Jump to content
Wolle67

Die konservative Kollegin....

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

......und Ihre gar nicht so konventionellen Vorlieben...

Als Verkaufsleiter führe ich ein Büro von 4 Frauen.

- Mareike ist eine 24 jährige Blondine. Die Haare gehen Ihr bis zu den Schulterblättern. Sie ist ca. 1,65, schlank und Ihren Busen würde ich auf C schätzen. Meistens versteckt sie diesen, auch Ihre schönen Augen sind hinter einer modischen Brille versteckt. Mareike ist eine recht offene Dame, meistens lustig und trägt oft lufige, weite Kleider.

- Anja ist eine 31 jährige (gefärbte) Rothaarige. Die gelockte Mähne geht Ihr ebenfalls bis zu den Schulterblättern. Mit 1,74 ist sie die größte im Büro. Ihre weiblichen Formen (rassiger, knackiger Hintern und Busen in der Größe D) präsentiert sie meistens in schicken, engen Anzügen. Eher selten mit Rock, doch wenn, dann sind diese ziemlich heiß, was Ihre schlanken Beine betont. Anja ist eine gewissenhafte, aber trotzdem weltoffene Persönlichkeit.

-Ute ist mit 47 die älteste. Sie hat auch schon ein paar Pfunde zugelegt, aber die sitzen an den richtigen stellen. Seit kurzem trägt sie sehr kurzes Haar (schwarz), was Ihr gut steht. Sie trägt meisten schwarze, bzw. dunkle halblange Röcke und dazu schöne, weitere Blusen. Ihr schönes Dekolte bringt sie immer reizvoll zur Geltung. Sie lebt seit 2 Jahren getrennt und ist ob Ihrer Erfahrung und langjährigen Firmenzugehörigkeit der aufgeschlossene Kumpeltyp.

Und dann ist da noch

- Beatrice. Beatrice ist noch nicht so lange bei uns. Sie ist 30 Jahre alt und hat dunkels langes Haar, das immer zu einem langem Zopf gepflochten ist. Zur Figur kann ich nicht viel sagen, ich vermute, das si ziemlich aufregend ist. Jedoch trägt sie meistens weite Pullis und einen langen Rock, das gibt nichts von Ihre Figur preis. Ihre dunklen Augen sind hinter einer eher unmodischen Brille versteckt.


Geschrieben

So, jetzt kennen wir also die Belegschaft. Bisher können meine Kolleginnen auch noch mithalten.
Aber Du hast doch sicher nochmehr zu erzählen, oder????


Geschrieben

Batrice spricht in der Firma nur über Firmendinge. Wenn es mal eher private oder flapsicge Gespräche gibt, geht sie demonstrativ weg oder schaut zu mindest sonstwohin. Fachlich ist sie klasse, aber ob Ihrer Art ist sie schon ein kleiner Fremdkörper im Büro.

Mit den anderen Kolleginnen gab es schon den einen oder anderen Berührungspunkt, zumeist durch unsere frölichen Betriebsfeiern.
Diese bestehen jedoch aus Schmusereien, mehr nicht. Lediglich mit Ute gab es einmal mehr. Am Anfang Ihrer Trennung lies sie Leistungsmäßig sehr nach, da musste ich Sie zu ein Gespräch ins Büro holen.

Hier gestand Sie mir Ihre Probleme unter Tränen und bei meinen Tröstversuchen kamen wir uns näher. Es entwickelte sich einfach. Beim Spüren Ihres rassigen Körpers bekam ich einen Ständer, was sie merkte und Ihrerseits zu harten Nippeln führte. So begannen wir uns zu küssen, sie öffnete Ihre Bluse und ich konnte nicht anders als über diese herlich steifen Nippel herzufallen. Dann packte Sie meine Latte aus und blies mir den Riemen bis mir schwarz vor Augen wurde. Sie kraulte meine Eier hart und saugte,bis mein Schwanz in Ihrem Mund explodierte.
Als ich dann erschöpft rücklings auf dem Schreibtischlag, zog Sie Ihr triefnasses Höschen aus und hockte sich auf den Schreibtisch. Dann schob Sie Ihren Rock hoch und setzte Sich mit Ihrer rasierten Muschi auf meinen Kopf. Nun bearbeitete Ich Ihre beiden Spalten bis sie kam. Das ganze war Ihr hinterher recht peinlich, aber wir pflegen seitdem ein freundschaftliches Verhältnis. Es kam nur ein weiteres Mal zu einer weiterenm Blasnummer.


Geschrieben

Mal nicht so ungeduldig.
Meine Stories entstehen live am Bildschi rm.......


Geschrieben

Nun gut, ich wollte ja von Beatrice berichten.
Sie arbeit nun also schon eine Zeit bei uns, ist aber nach wie vor die "Unbekannte". Wenn sie nicht da ist, witzeln die anderen schon mal so Dinge wie "die war bestimmt Nonne", "die steht bestimmt auf Frauen" oder "die ist bestimmt noch Jungfrau".

Ich selber bin auch recht neugierig, da ich hinter Ihrer Fassade eigentlich eine klasse Frau vermute. So waren wir alle gespannt, wie sie sich wohl auf Ihrer ersten Feier bei uns verhalten würde. Wie immer gingen wir zum Italener und anschließend in den Partykeller vom Chef.

Die anederen drei Damen hatten sich recht schick gemacht, nur Beatrice kam wie immer und hielt sich auch abseits.


tom39owl
Geschrieben

hai wolle,

ich gehe streng nach dem amerikanischen Motto: Never fuck the payroll. Was mir zugegebener Maßen oft sehr schwer fällt.

Aber deine Damen würden mich schon reizen ... *ggg


×