Jump to content
TraumX

Wenn Frauen + Männer nicht richtig zuhören/lesen

Empfohlener Beitrag

TraumX
Geschrieben

Hier mal wieder estwas was mich sehr bewegt;

Menschen überlesen gerne etwas, und sind dabei mit ihren Gedanken schon viel weiter.
Beispiel:

Ich frage jeden Leser, ob Er /Sie mir ihren Bachnabel zeigen würde?
Was denk Ihr Euch bei der frage? Wie reagiert Ihr? Was macht Ihr (oder auch nicht)?

Oberflächlich seit Ihr bestimmt nicht (dass möchte ich nicht unterstellen). Aber die meisten Menschen ....denken zu ..einfach, hinterfragen den Sinn der Frage / Äusserung nicht.

ICH kann über das Wasser von Vater Rhein laufen ! Das ist eine Behauptung von mir.
Könnt Ihr sie wieder legen? NEIN.
Es ist keine Zeitangabe da. Also in einem Tag, 10 Monaten oder 1000 Jahren. Nur muss das Wasser gefroren sein und mich tragen können.

Um noch mal auf die Frage mit dem Bauchnabel zu kommen: Es war keine Aufforderung es zu machen. Weder hier, noch heute, nur eine kleine Frage, welche man leicht mit JA, NEIN oder auch Vielleicht beantworten.

Wenn man dies berücksichtigt, erscheinen viele Texte auf diesen Seiten in einem anderen Licht.

LG


Tristania_
Geschrieben

Der Diskussionsansatz ist "WO"?

Was genau möchtest Du hier diskutieren? Mir zumindest ist das noch nicht so gänzlich klar.


Boot_fahren
Geschrieben

Ich frage jeden Leser, ob Er /Sie mir ihren Bachnabel zeigen würde?
Was denk Ihr Euch bei der frage?

Wie du auf die Idee kommst, ich besäße einen Bach

ICH kann über das Wasser von Vater Rhein laufen ! Das ist eine Behauptung von mir.
Könnt Ihr sie wieder legen? NEIN.
Es ist keine Zeitangabe da. Also in einem Tag, 10 Monaten oder 1000 Jahren. Nur muss das Wasser gefroren sein und mich tragen können.

Weshalb sollte ich etwas so selbstverständliches widerlegen wollen? Mich wundert zwar, dass das Wasser dazu gefroren sein muss, aber das ist sicher deine Eigenheit.


Dornröschen59
Geschrieben (bearbeitet)

[lu] Edit by Mod Reaktion auf gelöschtes Posting[/lu]

Es passiert doch immer wieder einmal das Mann/Frau nicht richtig zuhört oder liest,
geschrieben kommt manches anders rüber als es gemeint ist
und so ist es auch wenn man nicht richtig zuhört....

@ TraumX,
soso DU kannst über Vater Rhein laufen??

Meinst Du jetzt quer oder längs, barfuß oder mit Schuhen???*gruebel*****Achtung Ironie***


bearbeitet von MOD-Lupeg
GiveAndGet
Geschrieben

...



Bitte mach nicht den Fehler und versuche dich über dies hinaus noch zu erklären.
Und zu deinem Geschriebenen kann ich nur sagen: wie recht du doch hast!


Geschrieben

Ich verstehe den Sinn jetzt auch nicht sofort. Warum möchtest Du gerne den Bauchnabel sehen??

Zum zuhören kann ich nur sagen, dass ich mir größte Mühe gebe, aber wenn mir eine attraktive Dame gegenüber sitzt habe ich leichte Probleme damit


Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)

@GiveAndGet

Na, da haben sich 2, gesucht und gefunden.....

@TraumX...doch mach den "Fehler" und erklär es....

Oder glaubst du, jeder überliest den "Bachnabel"?

Noch schlimmer ist übrigens, wenn Frauen und Männer, nicht richtig schreiben können.....


bearbeitet von floozie642
DickeRachel
Geschrieben

das war genau mein Gedanke


Geschrieben (bearbeitet)

Die Frage:

Würdest du mir deinen Bauchnabel zeigen?

Kann und wird unterschiedlich interpretiert.
Interpretationen die mir dazu einfallen (z.B.):

1. Ganz neutral betrachtet einfach eine Frage ob ich/man generell es in Betracht/Erwägung ziehen könnte dem Fragesteller (eventuell) seinen/meinen Bauchnabel zu zeigen.
Meine Antwort: Ja/Nein/Eventuell mit einer Begründung weshalb warum (je nach dem).

2. Als ein Ersuchen:Würdest du es mir gestatten deinen Bauchnabel zu sehen?
Der Fragesteller richtet einen konkreten Wunsch an mich.

3. Manche interpretieren diese Frage auch als eine konkrete Handlungs-Aufforderung: Zeig mir deinen Bauchnabel.
Und reagieren entsprechend meist negativ/feindselig.
Wer will schon einer Aufforderung einer unbekannten Person Folge leisten bzw. ich zeige doch nicht jedem meinen Bauchnabel, was denkt sich diese Person dabei, unverschämt etc.
Entsprechend wird da oft verbal mit der groben Kelle "zurückgeschlagen".

@TE
Ich denke das meinstest du mit deiner Themenstellung.
Was Menschen in diese simple Frage hineininterpretieren bzw. implzieren hängt von deren Stimmung ab, ob eine Sympathie oder Antipathie gegenüber dem Fragesteller besteht, ob er/sie streitlustig ist, gewollte Mißinterpretation etc.
Und dann gibt es noch die, bei denen "Hopfen und Malz" verloren ist. Die jede noch so harmlos formulierte Bitte/Frage/Aussage in den "falschen Hals" bekommen. Ganz je nach Charakter der Menschen.

Man kann bis zu einem gewissen Grad "das Verstehen" beinflussen, in dem man die Frage "präzisiert". z. B. Als Ersuchen formuliert, versucht vorher möglichst viel Sympathie aufzubauen,
als Bittsteller auftritt etc.

Beispiel:
Entschuldigen Sie bitte meine (z.B.) Verspätung. - Diese Floskel ist meiner Meinung eine absolute Frechheit.
Denn
1.: Ob ich etwas tue oder nicht tue ist meine Entscheidung. Ein Anweisung akzeptiere ich nur in ganz bestimmten Fällen.
2.: Ob ich jemanden entschuldige (ich soll etwas tun) oder nicht, ist auch meine Erwägung.
3.: Von jemanden, der mir etwas "schuldig" ist empfinde ich die Aufforderung zur Handlung (dem entschuldigen) als bodenlose Dreistigkeit. Da ist das Wort "bitte" dahinter der blanke Hohn.

"Ich bitte dich/Sie meine Verspätung zu entschuldigen" - trifft bei mir auf wesentlich mehr Wohlwollen. Es ist ein Bitte ein "Fehlverhalten" zu entschuldigen. Er erkennt sein Fehlverhalten mit gegenüber an. Ich wäre eher geneigt der Bitte zu entsprechen. Ob ich das jedoch tun oder nicht obliegt meiner Entscheidung.

Es ist oftmals eine Frage der Formulierung wie man "gesehen"/verstanden wird.


bearbeitet von HabaneroMAX
DickeElfeBln
Geschrieben

Hier mal wieder estwas was mich sehr bewegt;


mich auch

Menschen überlesen gerne etwas, und sind dabei mit ihren Gedanken schon viel weiter.


selektives lesen



Ich frage jeden Leser, ob Er /Sie mir ihren Bachnabel zeigen würde?
Was denk Ihr Euch bei der frage? Wie reagiert Ihr? Was macht Ihr (oder auch nicht)?


also ich hab einen - geht unterm frosch hervor

Oberflächlich seit Ihr bestimmt nicht (dass möchte ich nicht unterstellen). Aber die meisten Menschen ....denken zu ..einfach, hinterfragen den Sinn der Frage / Äusserung nicht.


hat ja auch nicht jeder nen teich

ICH kann über das Wasser von Vater Rhein laufen ! Das ist eine Behauptung von mir.
Könnt Ihr sie wieder legen? NEIN.

wenn vater rhein auffe erde..pullert..kann ICH das auch...

Es ist keine Zeitangabe da. Also in einem Tag, 10 Monaten oder 1000 Jahren. Nur muss das Wasser gefroren sein und mich tragen können.


ne, wenn nen älterer mensch rhein heisst...siehe oben..geht das auch...auslegungssache..mal nen bissel mehr fantasie....wennschon, dennschon

Um noch mal auf die Frage mit dem Bauchnabel zu kommen: Es war keine Aufforderung es zu machen. Weder hier, noch heute, nur eine kleine Frage, welche man leicht mit JA, NEIN oder auch Vielleicht beantworten.

steht ja auch bach nicht bauch

Wenn man dies berücksichtigt, erscheinen viele Texte auf diesen Seiten in einem anderen Licht.

LG


schwarzlicht??


tschois
Geschrieben



Um noch mal auf die Frage mit dem Bauchnabel zu kommen: Es war keine Aufforderung es zu machen. Weder hier, noch heute, nur eine kleine Frage, welche man leicht mit JA, NEIN oder auch Vielleicht beantworten.



NEIN ! (...da der immer vom Nillenkopf verdeckt wird )


Geschrieben

JA, NEIN oder auch Vielleicht



Mir persönlich würde eine Antwortmöglichkeit fehlen, Warum?
Vor allem, wenn es sich um eine fremde Person handelt.

Zu der Aussage, das viele etwas falsch verstehen, muss ich dir Recht geben. Allerdings sehe ich dabei, vorrallem in der reinen schriftlichen Kommunikation ein Fehlen von für mich wichtigen Zusatzkomponenten wie Mimik, Stimmlage, und auch Körpersprache.

Dadurch kommt es oft zu Missverständnissen, da Text allein in vielen Situationen einfach nicht Eindeutig sein kann.


Liebegesucht001
Geschrieben

ich kann auch über das Wasser von Vater Rhein laufen... okay, sind ca 500km zu bewältigen bis ich erst mal dort bin, aber Brücken gibts ja genug


mein morgendlicher Schalk im Nacken konnte nicht anders


cuddly_witch
Geschrieben

Na ist mal gut, dass ich keinen Bauchnabel hab


Geschrieben

Das stelle ich in meiner Partnerschaft öfter fest. Während eines Geprächs , das schonmal emotional geführt wird, hört "Frau" entweder nicht richtig zu, was ich sage, oder aber die Antwort steht schon von vornherein fest, obwohl die Frage/Behauptung noch gar nicht ganz ausgesprochen ist.
Was "Frau" auch noch gut kann: Sätze nie zuende bringen, mitten im Satz das Thema wechseln und mich dadurch völlig zu verwirren,...


Dornröschen59
Geschrieben

... haben SIE immer das letzte Wort...
denn woher sollen wir Frauen wissen wann Ihr Männer
aufhört zu reden?????????????? *zwinker*


Geschrieben

Hier mal wieder estwas was mich sehr bewegt;

Menschen überlesen gerne etwas, und sind dabei mit ihren Gedanken schon viel weiter.
Beispiel:

Ich frage jeden Leser, ob Er /Sie mir ihren Bachnabel zeigen würde?
Was denk Ihr Euch bei der frage? Wie reagiert Ihr? Was macht Ihr (oder auch nicht)?

Oberflächlich seit Ihr bestimmt nicht



sehr bewegend !

was ich denke ? ich denke ehrlich gesagt, dass ich so ein zeugs lieber überlese, und in gedanken schon wieder ganz woanders bin.
warum ?
weil ich krauses zeugs, verfasst in grottenschlechtem deutsch, einfach nicht lesenswert finde.
mir fehlt da eindeutig der respekt gegenüber den lesenden.

gruß vom bachnabel der welt


Boot_fahren
Geschrieben

@Lana
Jetzt hast du ihn endgültig verschreckt ...


Geschrieben


Um noch mal auf die Frage mit dem Bauchnabel zu kommen: Es war keine Aufforderung es zu machen. Weder hier, noch heute, nur eine kleine Frage, welche man leicht mit JA, NEIN oder auch Vielleicht beantworten.



ja! klar. warum sollte ich meinen bauchnabel nicht irgendwann irgendwo mal zeigen ? dieser kühne gedanke befindet sich durchaus nicht im bereich des völlig undenkbaren.


tsakali402
Geschrieben

hallo
ich bin noch hier und warte an dich..mmmmmmmmmm


durchschnitt7x
Geschrieben

Auf! Auf dich!

wei wei, ich werd jetz ma die jesusladschen anziehn un of der such nach bauchnabeln midn zaubostob den ein oda anern mensch nen bissle doitdsch schencge


Geschrieben

Auf! Auf dich!



Ja das hätte er gerne.


Dornröschen59
Geschrieben



wei wei, ich werd jetz ma die jesusladschen anziehn un of der such nach bauchnabeln midn zaubostob den ein oda anern mensch nen bissle doitdsch schencge



kannst Du das auch in hochdeutsch schreiben??? *zwinker*


×