Jump to content
Pastor2710

Der Top oder Herr/Herrin

Empfohlener Beitrag

Pastor2710
Geschrieben

Das obrige Thema sagt es schon 

Die Frage dazu lautet 

Was zeichnet ihn /sie aus wie sollte er/sie sein und was ist ein Top oder Herr/Herrin überhaupt 

Wieder eine Frage für Anfänger also immer recht freundlich 

Wochenendspass999
Geschrieben
"Er" muss nur sagen wie hoch ich springen darf, den Rest erfülle uch gewissenhaft und hingebungsvoll.
  • Gefällt mir 2
zickigerengel
Geschrieben
Er muss ein Partner auf Augenhöhe sein!
  • Gefällt mir 2
devotinHH
Geschrieben
Was ist eigenlich die eingedeutschte weibliche Form von Top? Topperle? Toppin? Toppina?
Pastor2710
Geschrieben

Toppina gefällt mir gut

  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen123
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb devotinHH:

Was ist eigenlich die eingedeutschte weibliche Form von Top? Topperle? Toppin? Toppina?

Toblerone?

  • Gefällt mir 3
Pastor2710
Geschrieben

Ne nicht da will ich sonst rein beissen

devotinHH
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Toblerone?

...eine Herrin - hart und zackig  wie Toblerone aus dem Kühlschrank!!!! 

  • Gefällt mir 1
Knutschegern
Geschrieben

Außer dem, was @mariaFundtop genannt hat, muss er einfach eine Dominanz haben, die mich erreicht. Wenn seine Ausstrahlung in mir das Verlangen auslöst, vor ihm knien zu wollen. Dieser Blick, der ganz tief in die Seele geht...

  • Gefällt mir 3
sexy_aischa
Geschrieben

Er sollte mir das Wasser reichen können. 

Kann nur leider keiner...

Xtremo
Geschrieben
Wasser im Glas oder Flasche?
JuleONS
Geschrieben
Er sollte für mich eine natürliche Dominanz ausstrahlen, die in mir das Verlangen weckt, mich ihm hinzugeben. Das ist einfach etwas, was ich spüren muss und dann sind andere Dinge auch nebensächlich. Ich muss mich geborgen fühlen und er sollte mich mit einfühlsamer Strenge führen können. Er muss mir auf Augenhöhe begegnen, bis ich entscheide, das zu ändern.
luyu
Geschrieben
Natürliche Dominanz u. Hang zum Sadismus... Einfühlungsvermögen u. Verantwortungsbewusstsein... Selbstbewusstsein u. Tiefgang... Fantasie u. Humor... Sich unter Kontrolle haben u. die Grenzen der sub kennen...und zu guter Letzt: Intelligenz u. Niveau im Umgang mit seinen Mitmenschen (leider Mangelware🤷‍♀️) Ein Träumchen...🤣
  • Gefällt mir 3
Nitrobär
Geschrieben

Für mich muß Dominanz nicht mit einem Hang zum Sadismus einhergehen .

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

ausgepägten spieltrieb, seine neigung ist mit meiner halbwegs kompatibel und ganz wichtig, das er allen meinen sehnsüchten gleichwertig gegenüberstehen kann, auch wenn sie nicht seine widerspiegeln. 

 

fast vergessen! ein ähnlicher humor nebst lebensfreude, ganz und besonders wichtig!

bearbeitet von glaubensfrage
  • Gefällt mir 1
holtr
Geschrieben
Hätte auch Interesse an Antworten . Wie soll der perfekte sub sein ?
Pastor2710
Geschrieben

Das  wäre ein neues Thema 

Seelenwanderin
Geschrieben

Authentisch & gradlinig, charmant provokant.

Wenn er eloquent und in sich ruhend ist. Wenn er mir Halt und Sicherheit gibt. Höflichkeit und Anstand keine Fremdworte für ihn sind. Ist er Acht- und Aufmerksam sich und mir gegenüber. Wenn er mich annimmt wie ich bin, meine Stärken fördert und meine Schwächen nicht ausnutzt. Wenn er konsequent seinen Weg geht und sein Ziel verfolgt. Auch wenn er mal vom Weg abkommen sollte, diesen korrigiert und auch mal zu seinen Fehlgriffen steht. Wenn ich im Alltag auf Augenhöhe bin und immer die Sicherheit habe zu Wissen wo mein Platz ist. Wenn er nicht wahllos straft oder schlägt nur weil er der Top ist.

Wenn er mich nach seinen Wünschen formt und nicht verbiegt. Wenn ich das Gefühle habe ihm alles sagen zu können. Wenn mein Schamgefühl kein Schamgefühl mehr ist; und bei ihm nicht peinlich. Wenn meine Tränen keine Schwäche für ihn darstellen. Er meine Schreie als Lust erkennt. Mit einem Lächeln über meine Zickigkeit hinweg sieht.

Wenn er mich mit seiner Art, Ausstrahlung, Denkweise, Humor, Stimme und Augen mit seinem Wesen und seiner Präsenz so fesselt, dass ich den Wunsch verspüre vor ihm knien zu wollen weil es mein Bedürfnis ist. Ihm zu Vertrauen ohne sein Wort in Frage zu stellen. Für ihn Schmerzen zu ertragen über meine Grenzen hinweg. Ihn verstehen ohne Worte. Mich fallen lassen können mit dem Wissen aufgefangen zu werden.

BDSM ist für mich nicht nur Sexualität, sondern auch Rituale und Gewohnheiten, die zum alltäglichen Leben gehören. Das gibt mir ein Gefühl der Sicherheit. Das alles als Selbstverständlichkeit und nicht, weil ich muss.

Wenn ein Mann das in mir auslösen kann, dann ist er für mich (m)ein Top.

  • Gefällt mir 5
ella1963
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb Nitrobär:

Für mich muß Dominanz nicht mit einem Hang zum Sadismus einhergehen .

Das sehe ich genau so.

Seelenwanderin einfach klasse geschrieben genau so sollte es sein es ist ein geben und nehmen.

bearbeitet von ella1963
Geschrieben
TOP ist eben die Bezeichnung für den dominanten Part in eine D/s-Beziehung. Was zeichnet den / die TOP aus? Natürlich dominantes Gebahren ;) Seelenwanderin hat in meinen Augen ziemlich alles aufgeführt, was den Umgang zwischen D und s ausmachen sollte.
Hades638
Geschrieben
Am 28.8.2018 at 10:36, schrieb devotinHH:

Was ist eigenlich die eingedeutschte weibliche Form von Top? Topperle? Toppin? Toppina?

Domse ....?

×