Jump to content

Anzeige wegen verpassten treffen

Empfohlener Beitrag

Eisi751
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Weibsbild1979:

 

@Eisi751 du bist im falschen Beitrag gelandet.

Jep sorry, voll verlaufen 😬

  • Gefällt mir 1
Serafina47
Geschrieben
Na, soetwas wirst du doch hoffentlich nicht glauben, es sei den du hast dich schriftlich verpflichtet dieses trffen einzuhalten aus Geschäftlichen Gründen, ansonsten bist du hier keinen zu entwas verpflichtet.....unterlässt, der jeweilige es nicht, dich damit zu belästigen ☝Anzeigen!!!!!
  • Gefällt mir 1
Gnarlsey
Geschrieben
Nein, sowas ist nicht möglich.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

😂😂😂😂 das ist der Freitags-Witz ever ......

und beim nächsten mal gibt es ne Anzeige wenn sie nicht zum orgasmus gekommen ist oder was???????? 

 

  • Gefällt mir 1
Joe_2016
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb SnowHunter1:

.... Meine Frage ist es jetzt ob dass überhaupt möglich ist??? 

Eine Anzeige setzt eine Straftat voraus - an welche Straftat dachte die Person denn?

Die Drohung der Person ist ja schon lustig, dies als Möglichkeit auch noch zu glauben finde ich schon peinlich. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich habe ein wenig "durchgefegt" und bitte darum, weitere sarkastische/abfällige Anmerkungen zur Anfrage zu unterlassen.
Wer meint, sich darüber "lustig machen zu müssen", liest sich bitte vorab nochmal diese Anmerkung durch:

vor 6 Stunden, schrieb Befana:

Mal an alle hier, die sich über die Frage lustig gemacht haben...
Ich hoffe Ihr kommt niemals selbst in die Situation, wo ihr um Hilfe fragt und dafür verspottet werdet!
Der TE ist 18 Jahre alt! Schon mal daran gedacht, dass niemand allwissend auf die Welt gekommen ist?
Das Leben und seine Ereignisse bestimmen, was wir lernen!
Wenn jemand in dem Punkt nicht Bescheid weiß, den Mut hat zu fragen und dafür dann verspottet wird, dann ist das mehr als Traurig! 

LG
Carmen, Community Team

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Denke eher nicht... Was sollte das werden...? Erzwungener Beischlaf...? Diesen Kontakt würde ich getrost blocken ;-)
  • Gefällt mir 1
weiche_haende
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Knut_Schmund:

Wie, nicht erkennbar? Er hat doch geschrieben, dass einer ihn anzeigen will, weil er (der TE) das Date verpennt hat. 

Wenn es ein normales Date ist, dann passiert gar nichts, wenn er allerdings eine Dienstleistung gebucht hat, dann könnte der Dienstleister Schadenersatz verlangen.

So, jetzt du wieder 😉

moodybs
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb sexy_aischa:

Nun, da es ein mündlicher Vertrag gewesen wäre, der nunmal rechtsgültig ist, käme z.B. § 631 BGB in Betracht.

Bis 2001 war es so, dass Verträge die Sex gegen Entgelt vorsahen als sittenwidrig angesehen wurden. Evtl. ist das auch heute noch so - es gab schlichtweg noch keine Entscheidung dazu. 2002 trat dann das Prostitutionsgesetz in Kraft. Damit wurde quasi eine neue Vertragsart, der Prostitutionsvertrag „erfunden“. Geregelt wird der im recht übersichtlichen Prostitutionsgesetz. Dort ist auch geregelt unter welchen Umständen eine Prostituierte Anspruch auf Entgelt hat - nämlich „nach Vornahme“ einer sexuellen Handlung. Der zweite Satz - „für eine bestimmte Zeit bereithalten“ - klingt zwar als könne er auf die angesprochene Situation passen. Allerdings nimmt man im allgemeinen an, dass es sich nur auf Dauerschuldverhältnisse (quasi Angestelltenverhältnisse) bezieht, da der Gesetzgeber es eben auch explizit benennt. Genau das wurde während des Gesetzgebungsverfahren ja auch von Vertretern v. B90/Grüne und anderen kritisiert.

 

Aber nehmen wir doch für einen Augenblick mal das Vorliegen eines Dienstvertrages/Werkvertrages an. Das hätte ja zur Folge, dass die ganzen damit verbundenen Ansprüche durchsetzbar wären. Schadensersatz, Gewährleistung, Erfüllungspflicht usw. Und zwar nicht nur für die Prostituierte sondern auch für den Freier ...

Ich könnte dann eine Prostituierte wegen Schlechterfüllung auf Nachbesserung verklagen 😂

sexy_aischa
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb moodybs:

Ich könnte dann eine Prostituierte wegen Schlechterfüllung auf Nachbesserung verklagen 😂

Dann müsstest Du aber das Urteil eines Gutachters einholen :sweat_smile:

War ja nur ne Idee. Ich bin keine Anwältin.

bearbeitet von sexy_aischa
Thorshammer59
Geschrieben

ich find´s gut, dass der TE sich erst einmal schlau macht - und wenn´s hier ist.

der nächste schritt des "gegers" wäre wahrscheinlich der gewesen, "großzügig" - gegen 500.-  in bar  - von einer für den TE wesentlich teureren klage abzusehen. die gauner kommen heute auf immer abgefahrenere ideen, mit denen sie in den undenkbarsten ecken ihr opfer suchen.

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb SnowHunter1:

Begründung weiß Ich nicht... Eigentlich ist es ja keine Straftat... Und er meinte ich müsste zwischen 1000 bis 5000 Euro Strafe zahlen 

Hat er dir denn angeboten, von der Anzeige abzusehen, wenn du ihm nen Teilbetrag erstattest? 😂

Lass dich mal nicht so verarschen. 

  • Gefällt mir 1
Magic-Os
Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb SnowHunter1:

Hallo Poppen Forum, ich habe da mal eine Frage. Kann man angezeigt werden wenn man sich mit jemandem treffen wollte und dabei eingeschlafen oder einfach die Zeit vergessen hat... Denn bei mir ist es so jemand möchte mich anzeigen weil ich mich mit ihm treffen wollte und dabei ein geschlafen bin weil es schon sehr spät war und jetzt möchte diese Person mich jetzt anzeigen.... Meine Frage ist es jetzt ob dass überhaupt möglich ist??? 

NEIN

Ende der Geschichte ^^ lass dich nicht verarschen ^^ 

Schönes Wochenende @ all 

  • Gefällt mir 2
Tiffany_Weh
Geschrieben
Fürs Einschlafen anzeigen. Alter, ich käme aus dem Knast gar nicht mehr raus!
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Ziegen_maeh123:

und beim nächsten mal gibt es ne Anzeige wenn sie nicht zum orgasmus gekommen ist oder was???????? 

meinst Du ich darf meinen Orgasmus einklagen? Coooool .....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 52 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

meinst Du ich darf meinen Orgasmus einklagen? Coooool .....

Ja das darfst du aber nur, wenn es keinen gab😉

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Ziegen_maeh123:

Ja das darfst du aber nur, wenn es keinen gab😉

Oder wenn nichts anderes vereinbart war :joy:

Ich kann nicht mehr vor lachen....

 

 

 

 

Geschrieben
vor 47 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Oder wenn nichts anderes vereinbart war :joy:

Ich kann nicht mehr vor lachen....

 

 

 

 

Dann wird es teuer😅

Geschrieben

Junge Junge, soviel juristisches Halbwissen auf einem Haufen... Ich als Strafrechtsprofi komme da aus dem Lachen gar nicht mehr raus 😂😂😂

Ich würde euch allen am liebsten § 6 Abs. 2 RDG um die Ohren hauen, aber dann wäre es weniger lustig hier. 😉

Zum Thema "öffentliches Interesse": Wenn der Typ Strafantrag stellt, darf die StA das öffentliche Interesse nicht mehr prüfen und muss den Tatvorwurf verfolgen. Dann stellt die StA einfach nach § 170 Abs. 2 StPO ein, das hat auch nichts mit Geringfügigkeit (§ 153 ff. StPO) zu tun. 

@ TE, erzähl beim nächsten Mal dem Typen was von versuchter Nötigung und dass Du ihn anzeigen wirst und lass es danach mit Kontaktaufnahme sein. Lohnt sich nicht. Mich interessiert allerdings, wie der Kerl auf 1000-5000 Euro Strafe kommt. Und lass Dir keine Angst machen. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Shibumi:

Mich interessiert allerdings, wie der Kerl auf 1000-5000 Euro Strafe kommt. 

Ich halte @Thorshammer59s These für wahrscheinlich: Das ist eine absurd hohe Summe mit dem Ziel, sich dann "großzügig" auf ein paar hundert Euro zu "einigen".

  • Gefällt mir 2
Andyfürdich
Geschrieben
Am 14.9.2018 at 08:10, schrieb SnowHunter1:

Begründung weiß Ich nicht... Eigentlich ist es ja keine Straftat... Und er meinte ich müsste zwischen 1000 bis 5000 Euro Strafe zahlen 

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂Mit was für spinnern lässt du dich ein😂😂😂😂

Dark_Side
Geschrieben
Am 14.9.2018 at 08:09, schrieb MOD-Meier-zwo:

Ob so eine Anzeige jedoch erfolgreich wäre, mag ich nicht beurteilen.

Wegen was will er denn den TE anzeigen?
Selbst wenn ich 500 Kilometer für ein Date fahre und versetzt werde, finde ich niemals einen Grund der strafrechtlich verfolgt werden könnte!
Haben der TE und die/der Versetzte einen schriftlichen Vertag mit Aufwandsentschädigungsausfall? Nee?
@ TE mach dich nicht verrückt! Da kann und wird nix kommen. Wegen was denn auch...???

WeiblicherMensch
Geschrieben
Am 14.9.2018 at 08:10, schrieb SnowHunter1:

Und er meinte ich müsste zwischen 1000 bis 5000 Euro Strafe zahlen 

 an ihn ? :joy:

mondkusss
Geschrieben

alexa...schalt für ihn mal den gesunden menschenverstand an!

alterlausbub1001
Geschrieben
Am 18.9.2018 at 09:33, schrieb mondkusss:

alexa...schalt für ihn mal den gesunden menschenverstand an!

Siri..... bitte schließe den Thread :praise:

×