Jump to content
Pastor2710

Belohnung und Bestrafung der/des Sub

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich bin da einfach gestrickt: eine Frau, die meint, sich mir unterwerfen zu müssen und mir aufzwingen will, dass ich sie dominiere, muss dafür vorab sehr lange sehr "normal" gelebt haben und mir bewiesen haben, dass sie dies auch kann. Ach ja und eine schriftliche Einverständniserklärung unterschreiben, die ich vorher mit einem Anwalt aufsetze.

Alles, was diesen Rahmen nicht tangiert, ist eben einfaches Spiel unter Menschen im privaten. Und da braucht man kein Regelwerk aufmachen, weil man dies aktiv in jeder aufkommenden Situation gestaltet. Eine Frau, die sowas zum täglichen Leben braucht, hätte bei mir aber keine Chance. Weil ich sie schlicht nicht für voll nehmen könnte und den Verdacht hätte, sie müsste mal zum Psychologen. Und so gut ich in dem Bereich auch bin: meine mentale Stärke gibt es als Hilfe, damit es besser wird. Nicht als Stütze, damit man mit seinem Makel täglich durchs Leben schleichen kann. :confused:

  • Gefällt mir 2
BerlinerMaedchen
Geschrieben

 

 

Ich wurde schon bestraft- körperlich. Wobei bestrafen nicht das richtige Wort ist. Also Masochistin freust du dich auf körperliche Züchtigung vermutlich eher, als das es dir Angst macht...

 

 

 

 

  • Gefällt mir 5
Frauenzimmer_
Geschrieben
Ich bin eher devot als masochistisch veranlagt. Deswegen wirkt bei mir psychischer Druck besser als physische Betrafung. Gehorsamsübungen, peinliche, demütigende Aufgaben, Beschimpfungen, Orgasmuskontrolle sind Mittel, die ihre Wirkung bei mir nicht verfehlen. Küsschen euer Frauenzimmer!
  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Es gibt nicht nur die vorgegebene sexuelle STARRE wie machen sie ausleben...

Kann man verstehen schmunzel...muss man aber nicht!:flushed:

Es kommt immer drauf an wie empfänglich der Partner ist.

Bei mir als Sub genügte schon der Entzug von Berührungen und das nicht ansprechen.

Das war Strafe genug wenn mein Herr mich ignorierte!

Wenn das streicheln über die Haare fehlte oder das anlächeln.

Das nicht kommunizieren oder nachfragen ob es mir gut geht!

Da war die Dosis aus schlag gebend  und dann traf sie richtig.

Da musste nicht die körperliche Bestrafung sein ,die verbale reichte da völlig.

Nicht zu genügen zu enttäuschen  konnte mich fast biegen.....:(

  • Gefällt mir 5
Helene73
Geschrieben
@ funTimeDD einen Vertrag mit Anwalt?! Zuviel Shades of Grey geguckt?! 😎🙈😂 Oh man... sich dir aufdrängen müssen.. beweisen müssen... ist mir zu viel Muss drin. 🙄😅 Selbst als Sub, was ich nicht bin, muss ich garnix. 😜🤦🏻‍♀️😎🤣
  • Gefällt mir 2
FreakyZeeky
Geschrieben (bearbeitet)

Bestrafung und Belohnung als Teil des Spiels, wenn es der Sub Spaß macht gern. Aber ich finde es lächerlich, etwaiges Fehlverhalten im normalen Leben, sexuell zu bestrafen, denn Fehler macht jeder und man sollte außerhalb des Bettes auf Augenhöhe sein. Alles andere ist in meinen Augen einfach nur Unterdrückung/Demütigung/Sadismus und hat mit Lust nichts zu tun...

Ein echter Dom ist dominant um der Frau Lust zu verschaffen, nicht um sich selbst wie ein besserer Mensch zu fühlen. Und wenn es wirklich darauf ankommt, dem Sexpartner oder der Sexpartnerin, mit Dominanz Lust zu verschaffen, ist eine Dom/Sub Beziehung für beide erfüllend...

bearbeitet von FreakyZeeky
  • Gefällt mir 4
Jessy82
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb Frauenzimmer_:

Ich bin eher devot als masochistisch veranlagt. Deswegen wirkt bei mir psychischer Druck besser als physische Betrafung. Gehorsamsübungen, peinliche, demütigende Aufgaben, Beschimpfungen, Orgasmuskontrolle sind Mittel, die ihre Wirkung bei mir nicht verfehlen. Küsschen euer Frauenzimmer!

 

vor 23 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

Bei mir als Sub genügte schon der Entzug von Berührungen und das nicht ansprechen.

Das war Strafe genug wenn mein Herr mich ignorierte!

Wenn das streicheln über die Haare fehlte oder das anlächeln.

Das nicht kommunizieren oder nachfragen ob es mir gut geht!

Da war die Dosis aus schlag gebend  und dann traf sie richtig.

Da musste nicht die körperliche Bestrafung sein ,die verbale reichte da völlig.

Nicht zu genügen zu enttäuschen  konnte mich fast biegen.....:(

Genauso!

Wenn ich allerdings mal richtig Mist baue, wird auch ggf. eine physische Bestrafung mit der Hand oder ähnlichem in Erwägung gezogen. Zum Glück kam das bisher nicht oft vor. 

  • Gefällt mir 2
biowoman
Geschrieben

Bei einer Session sind Hiebe Bestrafung, Orgasmusfolter, das Rauszögern der Lust, Fesseln, Verharren in unbequemen Positionen...

Belohnung: zum Orgasmus auf verschiedene Weise gebracht werden, die ungeteilte Aufmerksamkeit des Doms, Berührungen...

  • Gefällt mir 5
Makromaus
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb funTimeDD:

Ich bin da einfach gestrickt: eine Frau, die meint, sich mir unterwerfen zu müssen und mir aufzwingen will, dass ich sie dominiere, muss dafür vorab sehr lange sehr "normal" gelebt haben und mir bewiesen haben, dass sie dies auch kann. Ach ja und eine schriftliche Einverständniserklärung unterschreiben, die ich vorher mit einem Anwalt aufsetze.

Alles, was diesen Rahmen nicht tangiert, ist eben einfaches Spiel unter Menschen im privaten. Und da braucht man kein Regelwerk aufmachen, weil man dies aktiv in jeder aufkommenden Situation gestaltet. Eine Frau, die sowas zum täglichen Leben braucht, hätte bei mir aber keine Chance. Weil ich sie schlicht nicht für voll nehmen könnte und den Verdacht hätte, sie müsste mal zum Psychologen. Und so gut ich in dem Bereich auch bin: meine mentale Stärke gibt es als Hilfe, damit es besser wird. Nicht als Stütze, damit man mit seinem Makel täglich durchs Leben schleichen kann. :confused:

Das kommt mir irgendwie bekannt vor :confused:

Das hab ich mal gesehen in einer Roman Verfilmung.....na ich komme noch drauf.

 

  • Gefällt mir 1
Pastor2710
Geschrieben

Gibt Leute die schießen sich selbst ab😇

Tja wieder so eine einfache Frage die doch so schwer ist zu beantworten... 

 

Makromaus
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Hier ist das falsche Forum für solche Dinge. Ich habe keine Lust was zu erzählen das andere dann niedermachen. Es gibt hier zu viele die nichts damit anfangen können und ihre dämlichen Vorurteile mit bescheuerten Posts nähren.

Das ist verständlich und zeigt sich ja gleich schon am Anfang.

Das ganze wird mit Gewalt und ähnlichem gleich gesetzt. Da sind Vorurteile und Unverständnis vorhanden.

Jemanden der sich noch nie mit diesem Thema beschäftigt hat kann das nicht nachvollziehen. Das es sich nicht nur um ein Rollenspiel handelt, es ist eine Lebenseinstellung. 

Das es eben um viel mehr geht. Das ich bisher Männer kennengelernt habe die unglaublich respektvoll und empathisch sind. Die es verstehen die Reaktionen des Körpers richtig zu deuten und damit in der Lage sind die Lust und das Empfinden in ein unglaubliches zu steigern. Wenn ich bereit bin mich fallen zu lassen ist der richtige Dom in der Lage mir eine unglaubliche Befriedigung zu verschaffen.

Bestrafung gehört dann auch dazu, dient in dem Fall dann auch nur dazu mich wieder auf ihn einzulassen und nicht an ihm zu zweifeln.

Das ganze basiert auf gegenseitigen Vertrauen. 

vor einer Stunde, schrieb FreakyZeeky:

Bestrafung und Belohnung als Teil des Spiels, wenn es der Sub Spaß macht gern. Aber ich finde es lächerlich, etwaiges Fehlverhalten im normalen Leben, sexuell zu bestrafen, denn Fehler macht jeder und man sollte außerhalb des Bettes auf Augenhöhe sein. Alles andere ist in meinen Augen einfach nur Unterdrückung/Demütigung/Sadismus und hat mit Lust nichts zu tun...

Ein echter Dom ist dominant um der Frau Lust zu verschaffen, nicht um sich selbst wie ein besserer Mensch zu fühlen. Und wenn es wirklich darauf ankommt, dem Sexpartner oder der Sexpartnerin, mit Dominanz Lust zu verschaffen, ist eine Dom/Sub Beziehung für beide erfüllend...

Sehr gut geschrieben und erklärt. 

  • Gefällt mir 5
Pastor2710
Geschrieben

Ich finde die Reaktionen hier doch sehr interessant 

Eine Belohnung kann auch einfach ihr Zeit schenken sein

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Pastor2710:

 

Tja wieder so eine einfache Frage die doch so schwer ist zu beantworten... 

 

Ja eine einfache Antwort gibt es auch nicht. 
Jede/Jeder Sub ist nun mal sehr Individuell und somit auf das Empfinden was eine Bestrafung oder Belohnung ist.


Ein Klassiker ist das Spanking.


Für mache ist dieses eine Bestrafung da es schmerzhaft ist.

Für andere kann der Schmerz aber auch Erregend sein und ist somit keine Bestrafung. 
 

Geschrieben

Off Topic Beiträge nebst Reaktionen entfernt.

Gruß

Brisanz

Team-poppen.de

Bicolour
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb FreakyZeeky:

Bestrafung und Belohnung als Teil des Spiels, wenn es der Sub Spaß macht gern.

So so, wenn es der/dem Sub SPASS macht... Nur dann kann es der Spaß der/des Dom sein? Nö!

 

vor 1 Stunde, schrieb FreakyZeeky:

Ein echter Dom ist dominant um der Frau Lust zu verschaffen,

Aha! Sollte da , ich meine natürlich nur eventuell, nicht umgekehrt ein Schuh draus werden? :coffee_happy:

FreakyZeeky
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Bicolour:

So so, wenn es der/dem Sub SPASS macht... Nur dann kann es der Spaß der/des Dom sein? Nö!

 

Aha! Sollte da , ich meine natürlich nur eventuell, nicht umgekehrt ein Schuh draus werden? :coffee_happy:

Mir macht es jedenfalls keinen Spaß wenn ich merke es kommt beim gegenüber nur Schmerz an, aber gut jeder so wie er will. Ich frag mich nur was man davon hat, sich als Sub mit Dingen quälen zu lassen, die man nicht will? 

Bicolour
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb FreakyZeeky:

Ich frag mich nur was man davon hat, sich als Sub mit Dingen quälen zu lassen, die man nicht will? 

Das heißt im Umkehrschluss, Sub bekommt die Dinge, die sie/er WILL? Im Leben nicht!

Pastor2710
Geschrieben (bearbeitet)

Dinge die sie möchte können wieder eine Belohnung sein

Bestrafen kann man auch ohne Schläge aber das nur am Rande und auch dabei können Kleinigkeiten eine grosse Wirkung erzielen 

bearbeitet von Pastor2710
Bicolour
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Pastor2710:

Dinge die sie möchte können wieder eine Belohnung sein

Wenn Dom meint, dass Sub sich eine verdient hat, sicher. Aber ganz sicher nicht, damit Subbi einfach mal nur so ne Runde Spaß hat.

  • Gefällt mir 1
mellyrose
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb FreakyZeeky:

Ich frag mich nur was man davon hat, sich als Sub mit Dingen quälen zu lassen, die man nicht will? 

Da hast Du aber noch keine Masochistin getroffen.... das zu erklären ist zum einen schwierig und würde auch den Rahmen sprengen. Es gibt Gegenstände die ich wie die Pest hasse und gleichzeit abgöttisch liebe,  Bullwhip, Essstäbchen, Gardena........

  • Gefällt mir 2
Pastor2710
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Bicolour:

Wenn Dom meint, dass Sub sich eine verdient hat, sicher. Aber ganz sicher nicht, damit Subbi einfach mal nur so ne Runde Spaß hat.

Genau

FreakyZeeky
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Minuten, schrieb Bicolour:

Das heißt im Umkehrschluss, Sub bekommt die Dinge, die sie/er WILL? Im Leben nicht!

Dinge die ihr Lust verschaffen, was denn sonst. Wozu sollte sie es sonst tun?

vor 2 Minuten, schrieb mellyrose:

Da hast Du aber noch keine Masochistin getroffen.... das zu erklären ist zum einen schwierig und würde auch den Rahmen sprengen. Es gibt Gegenstände die ich wie die Pest hasse und gleichzeit abgöttisch liebe,  Bullwhip, Essstäbchen, Gardena........

Ja aber es macht Dir doch Spaß, sonst würdest Du es doch nicht tun...

bearbeitet von FreakyZeeky
FreakyZeeky
Geschrieben
Ich glaube eigentlich meinen wir dasselbe, drücken es nur anders aus...
×