Jump to content

Interesse an Erfahrungen mit narzisstischen Menschen

Empfohlener Beitrag

tripl3X
Geschrieben
Meinst du damit Menschen, die einfach nur selbstverliebt sind, oder welche, die wirklich eine narzisstische Persönlichkeitsstörung haben?
Geschrieben

Menschen mit narzisstischer Verhaltensstörung 

michael31515
Geschrieben
einfach laufen lassen - die wollen und können überhaupt nicht mit anderen - egal was
  • Gefällt mir 3
tripl3X
Geschrieben
Also mir ist eine Person bekannt, die eine stärkere hatte, aber mit dieser hab ich nicht wirklich persönlich was zu tun gehabt. Ich selbst hab eine leichte, welche sich aber zum Glück nicht allzu negativ äußert (mir ist richtige Anerkennung wichtiger, als andere Menschen runter zu machen, um selbst gefühlt höher zu stehen).
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb michael31515:

einfach laufen lassen - die wollen und können überhaupt nicht mit anderen - egal was

Und was wenn man für einfach laufen lassen es einfach zu spät realisiert?

Geschrieben
Die Erfahrungen sollte man sich besser ersparen. Falls man feststellt, dass man auf einen Narzisten gestoßen ist, sollte man am Besten die Flucht ergreifen. Narzisten zerstören ihr Gegenüber, sind unfähig zu lieben. Sie umgarnen dich, dann beginnt ihr Spiel, immer auf Kosten anderer.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

5 Jahre mit so ner Frau verbracht,war nun schöne Zeiten dabei aber man macht so nen Menschen nie was recht,wird belogen betrogen und bekommt ihre Fehler untergeschoben 

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb Abenteuer3186:

Und was wenn man für einfach laufen lassen es einfach zu spät realisiert?

Dann ist man irgendwann so gefangen in der Spirale, dass es auch mit therapeutischer Hilfe nur sehr schwer gelingt, seine eigene Veränderung aufzuhalten. 

 

Wenn du kein Kind mit dem Narzissten hast .. renn. Renn weit weg. 

bearbeitet von UnbeständigerTrieb
  • Gefällt mir 3
michael31515
Geschrieben
zu spät ? gibt es nicht ! @ abenteuer3186
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb UnbeständigerTrieb:

Dann ist man irgendwann so gefangen in der Spirale, dass es auch mit therapeutischer Hilfe nur sehr schwer gelingt, seine eigene Veränderung aufzuhalten. 

 

Wenn du kein Kind mit dem Narzissten hast .. renn. Renn weit weg. 

Und wenn ein Kind da ist 

Geschrieben
Ich hatte eine Beziehung mit einem Narzissten. 1,5 Jahre. Wenn du mehr wissen möchtest dann per PN, nicht hier öffentlich.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb Abenteuer3186:

Und wenn ein Kind da ist 

Ist es um ein vielfaches schwerer. Da ihr kooperieren müsst.  Man also für Manipulation ( nicht gewollt bewusst... sondern die unausweichliche ) weiterhin nah genug ist.  

 

Noch komplizierter wird es, wenn sich dein Gegenüber über seine narzisstische Persönlichkeitsstörung bewusst ist.. und hart an sich arbeitet. Diese Arbeit ist bewusst und ehrlich .. und wird dennoch wiederum manipulierend eingesetzt.  

 

Man entwickelt in der Spirale ein unfassbares Verständnis... erst recht, wenn man sich mit dem Störungsbild vertraut gemacht hat.  

bearbeitet von UnbeständigerTrieb
  • Gefällt mir 2
tripl3X
Geschrieben
Wenn du wirklich stark an ihn gebunden bist, wäre meine Empfehlung professionelle Hilfe aufzusuchen, im Idealfall als Paar. Wenn er es aber nicht einsehen will, was wahrscheinlich ist, such zumindest was für dich..
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb KissMe43:

Ich hatte eine Beziehung mit einem Narzissten. 1,5 Jahre. Wenn du mehr wissen möchtest dann per PN, nicht hier öffentlich.

Komme nicht durch dein Filter 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Abenteuer3186:

Komme nicht durch dein Filter 

Jetzt müsste es gehen 

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb UnbeständigerTrieb:

Ist es um ein vielfaches schwerer. Da ihr kooperieren müsst.  Man also für Manipulation ( nicht gewollt bewusst... sondern die unausweichliche ) weiterhin nah genug ist.  

 

Noch komplizierter wird es, wenn sich dein Gegenüber über seine narzisstische Persönlichkeitsstörung bewusst ist.. und hart an sich arbeitet. Diese Arbeit ist bewusst und ehrlich .. und wird dennoch wiederum manipulierend eingesetzt.  

 

Man entwickelt in der Spirale ein unfassbares Verständnis... erst recht, wenn man sich mit dem Störungsbild vertraut gemacht hat.  

Bis vor kurzem war ich völlig blind und das über  eine lange Zeit, doch jetzt kommen Stück für Stück klare selbst hinterfragungen und damit auch die Erkenntnisse 

mariaFundtop
Geschrieben
Meine Freundin hat mal einen Narzisten geliebt und durch ihn einen fürchterlichen Leidensweg gehabt bis sie wieder von ihm los war. Von dieser...ihrer Erfahrung die ich begleitet habe.....wenn euch so einer unter kommt. ..und ihr merkt es früh genug. ....nehmt die Beine in die Hand und lauft..... Es gibt im Internet auch einige Foren die sich mit dem Thema beschäftigen. Denn das ist jenseits von lustig.
  • Gefällt mir 4
surprise_me
Geschrieben

Leider ist es so, dass man einen Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung erst viel zu spät erkennt.

Denn sie umgarnen dich, spielen dir so lange etwas vor, bis sie dich da haben, wo sie dich haben wollen und alles von dir bekommen haben. Und dann wirst du ausgetauscht. Und ihr Bild nach außen ist ein perfektes Bild eines perfekten Menschen.

Und solchen Menschen ist in den wenigsten Fällen klar, dass sie "krank" sind.

Ich denke mal, es gibt viel mehr Narzissten, als man denkt. Wenn sich viele Paare wirklich hinterfragen, warum es nicht geklappt hat.....was kommen da wohl für Antworten....die passen auf das Thema wie Faust auf Auge.

Wenn man erkennt, dass der Partner so ist gibt es nur eins.....jemanden suchen, der dein Vertrauen genießt, darüber reden, was los ist, professionelle Hilfe, um da raus zu kommen.

Und gerade auch, wenn ein Kind da ist. Geh....denn deinem Kind geht es ohne diesen Part besser....geht es mit dir alleine besser....

Du weißt, wie du darunter leidest und dass du denkst, du machst alles verkehrt, jedoch hinterfragst du. 

Ein Kind hinterfragt nicht. Ein Kind denkt einfach nur, dass es schuld ist, dass Mama und Papa sich nicht verstehen.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten, schrieb surprise_me:

Leider ist es so, dass man einen Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung erst viel zu spät erkennt.

Denn sie umgarnen dich, spielen dir so lange etwas vor, bis sie dich da haben, wo sie dich haben wollen und alles von dir bekommen haben. Und dann wirst du ausgetauscht. Und ihr Bild nach außen ist ein perfektes Bild eines perfekten Menschen.

Und solchen Menschen ist in den wenigsten Fällen klar, dass sie "krank" sind.

Ich denke mal, es gibt viel mehr Narzissten, als man denkt. Wenn sich viele Paare wirklich hinterfragen, warum es nicht geklappt hat.....was kommen da wohl für Antworten....die passen auf das Thema wie Faust auf Auge.

Wenn man erkennt, dass der Partner so ist gibt es nur eins.....jemanden suchen, der dein Vertrauen genießt, darüber reden, was los ist, professionelle Hilfe, um da raus zu kommen.

Und gerade auch, wenn ein Kind da ist. Geh....denn deinem Kind geht es ohne diesen Part besser....geht es mit dir alleine besser....

Du weißt, wie du darunter leidest und dass du denkst, du machst alles verkehrt, jedoch hinterfragst du. 

Ein Kind hinterfragt nicht. Ein Kind denkt einfach nur, dass es schuld ist, dass Mama und Papa sich nicht verstehen.

Und dann kommt da noch das Thema Kinder von Narzissten .. die haben ihren ganz eigenen Leidensweg. Da hilft leider auch kein Gehen!

 

Es ist Aber übrigens falsch, dass eine Trennung die einzig wahre Lösung ist. Es geht um professionelle Hilfe und inneren Abstand zu den narzisstischen Verhaltensweisen.  Der eigene Umgang und das 24/7 Bewusstsein darüber .. verändern einiges. 

bearbeitet von UnbeständigerTrieb
  • Gefällt mir 3
Zimtschnecke1978
Geschrieben
Komme leider nicht duch Deinen Filter.
Geschrieben

Zum "loskommen" ist es nie zu spät! Meine Frau war, bevor wir uns kennengelernt haben, 25 Jahre mit einem verheiratet... Es war die Hölle! Und dann noch 5 Kinder, die es ihr umso schwerer erscheinen ließen, sich zu trennen.... Erst als die Kinder dann aus dem Haus waren hat sie es dann endlich geschafft, heute sagt sie, sie hätte weniger Angst haben müssen und viel früher mit den Kinder gehen müssen...

Die ganze Familie hat leider unter diesem Menschen gelitten, am meisten sie selbst natürlich, es ging bis zu Gewalt, sie hat immer versucht, dass es den Kindern so gut wie möglich geht und sie nicht zuviel davon mitkriegen. Heute wissen wir von den Kindern, die größtenteils keinen Kontakt zum Erzeuger mehr wollen, dass sie doch mehr mitgekriegt haben als man dachte.

Maxman1969
Geschrieben
Ich war mit einer Frau zusammen die 20 Jahre mit so ein Menschen verheiratet war, ihr Leben ist kaputt und unsere Beziehung auseinander obwohl wir uns geliebt haben Sie hat ihre Vergangenheit getriggert 😞
  • Gefällt mir 1
surprise_me
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb UnbeständigerTrieb:

Und dann kommt da noch das Thema Kinder von Narzissten .. die haben ihren ganz eigenen Leidensweg. Da hilft leider such kein Gehen!

Diesen Kindern ist es nicht angeboren.....diese Kinder werden so erzogen....

Irgendwann trifft ein solches Kind in seinem Leben eine Entscheidung....ganz unbewusst....in die eine oder andere Richtung.

Ist es da nicht besser....mit Gehen....dieses Kind aus diesem Umfeld raus zu holen?

Diesem Kind zu zeigen, dass es auch anders  geht?

 

  • Gefällt mir 1
×