Jump to content
a_mos_

Opfer von T9 bzw. Wortergänzungen...

Empfohlener Beitrag

spannend69
Geschrieben
Mich hat es recht schnell genervt und ich hab es dann auch deaktiviert.
Antioxidant
Geschrieben
T9 existiert schon seit Jahren nicht mehr. 😳 In Zeiten der der Schlaufone ist's eher die Autokorrektur und die Dummheit der Anwender. 😅
  • Gefällt mir 1
Lethimgrow
Geschrieben
Ich fand es lustig als ich mich entschuldigen wollte bzw hatte vor Sry zu schreiben und das liebe t9 hat sex daraus gemacht 😂
  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten, schrieb weiche_haende:

Warum nicht einfach kurz nachlesen bevor auf Senden gedrückt wird?

 

Das wäre wünschenswert, leider scheinen das manche nicht zu beherzigen...vielleicht aus einem gewissen Zeitdruck,  sofort antworten zu "müssen " oder sie verstehen selber nicht,  was sie grade so getippselt haben. Dann macht Korrekturlesen natürlich wenig Sinn. 

bearbeitet von Gattaca266
  • Gefällt mir 2
Maria2466
Geschrieben
Ich komme klar damit
  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hatte die "automatische Wortergänzung" beim Tablet noch nie eingeschaltet. Mich würde es mehr nerven ständig zu korrigieren, was ich nicht schreiben wollte, als das normale Tippen.

Die "Rechtschreibekorrektur" hatte ich mal eingeschaltet und schnell wieder abgestellt. Auch das Programm macht mir zu viel was es will. Lustig fand ich schon manche Beschwerden, auf meiner Tastatur gibt es kein "scharfes s", dazu müsste ich die "Rechtschreibekorrektur" einschalten. Räschtschreipefettischisten können sich richtig da reinsteigern, das ich immer "doppel s" anstatt "scharfes s" schreibe. :clapping:

Ich vermute diese Programme werden zum Teil auch aus Faulheit eingeschaltet. Es wird einfach nicht soweit gedacht die Technik zu kontrollieren und ggf zu korrigieren.

Mich stört das aber nicht, meistens finde ich das eher lustig, ich bin aber nicht sooo pingelig wie manch andere. ;)

bearbeitet von Myraja
Geschrieben

Ich gehöre auch zu denen die nicht immer nachliest, warum auch immer. Hab es mir schon paarmal vorgenommen.🙃

Tschuldigung, ich gelobe Besserung.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Abgesehen davon die Funktion auszuschalten, hätte der Rat besser lauten sollen, sich anzuschauen, was man schreibt. Das fällt viel häufiger auf. Alle Zeit der Welt bewusst Worte zu wählen, sie noch zu korrigieren, bevor man sie absendet, ja, sogar die Möglichkeit der Korrektur nach dem Absenden: aber keiner nutzt all das. DAS vermeidet mehr Missverständnisse und sorgt allgemein für bessere Kommunikation.
  • Gefällt mir 5
MrsGrinch
Geschrieben
Was denn für Werbung?
  • Gefällt mir 3
MrsZicke
Geschrieben
Ich lese auch oft erst nach dem Absenden... Egal ob ich am Handy mit Texterkennung getippt habe, oder am Laptop selbst getippt habe. Ich hoffe, man verzeiht mir meine Fehler.🙈 Werbung hab ich aber dadurch keine.😁
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Minute, schrieb MrsZicke:

Ich lese auch oft erst nach dem Absenden... Egal ob ich am Handy mit Texterkennung getippt habe, oder am Laptop selbst getippt habe. Ich hoffe, man verzeiht mir meine Fehler.🙈 Werbung hab ich aber dadurch keine.😁

Mit Glück bekommen wir Gnade.😇

bearbeitet von Weibsbild1979
  • Gefällt mir 1
seepferdchen_m
Geschrieben
Auch mir passiert es leider hin und wieder. Ich schreibe und meistens lese ich dann nochmal durch. Manchmal eben nicht und dann ist meistens etwas anderes/missverständlich drin. Aber auch beim Kontrolllesen kann es passieren, dass man Fehler übersieht, denn man weiß ja, was man schreiben wollte und sieht den Fehler einfach nicht.
Xtremo
Geschrieben
Immä de Gerät schult... Technik nix gud!
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
So ist es. Was nutzt all die Technik, wenn man keine Ahnung von Orthographie und Grammatik hat. Zudem scheinen viele über die Spracherkennung schreiben zu lassen.... Interpunktion Fehlanzeige. Da hat man dann Interpretationsspielraum ohne Ende. Letztendlich wird es aber meines Erachtens immer drei Fraktionen von Schreibern geben: Die, die es nicht können, die, denen es egal ist und die, die schon beim Lesen den Rotstift zücken. 😉
96angel
Geschrieben

Sorry, ...aber bei manchen Texten müsste ja dann auch die Worterkennung nicht nur Legastheniker, sondern auch noch schwerst bekifft u.besoffen sein.

  • Gefällt mir 2
armerkerl
Geschrieben
Viel zu viel Aufwand für mich als älteren Herren, mich mit diesem neumodischen Zeugs zu beschäftigen. Ich habe ja nicht mal eine Gebrauchsanweisung zu meinem Smartphone/IPad bekommen. Außerdem habe ich dann immer eine Ausrede falls was falsch geschrieben ist.
Xtremo
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb hukinaki:

So ist es. Was nutzt all die Technik, wenn man keine Ahnung von Orthographie und Grammatik hat. Zudem scheinen viele über die Spracherkennung schreiben zu lassen.... Interpunktion Fehlanzeige. Da hat man dann Interpretationsspielraum ohne Ende. Letztendlich wird es aber meines Erachtens immer drei Fraktionen von Schreibern geben: Die, die es nicht können, die, denen es egal ist und die, die schon beim Lesen den Rotstift zücken. 😉

Und die 4te Fraktion...die, die alle anderen belehren wollen... 👍

Maria2466
Geschrieben
Gebrauchsanweisungen gibt es im Internet @armerkerl. Du armer Kerl kannst ja froh sein dass du dich hier anmelden konntest :)
Profound
Geschrieben
Ich denke, es ist noch nicht einmal nur die Orthographie und die geringe Bereitschaft zu redigieren. Problem , auf Dauer ist überhaupt das Schreiben hier und auf Whattsapp. o.ä. Die glatte "Steilvorlage" für Missverständnisse. Denn nicht unerhebliche Dinge wie Ironie, Humor gehen unter. Das, was Jemanden zum grossen Teil ausmacht. Daher schreibe ich mich nur kurz . Ist er interessant, telefonieren wir .
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Oh ja, Extremo, davon gibt es mehr als genug.

  • Gefällt mir 1
Maria2466
Geschrieben
Ironie etc gehen beim schreiben immer unter, es sei denn man schreibt dass es Ironie ist
×