Jump to content
MOD-Brisanz

Die Wichtigkeit und Bedeutung von Sex?!

Empfohlener Beitrag

WeiblicherMensch
Geschrieben

ok, danke@mindgame83

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb HByoung:

 

Leute, die keine anderen Hobbies als Sex haben oder sich irgendwie nur durch ihr Sexleben definieren sind mir.... suspekt.

Mir auch....und davon gibt es hier, offensichtlich sehr viele.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb GuckKrokodile:

Jeder wie er möchte aber bitte bezieht den Partner mit ein es ohne Wissen des Partners zu tun finde ich unbeschreiblich schlecht

und genauso sehe ich das auch!:thumbsup:

Ich möchte über mein Leben meine Entscheidungen auch über meine Gefühle und mein Vertrauen selbst bestimmen können.

Ich akzeptiere nicht das man mich hintergeht!

Dieser Missbrauch und das nenne ich auch so ist die grösste Lüge!

Du kannst damit einen Menschen die Seele heraus reissen ,und dieser Schaden ist nicht wieder gut zu machen!:thumbsdown:

  • Gefällt mir 5
Indra_Busch
Geschrieben
Sex ist Lebenswichtig und fördert die Durchblutung
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Aber halt auch nur ne Nebensache. Ich hab zwar keine Ahnung wie sexuell aktiv Paare ab 65 bis 70 Jahren sind, aber da die Lebenserwartung Richtung 85 Jahre geht frag ich mich, was die, die Sex in einer Beziehung für das wichtigste halten im Alter machen wollen.
  • Gefällt mir 1
SexyWife06
Geschrieben

Es gehört viel Vertrauen dazu.

Ist dies in einer Ehe oder Beziehung ausreichend vorhanden kann Mann und Frau auch

über sexuelle Wünsche sprechen.

Dann kann man dem Partner auch mal mitteilen das man gerne mal Sex mit einer Frau haben möchte.

Oder eben Partnertausch mit einem Pärchen.

Wenn er das auch möchte passt ja alles, man verliert ja nicht, im Gegenteil, man gewinnt dadurch ja nur.

Wie zuvor schon geschrieben wurde, es ist ja "nur" Sex.

Xtremo
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb WeiblicherMensch:

ohne sex keine beziehung

ohne treue keine beziehung

ohne liebe keine beziehung

zu viel ärger... auch keine beziehung

Haste Beziehung...willst keine mehr...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
@raindrop ich kann Dir sagen, was die, die Sex für wichtig halten, im Alter machen, sie haben Sex
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Marie-Anne:

Blödsinn....niemand stirbt, weil er keinen Sex hat.

und das ist traurig, da hat die Evolution geschlafen!!!

Ich finde für für jede Frau sollte das Schlucken von Sperma ein Lebenselexier sein und für Männer im Gegenzug ...

OK Spaß beiseite...

Die Bedeutg von Sex hat sich in der Evolution vom puren Überleben zu einem Luxus entwickelt. Und damit kam die Eifersucht und das Besitzdenken ins Spiel ... der oder die gehört mir... könnte ich verlieren, wenn jemand anderes...ich glaube hiervon können sich nur noch wenige lösen, die meisten wollen (und brauchen) Bestätigung auf ganzer Linie - als geschätzter Tennispartner UND Gesprächspartner UND Sexualpartner...

  • Gefällt mir 2
HByoung
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb HByoung:

Wenn ich eine Beziehung habe und die Partnerin möchte eine Praktik machen auf die ich total stehe, dann ist das für mich kein Problem.

Ups, das sollte natürlich heissen, wenn eine Partnerin eine Praktik *nicht* machen will... ist das für mich kein Problem. :kissing_closed_eyes:
Editierzeit für meinen Post ist verstrichen...

vor einer Stunde, schrieb in10thief:

Die tragfähigste Säule einer Beziehung ist m.E. Liebe. Bildet sie die Basis, ist die Wichtigkeit von Sex vernachlässigbar. Sex ist dann schmückendes Beiwerk - im positivsten aller Sinne. Es ist nicht der (möglich nichtvorhandene) Sex, der (in) einer Beziehung hinderlich oder zerstörend ist, sondern der Alltag. Beziehungsarbeit beinhaltet nicht umsonst das Wort Arbeit. Sich dieser zu stellen - und zwar beide! Beteiligten -  ist die Krux. Leider finden viele Paare erst im Laufe einer Beziehung heraus, dass einer Beziehung über Sex definiert. Das dann zu thematisieren ist sehr problematisch und führt häufig zu Verletzungen oder Heimlichkeiten.

Toller Post! :thumbsup:
Und das meine ich ausnahmsweise mal ernst und nicht irnoisch.

  • Gefällt mir 1
raubkatze777
Geschrieben
Sex ist einfach der pure Wahnsinn..............
  • Gefällt mir 3
Goaly669
Geschrieben
Absolut elementar !!!! In jeder Hinsicht!!!🔥🔥😉👍🏽
stolzerGermane
Geschrieben
Eine sinnliche Vereinigung, der Balsam für die Seele. Inniger Austausch von Zärtlichkeiten bis zum ekstatischem Flug gemeinsam zum Kosmos, Pure Verschmelzung der Körper.
  • Gefällt mir 3
xxsandra2008xx
Geschrieben
Ja Sex ist wichtig in einer Beziehung, aber nicht Lebenswichtig. Es kann immer mal eine "Durststrecke" geben. Aber wenn es länger andauert, sollte man reden. Wie über alles andere auch! Die Beziehung nur an den Sex binden ist Quatsch. Ich bin doch nicht nur wegen dem Sex mit jemanden zusammen. Es zählt der Mensch an sich!
  • Gefällt mir 1
gaymaleTS
Geschrieben
Jeder Mensch hat eine Libido, einen Sexualtrieb, mal stärker mal schwächer ausgeprägt. Sex ist auch so unterschiedlich, abhängig von so vielen Faktoren, dass es auch immer wieder aufregend ist Sex zu erleben.
Chrischi324
Geschrieben (bearbeitet)

Na zum Glück zähle ich mich nicht zu den meisten Männern die durch fehlenden Sex gefrustet sind. So wie es der TE ja dargestellt hat und auch geschrieben hat!

Das ist sehr beleidigend und voller Vorurteile! 

bearbeitet von Chrischi324
Weibsbild1979
Geschrieben (bearbeitet)

Für mich persönlich ist Sex Nähe und ich finde ihn in einer Beziehung auch wichtig. Er hat sicher nicht oberste Priorität, aber ich würde keine Beziehung fuehren wo Sex für den Partner nicht wichtig ist.

Ich kann mir ein Leben, so bleod das jetzt klingt ohne Sex nicht vorstellen. Auch alle paar Wochen ist für mich ein "Problem".

Das ist mein jetziges Denken, ich weis nicht was später Mal ist aber aktuell kann ich mir es nicht vorstellen auf Sex verzichten zu können.

bearbeitet von Weibsbild1979
  • Gefällt mir 1
HByoung
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb Chrischi324:

Na zum Glück zähle ich mich nicht zu den meisten Männern die durch fehlenden Sex gefrustet sind. So wie es der TE ja dargestellt hat und auch geschrieben hat!

Das ist sehr beleidigend und voller Vorurteile! 

Das hat "der TE" nicht geschrieben.

Das Männer schneller/doller von Abstinenz gefrustet oder verzweifelt sind und das Frauen leichter ohne Sex leben können, wird im Volksmund oft gesagt und ist keine Erfdindung vom TE.
Das ist nichts gegen Männer.
Ich denke auch das da etwas Wahrheit hinter steckt...

bearbeitet von HByoung
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Sex ist schon wichtig. Bringt er dich Entspannung, Zufriedenheit und Energie ins Leben. Wer keinen hat, wird irgendwie ernst und verklemmt. Das kann man nicht mit Masturbation ausgleichen. Und ja, ich verstehe auch nicht, warum man Sex an eine Person binden muss. Der Vergleich mit Tennis trifft es sehr gut...
BerlinerMaedchen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten, schrieb Chrischi324:

Na zum Glück zähle ich mich nicht zu den meisten Männern die durch fehlenden Sex gefrustet sind. So wie es der TE ja dargestellt hat und auch geschrieben hat!

Das ist sehr beleidigend und voller Vorurteile! 

Es geht um Männer in Beziehungen und Sorry, aber gerade die Threads mit dem Thema "kein Sex in der Beziehung" sind von Männern. Und da kann man schon einiges an Frustration raus lesen..

 

Sex bestimmt sicher nicht mein Leben. Aber er ist mir wichtig, er gehört für mich dazu. Klar, ich komme auch mal Wochen/Monate ohne aus, ohne daran ernsthaften Schaden zu nehmen. 

Aber irgendwann habe ich wieder Lust. Lust auf andere Haut, auf küsse, streicheln und Sex. Nähe spüren....

bearbeitet von BerlinerMaedchen
  • Gefällt mir 3
sexy_aischa
Geschrieben (bearbeitet)

Meinung nicht erwüscht?

Ok.

bearbeitet von sexy_aischa
Eigene Meinungen sind hier nicht erwünscht.
armerkerl
Geschrieben
Fortpflanzung/Sexualtrieb gehört ebenso wie Essen und Schlafen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Somit ist es die Grundlage für unsere Existenz und den Erhalt unserer Art. Lebenslange Monogamie ist von Natur aus nicht vorgesehen und auf gewisse Art nur eine Modeerscheinungen. Das drum herum ist nur eine Frage von Vorlieben, Erziehung, den Möglichkeiten und der damit verbundenen Einstellung.
Chrischi324
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb HByoung:

Das hat "der TE" nicht geschrieben.

Das Männer schneller/doller von Abstinenz gefrustet oder verzweifelt sind und das Frauen leichter ohne Sex leben können, wird im Volksmund oft gesagt und ist keine Erfdindung vom TE.
Das ist nichts gegen Männer.
Ich denke auch das da etwas Wahrheit hinter steckt...

Und wenn im Volksmund gesagt wird das Frauen hinter den Herd gehören, ist das trotzdem beleidigend!  Auch wenn es aus dem Volksmund stammt! 

  • Gefällt mir 1
HByoung
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb Chrischi324:

Und wenn im Volksmund gesagt wird das Frauen hinter den Herd gehören, ist das trotzdem beleidigend!  Auch wenn es aus dem Volksmund stammt! 

Ich habe auch nicht gesagt, dass alles was im Volksmund gesagt wird gut ist.

Okay ich sage es anders: Das Männer schneller von Abstinenz gefrustet sind und Frauen leichter ohne Sex leben können ist eine allgemein akzeptierte Sache. Wir können dieses Phänomen tagtäglich beobachten.
Es ist keine Beleidigung.

bearbeitet von HByoung
  • Gefällt mir 5
×