Jump to content
killerbarbie493

Drogen beim Date.

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ganz schön perplex was hier einige schreiben.....nur mal so Alkohol ist auch eine Droge und wesentlich schlimmer als manch andere die hier verteufelt wird. Aber bei dem Thema Drogen fällt mir das gerade bei den Deutschen auf.....mit 16 Bier kaufen ist ja ok ne 🙈 viele Heuchler mit Doppelmoral hier
  • Gefällt mir 4
JasonX24021981
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Befana:

Dir ist aber schon bewußt, dass wenn jemand süchtig ist, diese Person dann krank ist, oder?
Sie als Rotz der Gesellschaft zu bezeichnen, empfinde ich als ziemlich unverschämt.
Klar kann man sagen, dass diese Leute selbst Schuld an ihrer Erkrankung seien...
Aber hast Du Dich mal in unserer Gesellschaft umgeschaut?
Da wirst Du schief angeguckt, wenn Du sagst, dass Du keinen Alkohol trinkst!
Zu jeder Party scheint Akl dazu zu gehören!
Und es wird eigentlich nur akzeptiert, dass man nix trinken will, wenn man fährt.
Und selbst dann bekommt man oft genug gesagt, dass man ja ruhig ein Glas mittrinken könnte...
Es gibt nun mal Menschen, die mit Alkohol nicht umgehen können und eine Sucht entwickeln.
Vielen von denen, ist es nicht einmal bewußt, dass das eigene Trinkverhalten, nicht mehr gesund ist!
Und bei Drogen, ist es auch oft, der Umgang, den man hat, der einen dazu verleitet, es mal auszuprobieren...
Wer da nicht einen gefestigten Charakter hat und es grundsätzlich immer wieder ablehnt, läßt sich schon mal dazu verleiten.
Und manche Drogen sind dafür bekannt, dass sie sofort abhängig machen.
Also würde ich Dir vorschlagen, Deine Einstellung nochmal zu überdenken, wie Du kranken Menschen, denn nix weiter sind Süchtige, gegenüber stehst!

Klar kann man sagen, dass diese Leute selbst Schuld an ihrer Erkrankung seien...

Bingo ... Jeder ist für sich selbst verantwortlich. 

Hat man Probleme, Nimmt man Drogen oder Alkohol. Tolle Problem bekämpfung. 

Ich Respektiere die Menschen Die es schaffen davon weg zu kommen und es auch schaffen ein leben ohne Drogen und Alkohol zu verbringen. 

Niemand wird gezwungen Drogen oder Alkohol zu nehmen. Trotzdem nehmen es Die menschen. Warum ? Weil sie es wollen ! Aber was Sie den anderen Menschen, Familie Freunde damit antun das geht denen doch am Arsch vorbei. Es wird geklaut, geraubt und betrogen um an den nächsten Alkohol oder Drogen kick zu kommen und nach dem Rausch ist das geheule groß um mitleid zu erregen . Ich bleibe bei meiner Meinung und stehe Dazu. Solche Menschen kann man erst helfen wenn sie wirklich hilfe suchen oder brauchen. Wenn du solche Leute um dich hast die Dich schief anschauen weil du kein Alk trinkst dann umgibst du dich mit den Falschen Leuten. 

 

HByoung
Geschrieben

Also wer sind denn nun BT und EP?

 

vor 3 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Hat man Probleme, Nimmt man Drogen oder Alkohol. Tolle Problem bekämpfung.

Schon mal überlegt, dass schlechte "Problem bekämpfung" zu deren Problemen zählt?

Ich finde es wirklich sehr merkwürdig wie manche hier über Drogenkonsumenten reden.... aber jedem das seine.

  • Gefällt mir 3
CarinaTS
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Duhalmiridroga:

Ganz schön perplex was hier einige schreiben.....nur mal so Alkohol ist auch eine Droge und wesentlich schlimmer als manch andere die hier verteufelt wird. Aber bei dem Thema Drogen fällt mir das gerade bei den Deutschen auf.....mit 16 Bier kaufen ist ja ok ne 🙈 viele Heuchler mit Doppelmoral hier

Das sehe ich auch so. Solange es im Rahmen bleibt und einem Spass macht muss es jeder selbst wissen...

  • Gefällt mir 1
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Ich lebe ja  5-7 Monate vom Jahr in NL und selbst hier ist es tabu zu einem Date zu erscheinen wenn man etwas konsumiert hat.

Wohl aber das so mancher Mann Viagra, Cialis oder Levitra in der Tasche hat.

killerbarbie493
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Duhalmiridroga:

Ganz schön perplex was hier einige schreiben.....nur mal so Alkohol ist auch eine Droge und wesentlich schlimmer als manch andere die hier verteufelt wird. Aber bei dem Thema Drogen fällt mir das gerade bei den Deutschen auf.....mit 16 Bier kaufen ist ja ok ne 🙈 viele Heuchler mit Doppelmoral hier

ich sehe Alkohol als ebenso schlimm an, und kann auch absolout differenzieren ob jemand mal nen Joint raucht oder mal nen glas Alkohol trinkt. jeder ist für sich selbst verantwortlich auf jeden fall, aber trotzdem finde ich bei koks und mdma hört für mich der spass auf. ich verurteile niemand dafür und habe auch menschen in meinem Freundeskreis die mal was rauchen. null Probleme mit. meine frage war hinsichtlich harter Drogen beim date. und ja zwischen gras und koks ziehe ich ne deutliche linie

  • Gefällt mir 4
Nadoo
Geschrieben
Finde deine gemachten Erfahrungen auch sehr erschreckend. Harte Drogen sind für mich ein absolutes NoGo und ich persönlich würde den Kontakt zu diesen Personen sofort abbrechen.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Brauch ich nicht, will ich nicht! Mir reicht es völlig, wenn so ein durchgeknallter Junky im Winter laut schreiend oberkörperfrei nachts durch die Stadt rennt. Für mich abschreckend genug, sowas niemals zu probieren. Außerdem bin ich gern Herr meiner Sinne. Aber jedem das Seine...
  • Gefällt mir 2
valens-fidus
Geschrieben
Ne, Alk und Drogen 🚫⛔ Die Profis können da evtl mit umgehen.🤔 Aber schön, daß sie Dich vorab informieren.
  • Gefällt mir 2
berlin_er44
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb killerbarbie493:

und ja zwischen gras und koks ziehe ich ne deutliche linie

Echt..da ist für dich die Grenze?  Wo ist denn da der Unterschied? Beides kann eine Abhängigkeit verursachen und ist auf Dauer gewiss nicht gesund...

Befana
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb JasonX24021981:

Klar kann man sagen, dass diese Leute selbst Schuld an ihrer Erkrankung seien...

Bingo ... Jeder ist für sich selbst verantwortlich. 

Hat man Probleme, Nimmt man Drogen oder Alkohol. Tolle Problem bekämpfung. 

Natürlich ist es keine Problembekämpfung!
Die Drogen oder der Alk, lenkt nur von den Problemen ab und schafft neue Probleme!
Das ist mir sehr wohl bewußt!
Trotzdem weiß ich, dass diese Menschen krank sind! Sie schaffen es eben nicht, selbstverantwortlich zu handeln!
Was übrigens oftmals ein Grund ist, weshalb eine Alk-oder Drogenkarriere überhaupt erst seinen Anfang nimmt!

vor 4 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Ich Respektiere die Menschen Die es schaffen davon weg zu kommen und es auch schaffen ein leben ohne Drogen und Alkohol zu verbringen. 

Wie schön für mich, dass Du mich respektierst! Denn ich trinke weder Alk noch nehme ich Drogen.
Aber im Gegensatz zu Dir, weiß ich, dass man andere Menschen nur verurteilen sollte, wenn man in deren Schuhen gegangen ist!
Weiß was sie durchlebt haben! Weiß man das nicht, steht es einem NICHT zu diese Menschen zu verurteilen!

vor 6 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Niemand wird gezwungen Drogen oder Alkohol zu nehmen. Trotzdem nehmen es Die menschen. Warum ? Weil sie es wollen !

Oder ein geringes Selbstwertgefühl haben und glauben dazu zu gehören, wenn sie Drogen oder Alk konsumieren!
Ich glaube, so ganz hast Du nicht verstanden, was eine Sucht ist, denn sonst würdest Du nicht behaupten, dass sie es wollen!
Sucht bedeutet, dass es ein Zwang ist! Sie müssen was einwerfen um überhaupt noch einigermaßen zu funktionieren!

vor 9 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Es wird geklaut, geraubt und betrogen um an den nächsten Alkohol oder Drogen kick zu kommen und nach dem Rausch ist das geheule groß um mitleid zu erregen

Diese Menschen, die klauen oder betrügen um sich ihre Sucht zu finanzieren, die machen das nicht, weil sie solch ein Verhalten selbst toll finden würden, sondern weil sie körperlich leiden, wenn die Wirkung vom Rauschmittel nachläßt!
Sie hassen sich selbst dafür, nur sehen sie selbst keine Möglichkeit aus diesem Teufelskreis raus zu kommen!
Das Schlimmste, was man da tun kann, ist ihnen die Sucht zu finanzieren! Die einzige wirksame Hilfe ist, diese Menschen, in Liebe fallen zu lassen!
Nur das schaff erstmal, einen geliebten Menschen, am Boden zu sehen!
Ich weiß wovon ich rede, denn ich war/ bin Co Abhängig!
Bedeutet, ich war mit einem Alki zusammen und habe zwar alles mögliche versucht, ihn vom Alk weg zu bringen aber habe versucht, es geheim zu halten, dass er süchtig ist.
Ich hatte die komplette Verantwortung, für diesen Mann getragen, hab alles für ihn geregelt, damit er keinen Grund hatte zum Trinken, nur habe ich damit, dafür gesorgt, dass er gar keinen Grund hatte aufzuhören. Denn es lief ja alles...
Erzähle mir also nicht, dass Süchtige, freiwillig süchtig seien! :coffee_morning:

vor 18 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Ich bleibe bei meiner Meinung und stehe Dazu. Solche Menschen kann man erst helfen wenn sie wirklich hilfe suchen oder brauchen.

Solche Menschen, müssen erst ganz unten angekommen sein um selbst zu sehen, dass sie Hilfe brauchen! Denn solange es irgendwie rund läuft, sehen sie das selbst nicht!

vor 20 Minuten, schrieb JasonX24021981:

Wenn du solche Leute um dich hast die Dich schief anschauen weil du kein Alk trinkst dann umgibst du dich mit den Falschen Leuten.

Willst Du mir allen Ernstes erzählen, dass Dir noch nie Alkohol angeboten wurde und wenn Du abgelehnt hast, dann der Spruch kam, dass Du auch wenn Du fahren müßtest, ein Bier trinken dürftest?
Sorry, aber das glaube ich Dir NICHT!

vor 2 Minuten, schrieb berlin_er44:

Echt..da ist für dich die Grenze?  Wo ist denn da der Unterschied? Beides kann eine Abhängigkeit verursachen und ist auf Dauer gewiss nicht gesund...

Schon einmal nen aggressiven Kiffer erlebt? ;)
Ich nicht! 
Aber agressive Trinker und aggressive Kokser, die habe ich schon erlebt.

  • Gefällt mir 4
berlin_er44
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Befana:

Schon einmal nen aggressiven Kiffer erlebt? ;)
Ich nicht! 
Aber agressive Trinker und aggressive Kokser, die habe ich schon erlebt.

Ich schon. Aber darum ging es mir eig nicht. Oder wird Drogenkonsum etwas gutes wenn ein Mensch diese gut verträgt und vielleicht sogar erträglicher für sein Umfeld wird?

Netflirter
Geschrieben
Ist ja alles eine Frage der Lebenseinstellung. Die Konsumenten nutzen ja nicht nur Sex, sondern jede Gelegenheit, um einen Grund zu haben, sich was einzuwerfen. Meine persönliche Meinung ist ein klares Nein für Drogen. Muss ich nicht haben, um meine Stimmung zu verändern. Das geht situationsabhängig von ganz alleine........ Aber ja, ich beobachte auch, dass die Drogen wieder auf dem Vormarsch sind. Eine traurige Entwicklung
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Hab' mir Deine Bilder mal angesehen...wer da noch Drogen braucht, dürfte ein hoffnungsloser Fall sein!
Befana
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb berlin_er44:

Ich schon. Aber darum ging es mir eig nicht. Oder wird Drogenkonsum etwas gutes wenn ein Mensch diese gut verträgt und vielleicht sogar erträglicher für sein Umfeld wird?

Ernsthaft? Einen aggressiven Kiffer? Vielleicht in Verbindung mit anderen Drogen oder Alkohol, aber definitiv nicht, wenn derjenige "nur" Canabis geraucht hat !
Mittlerweile dürfen einige chronisch Kranke, sogar vom Arzt Canabis verschrieben bekommen! Ganz legal!                                                                                                                                    

  • Gefällt mir 2
AYINA
Geschrieben
Die ganzen TVs, die zu ihrer “bedingungslosen Willigkeit“ harte Drogen sogar auf ihren Profilen propagieren, gehören definitiv von poppen.de gesperrt! Diese zumeist schäbigen Leute sind in meinen Augen feige Jammerlappen, die in ihren Leben nichts auf die Reihe bekommen haben und Freier sollten dies nicht auch noch unterstützen! Selbst als offizielle Prostituierte habe ich überhaupt kein Verständnis für zugedröhnte Weicheier, die nur durch eine künstliche Sinneswahrnehmung für ihre Verhältnisse “guten“ Sex haben können. Überhaupt ist es eine Schande von manch einem hier, Drogen zu beschönigen und verharmlosen, indem sie diese mit anderen in Vergleich setzen! In eurem Erwachsenenalter würde ich mich für diese fahrlässige, verantwortungslose Haltung in Grund und Boden schämen! Mir persönlich wurden bereits von realen Kunden Haschisch, Kokain, etc. angeboten, was ich direkt abgelehnt und den Kunden obendrein rausgeschmissen bzw. an eine andere Escort weitergegeben habe! Für den absichtlichen Missbrauch von Drogen jedweder Art scheinen Konsumenten vergessen zu haben, dass sie eine Würde haben, die im Grundgesetz verankert ist, also bewahrt sie euch gefälligst. Empfehlt ihnen stattdessen einen guten Psychiater.
  • Gefällt mir 2
Fetisch-devot
Geschrieben
Je nach Substanz kann es da unterschiedluche Risiken geben (von der Illegalität mal abgesehen), gerade auch noch mit evtl unbekannten Menschen. Darum wäre das für mich aus beiden genannten Gründen nichts. Wenn jemand unbedingt meint, soll er es machen, solange niemand gegen seinen Willen zu etwas genötigt wird. Ganz einfach, ist das für einen persönlich ein Ausschlussgrund, dann Finger weg von solchen Personen
  • Gefällt mir 1
CarinaTS
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten, schrieb AYINA:

Die ganzen TVs, die zu ihrer “bedingungslosen Willigkeit“ harte Drogen sogar auf ihren Profilen propagieren, gehören definitiv von poppen.de gesperrt! Diese zumeist schäbigen Leute sind in meinen Augen feige Jammerlappen, die in ihren Leben nichts auf die Reihe bekommen haben und Freier sollten dies nicht auch noch unterstützen! Selbst als offizielle Prostituierte habe ich überhaupt kein Verständnis für zugedröhnte Weicheier, die nur durch eine künstliche Sinneswahrnehmung für ihre Verhältnisse “guten“ Sex haben können. Überhaupt ist es eine Schande von manch einem hier, Drogen zu beschönigen und verharmlosen, indem sie diese mit anderen in Vergleich setzen! In eurem Erwachsenenalter würde ich mich für diese fahrlässige, verantwortungslose Haltung in Grund und Boden schämen! Mir persönlich wurden bereits von realen Kunden Haschisch, Kokain, etc. angeboten, was ich direkt abgelehnt und den Kunden obendrein rausgeschmissen bzw. an eine andere Escort weitergegeben habe! Für den absichtlichen Missbrauch von Drogen jedweder Art scheinen Konsumenten vergessen zu haben, dass sie eine Würde haben, die im Grundgesetz verankert ist, also bewahrt sie euch gefälligst. Empfehlt ihnen stattdessen einen guten Psychiater.

Ich kenne mehr als genug Mädels aus dem Gewerbe die gerne mit Alk und Drogen feiern....und nur weil Du kein Verständnis dafür hast willst Du gleich, dass andere Profile gesperrt werden? Sehr tolerant...und hier in Hamburg gehen zum Teil mehr Dealer in den einschlägigen Lokalen/Laufhäusern/Bordellen ein und aus als Freier..und ganz sicher nicht nur für die Gäste...und nein, ich spreche nicht nur von TS..

bearbeitet von CarinaTS
  • Gefällt mir 1
Unverbesserlich
Geschrieben
Sex, Drugs and Rock'n'Roll 🍹😎
  • Gefällt mir 3
berlin_er44
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Wifesharing-Forever:

Naja, Marihuana, von mir aus auch Gras oder Cannabis wäre hier bei mir in NL legal zu konsumieren.

Koks eben nicht, das ist der Besitz, so wie Konsum nach wie vor strafbar.

Vielleicht sollte man in Deutschland auch mal über den Tellerrand schauen.

Ich möchte mich von Drogen jeglicher Art distanzieren, aber Gras ist hier in NL mit Bier in Deutschland zu vergleichen.

Schokolade macht auch abhängig und Fettleibigkeit kostet das Gesundheitssystem viele Millionen Euro.

Ich teile ja deine Meinung und wollte da gar nichts verurteilen. Nur macht es keinen grossen Unterschied. Beides sind Psyschiche Drogen. Und der ein oder andere würde statt Gras Koks nehmen wenn er es sich leisten könnte.

Meine persönliche Grenze beim Unterscheiden fängt dort an wo es sofort in eine körperliche Abhängigkeit geht.

  • Gefällt mir 1
AYINA
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb CarinaTS:

Ich kenne mehr als genug Mädels aus dem Gewerbe die gerne mit Alk und Drogen feiern....und nur weil Du kein Verständnis dafür hast willst Du gleich, dass andere Profile gesperrt werden? Sehr tolerant...und hier in Hamburg gehen zum Teil mehr Dealer in den einschlägigen Lokalen/Laufhäusern/Bordellen ein und aus als Freier..und ganz sicher nicht nur für die Gäste...und nein, ich spreche nicht nur von TS..

Schon mal davon gehört, dass es ich und gerade in sozialen Netzwerken, Internetportalen REGELN gibt? Maßstäbe, an die sich jeder Nutzer halten muss. Und bei Werbung für Drogen wäre die Löschung des Accounts so eine gute Konsequenz. ;)

moodybs
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb berlin_er44:

Meine persönliche Grenze beim Unterscheiden fängt dort an wo es sofort in eine körperliche Abhängigkeit geht.

Also beim "Likörchen"? 

 

Ich finde das Thema Drogen in D immer toll - kippen sich hektoliterweise den Sprit hinter die Binde, mutieren aber zur Mortler sobald ... ach lassen wir das ...

Von wem kam: "I don´t like the drugs but the drugs like me"?

  • Gefällt mir 1
×