Jump to content
Klaus55

Das Blinddate

Empfohlener Beitrag

Klaus55

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Das Blinddate

Da ich schon lange keine Frau mehr hatte, meldete ich mich bei einem Blinddateclub an, war auch einfach, nur Nickname ,Postleitzahl und Handynummer und das wars,
Bei dem alter von 55 J. hatte ich jedoch wenig Hoffnung.
Doch schon am nächsten Tag bekamm ich eine Mail :
Sahra möcht dich kennenlernen,möchtes du das Treffen dann Antworte mit Ja.
Ich schrieb ja und wartete.
Als mein Handy klingelt, sagt eine nette junge Stimme :
hallo Klaus, stimmt das alter von Dir, und hast Du viel Erfahrung?
Als ich mit Ja antwortete sagte Sie wann wir uns Treffen könnten?
Darauf ich wann Du willst, im Kölnerraum kann ich in einer Stunde sein.Sie sagte dann gut,am Fühlinger See, Parkplatz mit Büdchen, in einer Stunde ich habe einen roten VW und die letzten Zahlen von meinem Nummernschild sind 50.
Da ich neugierig und erregt war kam ich zehn Minuten früher an,und wartete,als ich den VW kommen sah.
Ich sprach Sie an,eine Junge Frau um die dreizig schlank mit großer Brust, Sie schaute mich an und sagte das ich Ihrer Vorstellung entspräche, so lid ich sie zum Kaffe ein.
Sie sagte das Sie verheiratet sei mit Ihrem ersten Freund, aber sexuel ausser 08-15 Sex keine Ahnung hätte, und ich solle Ihr einiges zeigen.
Da es am Büdchen voll wurde schlug ich vor etwas am See entlang zugehen.
Hier erzählte Sie mir das Sie mal lust hätte es Outdoor zumachen,weil Sie schon viel davon gehört hat,und was der Reiz dabei sei?
Das man zeige frudig sein sollte,denn die Gefahr dabei beobachtet zuwerden sei groß, aber gebe den kick.
Wir setzten uns auf eine Bank und dann öffnete Sie Ihren Mantel und ich sah das Sie nichts weiter trug als BH und Slip.
Da zog ich Sie auf meine Knie mir zugewand und streichelte und küsste Sie.
Als ich die Brust auspackte,und an Ihnen saugte wurde Sie ganz hei0.
Als Sie mir die Hose öffnete und Ihn herraus nahm, er hatte sich voll entfaltet, begann Sie sich mit Ihm Ihre Muschi zu streicheln.
Nach kurzer Zeit lies Sie Ihn vorsichtig in Ihre muschi gleiten,um dann wild zureiten.Als Sie mir sagte das uns eine junge Frau beobachtet wurde Ihr tempo mörderisch bis Sie zum Orgasmus kamm.
Nun schlug ich vor das wir uns hinter die hecke legen sollen, damit Sie mich Blasen könne,war Sie begeistert.
Hier zog Sie sich dann ganz aus und ich bat Suie ,sich auf den Rücken zulegen,
Als ich mich über Sie Kniete ,sah Sie mich fragend an, und ich sagte Ihr das Sie den Kleinen erstmal zwischen Ihr Brüste nehmen soll ,und als ich mich dann bewegte versuchte Sie bei jedem Stoß meine Eichel mit der Zunge zuberühren.
Nun sagte Sie das die Junge Frau am Baum stehe und sich selbst Befriedigt. Ich fragte Sie ob Sie Bi sei, worauf Sie sagte Sie hätte es noch nie probiert.
Ich drehte mich um und wir machten es in der 69 Stellung,wobwei Sie wider schnell einen Orgasmus bekam, und bevor ich spritzte zog ich Ihn aus dem Mund und Spritzte zwischen Ihre Brüste.
Ich sah die Junge Frau immer noch da Stehen, so winkte ich Sie heran.
Als Sie dann schüchtern näher tratt, frug ich Sie warum sie nicht näher gekommen sei,sagte Sie,sie hatte angst,aber es währe einfach zugeil gewesen um zu gehen, vorallen Dingen hätte die Figur von Sahra Sie angemacht. Auf die Frage ob Sie Bi sei antwortete Sie mit Ja.
Als ich Ihr sagte das Sie,wenn Sie sich auzieht Sahra lecken könne,
entledigte Sie sich schnell Ihrer Kleidung .
Nun küsste Sie Sahra die Brüste und begann meinen Sperma von der Brust zusaugen .
Als sie Ihr die Muschi legt habe ich die gelegenheit wahr genommen
und habe Sie gleichzeitig gefickt.
Nachdem wir alle unseren Orgasmus hatten verabschiedete sich die Junge Frau,und nach einem Blick auf Ihre Uhr sagte Sahra das Sie auch gehen müsse.
Auf Ihre Frage ob ich noch mehr Ihr zeigen könne sagte ich nur Ja.
Sie sagte nun das Sie meine nummer ja hätte, und ob ich immer Zeit hätte,als ich das bejahte sagte Sie sie wolle diese Woche noch mehr von mir.
nach einem Kuss verschwand Sie mit Ihrem VW.

Später mehr
Klaus55


Geschrieben

Nette Gesichte!Bitte weiter erzählen!


Geschrieben

Ja bitte schreib weiter, bin an einer fortsetzung, sehr interessiert.


Klaus55
Geschrieben (bearbeitet)

[/B]Das Blindate 2
Schon am Abend klingel mein Handy,es ist Sahra.
Sie sagt das Ihr Mann morgen schon um 7.00Uhr auf geschäftstour geht und erst spät in der Nacht wieder zurück kämme.Ich sagte Ihr das wir uns dort dann
um 08.00 Uhr wieder treffen wollen,Sie solle daran denken das es Sommer ist,
also bitte nur ein leichtes Sommerkleid anzuziehen hat.
Als ich um kurz vor 8.00 auf den Parkplatz kam war Sie schon da,ich hatte nur einen traningsanzug an,und lies die Jacke im Auto.Wir begrüßten uns und ich frug Sie was Sie unter dem Kleid hat.Als Sie antwortete BH und Slip, antwortete ich Ihr das Sie ein teil anlassen könne und Sie entschied sich fürs Kleid.
Nun gingen wir ein stück wobei meine Hand zwischen Ihren Schenkel war und der Daumen in Ihrer heisen feuchten Spalte.
Etwas vom Parkplatz entfernt bestand ich darauf das Sie meinen Schwanz begrüßen solle,Sie griff in meine Hose und holte Ihn raus, worauf ich sagte du willst Ihn doch nicht angezogen blasen,und Sie zog Ihr KLeid aus und bließ in erst mal,bevor ich Sie rumdrehte und von hinten nahm.Nach Ihrem Orgasmus fickte ich Sie in den Mund und spritzte Ihr die Ladung in den Hals,wobei Sie mit mühe alles schluckte.
Wir gingen noch ein stüch den Weg entlang,natürlich nackt wie wir waren,und legten uns dann ins Gras.Als ich nach kurzer Zeit an Ihrer Brust saugte und mit den Fingern Ihre Muschi streichelte kam Sie schnell wieder dazu.
Nun erzählte ich Ihr das ich die Absicht hätte mit Ihr in einen Sexshop zu gehen,um Ihr Brustklemmen mit Kette zu kaufen,sowie Klammern mit Kette für die Schammlippen.
Sie sagt ob das nicht weh täte, worauf ich Ihr sage ,das Probieren wir.
Sie zog Ihr Kleid an,und ich die mitgebrachte Jeans sowie Tshirt und fuhren in die Stadt und gehen in einen Sexshop.
Hier fanden wir schnell was ich suchte.
Ich erstand Brustklemmen mit Kette und Klemmen mit elastichen Bändern.
In der Umkleide Kabine zog ich Ihr das Kleid aus und streichelte Ihre Muschi so das die Brustwarzen fest wurden.
Als ich nun die Klemmen befestige zuckt Sie zusammen und stönt.
Nun befestige ich die anderen Klemmen an den Schamlippen und bind sie an den Schenkeln fest, damit wenn Sie die Schenkel spreizt,auch die Schamlippen sich öffnen.
Ich lasse Sie das Kleid überstreifen und erkundige mich wo der Eingang zum Kino ist.
Als wir das Kino betretten sind dort nur 8 Männer, worauf ich Ihr das Kleid aus ziehe, und mit Ihr zu einer Liege gehe
Ich bitte Sie sich hinzulegen,auf den Rücken,die Schenkel zuspreizen damit man einen schönen einblick hat und lasse mir einen blasen.
Als zwei Männer näher kommen, den Schwanz in der Hand,sage ich ,mit Ficken ist nicht,nur Körperbesamung,worauf Sie nahe herantreten und Ornanieren während Sahra Ihre Eier knettet.
dann trette ich zwischen Ihre Schenkel und ficke Ihre Muschi während der sechste schon auf Ihre Brust spritz ,spritze ich in Sie.
nach kurzer säuberung gehen wir wieder raus trinken noch einen Kaffe und trennen uns ,da wir Abends uns wieder treffen wollen.
Ich bitte Sie abends in Bluse und Mini zuerscheinen und möchte einen Vibrator mit bringen.
Ein letzten Kuss und ab nach Hause


bearbeitet von Klaus55
Geschrieben

da will m,an mehr lesen


Klaus55
Geschrieben

Blinddate 3
[re: klaus55]
Als wir uns Abends trafen verschlug es mir die Sprache,den Sahra hat ein Minirock an ,der war schon arg mini.
und die bluse war fast durchsichtig,nur der BH störte etwas und das sagte ich Ihr.
Ich zog Sie in eine Passage,und half Ihr den BH auszuziehen,ferner schaute ich unter Ihren Rock und was ich sah war ein mini String.
Ich sagte Ihr komm las uns erstmal an den Geschäften entlang gehen bevor noch etwas unternehmen.
Ich legte meine Hand auf Ihren Po, unter dem Rock,und streichel Ihn. Als ich plötzlich von hinten angesprochen wurde.
Hinter mir stand Maria und Stephan, eine Frau zwischen Lespe und Hetro.Ich stellte Ihnen Sahra vor,und ich sah wie Maria , Sahra ansah ,und als Sie sagte das Sahra geil aussieht, stand mein entschluß fest,wir machen was zusammen.
Ich frug Maria ob Sie Lust hätte,Sie sagte ja ,da war es entschieden. Maria hatte ebenfals einen gewagten Mini an und ein Jäckchen, sie zog das Jäckchen aus und gab es Stephan, Sie hatte nur noch einen transparenten BH und Mini an.
Sie trat zu Sahra, sagte ich darf doch ,öffnete Ihre Bluse und streichelt Ihre Brust und bindet Ihre Bluse, mit den Worten das sieht noch einen zack geiler aus.
Als ich den beiden Frauen in den Schritt grief fühlte ich das Maria nichts drunter hatte,und streichelte beide.Maria sagte komm lass uns um die Ecke gehen .
Hier öffnet Sie meine Hose nimmt Ihn herraus und leckt ihne erstmal und sagt schmeckt geil wie immer.
Sie wendet sich Sahra zu und küsst,leckt und saugt die Brust,Stephan streichelt Ihre Muschi so das ich meinen Maria von hinten reinschieben kann. Nun gehen wir schnell nach Maria nach Hause.Während Stephan Kaffe kochen geht gehen wir auf die grosse Spielwiese,schnell sind wir nackt. Maria schwing sich auf meinen Schwanz und Sahra auf mein gesicht während die beiden mit einander schmusen ficke oder lecke ich Sie.
Als Stephan mit dem Kaffe kommt trinken wir eine Tasse und schauen dann zu wie die Frauen in der 69 Stellung sich lecken,da Sie seitlich liegen gehen wir hin und Stephan fick seine Maria und ich Sahra in der Löffelstellung.
Hiernach bläst Sahra mich während Maria versucht Sahras After zu dehnen und dann Stephan hilf das er anal eindringen kann ,was Sahra erst befremdet aber dann um so Geiler werden läst.Hiernach legen wir eine Pause ein und duschen kurz um wieder frisch und fit zusein.
Alswir wieder begannen klingelte das Telefon für Maria so das Sahra beide Schwänze gleichzeitig im Mund hatte.
Nach rückkehr von Maria nahmen wir Sie im Sandwitch und Sahra lies sich Ihre Muschi lecken.Als Sahra dann sagte das Sie fort müsse
lieh Ihr Maria eine längere Strickjacke, damit Sie Ihre kleidung nicht anzuziehen brauchte. Ich begleidete Sie bis zum Auto und da um diese Zeit nichts los war ging Sie mit offener Jacke.
Am Auto angekommen bat ich Sie mir noch einen zu blasen,und ich gab Ihr nochmals alles in den Mund. Sie bedankte Sich bei mir und sagt ich habe ja Deine Nr. wenn ich dich brauch,und war weg.
Klaus55


Geschrieben

Hoffe das es weiter geht, war bis hier hin super zu lesen, bin auf die Fortsetzung(en) gespannt.

Nobody


Geschrieben

weiter nicht aufhören.....bin gerade so schön .fe... geworden


×