Jump to content
Rubendslady

Langsam

Empfohlener Beitrag

Rubendslady

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Langsam



Langsam und vorsichtig schiebt sie ihm ihren Finger in den Mund. Er gleitet in die warmfeuchte Höhle hinein ohne sich an den Lippen zu reiben. Ein Gedanke verirrt sich nach unten, hinein zwischen ihre Schenkel. Dünner Stoff wird zu eng anliegender Haut, ein Knopf öffnet sich wie von selbst. Fest liegen die Lippen um den Finger, eng umspielt die Zunge die Spitze, leckt ihn langsam und saugt ihn tiefer hinein. Der Gedanke streift höher hinauf und streichelt die Rosenknospen bis sie sich mit einem Seufzer entfalten. Ein Kleid gleitet an der Haut entlang mit beiden zum Boden. Nichts vergeht langsamer als dieser Augenblick. Eine Hand sucht sich den Weg und umschließt das pulsierende Leben, der Atem stolpert in die Lust hinein. Ein sanfter Biss in den Finger lässt ihren Kopf nach hinten fallen und er vergräbt seinen Kopf zwischen Schulter und Hals. Knabbert langsam an ihrer Haut entlang. Sie zittert leise und öffnet sich. Der Mond leuchtet den Weg von der Nase zum Bauchnabel hinunter, ein winziges dreieckiges Stück Stoff gleitet die Beine hinunter und verschwindet unter der sanft kühlenden Seidenbettwäsche. Sein Mund küsst die Innenseite ihrer Schenkel und Ihre Finger vergraben sich in seinen Locken, halten seinen Kopf und ziehen ihn tiefer an sich heran. Sie flüstert eine Melodie. Nichts liegt näher als die Liebe in diesen langen Augenblicken. Sie haben sich nicht geküsst. Der Morgen zieht ihn langsam aus dem Schlaf. Sie hält sich immer noch sanft in seinen Haaren fest, ihre Haut duftet nach Meer. Das Wimmern der Nacht klingt langsam aus. Das Bett duftet nach Fruchtbarkeit und ist zerwühlt wie ein Gebirge, er hält ihr Kleid gegen die aufgehende Sonne und streift es mit dem Gesicht. Hält es sich an die Wange und vergräbt sich darin. Er zieht sich an und hinterlässt ihr ein Rätsel und ist selbst wieder einsam. Die Tür schließt sich leise. Die Sonne geht auf.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

...wie schlumpf schon sagt...
und allein sein ist auch nicht schlimm... nur einsamkeit kann wehtun...


karambesi
Geschrieben

Ja das ist Erotik pur.


×