Jump to content
Salomon

Ampuriabrava/Spanien

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich möchte eine wahre Urlaubsgeschichte veröffentlichen die wir mit unseren besten Freunden erleben durften.
Wir hatten für den Sommerurlaub ein Haus mit Garten und Pool mit unseren besten Freunden gemietet. Das Objekt war sagenhaft und hat uns vieren toll gefallen. Die ersten zwei Tage waren wunderbar. Sonne tanken, colle Drinks, Essen gehen oder grillen, Sport treiben, einfach klasse.
Am dritten Tag bereitete ich am späten nachmittag Sekt mit frischen Erdbeeren zu. Und die ohnehin schon lockere Stimmung wurde noch ausgelassener. Die Damen badeten oben ohne und wir testeten mit dem kühlen Sekt bei wem die Nippel am schnellsten und am größten werden würden. Unter starkem gejohle stellen wir fest, dass bei meiner Frau Claudia die Nippel am größten wurden und unsere Freundin Sonja schneller auf die Kälte reagierte. Die beiden Frauen meinten dann sie wollten sehen wie die Kerle darauf reagierten. Ich und mein Freund Tom hatten nämlich schon sichtbar reagiert. Also Badehose runter. Sonja starrte sofort auf meinen besten Freund. Ich hatte kurz vor dem Urlaub angefangen mich im Intimbereich zu rasieren und das wußte sie noch nicht. Sie kam auf mich zu und sagte sie hätte noch nie einen rasierten in der Hand gehabt und möchte ihn anfassen. Mein Frau nickte und so war das für mich in Ordnung. Da ich insgeheim schon lange etwas für Sonja schwärmte freute ich mich riesig. So riesig dass in Sonjas Händen mein Freund zu richtiger Größe anschwoll. Sie grinste mich an und sagte "du geiler Bock". Auch Toms Teil war etwas angewachsen und Claudia nahm in ebenfalls in die Hand was mich total überraschte. Sie hielt ihn nicht nur, sie fing an ihn zu wichsen was Tom sichtlich erfreute. Er stöhnte leicht und lächelte zu Sonja und mir herüber.
Sonja wichste mittlerweile auch meinen Schwanz und kraulte mir die Eier. Ich spielte mir der einen Hand an ihrer Brust und ihre Nippel wurden fester. Ohne weiteren Kommentar ging sie in die Knie, leckte en meinen Eiern und am Schaft entlang bis zur Spitze. Und schon hatte sie meinen Freund im Mund und fing an zu lutschen. Sie blies hervorragend, intensiver als meine Frau und ich genoß es mit einem geilen grunzen. Ich sagte sie solle auf keinen Fall aufhören und schob ihr mein Becken weiter entgegen. Sie leckte am Schaft entlang, schob die Vorhaut zurück und knabberte an meiner Stange. Er war wie im Traum.
Tom bearbeitet unterdessen gerade den Kitzler meiner Frau die sich unter seinen Fingern wand wie ich aus den Augenwinkeln beobachten konnte. Mehr sah ich nicht da ich mich konzentrieren mußte nicht gleich zu spritzen. Ich wollte Sonja noch unbedingt vögeln.
Ich dirigierte Sonja auzustehen und wir küssten uns wild und hemmungslos. Sie schob mit ihre Zunge in den Rachen und ich züngelte zurück. Ich zog sie die drei Stufen zur Terasse und sie setzte sich auf die obere. Ich kniete mcih zwischen ihre Schenkel und leckte an der Innenseite entlang bis zu ihrem Paradies. Leichte Glanz signalisierte mir, dass das bisherige nicht spurlos gebleiben war. Mit meiner Zunge strich ich über ihren Hügel und teilte die angeschwollenen Schamlippen. Sie stöhnt richtig laut auf, als ich mit Zunge in ihre Muschi stieß. Ich fickte sie mit der Zunge und sie sagte "ja fick mich mit der Zunge und dann mit deinem rasierten Schwanz, ich brauch es jetzt". Dass mich das antörnte ist klar und ich leckte was das Zeug hielt. Ihr Kitzler war hervor getreten und ich saugte und knabberte daran. Sie hielt meinen Kopf fest und drückte ihne gegen ihre Scham. Sie keuchte und ihr Orgasmus kündigte sich an. Sie zuckte unter meinem Lecken und stönte nur noch "jjjaaa ich komme, jetzt komme ich, ja leck mich, du bester Freund meines Mannes". Und dann kam sie. Es war super. Nachdem sie zur Ruhe gekommen war lächelte sie mich an und sagte " es hat mich total angemacht, dass mich der Freund meines Mannes zum Orgasmus leckt wärend der gerade meine beste Freundin bumst". Und erst jetzte bemerkte ich, dass Tom gerade Claudia in der Hündchenstellung nagelte und ihr wohl große Wonne verschaffte, denn sie warf ständig ihren Kopf in den Nacken und stöhnte ganz heftig. Ich gab Tom Zeichen dass er einen Finger in ihren Arsch schieben solle was er auch sofort tat. Da ich ja mußte, dass dies meiner Frau gefällt wunderte es mich nicht, dass sie sofort zurück bockte um den Finger in sich zu spüren. Nach einem kurzen Aufschrei war der Schmerz vorbei und sie feuerte Tom an "fick mich stärker Tom bitte" hörte ich sie sagen. "Zieh mich richtig hart durch Tom, so fest wie du kannst." So kannte ich meine frau bis dahin nicht unbedingt aber was ich sah und hörte gefiel mir, so dass ich mich wieder Sonja zuwenden konnte.

Wir gingen auf die Terasse ich stand hinter ihr und drückte sie gegen das Steingeländer der Terasse. Sie verstand sofort, dass ich sie ficken wollte. Mit den Händen abgestüzt und die Beine leicht gespreizt stand sie vor mir. Wir konnten nun unsere Partner bei deren Liebesspiel beobachten und ich schob ihr meinen Schwanz in ihr nasse Schnecke. Ich begann mit sachten Stößen, doch Sonja forderte mich auf fester zu stoßen. Ich zog an ihren Nippeln die sofort wieder steinhart wurden, sie warf ihren Kopf in den Nacken und leckte sich geil über ihre roten Lippen. Ich bumste schneller und mein Teil fuhr aus ihr heraus um sofort wieder darin zu verschwinden. Das ständige Stöhnen von Tom und Claudia die gerade Toms Schwanz im Mund hatte erregte uns noch mehr. Jetzt wollte ich es wissen und flüsterte ihr ins Ohr, dass ich sie in ihren geilen Arsch vögeln wollte. Sie sagte leise, dass sie das noch nie getan hätte aber total neugierig sei. Ich versprach vorsichtig zu sein und wenn sie nicht mehr möchte sofort aufzuhören.
Langsam umkreiste ich mit meinem angefeuchteten Finger ihre Rosette und drückte leicht dagegen. Sie verkramfte sich etwas und ich sprach ruhig auf sie ein. Schon öffnete sich ihr Muskel leicht und ich konnte sachte mit dem Finger eindringen. Ich fragte ob alles in Ordnung sei und sie bejahte. Ich fickte sie eine zeitlang mit einem Finger und schob dann einen zweiten nach was sie mit einem quiecken beantwortete. Ich zog die bieden Finger zurück, befeuchtete meinen kanllharten Riemen und drückte diesen gegen ihre Rosette. Als ich ein kleines Stück in sie eingedrungen war fragte ich erneut ob alles in Ordnung sei.Sie keuchte auf und schob ihren Arsch weiter mir entgegen. Ganz langsam drang ich weiter in sie ein und sie stieß dabei spitze Schreie aus. Als ich meinen Lümmel ganz versenkt hatte hielt ich inne damit sie an das Gefühl gewöhnen konnte. Dann begann ich sie zu ficken. Sie war so eng und sie schrie vor Geilheit. "Los fick mich richtig in den Arsch, ich will deine Nutte sein", mir bleib die Spucke weg, auch Tom und Claudia schauten kurz zu uns auf. Ich fickte sie nun und sagte dass sie eine geiles Biest sein und ich sie in Zukunft öfter ficken wolle, was sie sofort bejahte und mich aufforderte stärker zu stoßen. Ich stieß nun so fest ich konnte und schlug ihr mit der flachen Hand auf den Arsch. Ich konnte gerade noch erkennen wie sich Tom im Mund meiner Frau entlud und diese voller Sperma im Gesicht und auf ihren großen Titten war. Ich konnte nicht mehr länger denn meine Beine zitterten. Mit einem lauten Grunzen spritzte ich ihr meine Ladung in den Hintern und sie wichste sich zu einem weiteren Höhepunkt.

Die restlichen Tage hatten wir ständig wilden und geilen Sex. Mit dem eigenen partner umit dem befreundeten Partner und die beiden Frauen unter sich. Ich hatte immer bedenken Sex mit den besten Freunden zu haben, doch den beiden ging es genau so und heute sind wir immer noch zusammen und fahren gemeinsam in Urlaub. Und 2006 geht es wieder in unser Haus nach Spanien. Ich freue mich schon darauf.


Geschrieben

kurz aber geil!


freeoldi
Geschrieben

Gut wenn man solche Freunde hat...


Geschrieben

Hallo,
ach nee, Ampuriabrava,
da war ich auch schon mal vor langer Zeit.
Hatte dort meine erste/einzige bi-Erfahrung.
leicht anwichsen-lassen, Finger in den Po stecken, leider kein blasen,

War aber echt schön - und dann sowas - wieder mal was von ampuriabrava zu hören/lesen!!!
freu mich auf eure Geschichte von 2006
Gruß jacki


×