Jump to content
ompul

"Klitoris-Nuckler" Womanizer und Lelo Sona: Saugnapfgröße

Empfohlener Beitrag

ompul
Geschrieben

Ich habe eine konkrete Frage zu den beiden "Klitoris-Nucklern" Womanizer (Premium/Classic/Pro40) und Lelo Sona.

Laut einigen Texten im Netz ist der Durchmesser des "Saugnapfes" bei Lelos Sona kleiner und hat auch eine geringe innere Höhe.

Haben Nutzerinnen mit einer größeren Klitoris mit Sona Erfahrungen und können sagen, ob diese geringere Saugnapfgröße problematisch ist.

Falls jemand alternativ einen empfehlenswerten Text zu dieser engen Frage kennt, freue ich mich auch über die Nennung der Artikelüberschrift/Autorenname oder Schlagwörtern, damit ich die Webseite finden kann.

Ich möchte in diesem Thread bewußt andere Unterschiede der Geräte außen vor lassen (z.B. ob die behaupteten Ultraschallwellen im Sona eine zusätzliche Tiefenwirkung haben). Mir geht es hier allein um die Funktion des Erzeugens eines wechselnden Unterdrucks.

Danke.

  • Gefällt mir 3
BORw88
Geschrieben
"Haben Nutzerinnen mit einer größeren Klitoris mit Sona Erfahrungen und können sagen, ob diese geringere Saugnapfgröße problematisch ist." inwiefern soll das problematisch sein 🤔 es wird ja nicht die komplette klitoris "eingesaugt" oder meinst du, dass bei längerem saugkanal der Druck höher ist?
  • Gefällt mir 3
hera04
Geschrieben
Bevor du diese Fragen stellst , solltest du dich kundig machen , Womanizer wird mit zwei unterschiedlichen Aufsätzen verkauft aber bei so einem Gedönse, greife ich gern auf das Gerät zurück
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Dr. Sommer läßt grüßen! Das propier Mann aus
Sternchenmausi
Geschrieben
Also es gibt ja nicht nur die beiden. Auch den Satisfeyer. Und ich denke nicht das es was mit der Klit einer Frau zu tun hat. Bzw nicht nur. Es sind immer viele Faktoren die eine Rolle spielen. Bedenke das jede Frau anders regiert.
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Willst du deiner Freundin einen kaufen? Ach nee, du bist ja Single.
  • Gefällt mir 4
ompul
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb hera04:

Bevor du diese Fragen stellst , solltest du dich kundig machen , Womanizer wird mit zwei unterschiedlichen Aufsätzen verkauft aber bei so einem Gedönse, greife ich gern auf das Gerät zurück

Dass es für den Womanizer verschieden große Aufsätze gibt, weiß ich natürlich. Daher besteht bei ihm auch keine Gefahr, dass eine zu geringe Größe eventuell problematisch werden kann.

Beim Sona gibt es dagegen keine wechselbaren Aufsätze.

Vielleicht liest hier ja noch eine Benutzerin mit, die den Sona aus eigener Erfahrung kennt.

Oder haben Nutzerinnen mit einer großen Klitoris, die den Womanizer besitzen, diesen mal mit dem kleinsten Aufsatz ausprobiert und können sagen, ob sich das irgendwie unangenehm anfühlte?

Goaly669
Geschrieben
Also mein Mund und meine Zunge hat sehr viele und verschiedene Intensitätsstufen und Variationen,...je nach Reaktion und bedarf ist er sogar selbst lernend und jederzeit einsatzbereit, ohne teure Akkus oder Batterien...!😉🤪🤣
  • Gefällt mir 4
devotinHH
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde die Überschrift des ET ändern: Fallstudie zur Unfähgkeit eine konkrete Frage zu beantworten. Du solltest Deine Frage bei amazon zum Produkt stellen. Da wir geantwortet.

bearbeitet von devotinHH
  • Gefällt mir 4
Mo78
Geschrieben

Respekt ist keine Erwartung jedes einzelnen sondern etwas was man von Haus auf gelernt und mitbekommen haben sollte !

Mist falsches Thema 😆

  • Gefällt mir 4
hera04
Geschrieben
Vielleicht wolltest du auch nur wissen ob diese Utensilien besser sind als die Zunge eines Mannes, ja sind sie 😁
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Also, was ich von Frauen gehört habe, und das leuchtet mir auch durchaus ein, kann man diese Frage so pauschal nicht beantworten. Bestimmt gibt es Frauen, die eine recht große Klitoris haben und trotzdem einen kleineren Aufsatz lieber mögen. Genauso kann es Frauen geben, die mit einer eher kleinen Klitoris einen größeren Aufsatz besser finden oder empfinden. Das ist ja gerade das Schöne, dass die weibliche Lust so individuelle Ausprägungen und Empfindungen hat. Rein technisch denke ich, kommt es auch darauf an, mit welcher Technik das Toy arbeitet. Mit 'nem kleinen Saugnapf erreicht man eben schneller einen höheren Druck auf einer kleineren Oberfläche.
Spieler00
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb hera04:

Vielleicht wolltest du auch nur wissen ob diese Utensilien besser sind als die Zunge eines Mannes, ja sind sie 😁

... können Frauen dem uneingeschränkt zustimmen? ... ich denke, dass das doch immer von der "empfangenden" Klit der Frau und der Frau und / oder der "gebenden" Zunge abhängt ...

  • Gefällt mir 1
ompul
Geschrieben (bearbeitet)

@fantast83
Völlig richtig, pauschal kann man es nicht beantworten. Danach trachte ich auch nicht.

Für eine Kaufentscheidung genügt es (mir), eine statistische Information zu haben. Angenommen hier antworten 10 Frauen mit einer großen Klitoris, die das Gefühl mit dem großen Saugnapf des Womanizers gut finden. Und 4 von ihnen berichten, dass sie den Sona als unangenehm empfinden.
Dann würde mir der große Anteil genügen als Indiz. Ich würde den Sona nicht anschaffen.

Daher wünsche ich mir ja auch konkrete Rückmeldungen und keine Spekulation.

bearbeitet von ompul
Geschrieben
@ompul Das ist doch auch völlig legitim und interessant danach zu fragen, bevor man ein Toy kauft. Aber vielleicht wäre es besser, wenn Du dann konkret fragen würdest: Wer von den Frauen den Womanizer und wer den Sona bevorzugt? Wenn dann die Damen anders abstimmen, als ich es vermute, wäre ich sehr überrascht ;-)
ompul
Geschrieben

Die von Dir angedachte Frage ist auch interessant, geht aber weit über meine schlichte konkrete Frage hinaus.

Da sind wir dann bei Reviews, die alle Aspekte einbeziehen. "Wie ist die Verpackung?" etc.

Nein, mich interessiert vorrangig das Genannte.
Was vermutest Du denn und warum?

Vorhin hatte ich das erste Mal die Gelegenheit eines solcher Geräte, es war vom Anbieter Satisfyer ein Pro2 (Sona und Womanizer führte das Geschäft leider nicht), an meine Unterarminnenseite zu halten.
Witziges Gefühl. Ganz schön laut das Ding. Und man konnte keine Stufe einzeln herabschalten, sondern musste per Taste den gesamten Zyklus der Stufen durchlaufen. Uff.

Einfacher wären generell Vergleiche, wenn die Hersteller die relevanten technischen Daten rausrücken würden:

* maximaler Unterdruck

* Fläche der Öffnung des Napfes

* Frequenz der verschiedenen Stufen

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man die Stärke des Unterdrucks gar nicht variieren, sondern nur die Frequenz. Schade.

Erstaunlicherweise gab es im Geschäft kein einziges Sextoy, welches - dabei wäre das bei wasserfesten Geräten so naheliegend - eine Stand-der-Technik-Lademethode verwendet: induktives Laden nach einem Standard (QI)

Dann könnte man die Dinger auf den QI-Lader des Handys legen.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Naja, "max. Unterdruck, Fläche der Napföffnung, Frequenz der einzelnen Stufen" und ob das Teil QI ladbar ist - wie viele Nutzerinnen würde so technisches Detailwissen interessieren? Was zählt sind doch die Wallungen, in die ein Toy die jeweilige Frau versetzt, oder? Und die Größe der Aufsätze oder Saugnäpfe sind an unterschiedlichen Geräten nicht vergleichbar. Du kannst einfach nicht bloß vom Durchmesser an den Öffnungen auf die Wirkung schließen. Vergleichbar wären unterschiedliche Größen an einem Toy. Meine Vermutung behalte ich lieber mal noch für mich, kann ja sein, es wollen sich doch noch ein paar Frauen äußern. Das wäre übrigens toll - MÄDELS!
ompul
Geschrieben

Das Fernziel sind die Wallungen, klar. Aber diejenigen Frauen, die eine vernunftgesteuerte Kaufentscheidung treffen möchten, werden sich bestimmt für objektive Vergleichskriterien interessieren. Weitere Kriterien wären Einfachheit der Bedienung ("Muss ich zwölfmal drücken, um zur nächstniedrigeren Stufe zu gelangen?") oder Ergonomie ("Wie lässt sich was Kartoffelförmiges mit feuchten Händen länger halten?" "Kommt man beim Halten versehentlich auf Bedienelemente?") etc.
 

BrilliantDisguise
Geschrieben

Ich habe einen Satisfyer mal geschenkt bekommen, hatte also gar keine Gelegenheit, mich im Vorfeld gedanklich mit irgendwelchen Optionen zu beschäftigen. 

War im Nachhinein aber auch nicht nötig. Er befriedigt mich zuverlässig jedes einzelne Mal und lässt in der Handhabung nichts zu wünschen übrig. Aber ich sehe jetzt hier mit Erstaunen, wie viele Gedanken sich ein Mann um die Funktionsweise und Details machen kann. Mir reicht es, wie gesagt, dass das Ding seine Arbeit tut. Und auch der Preis wäre mir so einen Forschungsaufwand nicht wert, da er meines Erachtens eher niedrig ist. Meine BHs kosten teilweise ein Vielfaches davon. 

  • Gefällt mir 1
ompul
Geschrieben

Der "Forschungsaufwand" hat nicht allein etwas mit dem Preis zu tun*. Ich könnte, mangels großer Klitoris, die Frage leider nicht durch einen Selbstversuch beantworten.

Den Nutzen eines Forums betrachte ich auch offenbar anders als Du. Wirklich sinnvoll ist ein Thread meiner bescheidenen Meinung erst dann, wenn er zur Erhellung jetziger oder späterer Leser beitragen kann.

Aber kein Problem: es gibt eben Threads wie diesen, die ohne eine einzige Antwort auf die Ausgangsfrage bleiben.

 

* In der Tat fände ich es absurd und eine große Ressourcenverschwendung, wenn man bei der Existenz mehrerer Geräte/Produkte, die alternativ angeboten werden, stets alle kaufen würde, damit man selber ausprobieren kann, welches am besten passt.

BrilliantDisguise
Geschrieben

Zum Ersten, lieber TE, ich kann dir beim besten Willen nicht sagen, ob meine Klitoris groß, klein oder mittel ist. Ich habe quasi keinerlei eigene Vergleichsmöglichkeiten und nie einen entsprechenden Kommentar von meinen männlichen Partnern bekommen. Wobei ich beim Betrachten des Gerätes eigentlich der Meinung bin, dass die Öffnung für die Klitoris schon reichlich bemessen ist. Da sollten wohl auch üppige Kitzler ihren Platz finden. 

Ausserdem denke ich, dass meine Aussage, dass die Handhabung völlig ok ist (nasse Kartoffel in der Hand, beim Gebrauch an die Bedienelemente kommen, was ich übrigens sinnvoll finde. Und nein, niemals aus Versehen) schon hilfreich ist. Auch der Hinweis, dass das Gerät, zumindest bei mir, seinen Zweck erfüllt ist ja eine Art Bewertung. 

 

Also, @ompul, bitte sage mir, was ich - eine völlig fremde Frau - dir Hilfreiches zu dem individuellen Passgenauigkeitsproblem deiner, sicher einzigartigen, Freundin schreiben kann. Ich werde mich bemühen! 

×