Jump to content
Zuccherino1981

Wandel der Sexualität im Laufe des Lebens

Empfohlener Beitrag

MrsZicke
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte für mich keinen bisexuellen Partner.

bearbeitet von MrsZicke
  • Gefällt mir 3
BerlinerMaedchen
Geschrieben
Die Frage ist ja, ob DU so eine Beziehung dauerhaft möchtest. Denn "momentan" kann auch schnell wieder vorbei sein. Ich denke, diese Art von Beziehung ist eher schwerer zu finden bzw aufzubauen. Wenn es allein ums sexuelle geht, muss da sehr viel Kommunikation stattfinden, beide Sexualpartner müssen sich mögen, oder alle 3? Für mich persönlich käme sowas nicht in Frage.
  • Gefällt mir 4
Gatto79
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke mal diesen Traum haben viele Menschen. Hab ich auch mal zugehört, ich habe mir diesen Traum auch erfüllt, sogar zwei Mal. Die Realität konnte mit dem Traum, aus mehreren Gründen, nicht mithalten. Mittlerweile sage ich mir, dass es auch anders geht glücklich zu sein und ich bin damit durchaus zufrieden. Man sollte sich immer fragen, ob es nicht zu etwas gut war, dass bestimmte Dinge im Leben eben nicht gepasst, oder funktioniert haben. ;) 

Ja, Sexualität ändert sich im Laufe der Zeit, wie so viele Dinge... Warum sollte also nicht auch Frau gewisse Dinge neu entdecken und mit einem Mann teilen wollen? Du stehst da anscheinend vor einem Neuanfang und der ist bekanntlich schwer. Ich denke mal, wenn Du die erste Frau kennenlernst/triffst, die deine Vorlieben teilt, wirst Du schon sehen, ob sich dein ursprünglicher Traum mit deiner neu definierten Sexualität in Einklang bringen lässt. Meiner Meinung nach sollte das kein Problem sein.

bearbeitet von Gatto79
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Puh schwer pauschal zu antworten. Bin ebenfalls bi aber seit der Jugend . War verheiratet 3 Kinder haus und ein Baum gepflanzt. Eine Beziehung ist schwer zu führen. Welche Frau macht das mit Sie zu ficken und ab und zu ein schwanz im Mund zu haben. Ich habe mit mein Leben beschlossen . Solo zu bleiben. Und wenn doch eine Frau kommen sollte, dann sofort sagen bin bi. Entweder akzeptiert sie das oder das war's.
  • Gefällt mir 2
Eisi751
Geschrieben
Komme mit dir ins Klare und dann lebe dein Leben 🙂
  • Gefällt mir 5
ausVERsehen69
Geschrieben
Das sich die Sexualität ändert, ist völlig normal. Jeder Mensch entwickelt sich doch auch weiter. Fakt ist, es gibt zu jedem Topf den passenden Deckel. Du musst nur in der richtigen Küche suchen!!!
  • Gefällt mir 4
Serafina47
Geschrieben
Eine interessante Beziehungsweise, 2 Männer und Ich, würde mir persönlich zusagen, nur auf dauer denke ich nicht das soetwas machbar wäre, ....
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Zuccherino1981:

Würden euch bisexuelle Hausfreunde in einer Beziehung reizen oder hättet ihr Angst davor, dass euer Partner homosexuell wird und euch sitzen lässt?

Ich bin momentan sehr durcheinander und irgendwie habe ich das Gefühl, so eine Beziehung auch nie leben zu dürfen. :-(

Ich bin traurig. . . :-( (

Ich hab den Thread nicht gelesen.

Nein, Angst hab ich nicht. Wenn mein Partner bi ist und das ausleben will, dann soll er das tun. Ggf. kann man das verbinden oder eben auch nicht.

Strapon, neeee. Das will ich nicht! Das ist ein  absolutesTabu. (alleine deswegen, weil man kein Gefühl hat und den Andern echt verletzen kann!)

Es tut mir leid, dass Du traurig bist. Ich kann Dir nur raten deine Wünsche (Ansprüche) nicht aufzugeben. Viel Erfolg...

  • Gefällt mir 1
Königinkh
Geschrieben
Verstehe dich vollkommen. Zwischen anerzogenem Weltbild und eigenen Ansprüchen noch einen passenden Partner ist schon schwer. Dann noch eine dritte Person zu integrieren...offiziell Freunden und Familie gegenüber...puh* Inoffiziell wird das ja sehr häufig gelebt. Langfristig hätte zumindest die zweierbeziehung eine große Chance zu bestehen und zufrieden zu machen. Da ist sehr viel Offenheit und Kommunikation von Anfang an nötig. Die Basis Werkzeuge jedes gelungenen miteinanders. Nimm dir Zeit und erzwing nichts, dann fügt sich alles. Toitoitoi
  • Gefällt mir 5
Maria2466
Geschrieben
Vielleicht hat es mit dem Traum der kleinen Familie nicht geklappt weil du nicht der Typ für solche Beziehungen bist. Lass es einfach auf dich zukommen und ob es dafür eine passende Partnerin gibt wird sich zeigen
armerkerl
Geschrieben
So viele Tage sind ja bei Dir auch noch nicht vergangen. Sei nicht 😔. Gehe raus, genieße das Leben und nimm die Dinge an die Dir dein Leben bietet. Deine Wünsche hat es früher schon gegeben und sind auch bei anderen in Erfüllung gegangen. Trübsal blasen wird Dich jedenfalls der Erfüllung Deiner Wünsche nicht näher bringen.😉
weiche_haende
Geschrieben
Mache keine Pläne, das Leben passiert ... (Aus Kubaner küssen besser.)
  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

Sexuelle Vorlieben und bevorzugte Beziehungsmodelle können sich im Laufe des Lebens immer wieder mal verändern. Für mich persönlich ist das normal, Menschen verändern sich und entwickeln sich weiter.

Die für dich passende Partnerin zu finden wird nicht einfach vermute ich. Sehr viele Frauen wollen keinen bisexuellen Partner haben.

Mit einer offenen Beziehung muss man sich nicht unbedingt outen. Diese trifft oft auf wenig Verständnis im Umfeld, das erspart man seinen Mitmenschen und sich selbst besser finde ich.

bearbeitet von Myraja
  • Gefällt mir 1
HByoung
Geschrieben

Also bei mir wird der Wunsch nach einer monogamen Beziehung die bis ans Lebensende hält eher doller je älter ich werde.
 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Es müssen ja auch nicht "viele Frauen" das Beschriebene mögen, sondern nur eine Einzige. So denkt Mann positiv.
  • Gefällt mir 1
blueant
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Zuccherino1981:

Würde auch so eine Beziehung überfordern oder wäre das nach eurem Geschmack?

Überfordern. Nein entspricht nicht meiner Vorstellung.

vor 2 Stunden, schrieb Zuccherino1981:

Würden euch bisexuelle Hausfreunde in einer Beziehung reizen oder hättet ihr Angst davor, dass euer Partner homosexuell wird und euch sitzen lässt?

Nein, bi Hausfreunde sind für mich nicht reizvoll. Angst nein Gewissheit, dass ich meinen Partner sitzen lassen würde. Viel Spass mit den Kindern, dem Haus, dem Hund, den Kaninchen und dem bi Freund.

vor 2 Stunden, schrieb Zuccherino1981:

Ich bin traurig. . . :-( (

Fühl dich gedrückt.

 

vor 2 Stunden, schrieb Zuccherino1981:

Ich bin momentan sehr durcheinander und irgendwie habe ich das Gefühl, so eine Beziehung auch nie leben zu dürfen

Wenn du nicht in der nächsten Stunden tot umfällst kann es noch passieren Wunder geschehen, wenn auch nur selten

bearbeitet von blueant
Meine Oma sagte immer: wer zuviel will steht am Schluss mit leeren Händen da
  • Gefällt mir 2
Krabath
Geschrieben
Ich finde spannend was du schreibst. Vielleicht können wir uns mal austauschen?
Geschrieben
vor 21 Minuten, schrieb MrsGrinch:

Kurz: du möchtest eine Domina for free, die natürlich polygam ist, keine Kinder möchte, klaglos abzischt bei neuerlicher Meinungsänderung deinerseits, die mit deinem Tonfall (Profil) total klar kommt und dich vielleicht noch zu Dates mit Typen fährt. Dann solltest du wirklich, wirklich viel Geduld haben. Ich wäre schon bei „bi“ sofort raus.

Deine Fantasie möchte ich haben! :-)

Egal, was Du nimmst; nimm bitte weniger davon!

Wo steht da etwas von Kindern?

"klaglos abzischt bei neuerlicher Meinungsänderung" meinerseits? Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst. ^ ^

. . . dass Du raus bist, ist vielleicht gar nicht so schlimm für mich. :-)

 

Bitte aber bedenke Folgendes: bleib beim Thema und interpretiere nicht irgendeinen Blödsinn! :-)

  • Gefällt mir 3
DanaRene
Geschrieben
Sei nicht traurig Ich bin seit 12 Jahren verheiratet,seit ca.einem halben Jahr gesteht mir mein Mann das er bi ist, es ist für mich vollkommen in Ordnung, solange ich aussen vor bin.Ich guck gerne zu 😊wenn sich was ergeben sollte.Ist leider noch nicht passiert, er dürfte, aber kann es nicht ausleben, weil keiner es bisher Ernst gemeint hat. Es ist schwer genug sich zu outen,noch schwieriger ist es jemand zu finden der es mit einem ausleben möchte
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Huiuiui, 

aus deinem momentanen Profiltext lässt sich ja auch unschwer eine gewisse Enttäuschung herauslesen. 

Es beisst sich allerdings sehr, im Profil “hetero“ anzugeben, wenn Mann Bi-Spiele mag und sucht!?

Was Du ansonsten in deiner Erzählung/Fragestellung beschreibst, kann ich gut nachfühlen. 

Ich habe z.B. die glückliche Situation, dass meine Liebste seit einiger Zeit von meiner Bisexualität bzw. meinen homoerotischen Neigungen weiß und das Alles gut und geil findet. Das geht soweit, dass Sie es sehen, ja sogar mit mir erleben will. So gesehen bin ich der große Glückspilz. 

Die Konstellation könnte ich Dir also durchaus “empfehlen“, also eine Frau, die von Bi-Männern angetörnt ist, während ihr euch die Mitspieler dazuholt?!

Toi Toi, 👍

Samael

 

 

 

×