Jump to content
Fetisch-devot

Widerlich, ekelhaft, krank

Empfohlener Beitrag

Experimente_DA
Geschrieben
Wenn ich auf sowas antworten soll^^^
  • Gefällt mir 1
armerkerl
Geschrieben
Tiere, Kinder, Höxter
  • Gefällt mir 5
devotinHH
Geschrieben
Grippe ab 37,8 C. Ist voll krank.Und alles andere was ein Arzt entsprechend diagnostiziert.
  • Gefällt mir 2
Gallifreyaner
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Meine persönliche Grenze zu "ekelhaftem" oder "krankhaft-pathologischem" Verhalten etwa beginnt da, wo der Gesetzgeber einen Riegel vorgeschoben hat. Also erwa wenn Handlungen unter Zwang vorgenommen werden, eine Machtposition oder Hilflosigkeit ausgenutzt wird. Ebenso Handlungen, bei denen andere Lebewesen geschädigt werden.

Was ansonsten Erwachsene Menschen im Vollvesitz ihrer geistigen Kräfte zu Hause oder in speziellen Bereichen betreiben, war für mich noch nie ein Grund, diese Wortwahl zu gebrauchen.

Dem stimme ich zu, geht mir genauso.

  • Gefällt mir 2
Boing2
Geschrieben
Sobald das in meinen Augen eine Vorstufe zu den von dir genannten Handlungen, denen der Gesetzgeber einen Riegel vorgeschoben hat darstellt, ist das für mich widerlich bzw krank oder ekelhaft. Aber auch manche für mich nur schwer nachvollziehbaren Triebe fallen unter dieses Kriterium 😉😎
  • Gefällt mir 3
Antioxidant
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Meine persönliche Grenze zu "ekelhaftem" oder "krankhaft-pathologischem" Verhalten etwa beginnt da, wo der Gesetzgeber einen Riegel vorgeschoben hat.

Das is eine fehlerhafte Definition.

Ekel ist eine Empfindung. Wenn der Gesetzgeber etwas geregelt hat, dann ist es illegal. 

vor 7 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Also erwa wenn Handlungen unter Zwang vorgenommen werden, eine Machtposition oder Hilflosigkeit ausgenutzt wird.

Wenn man jemanden also fesselt und Dinge mit ihm tut? Oder an so eins von diesen Andreaskreuzen hängt? Klingt in meinen Ohren nach einer Machtposition und nach Hilflosigkeit, wenn auch "freiwillig".

vor 8 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Was ansonsten Erwachsene Menschen im Vollvesitz ihrer geistigen Kräfte

Wie sagte schon Descartes in seinen Meditationes: "Nichts ist so gerecht verteilt wie der gesunde Menschenverstand. Niemand glaubt mehr davon zu brauchen, als er hat."

vor 12 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Ab wann ist für euch etwas "krankhaft" oder "widerlich"?

Krankhaftigkeit hätte eine WHO-Definition, die ich jetzt nicht googlen werde. Der Einfachheit halber, reduziere ich das auf "sobald ein Leidensdruck bei der Person oder bei Dritten vorhanden ist oder es zu Selbst- oder Fremdgefährdung kommt (und wir dürfen jetzt gern darüber streiten, wie gefährlich Spiele mit Nadeln für andere sein können...).

Widerlich ist höchst subjektiv, evolutionspsychologisch hat es aber viel mit allem zu tun, was so aus Menschen raus kommt. Weil: Wenn's da raus kommt, dann hat's im Körper nichts verloren. Also - Sachen die mit Fäkalien zu tun haben, Spucke und anderen Körperflüssigkeiten, die besser im Körper bleiben bzw. ihn aus gutem Grund verlassen, weil sie nicht all zu gesundheitsfördernd sind...

  • Gefällt mir 4
HByoung
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Ab wann ist für euch etwas "krankhaft" oder "widerlich"?

Krankhaft hat mehr oder weniger eine definition.
Aber widerlich? Wenn ich das alles aufzählen würde, wäre ich in 3 Stunden noch nicht fertig. :P

  • Gefällt mir 5
DAS_Vollweib
Geschrieben

 

vor 15 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Was ansonsten Erwachsene Menschen im Vollvesitz ihrer geistigen Kräfte zu Hause oder in speziellen Bereichen betreiben, war für mich noch nie ein Grund, diese Wortwahl zu gebrauchen.

wenn ich etwas als widerlich und ekelhaft empfinde, welche Worte sollte ich dann nutzen als "widerlich und ekelhaft"?

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Solche ausdrücken sind dich bloß Spiegel einer konservativen konditionierten und fantasielosen Seele. ...
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
So bald etwas bewusst gegen den Willen des Anderen gemacht wird. Ob mit Gewalt, oder manipulativ, ist egal.
  • Gefällt mir 1
Fetisch-devot
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb DAS_Vollweib:

 

wenn ich etwas als widerlich und ekelhaft empfinde, welche Worte sollte ich dann nutzen als "widerlich und ekelhaft"?

Du persönlich kannst das handhaben, wie du willst :)

 

Ich würde vielleicht "gesundheitsgefährdend" oder "optimierungsbedürftig" sagen :D

vor 8 Minuten, schrieb Antioxidant:

Das is eine fehlerhafte Definition.

Ekel ist eine Empfindung. Wenn der Gesetzgeber etwas geregelt hat, dann ist es illegal. 

 

Das ist richtig, doch kann ich persönlich vor illegalen Handlungen genauso Ekel empfinden ;)

Antioxidant
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Fetisch-devot:

Das ist richtig, doch kann ich persönlich vor illegalen Handlungen genauso Ekel empfinden ;)

Stimmt, das schließt sich natürlich nicht aus, pardon. 😯 

  • Gefällt mir 1
Fetisch-devot
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Antioxidant:

 

Wenn man jemanden also fesselt und Dinge mit ihm tut? Oder an so eins von diesen Andreaskreuzen hängt? Klingt in meinen Ohren nach einer Machtposition und nach Hilflosigkeit, wenn auch "freiwillig".

 

Und da ist der Unterschied :)

Alles was freiwillig passiert, ist nicht illegal, während Zwang diese Grenze oft streift oder überschreitet 

Antioxidant
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Fetisch-devot:

Alles was freiwillig passiert, ist nicht illegal,

Wenn du willst, dass dich jemand tötet, dann ist das etwas, dass du freiwillig mit dir geschehen lässt - und es ist und bleibt illegal. 😯 

  • Gefällt mir 2
Fetisch-devot
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Antioxidant:

Wenn du willst, dass dich jemand tötet, dann ist das etwas, dass du freiwillig mit dir geschehen lässt - und es ist und bleibt illegal. 😯 

Kommt darauf an, wo auf der Welt :D

 

Aber da hast du natürlich recht. Also alles, was freiwillig passiert aber nicht in anderer Hinsicht in Deutschland oder international strafrechtlich relevant ist

  • Gefällt mir 1
NerdmitLanze
Geschrieben
Solange man nicht physisch und psychisch zu schaden kommt ist doch alles gut für denjenigen, alles vorher abklären und sich einigen, man ist ja erwachsen!^^
  • Gefällt mir 1
Knut_Schmund
Geschrieben (bearbeitet)

Ich für mich persönlich, empfinde etwas nicht als krank oder ekelhaft, weil der Gesetzgeber da, einen Riegel vorgeschoben hat. Sondern, weil ICH es so empfinde. Jeder so wie er mag, solang man mich damit nicht persönlich konfrontiert. 

Allerdings sind das nicht nur Dinge, wo der Gesetzgeber seine Hände im Spiel hat. 

bearbeitet von Knut_Schmund
  • Gefällt mir 3
DAS_Vollweib
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb PerlatorCGN:

Solche ausdrücken sind dich bloß Spiegel einer konservativen konditionierten und fantasielosen Seele. ...

Kotgeschichten als Beispiel, finde ich ekelhaft, "ekelhaft" drückt es nicht mal aus.

Bin ich nun fantasielos, weil ich irgendwelche Spielchen und Menüs mit Kot abstoßend und widerlich finde?

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

Widerlich ekelhaft...weil es dir nicht entspricht...können für Andere aber der Himmel und die pure Geilheit sein!

Für mich geht alles ins Aus was Jenseits des Illegalen  liegt!

Was das ist muss ich hier nicht aufzählen..

Sollte sich gern Jemand im Kaviar wälzen wollen....Kann er muss mir ja nicht entsprechen.....

Wenn Jemand gern in einer Wanne liegt mit Erbrochenen...Kann er.......muss ich nicht mögen....

Sollte Jemand auf Tunnel Spiele stehen ..immer machen....meines ist es nicht!

Aber es steht mir auch nicht  zu über solche Menschen die Lanze zu brechen...denn ich bin nicht das hohe Gericht!

Was mir entspricht....ist vielleicht für andere schon wieder ekelhaft und pervers!!

Ich möchte bei dem wie ich lebe mich auslebe nicht mit den Gesetz in Konflikt kommen....das ist meine Grenze...!

Wenn man das verinnerlicht hat ,gibt es für mich nichts was krankhaft oder pathologisch grenz wertig ist.

Wenn ich mich hier so umsehe bei Poppen.de ist die Toleranz 2018 irgendwo verloren gegangen.

 

Es geht Heute so vieles im Sex ohne sich strafbar zu machen...und manchmal 

glaube ich das viele sich die Prüderie wieder wünschen.


Was will der Mensch denn nun eigentlich?:confused:

bearbeitet von KarlaLangenfeld
  • Gefällt mir 5
biowoman
Geschrieben

Ekelhaft, widerlich - starke Abneigung, Widerwillen, erzeugt bei mir ein abstoßendes Gefühl

krank - hohes Risiko von Verletzungen, Einsatz von ungeeigneten Mitteln zur Steigerung der Geilheit, Eindruck, der TE hat nicht so richtig nachgedacht, Einsatz des gesunden Menschenverstandes wird empfohlen

 

Myraja
Geschrieben

Aus meiner Sicht kommen diese Begriffe sehr oft dann ins Spiel, wenn Leute es nötig haben sich über andere zu stellen, weil sie glauben sie wären etwas besseres, weil sie Vorlieben/Fetische/Ansichten usw nicht teilen.

Auf meiner persönlichen Tabuliste stehen einige Spielarten, ich befasse mich einfach nicht weiter damit, niemand mit diesen Spielarten kommt so nah an mich ran, das ich Ekel entwickeln könnte. Das wäre zB der Fall, wenn mich jemand bequatschen wollte a la: Stell dir vor wir machen XY miteinander.

Krank ist für mich alles was illegal ist und auch mit diesen Themen, befasse ich mich nicht grossartig.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb DAS_Vollweib:

Kotgeschichten als Beispiel, finde ich ekelhaft, "ekelhaft" drückt es nicht mal aus.

Bin ich nun fantasielos, weil ich irgendwelche Spielchen und Menüs mit Kot abstoßend und widerlich finde?

Ja und zusätzlich konservativ und christlich/jüdisch oder islamisch religiös konditioniert. 

 

Darüber hinaus stellt sich aber die Frage, warum das DAS in deinem nick groß geschrieben ist? Bist du von allen Vollweibern dieser Erde jetzt DAS eine? Wenn ja, woran macht man das fest? Oder macht ihr das unter euch Vollweibern aus? Wenn ja, in welcher Form?  Gibt es Wettbewerbe,  Turniere oder doch bloß nur Diskussionsrunden? 

  • Gefällt mir 1
Fetisch-devot
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb 77bigwoman:

Ekelhaft, widerlich - starke Abneigung, Widerwillen, erzeugt bei mir ein abstoßendes Gefühl

krank - hohes Risiko von Verletzungen, Einsatz von ungeeigneten Mitteln zur Steigerung der Geilheit, Eindruck, der TE hat nicht so richtig nachgedacht, Einsatz des gesunden Menschenverstandes wird empfohlen

 

Keine Sorge, der TE macht sich vor dem Schreiben eigentlich immer Gedanken :)

So haben die Wörter an sich natürlich unterschiedliche Bedeutungen, werden aber oftmals unisono verwendet, darum stelle ich die Begriffe in der Überschrift zusammen. Den Aufruf, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen, kann ich nur unterstützen :) davon gibt es im Internet manchmal doch zu wenig. 

  • Gefällt mir 2
biowoman
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Fetisch-devot:

Keine Sorge, der TE macht sich vor dem Schreiben eigentlich immer Gedanken :)

Bei manchen Fragen im Forum frage ich mich, wie sehr die Geilheit den Verstand aussetzen lässt.

×