Jump to content

Was ist dran am "Stecher" ?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Was ist dran am Gerücht vom: "Ich konnte sie gar nimmer zählen, so viel hatte ich schon"?

Hab öfters von Freundinnen mal gehört, wie sie über Typen geredet haben, der so und so viele Frauen abgeschleppt haben soll.

Einige glaubens, andere wissens vielleicht oder denken sich nur ihren Teil.

Laut "Umfragen" hat man ja angeblich 6 verschiedene Sexpartner im Leben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Bicolour
Geschrieben


Laut "Umfragen" hat man ja angeblich 6 verschiedene Sexpartner im Leben.



Das wär ja ein bisschen sehr mickrig!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Schlüppadieb
Geschrieben

Laut "Umfragen" hat man ja angeblich 6 verschiedene Sexpartner im Leben.



Das sind vermutlich nur die, die man offiziell zugibt


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cuthein
Geschrieben

Was ist dran am Gerücht vom: "Ich konnte sie gar nimmer zählen....



Deutet auf eine Rechenschwäche hin.

Manche können nicht bis drei zählen.







Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

In der Regel ist da nichts dran. Hunde die bellen beißen nicht.Das ist nur gelaber von dem,was man gerne hätte.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Der Stecher als Imponiergehabe. Stößt bei so vielen Frauen nich grade auf Akzeptanz imo


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hatte die Frau einen Kerl.
War das ihr Stecher,
So sagten wir. vor 30 Jahren.
In unsere Jugendzeit.
Aber immer mit Respeckt gemeint.
Das hies die Frau ist Tabu..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
karambesi
Geschrieben

Ja Freunde das ist wohl ein bisschen kurz gegriffen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ZeigegeileHure
Geschrieben

Was ist dran am Gerücht vom: "Ich konnte sie gar nimmer zählen, so viel hatte ich schon"?



Ich, Stefan, glaube eher dass es Wunschträume sind. Ich hatte früher auch Kumpels die immer geprahlt haben wieviele sie schon abgeschleppt haben. Aber seltsamerweise hat man beinah niemals eine kennen gelernt von diesen Frauen. Und wenn man zusammen weg war waren diese Typen dann auch noch diejenigen die eher am Tresen standen als Frauen anzusprechen.

Kommt auch darauf an wie diese "Ich hatte schon unzählige" es meinen. Ich habe auch schon unzählige gehabt. Anbaggerversuche die ins Leere schossen, meine ich:-)

Mir sind die Frauen ja früher auch in Massen nachgelaufen. Aber heute klaue ich keine Handtaschen mehr:-)

Übrigens: Ich kann heute tatsächlich nicht mehr alle aufzählen mit denen ich in der Kiste gelandet bin. Aber das liegt wohl nicht an der Anzhal selbst, sondern eher am Alter :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ZarterSchmerz
Geschrieben

6 normale Sexpartner im Leben kann hinkommen zumindest bei mir,
hatte früh geheiratet.

Wenn ich aber den bezahlten Sex mitrechne haut das nimmer hin, da komm ich für dieses Jahr allein schon über die Marke.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Was sagt es über einen Mann aus, wenn er ständig neue abschleppen muss? Wahrscheinlich, dass er so schlecht war, dass keine eine Wiederholung wollte.
Ein Stecher ist für mich also entweder eine ziemliche Null im Bett oder einfach nur ein Blender.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

* Ego pushen
* Nehmen was kommt
* Auf dem Markt bleiben
* Herausforderungen
* Reiz des Verbotenen (wenn vergeben)

wären wohl Gründe, warum ein kontinuierliches Abschleppmanöver im Gange ist.

Dritter Punkt (auf dem Markt bleiben) sehe ich so, dass man es nich verlernen sollte, zu flirten. Is doch wie auf dem Arbeitsmarkt, man stellt jemanden eher ein, der mit seinem Wissen immer up2date ist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

* Ego pushen
* Nehmen was kommt
* Auf dem Markt bleiben
* Herausforderungen
* Reiz des Verbotenen (wenn vergeben)


zu 1: Ein Push fürs Ego wärs, wenn sie wiederkommt. Jedes WE eine Neue mitzunehmen, ist keine Kunst, wenn man nicht ganz hässlich und einigermaßen interessant ist. Schließlich wollen wir Frauen auch vögeln, wenn wir gerade Single sind.
zu 2: Was soll daran positiv sein??? Zeugt doch eher von Verzweiflung, wenn man "nimmt was kommt"
zu 3: Und wozu sollte man "auf dem Markt bleiben"? Im Idealfall hat man doch den Partner, mit dem der Sex passt. (evtl auch mehrere)
zu 4: Welche Herausforderung, wenn man ja doch nimmt "was kommt"?
zu 5: Was muss man für ein armseliges Würstchen sein, wenn es einen zusätzlich reizt, den Partner eines anderen zu ficken?!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
bacchusX
Geschrieben

Einerseits wird's bei vielen Prahlerei sein. Gerade, wenn man es herausposaunen muss, deutet es oft daraufhin, dass man da vielleicht was kompensieren muss.

Wenn man allerdings längere Zeit Single ist, halbwegs charmant und gut aussehend und offen für kurzfristige Begegnungen ist, kann man recht flott auf größere Zahlen kommen.

Im Schnitt alle zwei Monate eine neue Eroberung (und, wenn es blöd läuft, können das ja sogar Beziehungsavancen sein) macht schonmal 6 im Jahr. In fünf Jahren sind das dann 30. Und da muss man dann vermutlich anfangen zu überlegen, wer wann wie.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben

Aus meiner Jugend kenne ich das Wort "Stecher" eher als eine etwas vulgäre Bezeichnung des derzeitigen Liebhabers, mir hat's nie gefallen, ich empfinde es als Reduzierung meines Freundes /Mannes auf eben diese eine Tätigkeit.

Ansonsten denke ich ein guter Liebhaber hat es nicht nötig mit seinen Eroberungen zahlenmässig zu prahlen, der Gentleman geniesst und schweigt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich war kein Stecher. Bin auch keiner und werde keiner. Weis jetzt auch nicht warum ich dazu schreibe...ach ja
Sicher gibts welche. Haben bis heute keine feste Beziehungen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also ich hatte eine über zehn Jahre dauernde Beziehung/Ehe in der es für mich nur einen Sexualpartner gab. Es soll ja viele Paare geben, bei denen eine Beziehung/Ehe eine deutlich längere Halbwertzeit hat als bei mir. Da kann ich mir schon durchaus vorstellen, dass keine zehn Sexpartner im Leben "zusammenkommen". Insbesondere wenn man in recht jungen Jahren zusammenkommt.

Als "tageslichttauglicher", einigermaßen kommunikativer Single sind 6 aber vermutlich sehr knapp kalkuliert.

Letztlich ist das aber auch völlig irrelevant - wie in vielen Situationen zählt hier doch eher die Qualität als die Quantität. Ich kann mir durchaus vorstellen das so mancher der das Glück hat frühzeitig den "perfekten" Sexpartner zu finden über die Zahl 6 müde lächelt. Und das nicht weil er die Zahl zu mickrig findet ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Welche Zielgruppen beinhaltet diese ominöse Statistik eigentlich und wo findet man die?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Welche Zielgruppen beinhaltet diese ominöse Statistik eigentlich und wo findet man die?




Ich glaube diese "Statistiken" stammen aus diversen Frauenzeitschriften und entsprechenden Websites. Einfach mal darüber nachdenken - die These besagt, dass der durchschnittliche Deutsche 6 Sexualpartner im Leben haben soll. Um diesen Wert belastbar zu machen, müsste man ja lauter 70, 80, 90 jährige befragen. Also Leute die mit ihrem Sexualleben abgeschlossen haben. Erst dann ist ja sichergestellt, dass kein weiterer Sexualpartner hinzukommt. Das irgendjemand von Altersheim zu Altersheim gezogen ist und Omis und Opis nach der Menge ihrer bisherigen Sexpartner befragt hat, halte ich für ... nunja ... recht unwahrscheinlich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Genau das war eben auch mein Gedanke!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

auf statistiken soll man keinen Wert legen.
Aber der durchschnitt kommt halt daher zu stande, dass viele auch gar keinen haben!
Wenn sie Prister werden oder einfach nur einen haben und fertig! Die drücken dann den Durschnitt.

Mir ist egal wie viele Frauen andere Männer haben. Das ist kein Wettbewerb...
Und da ich sowieso einer bin, der lieber später wie früher Sex mit einer Frau hat, gehöre ich
zu den Menschen mit wenigen Sex Partnern!
Ich bin auch stolz darauf, noch alle aufzählen zu können und jeden zu kennen!
So kann sich Frau bei mir als etwas besonderes fühlen! Wenn sie mit mir Sex hatte, was bei einer Massenabfertigung wie einem Stecher, sicher nicht mehr der Fall ist.
Daher finde ich persönlich solche Männer eher traurig, als bewundernswert...
wenn du so wenig weisst, was du willst, das du so oft den Partner wechseln musst, dann
kannst du sexuell eher noch auf der Suche sein, als ein gefestigter Kerl, der im Bett weiss was er will.
So sehe ich das.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Mood2squeeze
Geschrieben

die selben typen haben auch das motto "besser wiederlich als wieder nicht" ich hatte auch nicht mehr als 2 hände voll an frauen..aber dafür dauerhaft

ich finde vergebene männer haben mehr und besseren sex als "wannabe-stecher"


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Delphin18
Geschrieben

Aber der durchschnitt kommt halt daher zu stande, dass viele auch gar keinen haben!
Wenn sie Prister werden...

Der war gut!
Welch ein Schenkelklopfer!
Ein echter Brüller!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SinnlicheXXL
Geschrieben


Daher finde ich persönlich solche Männer eher traurig, als bewundernswert...
wenn du so wenig weisst, was du willst, das du so oft den Partner wechseln musst, dann
kannst du sexuell eher noch auf der Suche sein, als ein gefestigter Kerl, der im Bett weiss was er will.


Moment, so pauschal kann man das aber nicht sagen! Klar kommen manche Männer auf eine hohe Anzahl, weil keine Frau mehr als einen ONS mit ihnen will oder weil für sie Sex nur ein Mittel zur Selbstbestätigung ist.

Aber man kann keinesfalls sagen, dass ein Mann, der viele Frauen hatte, ein schlechter Liebhaber ist. Laut meiner Erfahrung ist es es oft eher gegenteilig. Die besten Lover, die ich hatte, waren fast alle überzeugte Swinger, sprich Männer, die durchaus schon einige Frauen hatten! Die wussten nämlich sehr genau, dass Frauen sehr unterschiedlich reagieren und hatten daher ein umfangreicheres Repertoire als ein Mann, der nur zwei verschiedene Frauen kannte.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

waren fast alle überzeugte Swinger, sprich Männer, die durchaus schon einige Frauen hatten! Die wussten nämlich sehr genau, dass Frauen sehr unterschiedlich reagieren



Mann kann aber keine Swingerfrauen mit den da draußen lebenden vergleichen Erstere sind für sowas eigentlich nicht zu schüchtern


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×