Jump to content
pipo85

Gescheiterte Ehe?

Empfohlener Beitrag

pipo85
Geschrieben

Hallo,

ich lese immer öfter, dass verheiratete Menschen in Zeiten des Online-Datings "fremdflirten". Viele Flirts gehen mit Schreiben los und werden gewollt oder ungewollt immer intensiver und teilweise verlieben sich auch Menschen, obwohl sie sich vielleicht noch nie gesehen haben.

Ich habe einmal so etwas ähnliches erlebt. Sie erzählte mir über ihre Ehekrisen innerhalb von nur wenigen Ehejahren (nicht mal 2). Sie erzählte mir auch wie gern sie mit mir zusammen wäre und dass sie auch bereits heimlich untreu war.

Ich war gewillt, es sich zwischen uns entwickeln zu lassen und plötzlich bat sie mich, eine zeit lang nicht mehr zu schreiben. Gelöscht hat sie mich nicht. Auf ihrem Profil fängt sie langsam an, Fotos mit ihrem mann hochzuladen.

Was denkt ihr über eine solche Ehe? Zum scheitern verurteilt? Oder braucht man die Würze bereits nach so kurzer Ehedauer heutzutage? Glaubt ihr, dass solange die Beziehung gut läuft, man sich zusammenrottet und dann bei der nächsten krise wieder vor den selben Problemen steht?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Das geht mich nichts an.
Geschrieben

Das klingt eher danach als würdest Du Dir Hoffnungen bei ihr machen.

  • Gefällt mir 3
LJausRH
Geschrieben
Einmal untreu..immer wieder untreu. Lohnt nicht mit solchen Leuten was anzufangen..jedenfalls nichts festes.
  • Gefällt mir 3
MMF_BHV
Geschrieben
Die Frage,die sich mir stellt, ist was Du von so einer Beziehung erwarten würdest. Bei Problemen geht sie fremd, sucht sich jemand anders. Glaubst Du das wäre eine Basis für eine Beziehung?
  • Gefällt mir 4
Antioxidant
Geschrieben

Das kann auch bei langfristigen Beziehungen passieren und muss nicht auf Ehen beschränkt sein.

Meine Erfahrung: Irgendwann ist da die Luft raus und alles ist mehr oder weniger Routine. Die Bindung hält, weil sich alles verhält "wie ein eingespieltes Team". Aber das Glück ist eher Selbstbetrug, denn im Grunde haben beide Seiten einander nur noch, ohne miteinander zu sein.

Das kann dann kurz mal in einer Trennung und einem wieder zusammen finden enden - aber letztlich bleiben beide Partner ja die gleichen Menschen und wenn sie versuchen auf die gleiche Art und Weise einfach wieder weiter zu machen, ohne drastisch etwas an ihrem Leben zu ändern (was vielleicht auf Grund von externen Verpflichtungen wie Beruf und Kindern und Haus, Haustieren, etc. gar nicht geht), haben sie natürlich auch die gleichen Probleme wieder.

Ein Fall von SNAFU ("situation normal - all fucked up").

  • Gefällt mir 4
spinner105
Geschrieben
Manche brauchen einfach nur jemanden zum Schreiben wenn es zu Hause mal nicht so läuft . Die Erfahrung habe ich gemacht . Der Kontakt wird auch nicht komplett abgebrochen .Aber es kann passieren ,dass man eine ganze Weile nichts mehr hört.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb LJausRH:

Einmal untreu..immer wieder untreu. Lohnt nicht mit solchen Leuten was anzufangen..jedenfalls nichts festes.

Das sehe ich ganz und gar nicht so!

Warum sollte ich treu sein wenn es nicht läuft? Aber warum sollte ich eine Beziehung haben die nicht läuft?

Wenn es gut läuft bin ich die Treue in Person. Aber nur wenn es keinen Zwang gibt. Niemals darf Treue erwartet werden!

Ich will ein freier Mensch bleiben und dann entscheide ich mich gerne und sehr freiwillig dafür nur mit diesem Menschen Sex zu haben. Weil ich das so will!!!! Nicht wil er das so will!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Nach zwei Jahren schon Eheprobleme ist natürlich schon heftig. Aber Grundsätzlich ist Fremdflirten nichts ungewöhnliches, und bietet zum einen die Möglichkeit, sich etwas von der Seele zu reden, zum andern erhöht es das Selbstwertgefühl.Sie macht es vielleicht auch aus "Rache", weil ihr Mann sich nicht so um sie kümmert, wie sie es will. Aber ihr scheint die Ehe (noch) wichtig zu sein.

Wenn du Probleme mit dem Gedanken hast, dass deine (zukünftige) Partnerin fremdflirtet oder fremdgehen könnte, dann solltest du dir eine Frau suchen, die an die Treue glaubt.

  • Gefällt mir 2
Andragan
Geschrieben
Also keine ahnung ob so eine Ehe hält oder nicht, ist unterschiedlich. Aber wenn du als aussenstehender dich dort emotional reinziehen lässt, als rebound benutzt wirst oder so weiter, dann bedeutet das immer unnötig ärger. Ich würd mich von sowas unsicherem fernhalten.
  • Gefällt mir 1
LJausRH
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Das sehe ich ganz und gar nicht so!

Warum sollte ich treu sein wenn es nicht läuft? Aber warum sollte ich eine Beziehung haben die nicht läuft?

Wenn es gut läuft bin ich die Treue in Person. Aber nur wenn es keinen Zwang gibt. Niemals darf Treue erwartet werden!

Ich will ein freier Mensch bleiben und dann entscheide ich mich gerne und sehr freiwillig dafür nur mit diesem Menschen Sex zu haben. Weil ich das so will!!!! Nicht wil er das so will!

Bisland hat sich fast jeder chatter /schreiber..was auch immer der online mehrere Ausrufezeichen hinter nem Satz setzt als irgendwie bescheuert herausgestellt.

 

Dazu alleine der Satz "Warum sollte ich treu sein wenn es nicht läuft"  Herje..Mädel..schonmal darüber nachgedacht mit dem Partner darüber zu reden ..evtl nen Schlusstrich vorzunehmen und die Partnerschaft zu beenden? Aber direkt untreu werden? Wow.  

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb LJausRH:

Bisland hat sich fast jeder chatter /schreiber..was auch immer der online mehrere Ausrufezeichen hinter nem Satz setzt als irgendwie bescheuert herausgestellt.

 

Dazu alleine der Satz "Warum sollte ich treu sein wenn es nicht läuft"  Herje..Mädel..schonmal darüber nachgedacht mit dem Partner darüber zu reden ..evtl nen Schlusstrich vorzunehmen und die Partnerschaft zu beenden? Aber direkt untreu werden? Wow.  

Schrieb ich, dass ich nicht rede und gleich untreu werde?

Ich schrieb eigentlich, dass ich treu bin! Und um Dich zu ärgern mach ich doch gleich noch ein paar mehr Ausrufezeichen!!!!!!

 

 

 

 

 

vor 5 Minuten, schrieb LJausRH:

Aber warum sollte ich eine Beziehung haben die nicht läuft?

Man beachte den Satz!!!!! (mal wieder mit zu vielen Ausrufezeichen ;) )

bearbeitet von böses_Mädchen123
  • Gefällt mir 1
MrsGrinch
Geschrieben
Illoyalität hat es schon immer gegeben. Wenn du an solchen Menschen Interesse hast: nur zu! Ich sortiere Leute ohne Rückgrat konsequent aus.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

That‘s the Leben Jute Mann😋, finde dich damit ab, denn es wird noch schlimmer werden alles 😂😂😂😂😂😂

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Minute, schrieb Ziegen_maeh123:

That‘s the Leben Jute Mann😋, finde dich damit ab, denn es wird noch schlimmer werden alles 😂😂😂😂😂😂

Und aus dem Dunkeln sprach eine Stimme zu mir: "Lächele und sei glücklich, es könnte schlimmer kommen." Ich lächelte, war glücklich und es kam schlimmer....

bearbeitet von böses_Mädchen123
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Gerade eben, schrieb böses_Mädchen123:

Und aus dem Dunkeln sprach eine Stimme zu mir: "Lächele und sei glücklich. Es könnte schlimmer kommen." Ich lächelte, war glücklich und es kam schlimmer....

Genau das ist die heutige Zeit 

  • Gefällt mir 1
pipo85
Geschrieben

Klar, ich habe irgendwo die Hoffnung, dass diese ehe scheitert (faktisch ist sie ja schon gescheitert) und dass sie mit mir ganz anders agieren würde. Wahrscheinlich ein Irrglaube. Verstehe leider dennoch nicht, warum man sich trotzdem für den verbleib in einer solchen Ehe entscheidet und dann Fotos hochlädt, mit liebesschwüren und Herzchen. Wenn man doch insgeheim weiß, was man dem anderen heimlich angetan hat.

Niko87-1987
Geschrieben
Vor allem stehst jetzt auf abruf wie doof. Wenn's dann Mal wieder krieselt wird sie sich melden. Entweder zum vögeln oder man darf die seelische Müllhalde spielen. Menschen die unfähig sind sich mit Problemen auseinander zu setzen sind einfach nur gefährlich... Wegen sowas hab ich gelitten wie ein hund das wünsche ich niemandem.
  • Gefällt mir 5
Thorshammer59
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb pipo85:

Was denkt ihr über eine solche Ehe? Zum scheitern verurteilt? Oder braucht man die Würze bereits nach so kurzer Ehedauer heutzutage? Glaubt ihr, dass solange die Beziehung gut läuft, man sich zusammenrottet und dann bei der nächsten krise wieder vor den selben Problemen steht?

wir haben alle keinen einblick in diese ehe. viele ändern sich in puncto bestimmter "unarten" zwar nie,. manchen gelingt es aber, mit den "unliebsamen" eigenschaften des partners zu arrangieren. ob die nächste krise kommt, ist somit ungewiss.

gewiss ist, dass in solchen krisenzeiten externer beistand oft gern angenommen wird, gelegentlich auch als eine willkommene hilfe für den absprung. auch für die bewältigung der trenung wird unterstützung oft danken angenommen. dier helfer wärst dann du.

ist der weg dann wieder frei, geht´s auf zu neuen ufern, wird die rolle des helfers überflüssig - also wieder du.

  • Gefällt mir 2
pipo85
Geschrieben

ich kenne die Dame schon bevor sie verheiratet war und den mann kannte. sie kam nice wirklich von mir los...und ich nicht von ihr.

Hannyo
Geschrieben
Ich denke man kann sich immer zusammenrotten, egal wie lang jemand zusammen ist!
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
bei sovielen männer die ich habe kann eine oder andere scheitern nicht schlimm xaxaxaxax
  • Gefällt mir 1
×