Jump to content
ralf00x

Ist Fremdgehen legitim

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Raumduft:

sich woanderrs seinen spaß zu mholen, ist für beide seiten legitim. diese engstirnige denken, mein partner gehört mir alleine, ist tiefster egoismus.

Na wenn der andere was von deinem Glück weiß ist alles super . Ansonsten einfach nur sch... und egoistisch von dem  der es sich einfach macht. Aber das wisst ihr alle selber. 

  • Gefällt mir 2
mondkusss
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb GanzNeuHier85:

bei uns ist es jedenfalls so... und ich sage auch nie was...

lieber hier herumficken, als daheim mal das maul aufmachen...schön...also schön blöd

  • Gefällt mir 1
GanzNeuHier85
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb mondkusss:

lieber hier herumficken, als daheim mal das maul aufmachen...schön...also schön blöd

Vielleicht suche ich auch einfach nur Anregungen um es zu verbessern. Ich rede oft mit ihm...

nur leider ändert er nichts an seinem Vorgehen... 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb GanzNeuHier85:

Mir geht es mit meinem Freund auch so. Ich bin eine Frau die gerne verführt werden möchte. Mein Freund packt mir aber meistens direkt an die Brust oder in die Hose ohne Streicheleinheiten kuscheln etc. Und dann geht's auch ziemlich direkt los. Also kein Vorspiel. Was ich persönlich sehr schade und auch nicht so toll finde. Deshalb ist bei uns mittlerweile auch kaum noch was im Bett los. Wenn er mich aber so heiß machen würde bis ich es nicht mehr aushalten kann ohne "ihn" zu spüren, dann würde das ganze anders aussehen... schätze ich mal... vielleicht ist das ja bei deiner Frau die nur 2 mal im Jahr will auch so... vielleicht will sie ja doch öfter als du bemerkst... und sie sagt es nur nicht in diesen Momenten.... bei uns ist es jedenfalls so... und ich sage auch nie was... 🙈

Ach so du meldest dich lieber hier an statt mal mit deinem Partner drüber zu reden wie er es besser und für dich schöner gestalten könnte ? Ah ja ... diese Logik ist mir nicht wirklich schlüssig aber nun gut ... ist Charaktersache. 

mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb GanzNeuHier85:

Vielleicht suche ich auch einfach nur Anregungen um es zu verbessern. Ich rede oft mit ihm...

nur leider ändert er nichts an seinem Vorgehen... 

jaja...den playpoy lesen auch nur alle wegen der guten reportagen.............:smiley:

wie oft verführst du ihn denn nach allen regeln der kunst?

bearbeitet von mondkusss
cuddly_witch
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb ralf00x:

.. ja genau .. du hast recht aber alles andere passt, ich liebe sie über alles und auch das Leben .. bis auch .. ich denke es wäre genauso fahrlässig das hin zu schmeißen .. 

Also, wenn ich dein Rumgeeier schon wieder lese, dann schwillt mir der Kamm! Sie findet euren Sex schön, du auch, aber du hast mehr Sexdrive als deine Frau. Du liebst sie über alles, sie dich wahrscheinlich auch, und du möchtest sie aber trotzdem besch...., weil eure Beziehung super läuft ansonsten. Für das monogame Leben bist du irgendwie nicht geschaffen, im Gegensatz zu deiner Frau, aber verlassen willst du sie nicht.

Warum zum Kuckuck habt ihr überhaupt geheiratet? Ihr seid vielleicht gar nicht kompatibel!

Es gibt ja nicht nur den Spruch bei der Eheschließung "wie in guten so auch in schlechten Zeiten"..... Es gibt ja auch noch den Spruch "drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet"....lol

Unschuldig71
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb ralf00x:

.. ja genau .. du hast recht aber alles andere passt, ich liebe sie über alles und auch das Leben .. bis auch .. ich denke es wäre genauso fahrlässig das hin zu schmeißen .. 

Wenn du sie liebst, dann ist FREMDGEHEN auch keine Lösung. Wie heißt es doch so schön...In GUTEN, WIE IM SCHLECHTEN ZEITEN . Dann heißt es auch ... kein Sex.  Meine Einstellung zu diesem Thema. 

  • Gefällt mir 1
Bicolour
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Unschuldig71:

Wenn du sie liebst, dann ist FREMDGEHEN auch keine Lösung. Wie heißt es doch so schön...In GUTEN, WIE IM SCHLECHTEN ZEITEN . Dann heißt es auch ... kein Sex.  Meine Einstellung zu diesem Thema. 

Und wann die schlechten Zeiten für Sex sind, bestimmt dann genau einer?

  • Gefällt mir 1
Unschuldig71
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Bicolour:

Und wann die schlechten Zeiten für Sex sind, bestimmt dann genau einer?

Hab ich das irgendwo erwähnt? 

Nein! 

zweigernmehr
Geschrieben
....legitim wäre: Denke mal darüber nach warum eure Ehe existiert. Ist der Sex wichtiger als alles andere? Vielleicht ist Ihre Unlust ja wegen der Eintönigkeit bei euch im Bett oder 1Million anderer Gründe.
  • Gefällt mir 1
DickeElfeBln
Geschrieben

nein

Geschrieben
Wollte noch was anmerken: wie würdest du es finden wenn deine Frau sagt dass sie dich zwar liebt aber sie auf dich keine Lust hat weil sie sich hinter deinem Rücken 2 x im Monat mit einem Kerl dieser Seite trifft ? Und du das über Umwege erfahren würdest ... meine die Frage wirklich ernst .
  • Gefällt mir 3
Metalla
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb landlusthessen:

Wieso hast Du sie denn überhaupt geheiratet?

Das frag ich mich bei so manchen Paaren... 

Die Ehe ist für mich kein Lebensmodell. Es ist moralische oder religiöse Doktrin monogam zu leben. Niemand gehört jemandem. 

  • Gefällt mir 2
jenta
Geschrieben
Ich werde gleich mit Steinen beworfen. Aber wenn eine Person in der Beziehung keinen Sex möchte/die andere sich zu dem Zweck jemanden sucht, dann finde ich es okay. Die Ehe würde anderweitig definitiv scheitern. So evtl nicht.
  • Gefällt mir 2
Knutschegern
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb ralf00x:

.. ist es da nicht legitim fremd zu gehen?

Warum stellst du dir die Frage jetzt erst? Bist ja schon seit Jahren hier angemeldet...

Habt ihr schon gemeinsam versucht, den Grund für ihre Lustlosigkeit herauszufinden? Wechseljahre? Falsche Pille? Zu viel Stress? Zu wenig Aufmerksamkeit und Wertschätzung dem Partner gegenüber? Findet sie echte Befriedigung beim seltenen Sex mit dir? Wie sieht es aus mit Kuscheln, Schmusen, Knutschen ganz ohne Hintergedanken? Wie war der Sex früher, bezogen auf Intensität, Dauer und Häufigkeit? 

Meinetwegen kannst du hinter dem Rücken deiner Frau treiben, was immer du möchtest. Du bist derjenige, der sich fragen muss, ob er damit leben kann. Natürlich ist es nicht ok, wenn jemand verlangt, der Partner möge bitte im Zölibat leben, weil man selbst auch damit zufrieden ist. Nur sollte man sich in meinen Augen erst die Mühe machen, wirklich genau in Erfahrung zu bringen, warum die Lustlosigkeit da ist. Zur Not mit professioneller Hilfe. 

  • Gefällt mir 4
Bicolour
Geschrieben

@Unschuldig71Aber ich sehe auch nicht deinen Lösungsansatz. Du schriebst: "In guten wie in schlechten Zeiten" und "dann eben KEIN Sex".

In guten wie in schlechten Zeiten heißt für mich, dem anderen in jeder Situation zur Seite zu stehen, auch bei Krankheit, Schicksalsschlägen etc. eben Partner sein.

Wenn jetzt aber eine der Parteien, egal welche, über einen langen Zeitraum keine Lust mehr auf Sex hat, die andere aber schon, ist jeder auf seine Weise egoistisch, wenn er auf seinem Wunsch beharrt. Einer, dem nichts fehlt (Sex) erwartet, dass der andere, dem etwas fehlt, ebenfalls verzichtet, während der andere sich das fehlende dann gern aushäusig besorgen wöllte.

Nun sagen manche, was haste die denn erst geheiratet. Aber weder der Standesbeamte und der Pfarrer gleich gar nicht, sagen: "Ihr werdet 5 Jahre erfüllten Sex miteinander haben, so oft und wo ihr wollt. Aber danach wird einer von euch das Handtuch werfen und für diese Spielchen nur noch 2 x im Jahr zur Verfügung stehen." So oder in Variationen läuft es doch oft genug.

Die Partei, die keinen oder fast keinen Sex will, ist glücklich, wenn es so auf die "Magertour" läuft. Der andere wäre zufrieden und glücklich, sich ab und zu das fehlende woanders holen zu dürfen.

Da wird dann nicht mehr drüber nachgedacht, was den geliebten Menschen an seiner Seite glücklich macht. "Ich will nicht, ich habe keine Lust, dann hast du eben Pech gehabt", "Aber ich erwarte mir noch Sex im Leben".

Ich verstehe nicht, warum man seinem Liebsten, seinem Lebensmenschen, nicht offen und ehrlich sagen kann, was man vom Leben erwartet.

Wenn ich das Bedürfnis meines Partners nach Sex nicht erfüllen kann, dann muss er sich das woanders holen. Wer bin ich denn, ihm das zu verwehren?

Ja, ich hab leicht reden. Bin weder eifersüchtig noch monogam veranlagt. Aber egal, wie man lebt, Ehrlichkeit ist immer das Minimum, das ich meinem Partner schulde.

 

  • Gefällt mir 4
cuerpo
Geschrieben
Trennung wäre sinnvoller...
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb ralf00x:

klar haben wir über die Häufigkeit geredet, sie sagt dann hol dir das doch wo anders .. meint es aber nicht so .. 

Man kann das so interpretieren.

Und so interpretieren.

Einen halben Freibrief hast Du doch schon.

Und wenn zwischen Euch tatsächlich alles besprochen ist, was es zu besprechen gibt, was hindert Dich dann?

lovespanking
Geschrieben
fremdgehen geht mal sowas von überhaupt gar nicht , ausser deine Frau sagt es ganz klar und deutlich das es ihr nix ausmacht.
  • Gefällt mir 1
Sebastian37
Geschrieben
Tja, deine Frau möchte garantiert öfter Sex haben, nur vielleicht nicht mit Dir. En bissel mehr Würze, prickeln und leidenschaft ins Liebesspiel einfließen lassen, dann wird das schon. Oder überrasche doch mal deine Frau indem Du sie mit Zunge und Fingern zum Orgasmus bringst und du danach sagst, Schatz, ich wollte Dich einfach nur mal glücklich machen.
Bicolour
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Sebastian37:

Tja, deine Frau möchte garantiert öfter Sex haben, nur vielleicht nicht mit Dir. ...

Oder überrasche doch mal deine Frau indem Du sie mit Zunge und Fingern zum Orgasmus bringst und du danach sagst, Schatz, ich wollte Dich einfach nur mal glücklich machen.

Was wäre da jetzt die Überraschung und woher kennst du seine Frau? :coffee_happy:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

fremdgehen ist immer betrug und es muss jeder mit seinem gewissen ausmachen,was er/sie bei einem anderen menschen damit anrichtet.

  • Gefällt mir 1
Rico14
Geschrieben
Mach dir da nicht zu viele Gedanken. Hol dir deinen Spaß. Man hat doch nur ein Leben.
FrenulumLinguae
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb ralf00x:

wenn ich also noch zehn Jahre lebe werde ich nur noch 20 mal sex im Leben haben.. ist es da nicht legitim fremd zu gehen?

Die Kurzfassung meiner Antwort steht bestimmt schon irgendwo in den anderen Antworten:
Deine Begründung ist keine Legitimation fürs Fremdgehen. Wenn dir Sex so wichtig ist, dann solltest du mit deiner Frau sprechen und klären, wie du ihn bekommst: entweder mit ihr oder mit anderen Menschen. Ihr habt euch vor Jahren dazu entschieden, miteinander zu leben. Falls die Voraussetzungen, die damals galten, heute nicht mehr gegeben sind, müsstet ihr aus meiner Sicht gemeinsam einen neuen Weg vereinbaren. Es wird ja auch Gründe geben, warum sie Sex mit dir (oder generell) nicht mag. Eigentlich ist Körperlichkeit etwas sehr Angenehmes und Schönes. VIelleicht kan sie das wiederentdecken: mit dir oder ebenfalls mit anderen Menschen.

Viel Erfolg
FL

  • Gefällt mir 1
Fairführer
Geschrieben
sie meint das sie es sich woanders holt und du schaust nur dumm aus der wäsche
×