Jump to content

Möbelbau bei ihrer besten Freundin

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hallo, ich bin noch recht neu hier. Ich bin seit gut einem Jahr glücklich mit Anne zusammen, es ist meine zweite lange Beziehung, die erste dauerte 4 Jahre. Und dazwischen hatte ich nur mit 2 Frauen Sex, komme also leider nur auf 4 verschiedene Sexpartnerinnen. Doch meine Freundin, die noch etwas jünger ist als ich, hatte schon über 14 verschiedene. Ich bin im Bett leider nicht der selbstbewussteste und da hat mich ihre hohe Zahl schon etwas geschockt. So bin ich auch auf dieser Seite gelandet, will weitere Erfahrungen sammeln. Anne weiß davon und erhofft sich dadurch auch ein paar neue Ideen für unser Liebesleben. Dennhinzu kommt, dass ich dauernd geil bin. Schon bei einem normalen Zungenkuss steht mein Freund wie ne Eins. Auf dieser Seite hab ich bislang noch kein Glück gehabt (bin aber auch erst seit kurzem dabei), doch ergab sich vor kurzem etwas anderes.

Annes Freundin, Tina, ist grade dabei umzuziehen und brauchte Hilfe beim Aufbau ihrer Möbel. Sie ist grade 20 geworden, ist ca. 1,60 klein, schlank, mit genau passend großen festen Brüsten und ich muss sagen, dass ich sie schon ziemlich scharf auf sie bin. So hab ich mich natürlich direkt bereit erklärt, ihr beim Zusammenbau der Möbel zu helfen.

Die ersten male wenn ich da war, konnte ich es kaum lassen meinen Blick von ihr zu lassen. Jedes mal, wenn ich hinter ihr stand und sie sich vorbeugte konnte ich einen Blick auf ihren knackigen Hintern werfen, der in einem heißen Tanga steckte. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, dass sie sich extra in diese Positionen begab.

Am dritten „Arbeitstag“ sollte es dann soweit sein. Ich war schon etwas eher an ihrer Wohnung als sie und hab mir mal wieder in meinen Gedanken ausgemahlt, wie sie sich nur um mich kümmert. Als sie dann endlich kam, war es in meiner Hose schon etwas enger geworden. Wir gingen hinauf und unterhielten uns noch kurz über belangloses Zeug bevor wir uns dann an die Arbeit machten. Sie hatte heute ein sehr enges Top und eine, ihren wundervollen Hintern betonende, Jeans an. Wenn sie sich vorbeugte, konnte ich aus den verschiedenen Positionen erkennen, dass sie einen weißen Spitzen-BH und einen dazu passenden Tanga trug. Da konnte ich meine Augen natürlich mal wieder nicht von ihr lassen. Ich hatte das Gefühl, das sie das heute noch mehr als sonst provozierte.

Nach gut zwei Stunden Arbeit (in der wir ihr großes Bett aufgebaut hatten), beschlossen wir aufzuhören, weil später noch Anne vorbeikommen wollte und wir dann essen gehen wollten. Ich meinte aber das ich noch schnell den kleinen Badezimmerschrank aufzubauen, während Tina sich umziehen wollte. Ich hatte grade das Werkzeug ins Bad gebracht und den Karton mit dem Schrank geöffnet, als hinter mir die Tür aufging.

„Na, schon umgezogen?“ sagte ich, während ich mich zu ihr umdrehte. Da sah ich nur noch ihren nackten Wahnsinns Körper der grad unter der Dusche verschwand. Sofort regte sich mein kleiner Freund in meiner Hose. Ich fragte nur, ob ich hinaus gehen sollte. Doch sie meinte „Du kannst lieber rein kommen, als rauszugehen!“ Das war zuviel für mich, ich hatte so einen harten, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich war etwas irritiert und wusste nicht, ob das ihr ernst war, schließlich war sie einer der besten Freundinnen von Anne. Doch da schob sie schon die Duschtür auf und meinte ich solle mich beeilen.

Innerhalb kürzester Zeit, war ich ausgezogen. Sie meinte nur mit breite Grinsen, das ich mich wohl schon sehr auf die Dusche freuen würde und guckte dabei an mir runter. Ich wurde etwas rot, lachte sie aber ebenfalls an. Ich ging zu ihr unter die Dusche und begann sie einzuseifen. Während ich hinter ihr stand, lehnt sie sich an mich und griff meinen Harten. „Da hat Anne uns an den Mädchenabenden wirklich nicht zu viel erzählt“ meinte sie während ich ihren Hals küsste. Nun drehte sie sich um und gab mir einen intensiven Kuss. Ihr könnt euch sicher noch erinnern, was das bei mir für Folgen hat, richtig, er wurde noch härter.

Dann ging sie vor mir in die Knie und gab mir einen Kuss auf die heiße Spitze. Kurz darauf war mein harter auch schon in ihrem Mund verschwunden. Mein Gott war das eine geile Leckerin, dachte ich nur. Sie saugte, wichste, lutschte und kaute auch etwas auf ihm herum. Nach einiger Zeit konnte ich es nicht mehr zurückhalten. Ich warnte sie noch kurz, doch das beflügelte sie nur dazu ihr Bewegungen noch zu intensivieren. Ich spritze ihr meine gesammte Ladung in den Rachen, wobei sie nicht alles aufnehmen konnte.

In diesem Moment ging ihre Badezimmertür auf und Anne, die schon einen Wohnungsschlüssel hat um die bereits dahin zugestellte Post reinzubringen, kam herein. Doch statt zu sauer zu werden, meinte sie nur ob da noch Platz in der Dusche wäre. Ich war irritiert, doch hatten die beiden das wohl schon länger geplant.

In kürzester Zeit stand auch Anne splitternackt in der großen Dusche (die war wirklich riesig. Zum Glück!!!). Sie hat wirklich den heißesten Körper, den ich je gesehen habe. Ungefähr 1,70 groß, schlank gebaut, große feste Brüste und – genau wie Tina – war sie komplett rasiert. Sie gab mir einen intensiven Kuss und streichelte dabei Tinas Venushügel. Anne ging einen Schritt zur Seite und meinte ich solle Tina mal so richtig durchficken. Gesagt, getan. Tina drehte mir den Rücken zu und beugte sich nach vorne. Ich musste jetzt aber erst mal ihren heißen Scham streicheln. Ihr entfuhr dabei sofort ein leiser Seuftzer. Dann nahm ich meinen wieder erhärteten Pflog von hinten in ihre heiße Spalte. Sie war so feucht, das ich schon beim ersten Stoß ganz in sie eindrang.

Das machte auch Anne so richtig scharf. Sie begann sich mit der Hand durch ihre feuchte Spalte zu fahren. Und obwohl sie durch die Dusche eh nass war, konnte ich sehen wie feucht und geil sie war.

Ich machte es Tina nun schon eine ganze weile. Sie wurde in ihren Bewegungen immer hektischer und ihr Stöhnen wurde immer lauter. Auch Anne war gleich so weit, sie hatte nun den Duschkopf zur Hilfe genommen. Die beiden stöhnten nun um die Wette und das gab auch mir den Rest. Doch kurz bevor es soweit war, zog ich meinen Schaft aus ihr raus. Sofort knieten sich Anne und Tina vor mir nieder. Beide hatten nun die Hand bei der Anderen in der Spalte und mit der andern spielten sie an meinen Eiern. Beide leckten an meinem Harten auf und ab. Fast zeitgleich kam es uns allen dreien und ich spritze meine zweite Ladung auf die wundervollen Brüste der Beiden.

Während ich erst mal geschafft war, begannen die beiden nun meinen Saft voneinander abzuschlecken. Das war ein Anblick sag ich euch. Dabei beließen sie es natürlich nicht. Tina legte sich auf den Boden und Anne begab sich andersherum über sie. Während sich die beiden so richtig schön verwöhnten, meldete sich auch mein Freund wieder. Ich positionierte mich so hinter Anne, das ich ihr meinen Freund von hinten reinstecken konnte. So fickte ich sie und Tina leckte abwechselnd ihren Kitzler und an meinen Eiern. Irgendwann zog ich meinen Harten aus ihr heraus und setzte ihn an ihrem Knackarsch an. Anne legte ihr Hände nach hinten und zog beide Backen auseinander, so das ich problemlos in ihre enge Spalte eindrang. Das war zuviel für sie und sie kriegte ihren zweiten Orgasmus. Auch bei Tina ging es wieder rund, doch bei mir dauerte es noch einen kurzen Moment. Ich rammte ihr meinen harten immer wieder hinten rein. Und als ich endlich kam, hatte ich das Gefühl das es noch geiler war als die beiden male zuvor.

Danach beendeten wir unser geiles Liebesspiel und verließen die Dusche. Wir zogen uns an und gingen dann zum Essen. Es war noch ein sehr netter Abend und wir beschlossen das auf jeden Fall zu wiederholen.

Heute Abend bin ich alleine zuhause und Anne ist mit ein paar Leuten Sushi essen. Sie meinte, dass sie mit einer Überraschung wieder käme. Ich solle mir so gegen 21 Uhr einen runterholen, soll mir dabei aber Zeit lassen, so dass ich sie wohl damit begrüßen soll. Mal schauen, wie die Überraschung dann noch aussieht!?


Obwohl dieses Erlebnis natürlich unser Sexleben weiter angeheizt hat, meint Anne, das ich mir hier doch noch weitere Erfahrungen sammeln sollte, damit ich mich austobe, was sie ja schon getan hat. Also wenn das hier ne nette Sie gelesen hat und gerne ähnliche Erlebnisse mit mir haben möchte sollte mich einfach über mein Profil anschreiben


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Super geschrieben und einfach nur der traum. ich glaube wir sind alle auf die überraschung gesapnnt und hoffen mehr davon zu lesen.


Geschrieben

Wir warten auf die Überraschung.
Sehr schön geschrieben. Weiter so.


Geschrieben

Kommt irgendwann nochmal eine fortsetzung??


mik090464
Geschrieben

Kommt irgendwann nochmal eine fortsetzung??


neun jahre später.......
von einem nicht mehr angemeldeten user.....
klar kommt da noch was


Geschrieben

sorry hab nicht gesehen das user nicht mehr angemeldet ist


Reddevils
Geschrieben

netter Traum :-D


Geschrieben

erz mal weiter die geschichte



Wir blöde mus man(n) nur sein


×