Jump to content
Fetisch-devot

Anglizismen im Erotik-Bereich

Empfohlener Beitrag

NRWTimo78
Geschrieben
Ja, die lieben Franzosen 😂 Dabei ist Weekend durchaus gebräuchlich
  • Gefällt mir 1
Lausitz-Spreewald
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Es gibt viele vermeintlich englische Begriffe die in Wahrheit eine völlig andere Bedeutung haben, als die eingedeutschte Version...

Klassisches Beispiel ist das Handy.

vor 7 Minuten, schrieb böses_Mädchen123:

Na ja, ein Streetworker (also in Deutschland) ist eine Sozialarbeiterin die mit obdachlosen Drogenabhängigen etc arbeitet.

In Amerika ist ein "streetworker" einfach nur ne Hure...

Ich versuche mir gerade das Gesicht eines Amerikaners vorzustellen, der hier mit einer Sozialarbeiterin in Kontakt kommt und sie dem Amerikaner erklärt, was sie beruflich macht.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

So gibt es zum Beispiel das sounding, das flogging, die female led relationship, die point-of-view-shots auf einschlägigen Videoportalen ebenso wie die jerk-off-instructions oder die cock-and-ball-tortures.

Na ja, das sind doch im Wesentlichen Begriffe, die man eben auf einschlägigen Plattformen findet, die mit der durch und durch amerikanisch dominierten Pornoindustrie in Verbindung stehen. Folgerichtig sind das natürlich alles englischsprachige Begriffe. Aber benutzt die auch jemand im Alltag? Schwer vorstellbar. Wichsen ist doch wohl weitaus gebräuchlicher als "to jerk off", aber manche Dinge kann man auch einfach schlecht übersetzen. Das wirkt dann nur unfreiwillig komisch, so wie ich ganz allgemein übrigens deutschsprachige "Filmchen" hochgradig lächerlich finde.  

  • Gefällt mir 1
nymphoguy
Geschrieben
Ich kann bei den ganzen Spranna*is hier nur dem Kopf schütteln. Das was wir "deutsch" nennen ist nichts weiter als Entlehnungen aus anderen Sprachen, das fängt schon bei unscheinbaren Wörtern wie "rasieren" an. Wenn ihr Angst vor Globalisierung und heterogener Entwicklung habt, wie kommt ihr dann morgens aus dem Bett? Zumal die Welt sich weiter dreht und rumheulen absolut nichts bringt, im Gegenteil sogar.
  • Gefällt mir 2
Bolero2000
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb nymphoguy:

Ich kann bei den ganzen Spranna*is hier nur dem Kopf schütteln. Das was wir "deutsch" nennen ist nichts weiter als Entlehnungen aus anderen Sprachen, das fängt schon bei unscheinbaren Wörtern wie "rasieren" an. Wenn ihr Angst vor Globalisierung und heterogener Entwicklung habt, wie kommt ihr dann morgens aus dem Bett? Zumal die Welt sich weiter dreht und rumheulen absolut nichts bringt, im Gegenteil sogar.

Wer hat Angst? Wer heult hier? Und was ist Spranna*is? 

  • Gefällt mir 2
NRWTimo78
Geschrieben
Vielleicht meint er „Sprachnazis“ Bolero2000
Fetisch-devot
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde, schrieb Tyree81:

Fake News.

Oh ja, der ist natürlich unschlagbar xD

 

@nymphoguy Also rumheulen hab ich hier jetzt noch keines mitgelesen :)

Das Sprache als lebendiges System immer im Wandel begriffen ist, leuchtet Jedem ein. Aber sich mal über Kleinigkeiten beschweren kann man doch mal machen, oder? ;)

 

bearbeitet von Fetisch-devot
  • Gefällt mir 1
Bolero2000
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb NRWTimo78:

Vielleicht meint er „Sprachnazis“ Bolero2000

O...naja, vielleicht werde ich noch aufgeklärt!? 

sveni1971
Geschrieben

Schon mal aufgefallen? Alles wird dabei zum Job gemacht, Blowjob, Handjob..., ich bin froh das ich bisher noch nie ins Jobcenter musste :clapping: um mich beraten zu lassen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
@sveni, genau, darüber habe ich auch schon gestutzt, da kriegt die schönste Nebensache der Welt gleich so was geschäftsmäßig-vertragliches, sollte man sich mal Gedanken drüber machen
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Alle die du aufgezählt hast. 🤣
  • Gefällt mir 2
Fetisch-devot
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten, schrieb sveni1971:

Schon mal aufgefallen? Alles wird dabei zum Job gemacht, Blowjob, Handjob..., ich bin froh das ich bisher noch nie ins Jobcenter musste :clapping: um mich beraten zu lassen.

:D der "boobjob" dagegen meint was anderes, der passt irgendwie nicht in die "Job"-Reihe :)

@böses_Mädchen123 kleine Korrektur, wenn du sie mir gestattest: Die Prostituierte im Jargon ist eine "streetwalker" 

Aber klingt unserem "streetworker" dennoch sehr ähnlich, so dass es zu so manchen Mißverständnissen kommen dürfte :)

 

 

bearbeitet von Fetisch-devot
Bolero2000
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb sveni1971:

Alles wird dabei zum Job gemacht, Blowjob, Handjob.

Jo...auch da bleib ich der deutschen Sprache treu...sie hat mich  halt mit der Hand oder dem Mund verwöhnt. 

  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Mir schrieb einer, er stünde auf "Eierlegen" Ernsthaft: ich hab's gegoogelt weil ich nicht so unbedarft rüberkommen wollte ....Google wusste es auch nicht. Tipp: es ist KEINE besonders exotisch-abartige Spielart
  • Gefällt mir 1
Finchen007
Geschrieben

Ghosting.....nein, das hat nichts mit Sam zu tun, der Ghost aus dem Film "Ghost – Nachricht von Sam", sondern um eine  entwürdigende Art, Beziehungen zu beenden. 

  • Gefällt mir 2
Fetisch-devot
Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb Tanja39plus:

Mir schrieb einer, er stünde auf "Eierlegen" Ernsthaft: ich hab's gegoogelt weil ich nicht so unbedarft rüberkommen wollte ....Google wusste es auch nicht. Tipp: es ist KEINE besonders exotisch-abartige Spielart

Jetzt bin ich aber neugierig :relieved:

Hat aber nichts mit einem ovipositor zu tun, wenn es nicht exotisch ist, oder?

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Fetisch-devot:

Jetzt bin ich aber neugierig :relieved:

Hat aber nichts mit einem ovipositor zu tun, wenn es nicht exotisch ist, oder?

Fu.... jetzt muss ich auch DAS googeln! Ich bin 40+räusper ... und Dorfkind... Moment ... dauert jetzt

  • Gefällt mir 2
×