Jump to content

Das Sexleben nach der Trennung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ist es falsch wenn man(n) sich getrennt hat es mit Sex zu verarbeiten und alles mitnehmen was zwei Beine hat?


Geschrieben

nicht wenn man sein Profil darauf aufbaut


Geschrieben

Na ja..was für den Einzelnen falsch oder richtig ist, verbleibt bei demjenigen selber. Die Einen so...die Anderen so.

Ich denke, es kommt darauf an, worauf diese Beziehung aufgebaut war und was sie erhalten hat. Zumeist ist es doch Liebe und diese spielt sich doch ( so sollte es ja auch sein ) im Inneren ab....ob sich die Wogen durch viel Sex dann glätten lassen ?

Ich denke eher nicht


NordXXL
Geschrieben

Ob das falsch ist, kann und will ich gar nicht beurteilen, die meisten haben nach einer Trennung doch meist eh andere Dinge im Kopf und es dauert seine Zeit bevor man wieder die Blicke schweifen lässt. Jedem wie es ihm gefällt würde ich mal sagen!


Geschrieben

sofern du die trennung so besser verarbeiten kannst und niemanden etwas vorspielst kann es doch ok für dich sein.


mondkusss
Geschrieben

es mit Sex zu verarbeiten


kann man eine gescheiterte beziehung mit wahllosem herumvögeln verarbeiten?

oder willst du hier nur die bestätigung, dass das schon okay ist,
weil du dich dabei selbst nicht wirklich gut fühlst?


Geschrieben

Wenn man so derart hintergangen wurde, hmmm vielleicht ist das dann genau die richtige Art und weise damit umzugehen.

Irgendwie glaube ich das nur nicht so ganz...

Vielleicht sollte man es dabei belassen und einfach Ruhe geben.

Dachte immer: Wie du mir, so ich dir!


weißelilie16
Geschrieben

Dachte immer: Wie du mir, so ich dir!


Ich dachte ihr seid getrennt, da wird sie es wohl nicht erfahren was du tust bzw, ihr wird es egal sein.
Wie du deine Trennung verarbeitest, bleibt einzig und allein dir überlassen. Es bleibt aber sicherlich immer ein schales Gefühl zurück.


Geschrieben

wenns dir gut tut immer zu
es wird frühjahr da steigt ja bekanntlich der Saft in die Äste ;-)


NordXXL
Geschrieben

Also was das Thema Trennungen betrifft, das wie, wo, wann und warum, was da so alles passiert und abgelaufen ist, ich denke da hat jeder von uns seine Narben davongetragen, doch Auge um Auge, Zahn um Zahn, davon sollte man die Finger lassen, was war, war! Was gewesen ist kann man nicht mehr ändern und zusehr an der Vergangenheit hängen, verschließt einem die Zukunft.
Mein Rat an dich:" Lass es gut sein, schließ damit ab ( auch wenn es schwer fällt ) irgendwann wirds besser!


mondkusss
Geschrieben



Dachte immer: Wie du mir, so ich dir!


wie du mir, so ich dir hinterlässt einen üblen nachgeschmack...schon bemerkt?


cuddly_witch
Geschrieben

Jeder so wie er mag. Für mich wäre es nichts, denn nach einer langen Partnerschaft mit Trennung bin ich erst einmal mit der Verarbeitung beschäftigt und das Sexleben kommt dabei immer völlig zum Erliegen. Wenn ich wieder für neue Dinge bereit bin, kann es aber weitergehen.


Geschrieben

Dass Du es durch Affären komplett verarbeiten kannst, halte ich für unwahrscheinlich. Eine Hilfe kann es aber durchaus sein, probier's aus


Geschrieben

Nach meiner Trennung habe ich das gemacht was ich eigentlich an meiner ex Partnerin hätte machen sollen ( so sagt man ) baggern und Sex was geht und ich finde es Gut ,wenn dabei die richtige auftaucht ist auch das vorbei den das leben besteht nicht nur aus Sex sondern einem Partner dem du vertrauen , dich fallen lassen kannst .


Geschrieben

Ablenkung ist nach einer Trennung immer das beste Mittel. Welches jede/r zu sich nimmt bleibt der Person selbst überlassen.

Ich höre bei der Frage aber so generell die Frage nach der Moral heraus... Ich würde sagen, wenn man dem Ex-Partner damit wissentlich verletzt ist es verwerflich!

Ansonsten würde ich sagen, wenn es sich "richtig" oder gut für dich anfühlt, ist es in Ordnung.


gudzje
Geschrieben

nach der trennung.. viel besser wie vorher...geiler,ohne druck und zwang ohne das muss..


Geschrieben

Ist es falsch wenn man(n) sich getrennt hat es mit Sex zu verarbeiten und alles mitnehmen was zwei Beine hat?



Ist es denn falsch es nicht zu tun???


Geschrieben

Also nach meiner Trennung damals, hätten die 3 schärfsten Frauen der Welt nackt vor mir stehen können....das wäre mir egal gewesen. Ich hatte jedenfalls keinen freien Kopf für Sex. Und das sehr lange nicht.
Aber das kann bei jedem anders sein.


Geschrieben

Welches Sexleben???


Geschrieben

ich hab alles mitgenommen, was drei beine hatte, jünger und schön war und einen traumbody besaß.

und ich kann dir sagen: nichts ist unbefriedigender als "beziehungsende-ich-tröste-mich-mit-anderen-männern" - sex.
ich tat dinge, auf die ich weder stolz bin, noch würde ich sie hier mitteilen können, ohne schamesrot zu werden.

hab dann auf regelmässigen sport und mentaltraining umgesattelt. meinem körper tat es gut, meine seele hat es mir gedankt. ich bin mir wieder selbst treu.


SilentHill_
Geschrieben

probiere es aus, dann weisst, ob es gut oder schlecht tut.


Geschrieben (bearbeitet)

wird auf sex unter frauen hinaus laufen
samstag waren wir verabredet und am selben tag unabhängig voneinander haben uns unsere partner verlassen .


bearbeitet von Dorie_ohne_Nemo
gdfr06
Geschrieben

wenn man(n) sich getrennt hat und der (nicht erfüllte) sex war der auslöser, wirds auf die suche nach erfüllung hinauslaufen. und die kann nur über verschiedene neue sexualkontakte ein ergebnis bringen. ob du allerdings dadurch zu einer neuen erfüllteren beziehung fürs leben kommst, ist die frage. denn das kann nur funzen, wenn dein sexpartner auch sonst mit dir harmoniert. zuallererst dürfte es auch davon abhängen, wie 'normal' deine sexuellen bedürfnisse sind, denn das ermöglicht dir ne größere, oder kleinere auswahl an infrage kommenden partnern! glücklich alleine durch viele sexualkontakte, dürfte kaum jemand werden. ich z.b. erlebe zur zeit, dass ich zwar viele neue männliche sexkontakte haben könnte, aber die frauen eher wen andres suchen und ich somit meine auswahl durch meine sexuellen präferenzen eingeschränkt habe, was mir nicht gefällt. aber ich will ja eine partnerin, die genau das akzeptiert, also muß ich weiter suchen. das wiederum hilft mir auch meine gescheiterte ehe langsam aber sicher zu verarbeiten und wieder frei zu werden, für ne neue beziehung über die bettkante hinaus. hoffe ich mal...


Tristania_
Geschrieben

Ich bin sehr sensibel.
"Trostpflaster-Sex" klingt zwar verführerisch, ist aber -nach Austesten- nicht wirklich meines gewesen.

Ich brauche Zeit, um mich seelisch von dem Menschen zu lösen, der mich eine Zeit lang begleitet hat.
Das wird durch Sex mit anderen Männern nicht beschleunigt.
Meinem Körper tat es gut -sicher auch meinem Ego-, aber die Erfüllung war es trotz allem nicht.


Letztlich musst DU allein wissen, was Du wirklich brauchst.
... solange Du ehrlich zu der Person bist, die Du in dem Augenblick in Deinem Bett hast.
Gefühle vorzuspielen und Lügen zu erzählen, hat diese Person dann sicher nicht verdient.


Sonnenmann220
Geschrieben

Es war mit der Nachfolgerin sofort viel öfter,intensiver und schöner
weil ich mit ihr das erleben durfte was in der Ehe immer abgelehnt wurde.
Somit war die Ex schnell vergessen was den Sex betrifft.


×