Jump to content
Kygo

Vergangenheitsbewältigung bei Frauen und Männern

Empfohlener Beitrag

Holzlöffel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Minuten, schrieb Cayenne-Pfeffer:

ein nettes Blondchen mit goßen blauen Kulleraugen... keine Beziehung hat je gehalten...aber sie bringt ihre Unschuld über die bööööösen Männer so gut rüber.. dass sie immer einen Dubbel findet, der meint, er sei die Lösung.. und dann tut der alles für sie... bis er sich irgendwann als Depp fühlt.. und die verlässt...

Da passt ein Spruch aus meiner Heimat, etwas derb zwar, aber zutreffend:

Eine Fotze zieht mehr als 10 Pferde.

 

Wie gesagt, derb aber zutreffend.

vor 9 Minuten, schrieb Cayenne-Pfeffer:

ein nettes Blondchen mit goßen blauen Kulleraugen... keine Beziehung hat je gehalten...aber sie bringt ihre Unschuld über die bööööösen Männer so gut rüber.. dass sie immer einen Dubbel findet, der meint, er sei die Lösung.. und dann tut der alles für sie... bis er sich irgendwann als Depp fühlt.. und die verlässt...

Da passt ein Spruch aus meiner Heimat, etwas derb zwar, aber zutreffend:

Eine Fotze zieht mehr als 10 Pferde.

 

Wie gesagt, derb aber zutreffend.

Wieso wird das jetzt verdoppelt?

bearbeitet von Holzlöffel
?
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb Kygo:

Danke für deinen Beitrag dazu. Aber so ähnlich ist mir das passiert mit der Dame. Nicht nur das Schreiben hier über PN, sondern auch über WA ging es weiter. Sie war auch schnell bereit zu telefonieren. Aber dann kam leider nichts vernünftiges dabei raus. Ich lasse diese Person im Moment auch in Ruhe und warte ab, ob sie sich nochmal meldet bei mir. Ein "Drängen" oder "Druck" machen, das liegt mir nicht. 

Nichts vernünftiges? Für sie oder für dich?  Ich denke auch das drängen nichts bringt. Einfach abwarten, Zeit geben...

Kygo
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Queenoftheday:

Nichts vernünftiges? Für sie oder für dich?

Mein Eindruck war, das sie etwas gestresst war und wirkte. Ich hätte mich noch gerne länger mit ihr unterhalten wollen. Man hatte schon Fotos getauscht. Man war sich schon sympathisch. Vielleicht war sie selber in dem Moment überrascht und war etwas überfordert. 

Maria2466
Geschrieben
Gibt es eine Gefühlsgrenze hier? Wann darf man sich denn anmelden? Wenn man alt und grau ist? Ich war verheiratet und wir haben zusammen ein Kind, das uns immer verbinden wird. Auch wenn es erwachsen ist kommen immer wieder Situationen wo man aufeinander trifft oder sich über den anderen ärgert. Das wird auch so bleiben und ist ganz normal
  • Gefällt mir 3
Antioxidant
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Das mit diesen Menschen keine normale schriftliche und telefonische Kommunikation möglich ist. Entweder hier über PN, als auch über WA oder sogar noch telefonisch. Da wird einen manchmal die ganze Lebensgeschichte erzählt.

Find ich praktisch. Ich stelle meist nur eine einzige Frage, bzw. eigentlich ist es eine Aufforderung: "Erzähl mir was über dich wichtig und interessant ist." 
Wenn ich dann die ganze Lebensgeschichte direkt serviert bekomme - Hurra. Ich muss keine weiteren Fragen stellen (zumal ich sowieso selten weiß, was ich überhaupt fragen sollte). 

vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Wie schwer es doch ist im Leben.

Life sucks, then we die. Dazu gibt's dann aber mehrere Positionen. Zum einen ist empfundenes Leid grundsätzlich perspektivisch subjektiv und lässt sich damit kaum vergleichen. Zum anderen könnte man es aber auch relativieren: Jeden Tag trennen sich vermutlich ein paar hundert Millionen Menschen. Und die Welt dreht sich weiter, denn die Welt als solche interessiert's nicht weiter. Es ist also, im relativ großen Kontext betrachtet, ziemlich egal, auch wenn es für das individuelle Einzelwesen gerade die ultimative Vollkatastrophe ist.

vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Man sich doch einen Freund oder Partner wünscht, aber es nicht kann. Lieber eine Affäre oder ONS bevorzugt.

Joa. Kann ich auch verstehen. Beziehungen bringen meine Routinen durcheinander. Und dann muss ich mich wieder auf neue Menschen einstellen die ganz komische Verhaltensweisen an den Tag legen, wenn man sie erstmal 24 h lang im Alltag an der Backe hat. In manchen Fällen ist das echt gruselig (wie unstrukturiert manche Menschen in Kleinigkeiten sein können... das fängt dabei an, dass sie Streichkäse einfach in chaotischen Mustern von oben aus der Packung kratzen, statt in sauberen Streifen abzuschneiden und dann nicht mal das Messer richtig sauber machen, wenn sie danach in die Marmelade tunken - gru-se-lig...).

Nö, nö... dann liebe so'ne Affäre die man dann wieder loswerden kann und die einem nicht die Alltagsabläufe durcheinander wirbelt. Oder komische, unstrukturierte Angewohnheiten hat. Also ich kann das total verstehen. 😯 

vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Plötzliche Bindungsängste bekommt, wenn sich die Frau doch in den Date-Partner verliebt. Die oder das Kind(er) leiden unter der Trennung der Eltern. Dann wird von "schmutzigen" Trennungen geredet.

Wir reden hier von Ehepartnern die fremdgehen? Sorry - kein Mitleid von mir...

vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Da fragt man sich, warum warten diese Frauen oder Männer nicht solange, bis sie endlich zu sich gekommen sind und wirklich abgeschlossen haben.

Weil das Hirn süchtig nach Dopamin ist. Das ist in einem akuten Mangelzustand nach so einer Trennung. Ergo stürzen sich die Leute (Männer wie Frauen) dann direkt mal in was neues, auch wenn sie von der Vernunft her deutlich wissen, dass das eine komplett blödsinnige Idee ist. Aber da ist eher der ältere Teil der Hirnstruktur aktiv und dagegen kann man sich nur selten wehren.

vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Wer noch nicht mit sich selber im Reinen ist, der sollte doch darauf verzichten sich hier anzumelden oder die Kontaktaufnahme so gestalten, das es sofort eindeutig ist.

Manchmal ist es hilfreich, um mit sich selbst ins Reine zu kommen, festzustellen, dass es da noch andere Menschen auf der Welt gibt, die einen attraktiv finden, als nur den einen, der einen gerade für die Praktikantin verlassen hat. Hängt aber von der individuellen Konstitution ab und wie lange so eine Trennung denn schon zurück liegt. So ganz frisch getrennt hat man für viele Dinge 'nen freien Kopf - aber sicher nicht, um sich auf andere einzulassen. Und in dem Fall ist es dann auch ohne Frage ziemlich unfair dem anderen gegenüber. Aber auch das wird wieder von den älteren Teilen des Hirns gesteuert und hat nur selten was mit Vernunft zu tun.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Kygo:

Mein Eindruck war, das sie etwas gestresst war und wirkte. Ich hätte mich noch gerne länger mit ihr unterhalten wollen. Man hatte schon Fotos getauscht. Man war sich schon sympathisch. Vielleicht war sie selber in dem Moment überrascht und war etwas überfordert.

Um das beurteilen zu können müsste es mehr Details geben.

  • Gefällt mir 1
Kygo
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Queenoftheday:

Um das beurteilen zu können müsste es mehr Details geben.

Ok. Das kann ich nachvollziehen deine Äußerung. Aber ich gehe hier nicht zu sehr ins Detail, was diese Frau betrifft. Ich weiß einiges in der Zwischenzeit von ihr. Ich respektiere das auch und bin auch meinerseits nicht ablehnend eingestellt ihr gegenüber. 

asslover_dd
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Kygo:

Da fragt man sich, warum warten diese Frauen oder Männer nicht solange, bis sie endlich zu sich gekommen sind und wirklich abgeschlossen haben.

Es gibt da so Formulierungen wie "..brauche nur noch Partner*in, um glücklich zu sein..die/der mich gluecklich macht...mein Leben (mich) komplettiert..' etc.

Also stuerzt sich mensch von einer Beziehung/Bindung in die naechste, um ja nicht allein zu sein; denn Alleinsein wirkt potentiell als Gefahr - wirklicher Abschluss, ist so natuerlich eher schwer moeglich: das Kennenlernen/Zeit verbringen mit neuen Partner*innen lenken von der Reflexion ueber das Ende der Beziehung ab (Warum? Was erwarte ich von einer neuen Beziehung?...), die 'Schmetterlinge im Bauch' decken eventuell empfundenen Schmerz einfach zu, ohne daß dieser wirklich verarbeitet werden 'muß'. 

 

Es ist einfach 'leichter'.

  • Gefällt mir 1
Maria2466
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Kygo:

Ok. Das kann ich nachvollziehen deine Äußerung. Aber ich gehe hier nicht zu sehr ins Detail, was diese Frau betrifft. Ich weiß einiges in der Zwischenzeit von ihr. Ich respektiere das auch und bin auch meinerseits nicht ablehnend eingestellt ihr gegenüber. 

Das war euer erstes reales Treffen? Vielleicht mochte sie dir nicht sagen dass sie dich nicht riechen kann  ...

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb asslover_dd:

Es gibt da so Formulierungen wie "..brauche nur noch Partner*in, um glücklich zu sein..die/der mich gluecklich macht...mein Leben (mich) komplettiert..' etc.

Also stuerzt sich mensch von einer Beziehung/Bindung in die naechste, um ja nicht allein zu sein; denn Alleinsein wirkt potentiell als Gefahr - wirklicher Abschluss, ist so natuerlich eher schwer moeglich: das Kennenlernen/Zeit verbringen mit neuen Partner*innen lenken von der Reflexion ueber das Ende der Beziehung ab (Warum? Was erwarte ich von einer neuen Beziehung?...), die 'Schmetterlinge im Bauch' decken eventuell empfundenen Schmerz einfach zu, ohne daß dieser wirklich verarbeitet werden 'muß'. 

 

Es ist einfach 'leichter'.

Empfinde ich als sehr pauschal. Es gibt doch Situation da kannst du reflektieren bis zum Erbrechen und bekommst kein warum..dann find ich jede Art von Ablenkung willkommen...

  • Gefällt mir 1
Kygo
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Maria2466:

Das war euer erstes reales Treffen? Vielleicht mochte sie dir nicht sagen dass sie dich nicht riechen kann  ...

Die Dame ist schon etwas länger dabei, wie ich. Wie viele Dates oder Treffen sie gehabt hat oder auch nicht kann ich nicht beurteilen. Von meiner Seite hatte ich schon einige Treffen, und bin da eigentlich ganz gut im Rhythmus und kann mich auch verständlich machen, was ich möchte oder nicht. Danke für deinen Beitrag.

Maria2466
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Kygo:

Die Dame ist schon etwas länger dabei, wie ich. Wie viele Dates oder Treffen sie gehabt hat oder auch nicht kann ich nicht beurteilen. Von meiner Seite hatte ich schon einige Treffen, und bin da eigentlich ganz gut im Rhythmus und kann mich auch verständlich machen, was ich möchte oder nicht. Danke für deinen Beitrag.

Kein Problem 

Letztendlich kann nur sie dir sagen warum sie war wie sie war.

Vielleicht fand sie dich auch super toll und war geflashed 

  • Gefällt mir 1
WeiblicherMensch
Geschrieben (bearbeitet)
vor 32 Minuten, schrieb Kygo:

Mein Eindruck war, das sie etwas gestresst war und wirkte. Ich hätte mich noch gerne länger mit ihr unterhalten wollen. Man hatte schon Fotos getauscht. Man war sich schon sympathisch. Vielleicht war sie selber in dem Moment überrascht und war etwas überfordert. 

wenn ich gestresst bin, hab ich auch keine lust mich grossartig zu unterhalten. dann ist mein kopf bei der anderen sache.

der falsche zeitpunkt.

bearbeitet von WeiblicherMensch
  • Gefällt mir 1
Kygo
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Maria2466:

Vielleicht fand sie dich auch super toll und war geflashed 

Das möchte ich im Moment nicht pauschal so bewerten. Wichtig ist für mich der erste reale, persönliche Kontakt bei einem Treffen. Und erst danach wird sich herausstellen, ob man sich nochmal wiedersehen möchte. 

Da kann im Vorfeld noch soviel geschrieben worden sein oder telefoniert, das zählt für mich auch dazu, ist aber nicht entscheidend.

Maria2466
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Kygo:

Das möchte ich im Moment nicht pauschal so bewerten. Wichtig ist für mich der erste reale, persönliche Kontakt bei einem Treffen. Und erst danach wird sich herausstellen, ob man sich nochmal wiedersehen möchte. 

Da kann im Vorfeld noch soviel geschrieben worden sein oder telefoniert, das zählt für mich auch dazu, ist aber nicht entscheidend.

Richtig die Realität sieht immer anders aus. Habe ich auch einige Male erleben müssen 

  • Gefällt mir 4
MrsGrinch
Geschrieben
Du hast doch sinngemäss denselben Post schon vor einem Monat (11.8.) erstellt. Laufen dir seitdem immer noch dauernd Frauen dieses Typs zu? Dann solltest du vielleicht dein eigenes Beuteschema in Frage stellen. Oder knabberst du seit vier Wochen an diesem misslungenen Date?
  • Gefällt mir 1
Kygo
Geschrieben
Gerade eben, schrieb MrsGrinch:

Du hast doch sinngemäss denselben Post schon vor einem Monat (11.8.) erstellt. Laufen dir seitdem immer noch dauernd Frauen dieses Typs zu? Dann solltest du vielleicht dein eigenes Beuteschema in Frage stellen. Oder knabberst du seit vier Wochen an diesem misslungenen Date?

Nein. Das tue ich nicht. Es ist nur leider jetzt wieder passiert, aber das war nicht vorauszusehen. Das so etwas erneut auftaucht. Es ist eine vollkommen andere Person. Und auch mit ganz anderen Umständen belastet. Ob ich jetzt mein Beuteschema ändern sollte, das glaube ich nicht. Es passiert einfach mal. Danke für deinen Beitrag.

  • Gefällt mir 1
Serafina47
Geschrieben

...nun gut, ich persönlich hätte jetzt keine ex Gespräche zu führen, von meiner Person aus, aber mich würde schon beim kennenlernen interessieren, wem ich da persönlich vor mir habe und dazu gehört das jetzige wie auch das vergangenen Leben als Inhalt dazu. Aber☝, das sollte im Prinzip nach und nach in Gesprächen passieren, wen mich jemand sofort mit seinen Seelenheil belästigt, würde ich persönlich ihm direkt darauf ansprechen, das es nicht in Ordnung ist, meine Zeit dafür zu nutzen, mich als Prinzip fremden Menschen dafür zu benutzen, mir was an hören zu müssen, wo ich mir überhaupt kein Urteil erlauben kann/möchte. 

  • Gefällt mir 2
kissingdragon
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Kygo:

Da fragt man sich, warum warten diese Frauen oder Männer nicht solange, bis sie endlich zu sich gekommen sind und wirklich abgeschlossen haben. 

 

vor 3 Stunden, schrieb Kygo:

Wer noch nicht mit sich selber im Reinen ist, der sollte doch darauf verzichten sich hier anzumelden oder die Kontaktaufnahme so gestalten, das es sofort eindeutig ist.

Was ist mit den Menschen, für die P.de der Weg ist, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen oder zu bewältigen? Dürfen die dann auch erst Kontakt aufnehmen, wenn sie mit sich im Reinen sind?
Ich halte es für sehr gewagt, die Motivation von anderen zu beurteilen oder deren Beweggründe zu verstehen. Wieso, weshalb, warum jemand den Weg auf diese Seite gefunden hat, hinterfrage ich nicht - jeder wird seinen persönlichen Grund haben...
Und ich bin erwachsen genug, um bei zu viel Balast einen Riegel vorzuschieben und mich abzugrenzen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch die Geduld, jemandem einfach nur zuzuhören. Jeder muss für sich abwägen, wann es reicht. Und der Erzählende weiß in der Regel gar nicht, dass er mit seinem 'Luft ablassen' sein Gegenüber belastet.

Sprechenden Menschen kann geholfen werden - beidseitig!

  • Gefällt mir 1
Weibsbild1979
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb SevenSinsXL:

Selten etwas so unsensibles gelesen. Jeden Tag trennen sich tausende von Beziehungen. Sind das dann alles "gescheiterte Existenzen"? Nur weil sich jemand nicht auf Befehl lösen kann und ein wenig mitteilungsbedürftig ist, ist er eine gescheiterte Existenz? Seltsame Wortwahl.

Wer über Jahre nicht darüber hinweg kommt scheitert eben immer wieder. Hört sich zwar blöd an, aber leider ist das so. Ich habe bei sowas direkt abgeblockt. Ich kann keinen Ex Partner ersetzen und ich möchte nicht verglichen werden.  Ständig hören wie toll doch alles war. Sorry, nein das ist nie meine Vorstellung gewesen .

Jeder von uns hat sicher Trennungen durch einer braucht länger der andere nicht. Aber man kann sich doch generell eine Ausszeit nehmen und muss nicht sofort wieder los suchen. Das bringt nichts 

  • Gefällt mir 1
Kygo
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Weibsbild1979:

Aber man kann sich doch generell eine Ausszeit nehmen und muss nicht sofort wieder los suchen. Das bringt nichts 

Wenn man als Frau oder als Mann dafür bereit ist für was neues, dann sehr gerne. Und wenn im nachhinein mit der neuen Beziehung oder Freundschaft trotzdem solche Äußerungen oder Diskussionen zwangsläufig auftreten. Dann wird sich darüber unterhalten. Ist immer noch besser als alles runterzuschlucken. Danke für deinen Beitrag dazu.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Mir schreibt auch seit gefühlten Ewigkeiten eine Frau, die ein ziemlich seltsames Verständnis von "kennenlernen" und wie das ablaufen muss hat. Glaube da lief auch was in der Vergangenheit sehr schief. Sehe aber nicht ein, warum ich mich da reinziehen lassen soll und mich anpassen. Bei hundert anderen Frauen läuft das auch lockerer...
  • Gefällt mir 1
Rapunzel-1958
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Weibsbild1979:

... Aber man kann sich doch generell eine Ausszeit nehmen und muss nicht sofort wieder los suchen. Das bringt nichts

Merken so Leute aber anscheinend oft erst nach dem Probieren :persevere:

Mir selber war nie direkt nach Neuem, war meist bedient, weil es wieder nicht geklappt hatte, ich mich wieder mal geirrt hatte (auch wenn ich es selber beendete - nich so prickelnd, das Ganze)

vor 3 Stunden, schrieb Kygo:

...  oder die Kontaktaufnahme so gestalten, das es sofort eindeutig ist.

Das fänd ich auch besser. Bin auch nicht gern (nur) Kummerkasten, bestimmt nicht hier auf so einer Seite.

Ob das jedoch gut ankommt, wenn die Frau das hier liest :confused: wage ich auch zu bezweifeln. Find ich eigentlich nicht so gut.

 

  • Gefällt mir 3
Eisi751
Geschrieben
Oh weia klingt das anstrengend und kompliziert. Da hätte ich gar keine Lust drauf. Bin froh, dass ich nichts zu bewältigen habe... 🙂
  • Gefällt mir 2
×