Jump to content
MisterEurope

poppen.de mobile Seite mit Android 9?

Empfohlener Beitrag

MisterEurope
Geschrieben

Wird die Poppen.de mobile Seite mal überarbeitet um darauf mit Android Pie zuzugreifen zu können? Mit mehreren Browsern geht es nun schon seit dem Update Anfang September nicht mehr...Man kann sich nicht einloggen. Versucht man irgendwelche Buttons zu drücken passiert mal gar nix...ziemlich schwach

Dark_Side
Geschrieben

falscher Bereich. Das musst Du weiter unten in Bearbeitung vorlegen.

Aber lass dich bitte mal über Pie aus. Lohnt sich das Update?

Zitro
Geschrieben

Welche Browser nutzt Du? 

MisterEurope
Geschrieben

Es ist egal welchen Browser ich nutze, sobald ich auf Poppen.de gehe und die mobile Seite öffne geht kein Link mehr zu öffnen, d.h kann mich nicht einloggen oder andere Änderungen vornehmen. Ziemlich schwach finde ich das da keine Kompatibilität gibt. Mit Andoid 8.1 gabs keine Probleme. Ich nutze das Google Pixle Phone, eines der besten wie ich finde :-)

Ich mag Andoid Pie ziemlich, es geht schneller, und die eingebaute AI (KI) ist auch ganz gut.

 

LG Tom

Calw_Er
Geschrieben

Haben die Browser in der neuen Andriodversion mehr Sicherheitsfeatures?
Kann man einzel einstellen, was datenschutzmäßig freigegeben wird?
Sind Pop-Ups, Scripte, (LSO-)Cockies usw. geblockt?
Meines Wissens nach hat die neue Andriodversion mehr Beschränkungen für Datenschnüffler als die alten Versionen.
Check mal ab und berichte hier bitte.

PommiTHW
Geschrieben

Genau.

Wird zu 90% nicht an der Webseite liegen.

Bestes Beispiel? Microsoft verlangte von Webseitenbetreibern, dass sie sich genau an das HTTP-Protokoll halten. Komicherweise war aber gerade der IE7 der Browser, der die meisten Inkompatibilitäten mit dem HTTP-Protokol hatte.

Poppen.de ist nun mal keine FSK0 Seite, da wird wohl im neuen Android irgend ein Filter was gegen haben.

Nimmersatt90
Geschrieben

Http ! = html 

Http ist eine Übertragungsprotokoll und hat nichts mit der Darstellung im Browser zu tun. Des Weiteren wird poppen via https übertragen ;)

PommiTHW
Geschrieben

Sorry, dass ich da zwei Begriffe mal durcheinnder gebracht habe. Ja, meinte HTML.

Und wenn man schon beim Klugscheißen ist: Aber auch gewusst, dass HTTPS nur eine Art von HTTP ist?

HTTP = HyperTextTransferProtokol

HTTPS = HyperTextTransferProtokolSecure = HTTP plus Verschlüsselung

 

Dark_Side
Geschrieben

Ich habe seit gestern die Betaversion von Android 9. Respekt! Da hat Samsung auf dem S9 richtig einen rausgehauen. Verbesserungsvorschläge setzen die ratzfatz in die Tat um. Was ich jetzt schon sagen kann ist das der Akkuverbrauch stark gesunken ist. Jetzt nach 16 Stunden und das Handy viel im Gebrauch, habe ich noch 38% auf der Uhr.

a_mos_
Geschrieben
Am 1.10.2018 at 13:05, schrieb MisterEurope:

...die eingebaute AI (KI) ist auch ganz gut....

Intelligenz?? Macht das Ding jetzt deine Steuer oder was?

Ein Telefon ist gut wenn man damit telefonieren kann, nicht wenn man dadurch noch mehr Werbung verpaßt bekommt.

Dark_Side
Geschrieben

Naja, ein paar andere Funktionen sollte es schon dabei haben.
Kalender, E-Mail, WA, und ob man es glaubt oder nicht, Office ist mir ziemlich wichtig auf dem Handy.
Werbung? Das ist doch alles eine Sache der Einstellung(en).

Dark_Side
Geschrieben

Ich weiß nicht was Samsung da mit Android 9 gemacht hat, aber ich habe jetzt nach 8 Stunden noch 66% auf dem Akku.
Inc. 2 downloads von jeweils 0,75 GB.

FrenulumLinguae
Geschrieben
Am 30.9.2018 at 11:31, schrieb Zitro:

Welche Browser nutzt Du? 

Diese Frage stellt sich bei korrekt erstellten Websites nicht.

Am 1.10.2018 at 13:05, schrieb MisterEurope:

Es ist egal welchen Browser ich nutze, [...]

Sollte es auch. Wenn Site-Bereitsteller darauf achten, mit welchem Browser (eigentlich "User-Agent") etwas nicht funktioniert und warum, dann machen sie schon im Ansatz etwas falsch. Wer sich an die korrekte Verwendung von HTML und CSS (sowie dem ach so wichtigen JavaScript) hält, muss sich um die Vielzahl von User_agents jenseits von Edge, Firefox, Safari und Chrome nicht zwingend Gedanken machen.

Am 3.10.2018 at 20:10, schrieb PommiTHW:

Genau. Wird zu 90% nicht an der Webseite liegen.

Ich schätze eher umgekehrt, sowas wird zu 98% an der Website liegen. Wenn ich beispielsweise das HTML durch den Validator jage, werden unzählige schwerwiegende Fehler angezeigt. Da ist es kein Wunder, dass die Site nur in denjenigen Browsern halbwegs brauchbar funktioniert, die von den sogenannten "Designern" gezielt zum Testen verwendet wurden. Es kann kein "Feature" sein, wenn das HTML einer Website mit individuellem Eigenkreation-Schmarrn versehen wird, das jeglichen Standard (den die Browser-Macher weitgehend integriert haben) vermissen lässt. Zur Erinnerung an die Designer: Es ist NICHT die Aufgabe eines Browsers, eure HTML- und CSS-Fehler so zu interpretieren, dass die Site noch funktioniert. Es ist eure Aufgabe, keine Fehler zu machen.

Ich kenne auch kaum eine Site, die schlechter, langsamer und batteriesaugender läuft als die Poppen.de-Site. Die Site wirkt optisch professionell, ist aber technisch gebaut, als hätte sich eine Informatik-AG der Mittelstufe (oder ein Informatik-Lehrer der Mittelstufe) daran ausgetobt. Dass das Ganze viel schlanker und schneller funktionieren könnte, kommt den Feld-Wald-und-Wiesen-Bastlern aber nicht in den Sinn.

Sorry, das wollte mal gesagt werden.

PommiTHW
Geschrieben

Das Komische an der Sache: Wenn so viele Fehler in der HTML-Sache von Poppen.de sind, wieso haben so Wenige solche Probleme?

Vielleicht sind es gar keine "Fehler",  sondern einfach nur Funktionen, die nicht in der "Basis" vom HTML-Code vorgesehen sind.

Wenn so Wenige solche Probleme haben, bin ich jetzt mal so frech zu behaupten: Es liegt sogar zu 99% am Browser bzw. am Betriebssystem. Zur Zeit vom IE5 (oder wars doch IE6) haben viele vom IE abgeraten, weil er selbst grundlegende HTML-Code nicht fehlerfrei umsetzen konnte.

FrenulumLinguae
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb PommiTHW:

Das Komische an der Sache: Wenn so viele Fehler in der HTML-Sache von Poppen.de sind, wieso haben so Wenige solche Probleme?

Wie ich bereits schrieb: Die Designer testen ihren Schmarrn auch immer mit den meistverwendeten Browsern und meinen dann, dass das reicht. Wer einen anderen Browser verwendet oder eine andere (vielleicht brandneue) als die getestete Version nutzt, kann dann Probleme haben.

 

Zitieren

Vielleicht sind es gar keine "Fehler",  sondern einfach nur Funktionen, die nicht in der "Basis" vom HTML-Code vorgesehen sind.

Entschuldige, aber das ist Mumpitz. Es gibt nur das Standard-HTML. Alles, was die superinnovativen Design-Cracks zusätzlich oder anders basteln, ist schlicht und einfach Mist, und das wissen die Profis auch. Dass dieser Mist in den getesteten Browsern (den "üblichen Verdächtigen") funktioniert, ist der Tatsache geschuldet, dass die Designer diesen Mist so lange abändern, bis er in ebendiesen 5 oder 6 Browsern, in denen sie ihn testen, endlich läuft, statt ihr HTML gültig zu erstellen und es dann auch auf allen jetzigen und zukünftigen Browsern auch ohne zusätzliche Tests lauffähig zu haben/halten.

Es gibt keine zusätzlichen Funktionen neben den definierten Standards. Die HTML-Definition ist wie Rechtschreibregeln. Wenn du sagst "Mutter kaufen Kind" werden einige Menschen verstehen: "Die Mutter kauft ein Kind." Andere Menschen verstehen vielleicht: "Eine Mutter geht mit dem Kind einkaufen." Es hängt von der Interpretation des Einzelnen ab, den Fehler, der in der Aussage gemacht wurde, auszumerzen. So ähnlich ist das auch mit dem HTML. Weil die Poppen.de-Site massenweise Fehler enthält, müssen die unterschiedlichen Browser versuchen, daraus das eigentlich Gemeinte abzuleiten. Da aber die Designer nur darauf gucken, dass am Ende bei den üblichen Browsern alles halbwegs so angezeigt wird, wie gedacht, entsteht in anderen Browsern oder neuen Browserversionen mitunter ein völliges Chaos bis zum möglichen Versagen der kompletten Site.

Eine Browser-Programmierung kann nicht jeden erdenklichen fehlerhaften Code vorhersehen, sodass regelwidriger Unsinn im HTML immer höchst problematisch ist. Ich empfehle dem Poppen.de-IT-Team mal, die mittlerweile gut 25 Jahre alte Diskussion rund um Usability, Browserunabhängigkeit und User Experience von Websites aufzuarbeiten und sich aktuelle Literatur zum Thema zuzulegen.

Es ist wirklich ein Graus, was hier technisch abgeliefert wird. (Und bevor jemand fragt: Ich bin seit 1995 im Webdesign tätig und die Problematik gab es auch damals schon, wenn auch in anderer Form. Die meisten Leute, die Websites erstellen, haben vom grundsätzlichen Prinzip des WWW entweder keine Ahnung oder sie ignorieren es vorsätzlich.)

FL

×