Jump to content
Roger74001

Kennenlernen in der FKK-Zone?

Empfohlener Beitrag

Roger74001
Geschrieben

Moin!

Was spricht dagegen, was dafür? Man muss ja nicht direkt lospoppen - aber zum kennenlernen (auf poppen.de bezogen) doch sicher nicht ganz falsch?


Carolien
Geschrieben

Das kommt wohl darauf an wo das ganze stattfindet und auf welche Art man sich nähert.
Wir haben einen FKK Strand der "beruehmt" dafuer ist, dass wer dort FKK macht, dies nicht um des FKK Willen tut. Selbstredens findet man dort keine Kinder.
Ich kenne auch ein paar FKK Gelände, da guckt niemand nach einem anderen. Man ist diskret nackt. Gaffer oder "Anmacher" sind da eher unerwuenscht.


Roger74001
Geschrieben

ajo - das ist klar - es geht ja reim ums kennenlernen für leute aus dieser ... gruppe. ;-)


Carolien
Geschrieben

Wenn es dir nur ums Kennenlernen geht, dann schliesse dich einem FKK Verein an. Die meisten FKK Gelände gehören eh Vereinen.

Am häufigsten lernt man Gleichgesinnte bei Festen kennen. Das FKK Grillfest am Seeufer und dergleichen.
Oft werden auch Einladungen ueber die Tagespresse ausgesprochen.


Roger74001
Geschrieben

Möglicherweise hast du mich nicht verstanden, oder ich mich unklar ausgedrückt.


Geschrieben

LOL ich stell mir das grad so vor
Mann begrüßt Frau mit einem "Ständer"
Frau nimmt den Ständer in die Hand und Schüttelt ihn und sagt "Guten Tag"

könnte sicher lustig sein, aber auch nur in der Fantasie


Geschrieben

Für die allermeisten FKKler und die Bewegung an sich ist Sex in dem Umfeld kein Thema, und anmachen/aufreißen demensprechend noch weniger. Ist geradezu tabuisiert.

Meine Erfahrungen mit der Szene - eine Freundin war begeisterte FKKlerin - war, wie extrem unsexuell da Alles abläuft.
Natürlich habe die Leute Bezihungen und Sex wie alle anderen auch.
Ist aber in dem Moment wo alle nackig sind völlig ausgeblendet.

Wer sich daran nicht hält, und sei es nur mit zu aufmerksamem gucken - mal ganz zu schweigen vom männlich-angeregten Glotzen, kommt nicht weit.
Ich wurde tatsächlich von einer dritten, völlig unbeteiligten Partei angeranzt ich solle meine Augen bei mir behalten, als ich einer älteren Dame mit einem eigenartigen Gangbild 10, 20 Sekunden hinterherguckt um herauszufinden obs an der Hüfte oder am Knie liegt daß sie so humpelt (fachliches Interesse meinerseits...)

Als nehme ich mal an da sind die Chanchen eher schlechter als in der Supermarktschlange, wenn du nicht gerade eine der paar Locations besuchst, wo Swinger und Dogger unter dem Fehl-Etikett FKK spielen.

Mit einem Erotischen- oder Beziehungswunsch im Hinterkopf fällst du bei FKKlern sehr schnell extrem unangenehm auf.

LG
FT


K_Blomquist
Geschrieben

Für die allermeisten FKKler und die Bewegung an sich ist Sex in dem Umfeld kein Thema, und anmachen/aufreißen demensprechend noch weniger. Ist geradezu tabuisiert.

Meine Erfahrungen mit der Szene - eine Freundin war begeisterte FKKlerin - war, wie extrem unsexuell da Alles abläuft.
Natürlich habe die Leute Beziehungen und Sex wie alle anderen auch.
Ist aber in dem Moment wo alle nackig sind völlig ausgeblendet.



Deine Erfahrungen kann ich voll und ganz bestätigen, besten Dank.
Ist deine Exfreundin noch frei? :-)

Was viele Sexsuchende nicht verstehen ist, daß es eine natürliche Nacktheit gibt, die viel mit Sinnlichkeit zu tun hat, aber nicht mit Sex. Barfuß bis zum Hals eben. Und das soll keine Animierung von Fußfetischisten sein. Natürlich haben FKKler wie alle anderen auch Sex, aber eben nicht um ihre exhibitionistischen Neigungen auszuleben.

Mittlerweile ist die Gesellschaft ja derart prüde geworden, daß Kindergartenkinder spielen in Unterhose schon als "nackt" bezeichnen... Dabei gibt's gerade für Kinder nichts schöneres, als einen FKK Urlaub.


Roger74001
Geschrieben

Also nochmal,

es geht nicht darum, mit nem Ständer in der Hand übers FKK-Gelände zu rennen, um zu schauen wer wohl Bock haben könnte. Da gibts genug fehlgeleitete im Unterholz.

Es geht lediglich darum, einen Chatpartner explizit von dieser Website statt aufm Kaffee in der freien Natur zu treffen - nicht direkt zum poppen, sondern zum näheren kennenlernen...

Soweit klar? ;-)


Carolien
Geschrieben

Es geht lediglich darum, einen Chatpartner explizit von dieser Website statt aufm Kaffee in der freien Natur zu treffen - nicht direkt zum poppen, sondern zum näheren kennenlernen...

Soweit klar? ;-)



Ich empfehle: Rubrik... Er sucht Sie oder Ihn, Es, Paar...
Suche XY zwecks unverbindlichem Kennenlernen auf einem FKK Gelände.


K_Blomquist
Geschrieben



Es geht lediglich darum, einen Chatpartner explizit von dieser Website statt aufm Kaffee in der freien Natur zu treffen - nicht direkt zum poppen, sondern zum näheren kennenlernen...

Soweit klar? ;-)



Und was hat das mit Freikörperkultur zu tun?

Informiere dich erstmal... bei Wikipedia zum Beispiel.
Und für Suchanfragen bist du unter der falschen Rubrik.


Ich empfehle: Rubrik... Er sucht Sie oder Ihn, Es, Paar...
Suche XY zwecks unverbindlichem Kennenlernen auf einem FKK Gelände.



Auf einem FKK Vereinsgelände wird er bestenfalls fündig, wenn er auf Leute über 60 steht...


cuddly_witch
Geschrieben

Ob zum poppen oder Kaffee trinken. Wenn ich jemanden kennen lernen möchte, dann geht das über reden und sich ansehen und dazu muss ich nicht nackt sein.

Wenn wer dem FKK Kult aus den 70iger Jahren und Camping-Urlaub in Kommunen mit Grillabenden huldigt, der soll das tun. Für mich ist das nix!


vidiviciveni
Geschrieben

Und was hat das mit Freikörperkultur zu tun?

Auf einem FKK Vereinsgelände wird er bestenfalls fündig, wenn er auf Leute über 60 steht...



Stimmt auffallend.
Der öffentliche FKK Strand (nah anbei und Teil vom Baggerseestrandbad) wird oftmals frequentiert von den älteren Herrschaften die die Rente schon durch haben. Die haben eben Zeit. Wer auf wettergegerbte Lederhaut, of gepaart mit Wohlstandsbauch, oder gar Fettschürze. Gerne auch beim Plausch übers Weltgeschen am Imbißstand beim Bierchen zu beobachten.

Desweiteren, tummelt sich da die Fraktion der Mamas nebst Quengelbrut im Vorschulalter, der Mama beim glücklichen Buddeln mit der Sandschipp zuschaut und die Ruhe genießt, weil die Brut hier nicht von den schulischen und pubertierenden untergepflügt wird.

Auch zu sehen ein paar Jüngere, männlich wie weiblich, die einfach nur relaxen und nahtlos braun werden wollen. Machen auch in Cliquen und dann gibts schon mal ein Stößchen, allerdings nur mit Sekt (wer danach noch anderweitig noch wen stößt, entzieht sich meiner Kenntnis). Ansonsten gibt es noch die sportlichere Variante, die nahtlos gecremt und dann durch Sand beim Beachvolleyball paniert werden.

Wenn ich wo gesehen habe, daß da gebaggert wurde, so war das eher bei einer anderen Fraktion der Fall. Das waren zumeist gut gebräunte, auf die Figur achtende Männer mit sanftem Blick und weichem, warmem Händedruck. Da war wohl ein wenig "cruising" mit im Spiel.

Meine Wahrnehmung vom FKK. Total unerotisch, weil man alles sieht und keine Orangenhaut, oder Bierplautze kaschiert werden kann.

Da dann schon eher erotisch interessant der Textilstrand nebenan. Da tummelt sich die jüngere Fraktion. Krakehlende, testorsterongesättigte Jungs / Jüngelchen mit latteverdeckenden Schimmshorts und Waschbrettbauch, versuchen die zickigen 90-60-90 Prinzessinen für sich zu begeistern indem sie rücksichtslos den mitgebrachen Ball ins Publikum dreschen (oder so).
Was sich da sonst noch so an Publikum tummelt, haben die Meisten wohl selber schon erlebt, da spare ich mir die Ausschmückungen.

Aber hier sind die Chancen, einer gut gewachsen Nachbarin im heiratsfähingen Alter mal den Rücken eincremen zu dürfen, höher. Wer auch die wohlgerundete Vorderseite der Dame eincremen möchte, der solle sich sein bereits aufgerissenes und verbandeltes, erotisches Anregungsmaterial besser mit an den FKK Strand mitnehmen. 2-3 Jahr danch gibt die Titten nur noch für die Quengelbrut und Papa darf Kind betüddeln und nicht mehr nach fremden Muttis schauen dürfen (da sind die Muddis eigen, weil der Ehrnährer der Brut laufen gehen könnte).

So ist jedenfalls meine Wahrnehmung zum Thema FKK. Manchmal ist es aber auch sehr amüsant da. FKK Strand St. Peter Ording. Lederhäutiges Endsechziger-Pärchen spaziert vorbei und präsentiert allen Anderen am Strand stolz den Intimschmuckbehang.

Bei Ihm waren es wohl so 2 KG Stahl und Eisen am Löhres/den Kronjuwelen und bei Ihr waren die Nippel beringt und mit einer dicken, verbindenden Kette versehen (da hat man dann die Frau mit einem Ruck auf Linie). Da fragt sich der geneigte Intimschmucklaie, was die 2 bei Gewitter und in der Flughafenkontrolle so machen.
Aber, jedem Tier sein Paisier.


Chilischote_
Geschrieben

Und das Schönste bei der Sache ist, ob FKK- oder Textilstrand, jeder der aufgeführten Personen hat das gute Recht dort zu sein. Auch wenn es hier selbsternannten Kolumnisten nicht gefällt und diese dann versuchen ihre in Pseudohumor verpackten Hasstiraden, in ellenlangen langweiligen Postings, unter das Forumvolk zu bringen.

In diesem Zusammenhang würde mich mal interessieren, wie lange so ein "Rundumschlag" das eigene Leben erträglicher gestaltet ?!


vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

Lese er mal den letzten Satz. Ich gönnen jedem seinen Spaß. Auch den selbsternannten Forentrollen

Und wer mit langen Texten nicht klarkommt, sollte weiter seine Comics lesen, oder die Bildzeitung.


bearbeitet von vidiviciveni
Geschrieben

hey, nix gegen Comics.
Tolle Kunstform!


K_Blomquist
Geschrieben (bearbeitet)



Wenn wer dem FKK Kult aus den 70iger Jahren und Camping-Urlaub in Kommunen mit Grillabenden huldigt, der soll das tun. Für mich ist das nix!



Das war etwas vor meiner Zeit. In den 80ern war es einfach ganz normal, daß man am See nackt baden war, in unserer Gegend waren das locker 50% der Besucher und vom Alter her bunt gemischt.
Und jene, die von den 70ern und 80ern übriggeblieben sind, sind eben gealtert. Sich über körperliche Mängel älterer Herrschaften abfällig zu äußern finde ich geschmacklos. Richtig ist allerdings, daß FKK gerade für "unperfekte Menschen" eine Befreiung sein kann, denn dort werden diese eben nicht dermaßen angeglotzt wie in einem Freibad oder am Textilstrand, wo der "Badespaß" dann zum Spießrutenlaufen wird.

Auch ein alter menschlicher Körper kann schön sein, genauso wie ein alter Baum. Ob das gewisse Lästermäuler noch vor ihrem eigenen Ableben begreifen, wage ich zu bezweifeln. Das ist auch gut so, denn dann laufen mir solche Leute im Alter in meinem FKKCamp nicht über den Weg. Eine natürlich Auslese, sozusagen. :-)


bearbeitet von K_Blomquist
Geschrieben

Und das Schönste bei der Sache ist, ob FKK- oder Textilstrand, jeder der aufgeführten Personen hat das gute Recht dort zu sein. Auch wenn es hier selbsternannten Kolumnisten nicht gefällt und diese dann versuchen ihre in Pseudohumor verpackten Hasstiraden, in ellenlangen langweiligen Postings, unter das Forumvolk zu bringen.




und das schønste an der sache ist doch, dass auch " selbsternannte kolumnisten " ein gutes recht darauf haben, hier zu sein und hier ellenlange, in deinen augen "langweilige" postings unter das forumvolk zu bringen....næch

schønes beispiel fuer die toleranz der ach so toleranten


K_Blomquist
Geschrieben



schønes beispiel fuer die toleranz der ach so toleranten



oder ein Exempel für Unbefriedigtheit ;-) Wer natürlich an nen familiären FKK Strand geht, um seinem Voyeurismus zu huldigen, wird in der Regel eher enttäuscht sein, zumal das leicht Verhüllte viel interessanter ist, als die pure Nacktheit. Beim FKK wird geguckt, bis sich die Person ausgezogen hat. Danach schwindet das Interesse in der Regel, man hat ja alles gesehen.


hey, nix gegen Comics.
Tolle Kunstform!



Tja, es gibt ja "Kenner", die Comics und Cartoons mit der Bildzeitung vergleichen... passt irgendwie ins Allgemeinbild.


Geschrieben

oder ein Exempel für Unbefriedigtheit ;-)

....

Tja, es gibt ja "Kenner", die Comics und Cartoons mit der Bildzeitung vergleichen... passt irgendwie ins Allgemeinbild.




comic ist kunst. ( kann es zumindest sein )...ja...da hast du auf jeden fall recht.

und zur frage des TE : ich persønlich wuerde mich beim ersten mal nicht in einer " fkk-zone " treffen. das wære mir zu langweilig. ich will doch neugierig sein duerfen und nicht sofort alles auf dem tablett serviert bekommen...wo bleibt da die spannung, die erregung, die sinnlichkeit, das knisternde?

also fuer mich wær das nix fuer das 1. date.


K_Blomquist
Geschrieben

@Lana

Natürlich wird auch beim Nacktbaden geflirtet. Das läuft dann aber über kleine Signale, Augenkontakt, eine "zufällige" Berührung... Zugegeben, vom reinen Anblick einer nackten Schönheit werde ich noch nicht geil. Da muß dann noch etwas dazukommen. Aber auch wenn ich Inder U Bahn flirte, stelle ich mir die Person nicht nackt vor. Nebenbei bemerkt kann man auch bekleidet poppen...


vidiviciveni
Geschrieben

Wer natürlich an nen familiären FKK Strand geht, um seinem Voyeurismus zu huldigen, wird in der Regel eher enttäuscht sein, zumal das leicht Verhüllte viel interessanter ist, als die pure Nacktheit. Beim FKK wird geguckt, bis sich die Person ausgezogen hat. Danach schwindet das Interesse in der Regel, man hat ja alles gesehen.



Exact meine Wahrnehmung. Und ich gehe sehr gerne an den FKK Strand! Aus einer ganzen Reihe von Gründen. Die hier schon aufgezählt wurden. Und die sind nicht der erotischen Art.


Tja, es gibt ja "Kenner", die Comics und Cartoons mit der Bildzeitung vergleichen... passt irgendwie ins Allgemeinbild.



Falsch. Ich schrieb nicht "und", sondern "oder" ;o) ein feiner Unterschied.

Und ja es gibt sehr schöne und interessante Comics auch die lese ich ab und an gerne. Aber eher die für Erwachsene und die mit einem gewissen Anspruch. Und wenn mir mal ein Tim und Struppi, oder Asterix in die Hände fällt, dann auch. Weckt Erinnerungen ;o)

Die Blödzeitung allerdings ignoriere ich.

Und schön ist es, wenn man "ernsthafte Kritik" von "überspitzter Ironie" unterscheiden kann.


Carolien
Geschrieben

FKK... Nackte Körper sind langweilig... Hmm... bei FKK geht es um alles andere als Sexuelle Anziehungskraft und Spannung durch Höschen oder sonst welche Verpackungen aufzubauen.

FKK ist eine Philosophie, keine Sexvariante.

Wer diese Philosophie nicht teilt und auch nicht teilen mag, soll es halt lassen. Das steht doch jedem frei.

Und warum nicht jemanden direkt auf einem FKK Gelände kennen lernen? Dort ist doch auch nur eine von nicht zählbaren möglichen Orten. Andere lernen sich an einer Tankstelle kennen, im Supermarkt oder am Zebrastreifen...
Wer ist denn da befugt für andere zu bewerten was langweilig ist und was nicht? Das kann man doch bestenfalls fuer sich selbst behaupten.

Und das tu ich nun auch mal... fuer mich selbst ist gerade diese ewige Kaffeetrinnken einladerei stink langweilig. Da schläft mir bereits beim Lesen das Gesicht ein. Ich steh auf völlig abgefahrene Einladungen. Phantasie ist gefragt.

Phantasie zeigen ist Sexy!
Egal wieviel klamotten jemand trägt, nicht trägt oder noch trägt.


Dornröschen59
Geschrieben

warum nicht?? wir gehen sehr gern in die Therme in Altenau und die ist überwiegend für FKKler, auch dort kann man sich zum 1. Kennenlernen treffen


Sklave34
Geschrieben

Ich lebe auf Mallorca....das Kennenlernen am FKK Strand von Es Trenc ist nicht so einfach, einfacher ist es, vorher in einer Bar am Strand und dann gemeinsam zum FKK Strand zu tingeln ;-)


×