Jump to content
Klaus55

Ein abend im Garten

Empfohlener Beitrag

Klaus55

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ein abend im Garten

Die Nacht in meinem Garten!
Es war einer dieser heißen Tage und keine Abkühlung in sicht.
So beschloss ich in meinen Garten zufahren um noch eine runde in meinen Pool zu schwimmen.
In meinem garten angekommen, rauchte ich mir erst eine, als ich ein fluchen auf dem weg vernahm.
Neugierig geworden schaute ich nach was los war, eine Frau, mittleren Alters, war am schimpfen. Auf meine Frage ob etwas geschehen sei antwortet Sie, nein mich ärgert nur dass der nahe gelegene See so versaut sei.
Sie habe zwar einen eigenen Pool aber da er zurzeit veralgt sei wollte sie in dem See ein paar runden schwimmen aber das wäre in dem zustand nicht möglich.
Da Sie eine gute Figur (mit viel Holz vor der Hütte) hat bot ich Ihr an, ein paar Runden in meinem Pool zudrehen. Sie schaute sich meinen Pool an und war über die Wasserqualität erstaunt. Ich sagte Ihr das ich im Schwimmbadbau tätig sei und es ein muss sei ein einwandfreies Becken zu haben. Schnell hat Sie sich Ihres Kleides entledigt und ging mit Ihrem Badeanzug ins Wasser, auf Ihre frage ob ich auch noch schwimmen wolle, sagte ich Ihr später.
Warum später, frug Sie, worauf ich Ihr sagte das ich es gewohnt sei nackt zu baden, und das ginge ja wohl jetzt nicht.
Sie schaut mich an, und schnell hat Sie Ihren Badeanzug ausgezogen.
Ich schaute Sie an, und bewunderte Ihren Körper, was Sie zu der Frage veranlasst ob etwas sei.
Ich sage darauf dass ich Ihre Figur bewundere.
Ob ich dann nun ins Wasser kämme meint Sie, so zog ich mich aus und stand mit steifem Glied da, was mich veranlasst schnell ins Wasser zugehen. Ich schwamm im Pool hin und her und versuchte Ihr nicht zunahe zukommen, Als Sie mich plötzlich am Arm festhält, und sagt. Ich bin seit zwei Jahren geschieden und habe bestimmt schon seit drei Jahren keinen „Steifen „ mehr gesehen, und ob ich gebunden sei?
Ich sagte Ihr dass ich nicht verheiratet wäre, und so einen Brachtkörper wie den Ihren auch schon lange nicht mehr gesehen habe. Ich nehme Sie an der Hand und steige mit Ihr aus dem Pool, und frage Sie was Sie gerne machen möchte. Darauf hin sagt Sie dass Sie es mit Ihrem Mann, der auch der erste war, es nur im Bett gemacht hätten. Sie sagt das Sie von so vielen Arten des Sex`s gehört habe, und gerade das würde Sie neugierig machen.
Aber als erstes möchte Sie, das ich es Ihr richtig besorge.
Als ich Ihre Muschi berühre stöhnt sie schon auf, und Ihre Geilheit hat Sie so nass gemacht, dass der Saft aus ihr heraus tropft. Als ich dann mit der Zunge an dem Kitzler lecke bekommt Sie sofort einen Orgasmus. Sie greift nach meinem Schwanz und spielt mit Ihm, nun sage ich das Sie mit Ihm gleich spielen könne, den nun würde ich Sie erst mal so richtig ficken. Kaum war der Schwanz in Ihrer Muschi als Sie schon wider kam. Wir machten es in verschiedenen Stellungen bis Sie laut stöhnend auf dem Rücken lag und zitterte. Nach dem das Zittern abgeklungen war sagt Sie das Sie noch nie dazu gekommen sei, und das Sie jetzt mit meinem Schwanz spielen wolle denn ich sei ja noch nicht gekommen.
Ich sagte ihr das Sie nun mir einen blasen könne, worauf sie sagt das habe Sie noch nie gemacht, ich sage nur nimm ihn in den Mund und dann sehen wir weiter.
Nach eineigen Ratschlägen macht Sie das super und dann als ich in ihren Mund spritze versucht Sie alles zuschlucken, ein Teil tropft trotzdem auf Ihren Busen, wo Sie verteilte.
Wir setzten uns und tranken ein Glas Wein. Als Sie wider sich an meinem Schwanz zu schaffen macht.
Ich frage Sie ob Sie schon wider will, was Sie bejahte.
Nun sage ich Ihr aber nicht hier, zieh bitte das Kleid an und mach nur zwei Knöpfe zu, dann gehen wir erst ein stück. Ich verschloss den Garten und wir gingen den Fußweg zu dem nahen See, hier war um diese Zeit kein Mensch zusehen.
Als Sie mir sagte, lass uns zurückgehen, denn ich möchte dir noch einen Blasen und will noch mal gefickt werden, sagte ich Ihr da vorne auf der Bank kannst Du mir einen Blasen.
An der Bank angekommen griff Sie in meine Hose, doch ich sagte, Du willst mir doch nicht angezogen einen Blasen, komm zieh Dein Kleid aus.
Sie sah sich um und fragte wenn nun einer kommt?
Darauf hin sage ich Ihr willst Du was erleben oder nicht? Sie zog ihr Kleid aus und mir die Hose und fing an zu blasen, bis ich Ihr sagte nun ist genug, komm setzt Dich auf mich dann kannst Du reiten. Sie ritt sich schnell zu einem Orgasmus und dann langsamer bis Sie zum Zweiten mal kam.
Als Sie nun wieder mit dem Blasen beginnen wollte sagte ich Ihr komm wir gehen erst noch ein stück, aber das kleid bleibt aus. Nackt kamen wir nun zum See und sahen zuerst einen Mann der am wichsen war. Beim näher kommen sahen wir dann ein Pärchen was sich in der 69 Stellung vergnügte. Wir sahen Ihnen zu bis das fertig waren, und zwischen durch dem man zu.
Das Pärchen hatte uns auch gesehen ,so sagte ich zu Ihr, Du kannst Dich jetzt für das Schauspiel bedanken, leg dich so hin das Sie jetzt Dir zuschauen können wenn Du an Dir spielst. Während Sie nun mit den Fingern sich selbst befriedigt, winke ich den einzelnen Mann näher und sage ihm wenn er will kann er auf deine Brust spritzen.
Das machte Sie so an das Sie gleichzeitig mit Ihm kam.
Der man schloss seine Hose und verschwand.
Das Pärchen kam aber neugierig näher, und so fragte ich Sie ob Sie mitmachen wollen.
Das Mädchen sagte nein aber der Junge sagte nach einem Blick zu Ihr „na Klar“
Da sagte ich Ihm hier ist ein Kondom und dann fick sie in die Muschi.
Während dessen lies ich mir von ihr einen blasen. als das Mädchen kam und auch anfing mich zu Blasen merkte man dass Sie eine große Übung darin hatte.
Während das Mädchen nun kunstgerecht blies leckten Sie erst meine Eier und als ich kamm, saugte sie das Sperma auf den, den das Mädchen aus dem Mundwinkel floss. Wie blieben einige Minuten im Gras liegen da verschwand das Pärchen nach einem kurzen „schau“.
Nun nahm ich sie noch mal in der Löffelstellung, worauf Sie sagt, dass Sie heute mehr Sex hatte als in ihrer gesamten Ehe.
Nun sagte ich Ihr, wenn du Mehr willst, kommst Du morgen gegen! 8.00Uhr wieder in den garten.
Aber nun lass uns zurückgehen.
Wir gingen erst an den See wo Sie sich vom Sperma reinigten, und zogen uns an. Am Garten sagte Sie dann bis Morgen, so sagte ich Ihr zieh bitte so wenig an wie möglich, aber soviel wie nötig, denn wir fahren in die Stadt

Am nächsten Tag kurz vor 18.00Uhr war Sie wieder da,in einem T-Shirtkleid mit einem gewagten ausschnitt und ein Mini.
Als ich Sie bat das Kleid hoch zu heben kam ein Slip zum vorschein,sie meinte das Sie den nur auf dem Weg nach hier anhatte.
Ich sagte Ihr dazu später, erst müssen jetzt die schamhaare dran glauben.
Zieh dich bitte aus,und dann behandelte ich die Schamhaare so das hinterher ein büschel stehen bleibt und zwar da wo die Spalte anfängt. Nach der vorgebenen Zeit entfernte ich nun die Haare, und zeichnete die Schamlippen mit einem leuchtendem Lippenstift nach.Wir setzten uns ins Auto und fuhren zu der nächsten U-Bahnstadion um in die Stadt zu kommen.
In der U-bahn setzte ich mich ihr gegen über und bat Sie Ihre beine etwas auseinander zumachen um mehr sehen zu können, da sah ich das Sie den Slip wider anhatte, und sagte Ihr das Sie in ausziehen solle.Auf Ihre frage wo, antwortete ich „jetzt und Hier“, was Sie dann auch tat.Da sie keine Handtasche bei sich hatte legte Sie den Slip auf dem neben sich, worauf ich Ihr sagte der kann dann auch liegen bleiben,denn bei mir brauchst Du keinen Slip
Als Sie nun die Schenkel etwas weiter öffnete rutschte ihr Saum höher und mann sah Ihre blanke Muschi.
An der Stadion wo in der nähe ein Sexchop ist stiegen wir aus und gingen zum Shop.
Hier schauten wir uns nach einer Büstenhebe um, und fanden nur bis 95 c, so das ich Ihr sagte probier mal diese an,den größer haben die Hier nicht.Da wir keine Kabine fanden Probierte Sie Ihn einfach hier,zwischen den Regalen,was die anderen besucher des Shops natürlich gut fanden,denn Sie musste ja das Kleid ausziehen.
Er war knapp aber er erfüllte seinen Zweck,und so kauften wir Ihn,und noch eine Vibratorkugel.Beim bezahlen bekammen wir noch Eintrittskarten für das Shop eigene Kino.
Als wir das Kino betratten,waren dort nur drei Männer anwesend,und mann sah wie eine Frau gefickt wurde während Sie von mehrerenMänner besamt wurde.Das Kino warsehr gemütlich eingerichtet,mit mehreren Sofas. Wir gingen auf ein Sofa in der mitte des Kinos und sahen eine Weile dem Treiben auf der Leinwand zu.
Dann sagte Sie das Sie auch lust hätte,und ob wir gehen sollen,ich sagte wenn Du lust hast und es Dir spass macht können wir auch hier bleiben,zieh dich einfach aus.So kamm es das wir im kino fickten .
Als wir dann gingen sagte Sie das Ihr der Sperma die Beine runter läuft, und das Sie schon wieder könnte. So zog ich sie in eine Einkaufspassage und nahm Sie von hinten was Ihr sichtlich gefiel.

fortsetzung folgt



Antworten Zitieren Drucken Editieren


  • Gefällt mir 1
Lupo53229
Geschrieben

Eine echt geile Story!

Macht Lust auf mehr......


×