Jump to content

Saunabesuch.....

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Wir waren in der Firma eine sehr junge Crew. So kam es eines Tages das der Vorschlag kam, das wir nach Feierabend mal regelmäßig was zusammen unternehmen wollten. So kamen dann die verschiedensten Vorschläge : Tennis, Badminton, Squash.... so landeten wir schließlich beim Schwimmen. Wir einigten uns auf`s schwimmen, da wir nach unserem Büroalltag alle ein wenig Bewegung brauchten. So suchten wir uns ein Spaßbad in der Nähe aus, sodass wir Spaß und Sport miteinander verbinden konnten. Und so ergab sich eine Gruppe von 2 männlichen und 3 weiblichen Geschöpfen die die Sache in Angriff nehmen wollte. Nachdem wir uns alle endlich mal auf eine Uhrzeit und Tag einigen konnten ging es los. Doch vorher noch kamen wir auf die Idee Fahrgemeinschaften zu bilden, die rotierend von mal zu mal weiterging.....
So kam jeder mal mit fahren dran. Und es fuhren auch nur 2 Wagen.

Am Tag des ersten Schwimmens frotzelten wir uns gegenseitig an. Ob jeder auch seinen Schwimmring und Schwimmflügel mit dabei hat und nicht vergessen hätte usw. Spannend wurde es auf dem Weg ins Schwimmbad. Klar wurde mir es erst auf dem Weg dorthin, das gleich jeder so seine kleinen körperlichen Geheimnisse preisgeben würde. Die Spannung stieg in mir je näher wir dem Bad kamen. So standen Holger, Simone, Claudia, Maria und ich vorm Schwimmbad. Die Frozelei nahm kein Ende.
Jeder bezahlte seinen Eintritt und wir gingen rein. Jeder nahm sich eine freie Kabine. So zogen wir uns um, gingen die Taschen verstauen und anschließend duschen. Als Holger und ich aus der Dusche kamen staunten wir nicht schlecht. Im Büroalltag ist uns nie aufgefallen welch schöne Figuren unsere Kolleginnen hatten. So grinsten wir uns an und sprangen ins kühle nass.
Die Damen folgten uns. Im Wasser angekommen legten wir erst ein paar Bahnen zurück und gingen dann zum spassigen Teil über. Wir gingen zu den Rutschen rüber und alberten rum, so als ob wir uns alle schon Jahre kennen würden und foppten uns gegenseitig weiter. Irgendwie war die Situation komisch. Durchs foppen kamen körperliche Berührungen zustande die keiner von uns für möglich gehalten hätte, aber die Situation war halt da, und alle hatten ihren Spaß.

So wurde jeder mal untergetaucht und geneckt. Zum verschnaufen gingen wir dann in den Whirlpool. Dort wurde sich dann normal angeregt unterhalten. Die Themen gingen vom Büro bis hin zu manch privaten Themen über. So kam es, das Claudia meinte, wir könnten doch in die Sauna gehen. Sie wäre hier schon öfters gewesen und sie wär schön sauber und neu renoviert. Alle guckten sich gegenseitig an. Bums das hat gesessen. Keiner sagte ein Ton. Da ich schon lange Jahre in die Sauna ging machte es mir nichts aus, und so brach ich das Eisige Schweigen und sagte als erster: "Kein Problem gern. Guter Vorschlag. Nur dazu brauchen wir mehr Zeit und jeder auch die entsprechenden Handtücher. Die haben wir natürlich heute nicht mit."
Zustimmung machte sich in der Runde breit. So einigten wir uns darauf beim nähstein Besuch zuerst 2 Saunagänge zu nehmen und dann anschließend schwimmen zu gehen. So planschten wir noch ein bischen rum und verließen dann das Bad. Am nähsten Tag schwelgten wir dann im erlebten. Wer wen gedöppt hat usw. Die Tage vergingen und der nähste Besuch stand an.

Mariechen wie sie bei uns hieß, fuhr und nahm mich mit. Sie holte mich gleich morgens zum Büro ab. So konnte ich meinen Wagen zu Hause lassen. Holger fuhr die anderen beiden Damen.
Wohlwissend das wir in die Sauna gehen rasierte ich mich tagsvorher noch gründlich. Nach getaner Arbeit machten wir uns wieder auf den Weg. Wir freuten uns schon aufs Wasser und die Erholung.
So gingen wir zuerst schwimmen und dann zum Abschluß in die Sauna.
Auf dem Weg zu meinem Spind schossen mir auf einmal tausend Gedanken durch den Kopf. Wie werden die Damen wohl unter ihrem Bikinis aussehen................
Wir verabredeten uns in der Gemeinschaftsumkleide zu treffen. Nun standen wir da..... keiner traute sich zuerst seine Badeklamotten abzulegen.
So drehten wir zuerst eine kurze Runde und guckten uns die Saunen an.
Mariechen meinte dann, das es nichts nütze und fing an Ihren Bikini auszuziehen.
Ich staunte nicht schlecht. Ausser ihrer tadellosen Figur die sie durch tanzen eh schon hatte kamen zwei schön geformte Brüste zu tage. Die wunderbar zur Ihrer Figur passten. Nicht zu klein und nicht zu groß. Diese waren geziert von kleinen, dunkelbraunen Warzenhöfen. Die Nippel standen durch das kalte Duschen aufrecht. Dieser Anblick war einfach genial. Hinter Ihrem Höschen kam eine säuberlich rasierte Muschi zum Vorschein.
Sie hatte nur einen kleinen schmalen Streifen stehen lassen. Im Gesamtbild sah es einfach Appetilich aus. Simone und Claudia kamen ihr nach. Simone hatte etwas größere vollere Brüste. Ihre Warzen waren etwas heller und auch diese Standen empor. Auch sie war rasiert. Sie hatter bischen mehr stehen lassen wie Maria, aber es sah trotzdem sauber und verlockend aus. Claudia hatte die größten Brüste von den dreien. Helle aufrechtstehende Nippel hatte sie. Ihre rechte Brust zierte ein kleines feines Piercing. Als sie Ihr Höschen fallen lies, sah man den blicken aller an, das jeder jeden Musterte. So kam ihre restlos blank rasierte Musch zum Vorschein. Nun waren wir Männer an der Reihe, meinten die drei keck. Holger zog seine Badehose aus. Er hatte einen sehr großen Schwanz der nur am Ansatz rasiert war. Die Damen staunten. Nun zog ich auch mich aus und mein glatt rasierter kam zum Vorschein. Der Eis schien nun gebrochen. So beschlossen Mariechen und ich zuerst in die Biosauna zu gehen und die anderen in die "normale" Sauna.

Ich legte mich auf die oberste Rheihe und sie legte sich genau unter mir. Als wir so da lagen registrierte ich erst einmal welch schönen Körper sie doch hatte. Sie hatte ihre Augen geschlossen und genoß die Saunahitze. Nach einer Weile hörten wir draussen die anderen sich im Becken unten Balgen. Wir verliessen die Sauna, duschten und gingen runter und sprangen auch ins kühle nass. Jeder versuchte jeden unter Wasser zu drücken und das egal wie. So blieb es nicht aus, das man die Brüste der Frauen auch mal sprüren durfte. Wir hatten alle unseren Spaß. So balgten wir rum wie kleine Kinder. Anschließend gingen wir in den Ruheraum und legten uns hin und erholten uns.
Nach einer Zeit gings zur zweiten Runde auf. Nun gingen wir alle in die "normale" Sauna. Zur unserer Überraschung hatten wir diese für uns. Holger und Maria gingen aufs oberste ich und Claudia da runter und Simone aufs unterste Holz. Man war das ein Anblick. Ich konnte es nicht lassen und blickte auf die glatt rasierte Muschi von Claudia. Ihr Schweiß perlte runter und so glänzte sie im Licht.
Simone saß ganz unten und fing gar nicht an zu schwitzen. So witzelten wir schon darüber rum. Sie verließ auch als erste die Sauna. Ich schloß die Augen und ertrug den Aufguß. Als ich die Augen öffnete lächelte Mariechen mich verschwitzt an. Die Schweißperlen tropften von ihrer kleinen Nase. Sie meinte, das so schlafend ich richtig süss ausehen würde. Ich dacht ich würd rot werden und im Boden versinken. Sie hatte mich wohl während ich die Augen geschlossen hatte gemustert. Wir verließen die Sauna duschten und gingen in Whirlpool. Anschließen noch in den Ruheraum und von dort aus gingen wir duschen um uns zu den Umkleidekabinen zu begeben. Jeder holte seine Sachen aus seinem Spind. Da das Bad in einer halben Stunde schloss war ne Menge los in den Kabinen. So teilten sich Simone und Claudia eine, Holger erhaschte noch eine und auch ich. Nur Maria suchte noch, da sie als letzte aus der Dusche kam. Plötzlich klopfte es an der Kabinentür. Wer ist da? fragte ich. Maria Antworte mir und sagte, dass sie keine Kabine mehr gefunden hätte und fragte ob sie sich nicht bei mir mit umziehen könne. Ich öffnete die Tür ließ sie herein. Ich drehte mich um und fuhr fort mich abzutrockenen. Da merkte ich Ihren Atem in meinem Nacken.........................

Sie füsterte mir ins Ohr: Dein glatt rasierter Schwanz hat mich schon die ganze Zeit verrückt gemacht. Schade das ich das nicht eher wusste." Ihre Brüste pressten gegen meinen Rücken und drückten mich gegen die Kabinenwand. Sie lies Ihre Hände wandern. Über die Brust hinab auf meine Hüfte und am trainierten Hintern entlang. "Einen kackigen Arsch hast Du. Gut trainiert. So lieb ich das." hauchte sie mir ins Ohr. Sie drehte mich um und fing an mich zu küssen. Ihre Zunge drängte sich in meinen Mund. Ihre Hände wanderten über meine Brust und ich schloß die Augen und genoß einfach die Situation. Ihre Küsse überdeckten meinen ganzen Körper. Von Brust bis mittlerweile hinab zu meinen Lenden. Nun öffnete ich meine Augen und blickte hinab. Sie lächelte mich an und nahm erstmalig meinen Schwanz in Ihre Hände. Er stand schon vor freude ein wenig. Nun folgte das wovon ich die ganze Zeit in der Sauna still und heimlich geträumt hatte. Ihre zarten Lippen umschlossen meinen mittlerweile hart gewordenen Spieß. Ihr Spiel verhalf ihm zur voller Stärke zu wachsen. Sie verschlang ich ganz, was ich zuvor noch nie erlebt hatte. Es war einfach geil. Sie verlangte alles von mir ab nicht sofort ihr meinen Saft in Ihren gierigen Mund zu spritzen. So nahm sie ihn raus und leckte meinen Sack.


Geschrieben

Fortsetzung...........

Es war ein wohliges kribbeln in meinem Kopf. Ihr lecken wurde immer fordernder. So geil wurd ich schon lang nicht mehr geblasen und geleckt. Nun nahm ich ihren Kopf und begann mit leichtenFickbewegungen. Sie wurde immer wilder. Es schien ihr Spaß zu machen. Ich lies sie so gewähren. Nach und nach wurd auch ich immer wilder und es fiel uns schwer leise zu sein und unsere Geilheit zu unterdrücken. Ihr Verlange so wie ich merkte wurde immer stärker und so konnte ich nicht mehr lang mein Saft zurückhalten und pumpte ihr die volle Ladung in Ihren Mund. Gierig schluckte sie alles und leckte meinen Schwanz anschließend noch schön akkurat sauber. Grinsend meinte sie, dass man ja nichts verschwenden dürfe. Ich fuhr mit meinen Fingern durch ihre nasse Muschi, roch Ihre Geilheit und leckte den ab. "Du schmeckst aber auch nach mehr" sagte ich ihr........... und fuhr noch einmal durch und lies sie meinen Finger ablecken. "Ja meinte sie da hast du recht. Du schmeckst aber auch geil. Davon will ich aber gleich noch mehr haben. Ich will das du mich leckst. Aber das bei mir zu Hause, denn ich will dich ganz haben. Ganz für mich ganz alleine. Oder bekommst du deinen nicht nochmal so hoch?" und grinste mich keck an. Wir zogen uns an und gingen nach vorn, wo die anderen schon auf uns warteten. ...............................


bipaarausmd
Geschrieben

Echt super!! Klasse geschrieben!!
Aber, wie geht es weiter? Wir sind schon sehr gespannt!! Hoffen, wir müssen nicht so lange warten...


Geschrieben

Wenn man so anfängt, ist doch klar, das wir die Fortsetzung haben möchten.

Also, rein hauen in die Tasten, und laß uns nicht im unklarem, wie es weiter geht.


Geschrieben

...genau... was ist im auto abgegangen und wie lief es bei ihr ???
...laß knacken... ;-)))


×