Jump to content
MOD-Brisanz

Die Wichtigkeit und Bedeutung von Sex?!

Empfohlener Beitrag

oOdirtyOo
Geschrieben
Gesellschaftlicher Brainfuck ....
Kissmenow
Geschrieben
Das Thema finde ich auch interessant, kann aber leider auch nicht verstehen warum das so ist. Den einzigen Grund den ich mir vorstellen kann hängt glaub ich mit den Werten zusammen die wir schon als Kinder in den Kopf gesetzt bekommen.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
die Bedeutung von Sex wird überbewertet...........ist aber dank der Medien ein immer gern genommenes Thema (Sex sells)............vielleicht weil es früher eher tabu war..............
  • Gefällt mir 1
Xtremo
Geschrieben
Wieso wird Sex So verteufelt? Was hat man vom Leben ohne Sex? Wieso muss es immer, wie ein Kampf sein... Ich glaube, die Leute, die Sex als unwichtig im Leben ansehen haben gewaltige Probleme mit sich selbst...
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb RoyoFoto:

Für mich ist eine Beziehung nicht eine Entscheidung sonder immer eine Gewissheit, dass ich mir vorstellen kann mit dieser Frau den Weg bis zuende zu gehen. 

Aber geht das denn nicht, auch wenn Sex gar keine Rolle spielt? Ich rede nicht davon, dass der Partner oder die Partnerin mit wem anders Sex hat oder haben muss, aber kann Liebe nur dadurch gezeigt oder definiert werden, weil man dem anderen Partner ewige körperliche Treue "verspricht"?

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Xtremo:

 Was hat man vom Leben ohne Sex? Wieso muss es immer, wie ein Kampf sein... 

Es geht nicht darum keinen Sex zu haben, sondern darum wie weit die Definition und Bedeutung von Sex für Beziehungen gehen soll/kann

  • Gefällt mir 1
frechesbiest
Geschrieben
In einer Beziehung ist sex mir schon wichtig, sicherlich nicht das wichtigste, aber wichtig. Wenn es sexuell nicht harmonieren würde, durch unterschiedlichen Vorlieben etc. käme für mich auch keine Beziehung in Frage. Sicherlich kann ich Menschen auch auf eine andere Art und Weise sehr nah sein, aber Sex ist doch die schönste Art sich Nahe zu sein.
  • Gefällt mir 5
Xtremo
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb MOD-Brisanz:

Es geht nicht darum keinen Sex zu haben, sondern darum wie weit die Definition und Bedeutung von Sex für Beziehungen gehen soll/kann

Sex und körperliche Nähe sind wohl sehr wichtig für eine Beziehung. Ist doch ein Teil vom Zusammensein... Sehe ich zumindest so... 

  • Gefällt mir 2
WO-Lecki
Geschrieben
Ich denke nicht das man, seinem natürlichen Verlangen nach gutem Sex, nur mit einer Person ausleben sollte ! Das Ausleben persönlicher Vorlieben und Fantasien, seien sie jetzt geheim oder nicht, bringt doch ein gewisses Maß an Befriedigung für Geist und Seele mit sich. Die anerzogene, moralische "Unart" hält aber leider viele Menschen davon ab, ihrem Drang und ihrer Lust zu erlegen. In meinen Augen der Hauptgrund, warum viele Menschen so verbittert und böse durchs Leben gehen. Hat die geistige und körperliche Zufriedenheit doch große Auswirkungen auf unser Allgemeinbefinden ! 😊 Also: Lewwe un lewwe losse !
  • Gefällt mir 3
RoyoFoto
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb MOD-Brisanz:

Aber geht das denn nicht, auch wenn Sex gar keine Rolle spielt? Ich rede nicht davon, dass der Partner oder die Partnerin mit wem anders Sex hat oder haben muss, aber kann Liebe nur dadurch gezeigt oder definiert werden, weil man dem anderen Partner ewige körperliche Treue "verspricht"?

Sicherlich kann man jemanden lieben ohne sex mit diesem Menschen zu haben. Aber das wäre für mich dann eine beste Freundin oder die Schwester. 

 

Ich kann da ja nur für mich sprechen und für mich wäre ohne sex keine Partnerschaft denkbar auch wenn es natürlich nur ein Teil der Beziehung ist. Diese Treue soll nicht versprochen sonder gefühlt werden. Für mich persönlich ist das wichtig. 

 

Ich spreche da nur von mir persönlich. Mit freundlichen Grüßen Royo 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Für mich ist Sex wichtig und in einer Beziehung könnte und wollte ich nicht darauf verzichten. Ich war nie in der Situation das mein Mann keinen Sex wollte , deshalb kann ich nicht sagen wie ich darauf reagiert hätte. In der Liebe möchte ich nur dem einen Mann gehören und ich würde ihn auch nicht teilen wollen .....tja, vielleicht bin ich da zu romantisch ....aber so ist meine Einstellung. Wenn ich gewusst hätte  das mein Mann mit einer anderen Frau Sex wollte  , wäre der Gedanke für mich nicht auszuhalten gewesen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Eine Beziehung kann noch so gut harmonisch/Liebevoll oder sonst etwas Gutes sein/haben. Wenn der Sex zwischen den zwei Menschen nicht passt(Riechen/schmecken/dieselben Vorlieben) Dann ist es irgendwann zum Scheitern verurteil.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb RoyoFoto:

Sicherlich kann man jemanden lieben ohne sex mit diesem Menschen zu haben. Aber das wäre für mich dann eine beste Freundin oder die Schwester. 

 

Ich kann da ja nur für mich sprechen und für mich wäre ohne sex keine Partnerschaft denkbar auch wenn es natürlich nur ein Teil der Beziehung ist. Diese Treue soll nicht versprochen sonder gefühlt werden. Für mich persönlich ist das wichtig. 

 

Ich spreche da nur von mir persönlich. Mit freundlichen Grüßen Royo 

Unterschreibe ich absolut ! Die Treue soll gefühlt werden , genauso empfinde oder empfand ich das auch ! Und wenn das Schicksal nicht so ein Arschloch wäre , würde es für mich immer noch nur diesen einen Mann geben ........auch nach 22 Jahren  wäre es noch so.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb RoyoFoto:

Sicherlich kann man jemanden lieben ohne sex mit diesem Menschen zu haben.

Es geht nicht darum keinen Sex mit dem Menschen zu haben, sondern warum Sex so wichtig ist, dass er eben nur mit einem Partner "sein darf"? Wieso die Definition so her geleitet wird, dass nur die Ausschließlichkeit eine "richtige Beziehung" ist?

Nsrubens
Geschrieben
Die frage ist sehr gut gestellt, und auch verständlich. Ich glaube da driften die Welten auseinander. Vieles muss man auseinander ziehen. Hattest du die frage fur alle gestellt? In den Arabischen gegenden ist eine vielweiberei normal, so wie wassertrinken. EUROPA hatte zu großen Einfluss durch die Kirchen. Asien durchlebt das was Europa von 13 bis 18 jh hatten.. Um auf den Punkt zu kommen, es ist ein angeborener insting das mann mehr als eine Partnerin braucht, betrift auf naturlicher weise den zwang sich fort zu pflanzen. Sex ist eigendlich schon eine ganz wichtige sache mit im Leben. Wird man älter verkümmert dieser Trieb auf beiden seiten. Nicht ganz aber die Fortsetzung der vermehrung lässt nach. Sex ist ein selbsterhaltungs trieb. Und auch die neugierde auf das neue das unentdeckte. Wir haben beide den Spruch sage nicht NEIN was man nicht ausprobiert hat erst dann kan man entscheiden. Also sind wir hier weiel wir uns nicht gerade vermehren wollen, sondern was steckt hinter diesen Nein.
  • Gefällt mir 2
JpkUSA
Geschrieben
Sex ist für mich der Ausgleich zum Täglichen Altagstreß. Da kann ich bestimmen was wir machen. Gute Freunde kann man auch Lieben, wegen ihrer Persöhnlichkeit, der auch sehr beruhigend sein kann.
×