Jump to content

Die Party

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Im I-net gefunden

Wir sind auf einer Party von Ralf eingeladen. Die Stimmung ist gut, und meine süße blonde geile Frau Nina hat wieder einmal Lust mich aufzuheizen, indem sie sich geil aufführt! Alleine das sexy Outfit mit dem kurzen Mini und dem sensationellen Blick auf ihre enorme Oberweite lässt mich total geil auf meine kleine junge schlanke Frau werden, aber für Nina ist das natürlich erst der Anfang. Ihr Ziel ist es wie meistens, mich scharf zu machen, indem sie mit anderen flirtet oder sogar rumknutscht. Oft sind wir dann rattenscharf in einem zimmer verschwunden und haben einen Dreier gemacht.

Während ich in der Küche Bier hole treffe ich eine alte Bekannte, die mich anstrahlt und ein bisschen mit mir flirten will. Ich spiele mit, aber weniger wegen der notgeilen Bekannten, sondern weil ich sehe, dass der Gastgeber – unser Freund Ralf wie immer sofort die Gelegenheit beim Schopf packt Nina alleine zu bequatschen. Nina findet Ralf saublöd, aber trotzdem irgendwie geil Er hat schöne Muskeln, ist groß, maskulin und hat – die Info hat sie umkleidekabinentechnisch sogar von mir – einen riesigen Schwanz.

Nina bemerkt meinen Blick und wirft mir ihrerseits einen fragenden Blick zu, den ich mit einem aufmunternden Lächeln beantworte. Freie bahn für Nina! Ich lasse mich weiter von dem Mädchen in der Küche anflirten – ist ja nett – und beobachte, wie Nina und Ralf zuerst einige Drinks nehmen, später eng tanzen und noch später beim tanzen extrem viel reden.

Plötzlich kommt Nina zu mir in die Küche gestürmt, löst mich mit einem scharfen Blick von meiner jungen Dame und fragt: „Stört es Dich, wenn ich mit ihm küsse vor allen unseren Freunden?“ Entgegen jeder Vernunft wird mein Schwanz von einer Sekunde auf die andere knallhart bei dieser Vorstellung und ich lege Ninas hand grinsend auf meine Hose. „Antwort genug?“ „Du bist eine geile Drecksau!“ kontert Nina und haucht noch ein“ ….. aber soooo geil!“, dann geht sie wieder trinken und tanzen.

Sie küsst vor allen unseren Freunden den Gastgeber, dann geht sie wieder mit mir herum und schmust mit mir, dann wieder mit ihm. Die Leute schauen blöd, aber mich macht es geil. Dann sagee ich zu Nina: „mit dem wär heute ein dreier geil!“ Nina geht wieder tanzen mit Ralf – sie kann kaum verbergen, wie gut ihr die Idee gefällt.

Ich rauche in der Küche eine Zigarette und freue mich auf eine geile Action zu dritt, dan kommt Nina mies gelaunt rein und sagt: „Er kann nicht, wen wer anderer dabei ist! – So ein Scheiß!“ Ich fahre ihr zärtlich unter den Minirock und fühle wie klitschnass ihr rasierte Pussy ist. Ich streichle sie unten und sage ihr: „ Dann fick mit ihm zu zweit in einem anderen Zimmer – ich warte hier!“ „Das kann ich nicht!“ sagt Nina mit großen Augen, aber ihre Pussy überschwemmt meine Finger förmlich. „Ich finds geil, Schatz – wirklich!“ sage ich, dann küsst mich Nina innig und dann geht Nina bebend vor Erregung weg.

Wenige Minuten später sind beide verschwunden und mein Schwanz pocht vor Härte. Wieder einige Zeit später läutet mein Handy und ich sehe, dass Nina es geschafft hat, mich unauffällig anzurufen, damit ich mithören kann. Ich gehe in eine stillere Ecke um ungestört zuhören zu können, und Nina bemüht sich offensichtlich, Worte zu wählen, die mich geil machen beim zuhören. Sie macht Ralf übertriebene Komplimente und sagt alles, was er tut, damit ich mehr mitbekomme. Ich höre zu und werde immer geiler, da höre ich nach langem ficken auch, dass Nina kommt, und dann schreit Ralf beinahe „Ich komme geich!“ Nina stöhnt: „Reiss Dir das Kondom runter und fick mich nackt – derzeit kann ncihts passieren und Du bist ja wohl gesund!?“ Pause „Ja, den nackten Schwanz rein, was bist Du für ein geiler Stier! Fick mich! Spritz einfach alles rein.“ Plötzlich Ralf: „ Hey, das Handy! Du lässt Deinen Mann zuhören, oder?“ „ Zugegeben, er findet das geil und er fickt mich nachher umso lieber!“
Ralf röhrt: „Du bist so versaut, ihr seid so krank, ich spritz alles in Dich rein!“ Für den Rest brauche ich kein Handy mehr,, das geile Orgasmusgeschrei hören alle Gäste live mit, weil es so laut ist. Mir würde es fast ohne berührung kommen, doch das hebe ich mir noch auf. Wenige Minuten später kommt nina mit wildem Blick und zerzausten Haaren wieder ins Wohnzimmer auf die Party und küsst mich. Ihr Mund schmeckt nach Ralf. Sie nimmt mich an der hand und geht mit mir in das Zimmer, wo sie gerade so durchgefickt worden ist. Ralf verschwindet sofort. Aber ich sehe noch, wie gigantisch sein baumelnder tropfender Schwanz aussieht. Nina wirft sich auf das Bett und spreizt die Beine. Sie präsentiert mir ihre zarte bezaubernde rasierte Pussy und sagt mit bittendem Blick: „Komm, leck mich jetzt zuerst sauber – und dann fick mich!“


×