Jump to content
Cayenne-Pfeffer

Verhältnis mit einem Promi - erstrebenswert?

Empfohlener Beitrag

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Wer von euch träumt davon, der/die Geliebte eines (gebundenen) Promis zu sein bzw. zu werden? Welche Art von Promi würdet ihr bevorzugen?
Was wären aus eurer Sicht die Vor- und Nachteile?
Und hat das schon mal jemand gehabt und kann oder würde darüber berichten.....


Geschrieben (bearbeitet)

Hi,
was ist daran erstrebenswert ?
Man sieht sich nur dann wenn er Zeit hat und die hat er verdammt selten.
Solche Treffen finden meist in einem Hotel statt und man hat kaum mehr als ein paar Stunden Zeit für einander.
Oft fliegst/fährst du viele hundert Kilometer für ein paar Stunden in Stadt xy nur weil er dich mal sehen möchte, beziehungsweise vögeln möchte.
Promi hat ständig Angst das ihn irgendwo eine Kamera ausfindig macht.
Auswärts Essen gehen gibt es auch nicht, euer gemeinsammes Essen findet auf dem Hotelzimmer statt.
Man darf über solch eine Beziehung mit keinem Menschen reden, selbst nicht mit der bessten Freundin, denn diese verkauft diese Stroy, alles nur eine Frage des Geldes.
Gruß Gaby


bearbeitet von UweUndGaby
metriinch
Geschrieben

Definiere bitte Promi?

Bohlen, Hilton, Katzenberger, Drews und ähnliche Kaliber, hinter denen relativ wenig Substanz steckt?

Oder steht Dir der Sinn nach einem Gates, Brawn, Akkermann, Piech?


mondkusss
Geschrieben

aus dem alter für solche kleinmädchenträume bin ich glücklicherweise raus, solche hirngespinste überlasse ich den teenies und realitätsfremden

zudem verliebe ich mich nicht in irgendeinen (promi)-oder sonstigen status sondern in einen menschen...ich habe es nicht nötig mich durch so jemanden "aufzuwerten"

was zum teufel soll bitte daran bitte erstrebenswert sein, das spielzeug eines menschen zu sein, der nicht zu einem steht....


  • Gefällt mir 1
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

was zum teufel soll bitte daran bitte erstrebenswert sein, das spielzeug eines menschen zu sein, der nicht zu einem steht....




Das hast du bei jeder anderen ausserehelichen Beziehung auch....


mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)

in meinem leben ist kein platz für menschen die nicht zu mir stehen
...schietegal ob nun promi oder nicht...
ist das so schwer zu kapieren?

und es beantwortet auch nicht meine frage, was daran so erstrebenswert ist


bearbeitet von mondkusss
  • Gefällt mir 1
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Das ist dann aber eher die Frage,warum überhaupt eine andere Beziehung....das ist aber in tausenden von Threats schon diskutiert worden...

Und nein, ich will keine Promibeziehung.... (ich hatte bereits eine ud die hatte ich mir nicht ausgesucht - und nie wieder würde ich das wollen...)

Mich würde einfach mal interessieren, wie es andere sehen...Deine Meinung darüber ist ja jetzt hinreichend bekannt...

Ach ja.. hatte ich irgendwo impliziert, dass es erstrebenswert ist bzw. sein sollte 'kopfkratz????


Geschrieben

Ich hab mir erstmal dein Alter angesehen, TE, du wirkst jünger, Kompliment

eine Beziehung mit einem Promi, weil er Promi ist, würde ich als Mittel zum zweck ansehen. Bisher hatte ich noch kein Verhältnis aus Berechnung, aber auch nicht die Gelegenheit dazu.

Ich bin ehrlich genug, mir zuzugestehen, dass ich nicht weiß, was ich tun würde.... ein Jahr "opfern" um selbst Promi zu werden, wie Bohlens Exen. jede kriegt nach der Beziehung ne eigene Talk-Show? Ich fürchte aber, dass ich mich nicht gut genug verstellen kann....

für mich ist ein Verhältnis zu einem Promi nichts anderes als zu jedem x-beliebigen Menschen, es sei denn, ich will davon profitieren, Kontakte knüpfen etc. Dann darf es allerdings kein heimliches Verhältnis sein. Hätte Verona den Bohlen nur heimlich gevögelt....wäre die deutsche Kulturlandschaft um einiges ärmer


Angie_
Geschrieben

Wie ist es dir denn mit deinem Promi ergangen? War es so wie UweUndGaby es vermuten?

Und warum stellst du diese Frage, wenn du die Antwort bereits kennst?


DickeElfeBln
Geschrieben


Und hat das schon mal jemand gehabt und kann oder würde darüber berichten.....



politiker - anstrengend - situationsabhängig - kann man, muss man nicht haben, wenn man dem druck nicht gewachsen ist


durchschnitt7x
Geschrieben

Ich der Freund von Monica Belucci
ja, kann ich mir vorstellen


metriinch
Geschrieben

Promi sein, bedeutet in der Öffentlichkeit zu stehen, verbunden mit der Angst, diesen Status zu beschädigen oder gar zu verlieren. Viele von Ihnen sind Egozentriker, zumindest wenn sie den Ruhm gesucht haben.

Als Abenteuer, wenn einen die Situation reizt. Warum nicht?

Auf Dauer wäre mir das Leben mit zu vielen Einschränkungen verbunden und ich erkenne keinen wirklichen Vorteil daraus.


Geschrieben

Nein, wozu ? davon habe ich nie geträumt und fand es auch nie erstrebenswert. Vielleicht denkt jemand die Prominenz ist ansteckend.

Damals die Uschi in Berlin hatte sie alle und ist wahrscheinlich deswegen auch berühmt geworden, das war aber eine
andere Zeit.

Und na ja klar, wenn es jemand als Spungbrett betrachter, meinetwegen, dann darf es aber eben auch nicht geheim bleiben.


cuddly_witch
Geschrieben

Ich hab da noch nie drüber nachgedacht, ob das toll wäre oder nicht oder erstrebenswert.

Wenn, würde ich das auch eher wie eine Zweckgemeinschaft sehen und mir wahrscheinlich irgend son "alten Opa" nehmen, mit dem ich eh nicht in die Kiste steigen muß. Am besten einen mit 5 Personal Trainer und mit Hausangestellten und Gärtnern. Die müssen natürlich alle jung und knackig sein.


Geschrieben

Ich bleibe da lieber im realen,
da solche "Wünschträume"im reich der Fabel sind und bleiben!
Natürlich,gibt es"Promis"von A-Endlos.
Die die ich gerne mal als Fan treffen oder getroffen hätte!
Das wären,Romy Schneider und Li Hagman!

Romy Schneider,die Schauspielerin nach Sissy


Geschrieben

ich hatte mal vor 15 jahren einen bekannten fußballer. hat sich aber so ergeben und war von mir nicht geplant.
ist schwierig mit jemand den alle kennen, wir haben uns auch nur 1 x im hotel getroffen danach nur bei mir.
das er bekannt war, hat ihn für mich aber nicht interessanter gemacht. war aber auch von anfang an klar dass es nur eine sexaffaire bleiben wird.


K_Blomquist
Geschrieben (bearbeitet)

jodie Foster ist leider lesbisch und Nina Eichinger ist auch schon vergriffen (C-Promi?) und Antje Mönnig äh lebt polyamor, nix für mich ;-)

@Kronosjupiter

Speziell für dich :

Such mal bei Youtube nach

Familie Hesselbach blonde Frau

Links sind hier verboten.


bearbeitet von K_Blomquist
Geschrieben

K_Blomquist ,
wo du es gerade erwähnst,das beide frauen blond sind,ist reiner zufall,da mir die haarfarbe als solches egal ist,solange sie nicht fissichkariert gefärbt sind!


trasher1234
Geschrieben

Betty Ballhaus, Samtha38G wären so Promis mit denen ich mir etwas vorstellen könnte.


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Danke mal für eure Rückmeldungen... nein, von mir war es weder geplant noch angestrebt (ich habe den Mann wochenlang für einen stinknormalen Rechtsanwalt aus xxx gehalten) ich wollte auch niemals jemanden als Karrieresprungbrett oder finanzhilfe haben (das habe ich alles selbst - zumindest weitgehend).

Ich fand die Peripherie irgendwie völlig fremd... (Personenschutz, Panzerlimo, nur zugelassene Lokale, Hotels etc.)Was mich aber noch viel mehr störte, war die geistige Isolation, in der die leben....verbunden mit einem exorbitanten Narzissmuss, Selbstsucht, Eitelkeit, Geschwätzigkeit. Es verging kein Abend, an dem nicht 6 Journalisten anriefen und zu irgendwelchen Dingen eine Stellungnahme wollten (dabei hatte er oft selbst davon keine Ahnung), musste mir ständig irgendwelche Videos von Auftritten anschauen, mir endlos anhören, wer wie oft bei Anne Will, Günther Jauch etc. eingeladen war....
Handy ausschalten? Nur in den allerintimsten Momenten....

Was ich besonders schlimm finde: auch nach dem ENde kannst du dich nicht entziehen... das Netz ist voll mit Auftritten, Inerviews, Videos....und du ärgerst dich, wenn er der Welt erzählt, wie viel Arbeit und wenig Privatleben in seiner Position anfällt.... und dass er in den letzten Jahren immer nur gearbeitet hätte, während sich Kollegen schon mal eine Freundin leisten....

DAS habe ich echt unterschätzt... und auch die Tatsache, dass mich das Monate nach der Beziehung immer noch negativ berührt...

Wer mich fragt: lass ja die Finger davon... du legst emotional immer drauf....


Betty_Boop731
Geschrieben

hatte ich ja drüber berichten NEIN


Geschrieben

uulos ,
ich Glaube das viele Frauen,nur ein Spielzeug sind,oder einfach nur ein Haushaltutensil,ein Besen wird auch nur auch der Kammer geholt,wenn er Gebraucht wird!
Wie es bei Promi Frauen ist,da kann ich nichts zu Sagen!
Und da fällt mir Blond wieder ein:
Jenny Elverz-Elverzhagen
Zitat:Wir sind nach Spanien gezogen,damit mein Sohn in Ruhe zur Schule gehen kann.
Wir sind zu erreichen,unter der Handy Nr....... und meine Adresse lautet....
Bei dieser Frau,ist Blond sogar noch eine Tarnfarbe!!!!


metriinch
Geschrieben


Wer mich fragt: lass ja die Finger davon... du legst emotional immer drauf....



Einen Menschen zu lieben, bedeutet immer, ihn auch zu teilen.

Die Geliebte teilt mit der Frau oder der Familie.

Bei Dir musstest Du ihn auch noch mit seinem Amt und der damit verbundenen Welt teilen.

Daher bleibt für Dich nicht mehr viel übrig.

Schade ist, dass man sich hinterher so sehr benutzt fühlt.


Geschrieben

Ich hatte mit verschiedenen, mehr oder weniger bekannten Personen Sex bzw. Affären. Dies war allerdings rein "geschäftlich". Grundsätzlich zahlen diese Männer gut. Eine Liebesaffäre stelle ich mir aber ziemlich zermürbend vor.


Nixe_HRO
Geschrieben (bearbeitet)

Liebe TE,

so ganz erschließt sich mir der Sinn Deiner Frage leider nicht. Inhaltlich verstehe ich sie schon - es geht um das Thema "wer hatte schon mal was mit nem Promi - ich ja!". Aber WARUM fragst Du das? Bei der Lösung welches Problems könnten Dir unsere Erfahrungen helfen?


bearbeitet von Nixe_HRO
×