Jump to content
Dessouliebhaber

Meine Entjungferung 1/1

Empfohlener Beitrag

Dessouliebhaber

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich war gerade 18 geworden und es war Fastnacht.Was lag da näher sich mit seinen Kumpels zu treffen und ordentlich in der Discothek Lobo in Darmstadt abzufeiern.Wir waren gerade schön am Feiern,da gesellten sich 2 Mädels dazu und man kam ins Gespräch.Irgendwann am Frühen Morgen konnte ich nicht mehr und verabschiedete mich von allen,auch von den 2 Schönheiten die die ganze Zeit bei uns waren.Am nachmittag bekam ich einen Anruf meines Freundes,er erkundigte sich nach meinem befinden und berichtete mir das die eine von den zwei Mädels zu Ihm meinte das sie mich ganz süß findet und ob Ich am nächsten Wochenende auch wieder im Lobo wäre. Er nahm mir die Antwort ab und bejahte Ihre Frage.Ich war am Telefon sprachlos,denn mit Frauen hatte ich bis vor letzter Nacht kaum was zu tun gehabt,und wenn,dann nur sprachlich mit ihnen komuniziert.Die Tage vergingen und es wurde wieder Wochenende.Meine Kumpels kamen zu mir und von dort gingen wir am späten Abend wieder in Lobo.Im Lobo angekommen wurde ich bereits von der einen der zwei Mädels erwartet.Sie viel mir um den Hals und gab mir einen Kuß auf die Wange,Ich glaub ich lief bestimmt Rot an wie ein Feuerlöscher.Zum Glück überdeckte das Discolicht meine Gesichtsfarbe.Ich verhaltete mich Ihr gegenüber bestimmt wie ein Trottel,aber was ich bis dahin noch nicht wußte,das sich das für mich noch Kollosal ändern würde.Wir verbrachten einen schönen Abend zusammen und meine Kumpels liesen mich auch in ruhe und verschwanden sogar für eine Zeit lang.Irgendwann ist auchmal ein Abend vorbei,sodas wir uns auf den nächsten Tag verabredeten und uns in einem Caffee in der Stadt traffen.Ich lud sie dort auf einen Kaffee ein und bekam dafür wieder einen Kuß auf die Wange.Was machst du Heute Abend fragte sie mich und Ich sagte zu Ihr das ich noch nichts vor hätte.Ich bin auf eine Party Heute Abend eingeladen meinte sie und ich soll noch jemand mitbringen,was ist,kommste mit.Ich bejahte und bekam meinen ersten Kuß von Ihr auf den Mund.Mir schlotterten die Knie,was sie merkte und mich in den Arm nahm.Wir redeten noch einwenig und tauschten die Telefonnummern aus.Nach einer Zeit verabschiedeten wir uns und jeder ging zu sich nachhause.Als ich zuhause war,war ich zwar ein Stolzer Kerl,Ich schwebte irgendwie auf Wolke 7,aber sie anzurufen schaffte ich einfach nicht.Da klingelte das Telefon und meine Mutter nahm ab und war ganz überrascht das da nicht ein Kumpel von mir drann war,nein es war eine Frauenstimme die mich sprechen wollte.Ganzperplex überreichte meine Mutter mir das Telefon und Sabine war dran.Wir redeten nicht viel,nur das sie mich gegen 20 Uhr abhohlte.Ich schaute auf die Uhr und machte mich ran das ich bis dahin fertig werde.Um 20Uhr stand Ich in unserer Straße und wartete auf Sabine,jedoch kam sie nicht,auf einmal hielt ein Wagen neben mir und meinte ob ich nicht einsteigen wollte.Es war Sabine,sie hatte schon ein eigenes Auto,tja wie mann sich täuschen kann dachte ich und fragte wo es denn hin gehen würde.Es geht zu einem Bekannten der Feiert gerne und vorallem sehr ausgiebig.Die Fahrt dorthin dauerte ca.20min.Sie klingelte an der Tür,es war ein sehr protziger Bau,und uns machte eine Frau die Tür auf.Sabine wurde heißblütig begrüßt,mit Bussy hier und da.Da ich ein höfflicher Mensch bin streckte ich der Hausdame meine Hand entgegen und wollte gerade Guten Abend sagen,da hieses nur,du bist also der neue,mal sehn was de kannst.Keine Ahnung ging in mir vor und wir gingen in den keller des hauses wo ein riesengroßer Partykeller war,vorneweg die Hausdame.Wir bekamen etwas zu trinken angeboten und setzten uns.Sogleich wurde ich in tiefgreifende Gespräche verwickelt und die Zeit lief davon.So gegen 22 Uhr verlies der eine mit einer anderen den Partykeller und ich saß beinahe alleine da mit meiner Tischpartnerin.Aufeinmal fragte sie mich,willst du auch etwas Spass haben und meinte natürlich JA.Dann geh mal mit,Ich zeig dir was.Wir betraten einen weiteren Raum der etwas kleiner war,jedoch stöhnte es von überall.Schau mal was deine Sabine mit Horst macht, meinte sie,und ich sah wie Sabine den Schwanz von Horst blies,es machte Ihr wahnsinnig Spass so wie sie das machte.Da ich einige Bier getrunken hatte war mir irgendwie anders,ich war gar nicht eifersüchtig oder so,ich war irgendwie locker,ich hatte aufeinmal garkeine weichen Knie.Da kam einer auf mich zu und animierte mich,mich doch auszuziehen,da könnte man doch besser zurecht kommen.Ich ging in einen anderen Raum und etledigte mich meiner Kleider.Ich war Nackt vor aller Leute, dann erschrack Ich aufeinmal,was mach ich hier eigendlich,da kam der Man zurück und überreichte mir was zu trinken und klärte mich auf,was das hier wäre.Ich war in einem privatem Pärchenkreis,wo alle mit jedem es treiben.Ach so dachte ich und begab mich erstmal zur Sabine.Ich betrat den Raum wo Sabine vorhin noch am Blasen war,doch jetzt lag sie gerade auf dem Rücken und wurde von einem Kerl in ihre Moese gestoßen,Ich hörte sie stöhnen und als sie mich sah winkte sie mich zu sich ran.Sie rutschte etwas nach oben,wobei der andere weiter Stoßen konnte,aber sie etwas weiter mit ihrem Oberkörper aufrecht war.Ich stieg über sie und drehte mich zu Ihr hin.Mein Schwanz stand wie ne eins,das kannte Ich von mir gar nicht,da ich mich mit meinem Schwanz bis dahin noch nicht so befasste.Ich hatte vielmehr Angst sie zu entäuschen und das Ich viel zuschnell abspritze.Sie nahm meinen Schwanz in Ihren Mund und für mich ging Abends um 23Uhr die Sonne zum zweiten mal auf.Ich kann nicht sagen wie lange sie meinen Schwanz geblasen hat,kurzdarauf schob mich der andere weg und steckte Sabine seinen Schwanz in Ihre Maulfotze und Spritzte Ihr alles rein.Sie Schluckte alles und schleckte die verlorenen Tropfen von Ihren Titten.Der andere war befriedigt und zog ab.Ich hiehlt Ihr meinen Schwanz vors Gesicht und schwub die wub war der wieder in Ihrem Mund und begann zu saugen und zu blasen.Ich glaub Ich hab Ihr an das Gurgelzäpfchen gespritzt,denn sie verschluckte sich als Ich gekommen bin.Im Anschluß tranken wir erstmal was zusmmen und machten eine klitze kleine verschnaufpause.Während dem ich auf dem Stuhl saß und wir eine rauchten,spielte sie immer weiter am Schwanz rum.Als dieser wieder seiner Arbeit nachkommen wollte legte sie sich wieder auf den Rücken und wollte das ich Ihr meinen Schwanz in ihr Fötzchen reinschiebe,was ich liebend gerne auch machte.Es war Ausnahmslos Hemmungsloser und Geiler Sex und das für mich zum ersten mal.Wir Trieben es wie die Hasen,noch mehrmals.


Geschrieben

schade..., aber man bekommt beim lesen immer wieder anflüge von augenkrebs, weil keine absätze im text, dabei ist auch das ganz einfach, vielleicht mal editieren und absätze einbauen, dann wird die geschichte zwar optisch länger, aber besser vom publikum zu erlesen...


Dessouliebhaber
Geschrieben

Das werde ich in der Zukunft berücksichtigen,danke für deine Antwort


×