Jump to content
Rubendslady

Urlaubsträume

Empfohlener Beitrag

Rubendslady

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Endlich Urlaub! Wie hatte ich mich darauf gefreut. Kein Stress im Büro, keine meckernden Kollegen und keine gähnend leere Wohnung, wenn ich nach Hause komme. Jetzt saß ich hier in einem schicken Hotelzimmer auf meinen Koffern und spähte aus dem Fenster. Es war genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Sonne, Strand und Pool. Fehlte nur noch mein Latin Lover. Ich packte also aus und beschloss, mich erstmal am Pool von der Anreise zu entspannen. Statt auf einen Liegestuhl legte ich mich auf die kühlen Fliesen vor dem Pool und genoss das Spiel von kühlem Stein und warmer Sonne auf meiner Haut. Einfach herrlich, nur dazuliegen und zu entspannen& Plötzlich spürte ich einen interessierten Blick auf meinem Körper ruhen. Ich nahm den Sonnenhut ab und blinzelte nach oben. Da stand er, mein Latin Lover, und schaute mich aus feurigen dunklen Augen verschmitzt an. Er reichte mir die Hand und half mir auf, während er sich vorstellte. Ramon hieß er und war Meeresbiologe. Und er wollte mir gern den Strand zeigen. Ich begann zu hoffen, dass das nicht das einzige war, was ich sehen würde.
Unser Spaziergang endete in einer einsamen Bucht, wo wir uns auf den warmen Sand setzten und unsere Füße vom Wasser umspielen ließen. Ich beschloss, die Initiative zu ergreifen. Jetzt oder nie! Sanft zog ich ihn zu mir herüber und küsste ihn auf den Mund. Als sei es das selbstverständlichste der Welt, folgte er meiner wortlosen Aufforderung und begann, mich zu streicheln, während seine Zungenspitze zärtlich über meine Lippen fuhr und die meine suchte. Langsam sanken wir gemeinsam in den feinen Sand und begannen mit Händen und Lippen den Körper des jeweils anderen zu erkunden. Er fuhr erregt durch mein langes Haar, während ich seinen Bauch abwärts mit Küssen bedeckte. Dann beugte er sich nach vorn und zog langsam meinen Po zu sich, so dass uns die Lustregion des anderen in voller Pracht anstrahlte. Während ich begann, sein bestes Stück mit den Lippen sanft zu liebkosen, genoss ich gleichzeitig seine virtuosen Berührungen in meinem Schoß. Ich spürte seine Erregung, als ich ihn mit den Lippen fest umschloss und begann, mit der Zunge über seine Eichel zu spielen. Mit jeder Berührung stieg seine Lust und auch seine Liebkosungen meiner Liebesregion wurden immer leidenschaftlicher. Wohlige Schauer überflossen meinen Körper und ich war nicht mehr nur vom Wasser nass. Dennoch wollte ich ihn noch weiter reizen, mit seiner Erregung spielen, bis kurz vor dem Höhepunkt und gleichzeitig jedes kleine Geschenk seiner Zunge genießen.
Schließlich wanderte ich mit den Lippen über seine wohl duftende Haut nach oben bis zum Hals. Meine erregten Nippel strichen zart über seine Brust und ich spürte eine erneute Woge der Erregung durch seinen Körper spülen. Überwältigt von seiner Lust, griff er fest um meinen Po und drang in mich ein. Sein Begehren heizte mich noch mehr an, ihn mit meinen Bewegungen und Berührungen um den Verstand zu bringen. Ich saß auf ihm und bewegte mich in immer schnellerem Rhythmus, während ich seine genussvollen Blicke auf meinen wippenden Brüsten spürte. Nur zu gern erfüllte ich seine Lust und steigerte sie weiter, indem ich seine Lustregion zusätzlich streichelte. Doch schließlich konnte ich mich nicht mehr halten. Als er in seiner Ekstase laut aufstöhnend explodierte, schrie ich meinen Höhepunkt hinaus über die einsame Bucht, während Wellen über unsere Körper hinwegrollten. Plötzlich hörte ich Stimmen. Erst von fern, dann immer näher&
"Miss, ist alles in Ordnung?" Ich nahm den Hut vom Gesicht und schlug die Augen auf. Da stand er - mein Latin Lover aus meinem Traum! " Sie haben geschrieen. Geht es ihnen gut?" Doch, ja, jetzt schon& .


×