kenne ich von meiner Exangebeteten...


Genau das ist der Punkt. Viele glauben, da kommt dann der/ die nächste. Der hat genauso Macken und Eigenarten. Und dann?



NEXT PLEASE usw. usw.


Marie-Anne
Geschrieben


oder nach dem motto.... jeder mensch ist ersetzbar ?




Jeder Mensch ist nicht ersetzbar...die Mutter z.B.nicht.

Aber jeder Mann ist ersetzbar....

"Nur nicht aus Liebe weinen, es gibt auf ERden nicht nur den Einen....."


GiveAndGet
Geschrieben

bla bla bla



Sind das deine persönlichen Erfahrungen oder Dinge die du annimmst das sie so sein müssten?


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Ich behaupte, bei so rigorosem "Nexten" aufgrund von Nichtigkeiten (So empfinde ich die Aufzählung. Jaaaa die 1,80 stehen auch in meinem Profiltext.) hat die Magie von vorneherein nicht gestimmt. Ohne Kompromisse ist ein (wie auch immer geartetes) Einlassen auf einen anderen Menschen nicht möglich.


Aber jeder Mann ist ersetzbar....


Väter, Brüder und Söhne sind also weiblich. Is ja n Ding.


bearbeitet von in10thief
GiveAndGet
Geschrieben

Ohne Kompromisse ist ein (wie auch immer geartetes) Einlassen auf einen anderen Menschen nicht möglich.



DU solltest !größer! als 1,80m sein. Ich verhandle nicht darüber, ob "nur" ein oder "nur" drei Zentimeter kleiner in Frage kommen



Darf man das dann als kreative Auslegung des Begriffes "Kompromiss" verstehen?


Geschrieben

Sind das deine persönlichen Erfahrungen...



Natürlich ist es mir schon passiert, natürlich habe ich schon an Stellen aufgegeben, an denen es sich vielleicht gelohnt hätte. Allerdings nicht ein einziges Mal im Glauben, an der nächsten Ecke wartet ein/ e Nächste/r

Der Thread ist allerdings entstanden aufgrund der vielen "Kleinigkeiten", die das "Wegwerfen" zur Folge haben. Hier lese ich das, ich kriege das in meinem Leben mit usw.

in10thief, es geht nicht um die 180 Aber ich weiss, dass du das weisst.

Nehmen wir an, die Magie (schönes Wort) ist da. Dann frage ich mich, warum so schnell aufgegeben wird.

Ich neige auch dazu, zu sagen "dann hats von vorn herein nicht gepasst". Ich erlebe aber, dass das nicht immer stimmen muss. Magie ist etwas unfassbares, etwas was auch Wachstum braucht. Mit jedem gemeinsamen Erlebnis, mit jedem Gespräch oder, wenn es sich um Partnerschaft o.ä. handelt, mit jedem Sex.


magnifica_70, ist jeder denn ersetzbar?
Für mich nicht. Allerdings meine ich damit nicht zwingend die Eltern


K_Blomquist
Geschrieben

Jeder Mensch ist nicht ersetzbar...die Mutter z.B.nicht.

Aber jeder Mann ist ersetzbar....

"Nur nicht aus Liebe weinen, es gibt auf ERden nicht nur den Einen....."



Wenn man für austauschbar gehalten wird wie ein Ersatzteil, läßt für mich irgendwie der Reiz nach...


in10thief
Geschrieben

Maaaaaan da erwähne ich es extra in meinem Posting und dennoch kommt ein Trollo um die Ecke und macht den Inhalt meines Profiltextes zum Thema. Darum geht es hier nicht.
Ich möchte keinen Partner, der kleiner ist als 1,80. no sexual attraction. Punkt.
Mehr dazu kannst du gerne im Kleine Männer Thread ein Stockwerk höher nachlesen.


K_Blomquist
Geschrieben

Darf man das dann als kreative Auslegung des Begriffes "Kompromiss" verstehen?



..........LOL


Marie-Anne
Geschrieben



Väter, Brüder und Söhne sind also weiblich. Is ja n Ding.




Außer dir, hat jeder verstanden, was ich damit meine.

Hübsche Tasse übrigens....


GiveAndGet
Geschrieben (bearbeitet)

Naja wenn das nicht mal alles eigene Erfahrungen sind...man übertreibt ja gerne mal wenn man Ablehnung erfährt und die wahren Gründe nicht wahr haben oder gar nicht sehen will. Offenbar hat keiner mehr Spiegel zu hause.
Man sucht eben gern die Schuld beim anderen, anstatt über sich selbst zu reflektieren und dabei möglicherweise die Ursache(n) der schnellen "Next" zu ergründen


Maaaaaan da erwähne ich es extra in meinem Posting und dennoch kommt ein Trollo...



quod erat demonstrandum


bearbeitet von GiveAndGet
in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Da steht: "Ich bin im Bereich Körpergröße, wenn es um das Ausleben horizontaler Kommunikation geht (und erst recht wenns um mehr geht), völlig unflexibel und absolut kompromisslos."

Sich auf einen Menschen einlassen ist mit weitaus mehr Kompromissen verbunden.

Schön, GiveandGet, dass du selbst den Beweis erbeingst, dass du dich zum Trollo gemacht hast.


bearbeitet von in10thief
suesseB74
Geschrieben

egal ob frau oder mann....wir sind hier alle in einem großen bunten katalog....und wenn einem was nicht gefällt wird weiter geblättert....so ist das....hier gehts den meisten nur um sex nicht um die große liebe und von daher muss man sich über kleinigkeiten wie im eröffnungsbeitrag gar keine oder nur wenige gedanken machen.....


Geschrieben

Außer dir, hat jeder verstanden, ...



Nein, Ich verstehe es auch nicht. Erstens is t nicht "jeder Mann" ersetzbar, zweitens halte ich Eltern für ersetzbar. Was würde sonst aus Adoptivkindern, aus Waisen, aus verwahrlosten Kindern.

GiveAndGet, hä?

Hast du den Eingangsbeitrag gelesen?
Es geht nicht um die Schuldfrage, es geht um das schnelle aufgeben.

Und bitte, in10thief hat sich mit einem Zwinker zu ihren eigenen "Kleinigkeiten" geäussert.

Eine bestimmte Präferenz ist keine Kleinigkeit.

Es geht deutlich um das Konstrukt: alles stimmt soweitund damit eben die 180, doch dann?


in10thief
Geschrieben

Ganz abgesehen davon, dass ich Menschen, die mich eine gewissen Zeit meines Lebens begleitet haben, nicht ersetze oder austausche. Es gab schließlich gute Gründe, gemeinsam Zeit verbracht zu haben. Ein neuer Partner bringt neue Facetten mit und ist für mich niemals Ersatz für den vorherigen.


Marie-Anne
Geschrieben

@voyacherie......das ist meine Meinung, die du natürlich nicht teilen musst.


Carolien
Geschrieben

Beziehungssuchende und Langzeit Romantiker ausgenommen. Die gibt es hier natuerlich auch. Die haben aber einen völlig anderen Ansatz.

Ansonsten...

Leben wir inmitten einer Zeit, wo Männerueberschuss herrscht, man im Grunde sowieso alles hat (auch eine feste Beziehung) und in den meisten Fällen auch sonst nichts mehr braucht. Ausser mal irgendwo einen Kick.

Männer sind gerade auf solchen Plattformen, Frauen im uebrigen auch, im Grunde nur ein Konsumgut. Alles was man konsumieren kann, ist selbstverständlich austauschbar und klar muss man bei Konsumguetern keine Kompromisse eingehen, wenn man es sich leisten kann.

Wer sich was wie und in welchem Umfang leisten kann, entscheidet der Markt.

Hier werden Menschen nicht weggeworfen. Sie werden lediglich aussortiert, wie man die falsche Sorte Schokolade liegen lässt, den schrumpligen Salatkopf oder das langsam gruen werdende Fleisch.

Warum auch nicht? Es sind sich doch alle einig darueber, warum man auf eine solche Plattform geht.

Sich ueber ein gewisses Sondierungsverfahren zu brueskieren ist deplatziert, denn Fehler, körperliche Merkmale oder sonstige "Mängel" zu akzeptieren tut man fuer gewöhnlich erst (und vielleicht sogar nur) dann, wenn man liebt und / oder sich länger kennt.


Will sagen:
Mein Bett -> Meine Regeln. (Gilt natuerlich fuer jeden)


GiveAndGet
Geschrieben

Ansonsten...

Leben wir inmitten einer Zeit, wo Männerueberschuss herrscht



Anzahl Männer auf 100 Frauen aus dem Jahre 2011. (Grün heißt weniger Männer als Frauen, Rot mehr Männer als Frauen)


widewidewitt bumm bumm





PS: Den höchsten Frauenüberschuss hatte Heidelberg laut Wiki. Und der blaue Fleck ist sicher auch interessant. Für alle Kerle die noch keine abbekommen haben


in10thief
Geschrieben

Wieviele der "überschüssigen" Frauen aus dieser Grafik sind über 70?


×