Jump to content
Sahne69

Orgasmus bis zum Wahnsinn.....

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Mit bis zu 300 u/min zum Wahnsinnsorgasmus....

Es gibt so immer wahre Begebenheiten, die ich dem Forum nicht vorenthalten möchte:

Wie üblich rief Ralf nach dem Frühstück seine E-Mailpost ab und fand dort u.a. eine Nachricht von Elena mit der Bitte um Rückruf.Beim genaueren Hinsehn erkannte er, dass es eine normale Telefonnummer war - und kein Spam. Bei dem anschliessenden Gespräch stellte sich heraus, dass ihre Freundin Kerstin, die Ralf bereits mehrfach besucht hatte, die Adresse Elena weitergegeben hatte. Sie bat Ralf während des Gespräches, sie doch einmal mit den "Maschinen" zu besuchen. Schon allein von Kerstins Erzählungen sei sie mächtig gespannt auf die Dinger und möchte wissen, was die so alles fertig bringen. Sie fände es so richtig "geil" wenn sie nur daran denke, wie ihre Freundin ihr vorschwärmte.

Am vereinbarten Termin fuhr Ralf zu ihr. Jeder kann wohl nachvollziehen, welche er und auch Elena im Vorfeld hatten - jeder kannte den anderen ja nicht!
Der erste Anblick und Kontakt entscheidet ja bekanntlich, ob die Chemie stimmt. Alles kann-nichts muss!
Ralf wurde die Türe geöffnet und vor ihm stand eine recht hübsche Mittzwanzigerin, die ihn in die Wohnung bat.Ralf fiel sofort auf, dass das Ambiente stimmte.Gedämpftes Licht, Duftkerzen und allerlei Naschereinen und Getränke standen auf dem Tisch bereit.Im Hintergrund lief softe, leise Musik. Elena und Ralf unterhielten sich rund eine Stunde über dies und jenes, dann steuerte Ralf geschickt das Thema auf die Sexualität von Elena. Er erfrug ihre bisherigigen Erfahrungen, wann das erste Mal es passierte, welche
sexuellen Praktiken sie bevorzugte und welche positive
aber auch negative Erfahrungen sie bereits hinter sich hatte. Zusehends beobachtete er, wie Elena immer nervöser wurde, ihre Augen leuchteten!Es wurde Zeit zum Handeln. Ralf packte seinen mitgelieferten Koffer aus und sie besprachen, wie die Fickmaschine bestückt werden sollte. Elena entschied sich für den Kreisel, der sich in ihrer Pussy drehend auf bis zu 300 Umdrehungen steigern liess. Auf den stossenden Vorsatz verzichtete sie zunächst und meinte schmunzelnd, dass man das dann ja auch noch nachholen könnte.Da besprachen sie, wie das Rollenspiel ablaufen sollte. Codewörter wurden vereinbart, damit jeder wusste, wann die Grenze erreicht ist. Ralf fragte natürlich, ob er sie berühren dürfte, und seine Hände mit in das Vorspiel einbringen durte. Elena wünschte dies sogar - die Chemie also stimmte. Sie entledigte sich ihrer Kleider, während Ralf die Maschine bereitlegte, die erregten Brustwarzen liessen bereits ein Lustgefühl bei ihr aufkommen. Diese verführten Ralf, diese zu liebkosen und ihren schlanken Körper zu streicheln, was sie sichtlich und ausführlich genosse. Sie nahm seine Hand in den Mund um sie richtig anzufeuchten, was aber nur der Form halber war, ihre Lustgrotte war bereits so feucht, dass Ralf die übermässige Dehnungsarbeit der durchnässten Muschi erspart blieb.Ihr Becken drängte nach Verlangen, das merkte Ralf sofort und begann langsam und zärtlich den auf-
gesetzten Kunstdildo einzuführen. Kam war die Eichel etwas eingetrungen, startete er das Gerät, das ein leises Summen abgab, nicht viel stärker, als ein gewöhnlicher Viberator. Mit kleinen Umdrehungen führte er das Gerät immer tiefer in ihre Fotze ein und gleichzeitig erhöhte er die Drehzahlen. Die rotierenden Noppen veranlassten sie zu einem tiefen Stöhnen und ihr Becken stief heftig gegen die Maschine. Immer lauter und stärker wurde ihr Wimmern vor Lust und immer schneller drehte der Dildo in ihrer Lustgrotte.
Wechselweise rieb sie heftig an ihren kleinen, zarten Brüsten, dann wieder wie wild an ihrem neugierig hervorstreckenden Kitzler. Sie genoss ohne Ende - bis sie explodierte. Ralf zog das Gerät blitzschnell aus ihrer Scheide und sofort ergoss sich eine geballte Ladung Schleim auf die Spitze des Dildos - und unmittelbar darauf schoss ein gewaltiger gelber Urinstrom Richtig Gerät und Ralf. Auch ihre Blase war explodiert.Sehr verlegen bat sie Ralf um Entschuldigung - sie hatte einfach die Kontrolle über sich verloren. In ihrer Geilheit verlangte sie nun Ralfs
Schwanz, indem sie mit zitternden Händen den Reissverschluss aufmachte und sofort seinen erigierten Lümmel in ihre Mundhöhle steckte und wie von Sinnen bliess. Sie war weiter auf dem Gipfel ihrer Lust - es nahm kein Ende. Ralf war erstaunt, als sie den Wunsch äusserte, in den Arsch gefickt zu werden.
Später erfuhr er, dass ihre Pussy für diesen Abend genug hatte, allerdings wollte sie dort wenigstens noch einen Dildo spüren, den im kleineren Format Ralf dem Koffer entnahm und in die nach wie vor feuchte,
heisse Muschi steckte. Sie legte sich auf den Rücken,
die Beine rückwärts ausgestreckt auf die Couch und Ralf führte im stehen seinen Schniedel in ihren Arsch ein.Gleichzeitig vollführte er mit dem Vaginaldildo leichte Bewegungen - Elena kam wieder.Beide Teile zusammen verschafften ihr einen nochmaligen Lustgewinn. Der Abschluss eines wunderbaren Abends für beide. Seit diesem Frühsommertag bestehen nach wie vor unregelmässige Kontakte zwiechen Kerstin, Elena und mittlerweile deren Freundin Judith. Immer wieder, nach Lust und Laune dieser Damen, muss Ralf ran und sie machen sich einen wunderschönen Abend.

Für Ralf ist eines sicher, auch trotz des summenden Geräusches sind die Fickmaschinen etwas ganz besonderes für die Damenwelt und machen vermutlich, es verstehen wohl nur die Frauen - irgendwie auch "süchtig". Trotzdem, ersetzen können sie letzendlich keinen von uns Männern!!!

Allen Usern für 2005 alles Gute und ein heftiges und recht "feuchtes" 2005.

Sahne69


  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Erlebnisse gibt's, die gibt's garnicht -aber sie erregen bestimmt den Neid des ein oder anderen von uns.

Trotzdem hab ich's mal zu den Geschichten verschoben, schon alleine aus Gründen des Jugendschutzes ;-)

Weiter so!!


×