Jump to content
Dark_Side

Wechsel von Android zu IOS? Lohnt sich das?

Empfohlener Beitrag

Dark_Side
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb sexy_aischa:

Wenn Euch mal einer umbringt, weiss Apple sofort wo das war

Das wissen verdammt viele. Jeder Netzanbieter legt ein Bewegungsprofil an.
Ich habe neulich zwei- dreimal nach dem Samsung S9 gegoogelt.
Seitdem bekomme ich mehrmals am Tag diese schicken Dinger "vorgeschlagen".
Das ich aber mittlerweile so ein Ding besitze, hat Google noch nicht bemerkt.
Findet sein eigenes System anscheinend nicht wieder.

Cunnix
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden, schrieb Dark_Side:

Ich habe neulich zwei- dreimal nach dem Samsung S9 gegoogelt.
Seitdem bekomme ich mehrmals am Tag diese schicken Dinger "vorgeschlagen".

Dann du solltest mal Personalisierte Werbung deaktivieren! 

 

 

Personalisierte Werbung abschalten

Das Abschalten ist ganz einfach: Besucht einfach die Einstellungen für Google Anzeigen und loggt Euch mit Eurem Google-Konto ein. Hier scrollt Ihr ganz nach unten und klickt bei „Deaktivierung“ auf die beiden Links mit dem Titel „Deaktivieren“. Der linke schaltet personenbezogene Werbung in den Google-Diensten wie Gmail, Maps und co. ab.

bearbeitet von Cunnix
  • Gefällt mir 1
DerHeld44
Geschrieben

Oder einen anderen Browser nutzen, soll ja auch gehen. 

Dark_Side
Geschrieben
Am 30.9.2018 at 11:35, schrieb Cunnix:

Besucht einfach die Einstellungen für Google Anzeigen und loggt Euch mit Eurem Google-Konto ein. Hier scrollt Ihr ganz nach unten und klickt bei „Deaktivierung“ auf die beiden Links mit dem Titel „Deaktivieren“.

Das verwundert mich ja gerade so. Die Werbung habe ich schon vor 1 Jahr oder länger abgestellt.
Na ja, jetzt zeigt Google mir immerhin schon Modelle der Konkurrenz. Huawei und so nen Kram.

muenchner1
Geschrieben

Ich bin vor einiger Zeit auf Apple umgestiegen. Und siehe da, keine Abstürze mehr, keine Viren, sichere Bankgeschäfte, und auch tolle Fotos.

Wenn ein sicheres und zuverlässiges System gefragt ist, ist Apple die erste Wahl (meine ganz persönliche Erfahrung).

Schwieriger ist es Fotos etc. zu transferieren.  Aber auch das bekommt man hin. Viele Apps sind kostenfrei und viele kosten wenig Geld und funktionieren

gut.

Wenn Banking gefragt ist, führt bis heute an IOS der weg nicht vorbei. Und Bewegungsprofile legen alle an. Dafür sorgt schon der Provider. Seit ich IOS verwende, muss ich mich nicht dauernd mit dem System beschäftigen. Außer bei Updates, die regelmäßig kommen.

Als Auslandshandy für eine 2. Karte habe ich ein Android Handy, das ich nur für den Datenverkehr im Ausland verwende. Das hat keine Daten da ists mir egal.

Dark_Side
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb muenchner1:

Und siehe da, keine Abstürze mehr, keine Viren, sichere Bankgeschäfte,

Ich kann mich nicht daran erinnern, das mir jemals ein Android Handy abgestürzt ist.
Nen Virus hatte ich auch noch nie, ich schon, aber mein Handy nicht.
Bankgeschäfte? Wenn Du eine sichere Onlinebank brauchst empfehle ich N26.
Sollte mir mein Handy geklaut werden oder sollte es gehackt werden, nutzt denen das nix bis gar nix.
Will ich am PC etwas überweisen, muss ich das per Handy App bestätigen.
Überweisungen per Handy werden per Fingerabdruck oder Iris Scan überprüft. Das ist von Fremden nicht zu knacken.

  • Gefällt mir 1
maho12
Geschrieben

ich kann ios nur empfehlen!

ich nutze ab und an auch android, finde ios aber deutlich benutzerfreundlicher

coq-sagittaire
Geschrieben

Ich habe zuviel Zeit mit Computer- u.ä. -basteln verbracht. Hab‘ keinen Bock mehr drauf.

Das schöne bei ios ist: einschalten, einrichten, funzt! Die Cloud kanmst du, musst du aber nicht nutzen, der Rest ist weitestgehend vorgegeben, ähnlich dem Standard-user bei google. Wenn du gerne selbst frickelst oder programmierst, bist du bei google besser aufgehoben, wenn du einen gutfunktionierenden Allround-Service willst, würde ich ios nehmen.

was die Datenkrake angeht: da nimmt sich vermutlich keiner was. Egal ob apple oder google

Eins aber solltest du beachten: wie früher: nimm immer genügend Speicherplatz. Aufrüsten bei apple ist eher nix.

Antioxidant
Geschrieben
Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Es sind immer Zwangsupdates. Man kann sie ne Weile hinauszögern aber nicht verweigern.

Wie kommst du auf die Idee? Vor allem: Warum sollte man auf die blöde Idee kommen, Updates zu verweigern? Ich meine, klar, wenn man darauf steht, das Sicherheitslücken nicht gefixed werden... 🤷‍♂️

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Alte Daten werden nicht gelöscht. Die belegen Platz im Speicher aber eben ungenutzt. Das Betriebssystem wächst also mit der Zeit.

Also - mein System ist mit den letzten Updates kleiner geworden. 

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Hast Du mal ne App gekauft und hat der Programmierer Geldprobleme, gibt es ein neues Update, dass ebenfalls ein Zwangsupdate ist.

Hab ich in etwa acht Jahren Apple-Nutzung noch nie erlebt. Aber wie gesagt: App-Updates sind ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Eigentlich das wichtigste.

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Standardmäßig ist die Icloud so eingestellt, dass sämtliche e-mails, Bilder und Musikstücke nach 3 Monaten automatisch gelöscht werden.

Meine Bilder, E-Mails und Musikstücke gehen auch alle etwa acht Jahre zurück. Bis zum iPhone 4, mit dem ich mal in den Apple-Kosmos eingestiegen bin. Sorry aber: Wo fantasierst du dir das zusammen? 😱

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Einen ordentlichen Datei-Explorer gibt es nicht.

Was ist "ordentlich" und wozu braucht man das? Habe ich nie vermisst und unter CrapDroid nie genutzt, weil ich das nie brauchte. Ist aber vielleicht einfach nur nicht mein Anwendungsfall.

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Unter IOS werden auf Google bevorzugt Daten gefunden, die nicht gegen die Philosophie von Apple verstoßen.

Belege dafür bitte. 😀 Ich kann auf keinem Gerät (und ich habe viele, sogar, das muss ich zu meiner Schande gestehen, welche ohne Apfel drauf) unterschiedliche Suchergebnisse. Sogar wenn ich Fremd-Geräte benutze (ja, ich hab's getestet), die nicht in meinem privaten Netzwerk sind. Es macht Unterschiede, ob man in seinen Google-Account eingeloggt ist oder nicht - aber das dürfte ja kein großes Geheimnis sein.

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Java wird meistens nicht unterstützt.

Das ist zumindest halb-richtig. Aktive Inhalte sind aus Energiespar- und Sicherheitsgründen unter iOS standardgemäß deaktiviert. 

Einstellungen => Safari => Erweitert => JavaScript - anknipsen und tadaaa... alles läuft. 😀 

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Speichererweiterungen gibt es nicht oder sind extrem teuer.

100 Euro Aufpreis. Naja. Arme Menschen sind im Nachteil. Die müssen sich dann halt der Google/Android-Vollüberwachung hingeben.

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

SD-Karten gab es auch nicht.

Gibt's immer noch nicht. Aber die vermisse ich auch nicht. Von den 256 GB auf meinem iPhone X sind jetzt 45,4 belegt (ich erwähnte die große Musik- und Podcastsammlung ja schon... 😂). Ich schätze, das Ding geht end of life bevor es auch nur im Ansatz voll ist. Aber hey - ich mache jetzt auch nicht täglich 4k-Videos. Damit könnte ich verstehen, dass man Speicherkarten braucht.

Am 10.9.2018 at 19:07, schrieb sexy_aischa:

Mal eben ein Album von einem anderen Rechner ohne IOS zu übertragen, war nicht selten ein aufwendiger Akt.

Die Betonung liegt auf war. Mittlerweile synchronisiert iCloud alle Inhalte ganz brav auf alle Geräte. Völlig nahtlos und ohne was dazu tun zu müssen. Geht aber auch schon seit über zwei Jahren oder so. 🤔

Am 11.9.2018 at 15:59, schrieb Dark_Side:

Aber mal im Ernst. Ich bin eh kein Freund von den allerneuesten Versionen.

Solltest du aber werden. Nichts ist wichtiger als allerneuste Software-Versionen. Nur so vermeidet man Sicherheitslücken. 

Am 29.9.2018 at 16:20, schrieb sexy_aischa:

Aber das ist halt eben nur was für gläserne Menschen.

Dass so gut wie alles verschlüsselt "on device" passiert, hast du aber schon mitbekommen, oder? 😀 

sexy_aischa
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Antioxidant:

Wie kommst du auf die Idee? Vor allem: Warum sollte man auf die blöde Idee kommen, Updates zu verweigern? Ich meine, klar, wenn man darauf steht, das Sicherheitslücken nicht gefixed werden... 🤷‍♂️

Also - mein System ist mit den letzten Updates kleiner geworden. 

Hab ich in etwa acht Jahren Apple-Nutzung noch nie erlebt. Aber wie gesagt: App-Updates sind ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Eigentlich das wichtigste.

Meine Bilder, E-Mails und Musikstücke gehen auch alle etwa acht Jahre zurück. Bis zum iPhone 4, mit dem ich mal in den Apple-Kosmos eingestiegen bin. Sorry aber: Wo fantasierst du dir das zusammen? 😱

Was ist "ordentlich" und wozu braucht man das? Habe ich nie vermisst und unter CrapDroid nie genutzt, weil ich das nie brauchte. Ist aber vielleicht einfach nur nicht mein Anwendungsfall.

Belege dafür bitte. 😀 Ich kann auf keinem Gerät (und ich habe viele, sogar, das muss ich zu meiner Schande gestehen, welche ohne Apfel drauf) unterschiedliche Suchergebnisse. Sogar wenn ich Fremd-Geräte benutze (ja, ich hab's getestet), die nicht in meinem privaten Netzwerk sind. Es macht Unterschiede, ob man in seinen Google-Account eingeloggt ist oder nicht - aber das dürfte ja kein großes Geheimnis sein.

Das ist zumindest halb-richtig. Aktive Inhalte sind aus Energiespar- und Sicherheitsgründen unter iOS standardgemäß deaktiviert. 

Einstellungen => Safari => Erweitert => JavaScript - anknipsen und tadaaa... alles läuft. 😀 

100 Euro Aufpreis. Naja. Arme Menschen sind im Nachteil. Die müssen sich dann halt der Google/Android-Vollüberwachung hingeben.

Gibt's immer noch nicht. Aber die vermisse ich auch nicht. Von den 256 GB auf meinem iPhone X sind jetzt 45,4 belegt (ich erwähnte die große Musik- und Podcastsammlung ja schon... 😂). Ich schätze, das Ding geht end of life bevor es auch nur im Ansatz voll ist. Aber hey - ich mache jetzt auch nicht täglich 4k-Videos. Damit könnte ich verstehen, dass man Speicherkarten braucht.

Die Betonung liegt auf war. Mittlerweile synchronisiert iCloud alle Inhalte ganz brav auf alle Geräte. Völlig nahtlos und ohne was dazu tun zu müssen. Geht aber auch schon seit über zwei Jahren oder so. 🤔

Solltest du aber werden. Nichts ist wichtiger als allerneuste Software-Versionen. Nur so vermeidet man Sicherheitslücken. 

Dass so gut wie alles verschlüsselt "on device" passiert, hast du aber schon mitbekommen, oder? 😀 

Also ich weiss ja nicht, wie man(n) auf den Gedanken kommen kann, alles was Apfel ist, schön zu reden.

Na, bleibe weiter in deiner heilen Welt. Ich werde mich im EDV-Bereich nicht mehr einmischen.

Ist vermutlich besser so für alle.

 

 

 

bearbeitet von sexy_aischa
TomTom030
Geschrieben

Ich bin eigentlich überzeugter Androide. Seit kurzem jedoch nenne ich auch ein iPad mein Eigen. Im Grundsatz nehmen sich beide Systeme für mich nicht viel. Es ist in vielen Bereichen einfach Geschmackssache. Allerdings gibt es in der Applewelt Lösungen, die es für Android so nicht gibt. In meinem Fall wäre das zum Beispiel "Affinity Photo". Auch Musiker werden mit IOS sicherlich glücklicher. Der breiten Masse könnte es egal sein mit welchem System sie unterwegs sind. Mir wären iPhones einfach zu teuer. Mein P20 Pro war da schon die absolute Schmerzgrenze. Da ich jedoch gerade auch einen neuen Vertrag abschließen konnte, konnte ich ein sehr gutes Angebot annehmen. Unter dem Strich bleibt für mich die Erkenntnis, jeder nach seiner Facon, doch Updates sind überall sinnvoll... 

muenchen60
Geschrieben

Also ich war überzeugter Samsungfan und wollte eigentlich von Apple nix wissen. 

Dan kam das Diensthandy und das war ein Apple. Anfangs mit den nötigen Vorurteilen rangegangen und muß zugeben, jetzt 3 Jahre später habe ich nicht nur auch Privat ein Handy, habe zu Hause auch ein MacBook sowie einen Mac zu Hause stehen. Bin absoluter IOS Fan geworden.

Gegenüber Android oder Windows den Vorteil, stabiles System, schneller Start und einfach nur spitze.

Und das auf einem MacBook von 2009 mit Intelcore2 Prozessor. Wie es da bei Windows aussieht weiß ich genau, habe noch ein Laptop hier rumfliegen mit Windows.

Was sexy_aischa schreibt kann ich nicht nachvollziehen aber da hat Antioxidant schon entsprechend und richtig geantwortet.

Vor allen Dingen bekomme ich die Updates auch auf älteren Geräten, bei Android habe ich nach zwei Jahren keine Möglichkeit mehr, mein älteres Gerät upzudaten. War wenigsten zu meiner Zeit mit Samsung so, wie es heute ist weiß ich nicht.

Alles in allem kann ich nur sagen, war blöd den Wechsel schon nicht früher vollzogen zu haben.

Aber ich denke auch, alles Geschmacksache sagte der Affe und biss in die Seife.

  • Gefällt mir 1
re1nhard
Geschrieben
Am 10.9.2018 at 17:20, schrieb Dark_Side:

für mich ganz klar:  Frag dich was wilst du mt dem Teil machen:

- telefonieren-

- spielen

-angeben *grins*

-fotografieren

- Android ist das beste xSystem weil Linuc Derivat und wir damit von der gesammten Community weiter verbessert, gestern in den NAchrichte, Hersteller werden für spezifische Android Teile zahlen müssen -> Android Handy 2werden teurer

- Vorteil 80% aler Handy laufen auf Android

Fazit: Achte daruf was dir die Werbung verspricht ...

 

Am 2.10.2018 at 12:30, schrieb muenchner1:

auch hier ganz deine Meinung: das HAndy der (Computer) Profis,im Gegensatz zu MS hat war Apple IMMER kreativer, hat geschat was die Leute wirklich wollen , und nie Idden gklaut, sondern immer noch einen draufgesetzt, Benutz du privat / beruflich Apple Computer?

RIP Steve Jobs, ein ganz großer ist von uns gegangen

 

ukey01
Geschrieben
Am 11.9.2018 at 16:57, schrieb Dark_Side:

Um die Schnelligkeit der Updates geht es mir nicht. Meine Aussage oben bezog sich darauf, dass Samsung jeden Monat ein Sicherheitsupdate rausbringt...

aber Google meines Wissens nach nicht ... also jetzt würde ich mir Gedanken machen ;-)

alles andere ist denke ich nach 8 Jahren Android User Geschmackssache, Es gibt IOS und Android verpferchter, technisch nehmen sich die Gräte nicht wirklich etwas, alles andere sind spezial Funktionen womit jeder Hersteller seine Geräte bewirbt um so am Markt zu verkaufen. Also Jammern auf hohem Niveau.

Ich persönlich würde mir kein Iphone kaufen weil die Geräte einfach unheimlich schlecht sind im Preis / Leistungsvergleich.

Und da geht es mir einfach ums Prinzip.

MOD-Meier-zwo
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb ukey01:

Ich persönlich würde mir kein Iphone kaufen weil die Geräte einfach unheimlich schlecht sind im Preis / Leistungsvergleich.

Ich denke mal, wenn man hier vergleichen möchte, darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und beispielsweise ein Einsteiger-Android mit einem iPhone vergleichen wollen.

Die technischen Unterschiede in der Oberklasse sind fast vernachlässigbar.

Ausgehend von der unv. Preisempfehlung kostete zu Beginn ein Samsung Galaxy S8 = 799€, ein iPhone 8 = 799€ (unv. Preisempfehlung)

Was für den Verbraucher gut sein mag, mich aber stören würde ist, dass grade, wenn man die Samsungs anschaut, der Preisverfall durch die jährliche Einführung eines Nachfolgers, immens in den Keller fallen. Ich würde mich ärgern, wenn ich rund 800 € bezahlen würde und es ein Jahr später für rund 300 € weniger erhalten könnte, nein, ich würde vermutlich nicht zum aktuellen Modell greifen, sondern gleich zum Vorgänger.

Und man sollte beim Vergleichen auch bedenken, im Segment Android bekommt jeder ein Angebot für seinen Geldbeutel. Wer stattdessen ein iPhone möchte, ist sich darüber im Klaren, dass er sich in der Oberklasse bewegt.

Ich mache mir alle zwei Jahre beim Vertragswechsel so meine Gedanken, welches Smartphone mein nächstes wird. Und es wird im Winter wieder ein iPhone sein, dank Vertrag mit einer moderaten monatlichen Belastung.

Keine Frage, im Androidbereich gibt es hier durchaus tolle Alternativen, egal, ob von Samsung oder Huawei. Aber nicht allein das Endgerät ist hier für mich entscheidend, sondern auch das Betriebssystem. Gäbs bei Samsung oder Huawei IOS drauf, würde ich vielleicht über einen Wechsel zu einem anderen Hersteller nachdenken.

ukey01
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb MOD-Meier-zwo:

Ich denke mal, wenn man hier vergleichen möchte, darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und beispielsweise ein Einsteiger-Android mit einem iPhone vergleichen wollen

Ich meinte das eigentlich nicht auf Einsteigermodelle bezogen, sonder eher auf aktuelle Oberklasse Geräte bei Einführung

weiter geht es beim Zubehör, welches ich für recht überteuert halte, ein Lightning Kabel für 25€?  die China alternativen dazu funktionieren auch nur bedingt.

Vom Rest der Apple Geräte (MacBook etc. will ich gar nicht anfangen)

aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung dazu, Es wird vermutlich immer unterschiedliche Geschmäcker geben und das ist auch ganz gut so.

 

MOD-Meier-zwo
Geschrieben
vor 59 Minuten, schrieb ukey01:

Ich meinte das eigentlich nicht auf Einsteigermodelle bezogen, sonder eher auf aktuelle Oberklasse Geräte bei Einführung

Wenn Du Dir mal Samsung Galaxy vor dem S6 anschaust, dann frag ich mich, wie Leute Unsummen für ein Gerät mit Platikgehäuse ausgaben. Da hat Samsung sicher deutlich aufgeholt.

Warum sollte Apple teure Geräte anbieten, aber das Zubehör preiswert sein lassen?

vor einer Stunde, schrieb ukey01:

die China alternativen dazu funktionieren auch nur bedingt.

Da gebe ich Dir recht.

vor einer Stunde, schrieb ukey01:

ein Lightning Kabel für 25€?

Ich habe für ein von Apple zertifziertes glaub um die 7 € bezahlt, welches zuverlässig arbeitet. Ich habe ein weiteres zertifziertes mit integriertem Stecker für den Zigarettenanzünder für unter 10 € bestellt fürs Auto, welches zuverlässig arbeitet. Es gibt also preiswerte, zuverlässige Alternativen, welche von Apple MFi-Zertifiziert sind.

TomTom030
Geschrieben

Lightning Kabel? Ganz klar die "Amazon Basic" Sehr preiswert und haltbarer als die Apple Originale. 

ukey01
Geschrieben
vor 32 Minuten, schrieb MOD-Meier-zwo:

Ich habe für ein von Apple zertifziertes glaub um die 7 € bezahlt, welches zuverlässig arbeitet. Ich habe ein weiteres zertifziertes mit integriertem Stecker für den Zigarettenanzünder für unter 10 € bestellt fürs Auto, welches zuverlässig arbeitet. Es gibt also preiswerte, zuverlässige Alternativen, welche von Apple MFi-Zertifiziert sind.

OK ... dann revidiere ich meine Aussage

vor 34 Minuten, schrieb MOD-Meier-zwo:

Wenn Du Dir mal Samsung Galaxy vor dem S6 anschaust, dann frag ich mich, wie Leute Unsummen für ein Gerät mit Platikgehäuse ausgaben. Da hat Samsung sicher deutlich aufgeholt.

das frage ich mich auch , zumal ich von Samsung auch nicht so begeistert bin, das liegt aber eher an daran wie Samsung das Android auf seinen Geräten ausliefert und welche Probleme sich damit in der Praxis auftun.

Wie schon erwähnt, technisch nehmen sich die Geräte in der Oberklasse nicht wirklich viel, der Rest ist reine Geschmacks -/ Ansichtssache.

Shadowwulf
Geschrieben (bearbeitet)

Appel hat nur viel klicki-bunit und Augenwischerei. Das einzige womit der faulige, angenagte Apfel trump(f)en kann ist die Konnektivität zu anderen APPLE-Geräten. Das wars. Kompatibilität zu anderen Herstellern ist sehr oft Fehlanzeige.

Ok das Gewicht der Geräte ist eher Frauen geeignet. Und bunt ist es auch noch :D

Seit Jahren hab ich ein Android oder M$ Smartphone und bin sehr zufrieden. Meine Rechner sind entweder Linux oder Windows. Apple eignet sich nicht zum arbeiten oder zocken.

Das muss aber jeder für sich ausmachen. Empfehlen würde ich einen Umstieg auf Apple nie.

bearbeitet von Shadowwulf
×