Jump to content

Mein 2. Dreier - Finale

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

....ohne Widerstand glitt mein Schwanz in ihre klatschnasse Fotze - ein herrliches Gefühl. Ich fing an meinen Schwanz hin und her zu bewegen - rein und raus. Da ich von der Natur mit einem eher kleinen Schwanz ausgestattet wurde, musste ich nicht viel Weg zurücklegen. Inzwischen kümerte sich Miri meisterhaft um Rudis großen. Je heftliger und leidenschaftlicher ich sie fickte, umso stärker saugte sie an Rudis Latte. Teif nahm sie ihn in ihre Mundfotze auf. Es geilte mich total auf, so dass ich immer härter zustieß. "Komm zu mir Journey", hauchte er ich will deinen Schwanz lutschen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließ ich Miris feuchte Lustgrotte und wandte mich dem Gastgeber zu - man weiss ja schließlich, was sich gehört....grins. Ersog meinen Schwanz, der noch voll mit Fotzenschleim war in seine Mundfotze ein. Seine Zunge spielte mit meiner Eichel, während er fickende Bewegungen machte. Ich konnte gar nicht anders als in in die Mundfotze zu ficken. "Hast du schon in Miris Fotze abgespritzt?" wollte er zwischendurch wissen. "Nein", stöhnte ich, "aber wenn du weiter so saugst komme ich gleich", lies ich ihn wissen. "Möchtst du mir in den Mund spritzen?" ich konnte nur noch nicken. "Dann los!! Mach!!!" Das war zuviel für mich. Ich weiss nicht, ob Miri in diesem Moment fotografierte oder sonst was machte. Ich ficke Rudi in die Mundfotze - hinein bis zum Anschlag. Spürte wie mein geiler Ficksaft in mir hochstieg. Ladung um Ladung ergoss sich in seine Kehle. Ich war selbst überrascht wie viel da bei mir rauskam. Erschöft sank ich aufs Sofa. Rudi entledigte sich meines Spermas. Dann kam er und schob der breitbeinig wartenden Miri seinen Freudenspender in die Lustgrotte. Mit tiefen hefigen Stößen drang sein großer harter Schwanz in sie ein, dass sie vor Lust laut aufschrie! Immer wilder und heftiger trafen ihre Körper aufeinander. Es war für mich ein geiles Schauspiel!!! Man konnte die Geilheit und den bevorstehenden Orgasmus der beiden fast mit Händen greifen. Ich nahm Rudis Sack und knetete sanft seine Eier während er in Miri eindrag. Das war auch für ihn zuviel mit einem lauten Aufstöhnen kamen beide zu Orgasmus - ich zog mich ein wenig zurück, um sie nicht zu stören.
Auch Rudi war so aufgegeilt, dass er viele Salven in Miris Fotze platzierte........
Erschöpft fiehlen die zwei in sich zusammen. Sie blieben ein zwei Minuten liegen,ehe sie...........und nun erehrter Leser habe ich ein Problem: soll ich diese wahre Geschichte wahr zu ende schreiben, oder euch erzählen, was ich hätte tun sollen, wenn ich nicht so unerfahren und schüchtern gewesen wäre. Um einen Rat wäre ich euch dankbar.......
Ig
Journey


bearbeitet von Journey
paar49_38
Geschrieben

wie wärs denn damit?
schreib doch einfach beide varianten


Geschrieben

Wenn es bis jetzt echt war, täte ich sagen bleibe bei die Wahrheit, und dichte nicht was dazu, was nicht rein passt. Auch wenn es nicht angenehm ist.

So machen manch Andere, nicht das gleiche Fehler.

Und ich glaube auch wenn man was dazu dichtet passt es nicht mehr zu die Geschichte.


alwaysjoy
Geschrieben

Die Wahrheit ist denke ich die richtige Variante. Warum was dazu dichten? Die Geschichte ist gut also kann das Ende nicht so schlecht sein. Freue mich also auf eine wahrheitsgemäße Fortsetzung der Geschichte.


Geschrieben

Mal nach oben schieb.


Geschrieben

So,

bevor man anfängt zu schreiben, sollte man sich ortographisch sicher sein.

....ohne Widerstand glitt mein Schwanz in ihre klatschnasse Fotze - ein herrliches Gefühl. Ich fing an meinen Schwanz hin und her zu bewegen - rein und raus. Da ich von der Natur mit einem eher kleinen Schwanz ausgestattet wurde, musste ich nicht viel Weg zurücklegen. Inzwischen kümerte sich Miri meisterhaft um Rudis großen. Je heftliger und leidenschaftlicher ich sie fickte, umso stärker saugte sie an Rudis Latte. Teif nahm sie ihn in ihre Mundfotze auf. Es geilte mich total auf, so dass ich immer härter zustieß. "Komm zu mir Journey", hauchte er ich will deinen Schwanz lutschen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließ ich Miris feuchte Lustgrotte und wandte mich dem Gastgeber zu - man weiss ja schließlich, was sich gehört....grins. Ersog meinen Schwanz, der noch voll mit Fotzenschleim war in seine Mundfotze ein. Seine Zunge spielte mit meiner Eichel, während er fickende Bewegungen machte. Ich konnte gar nicht anders als in in die Mundfotze zu ficken. "Hast du schon in Miris Fotze abgespritzt?" wollte er zwischendurch wissen. "Nein", stöhnte ich, "aber wenn du weiter so saugst komme ich gleich", lies ich ihn wissen. "Möchtst du mir in den Mund spritzen?" ich konnte nur noch nicken. "Dann los!! Mach!!!" Das war zuviel für mich. Ich weiss nicht, ob Miri in diesem Moment fotografierte oder sonst was machte. Ich ficke Rudi in die Mundfotze - hinein bis zum Anschlag. Spürte wie mein geiler Ficksaft in mir hochstieg. Ladung um Ladung ergoss sich in seine Kehle. Ich war selbst überrascht wie viel da bei mir rauskam. Erschöft sank ich aufs Sofa. Rudi entledigte sich meines Spermas. Dann kam er und schob der breitbeinig wartenden Miri seinen Freudenspender in die Lustgrotte. Mit tiefen hefigen Stößen drang sein großer harter Schwanz in sie ein, dass sie vor Lust laut aufschrie! Immer wilder und heftiger trafen ihre Körper aufeinander. Es war für mich ein geiles Schauspiel!!! Man konnte die Geilheit und den bevorstehenden Orgasmus der beiden fast mit Händen greifen. Ich nahm Rudis Sack und knetete sanft seine Eier während er in Miri eindrag. Das war auch für ihn zuviel mit einem lauten Aufstöhnen kamen beide zu Orgasmus - ich zog mich ein wenig zurück, um sie nicht zu stören.
Auch Rudi war so aufgegeilt, dass er viele Salven in Miris Fotze platzierte........
Erschöpft fiehlen die zwei in sich zusammen. Sie blieben ein zwei Minuten liegen,ehe sie...........und nun erehrter Leser habe ich ein Problem: soll ich diese wahre Geschichte wahr zu ende schreiben, oder euch erzählen, was ich hätte tun sollen, wenn ich nicht so unerfahren und schüchtern gewesen wäre. Um einen Rat wäre ich euch dankbar.......
Ig
Journey


Geschrieben

last but not least.....


Geschrieben

also ich würde wenn ich solche geschichten zu berichten hätte 2 varinten schreiben.
einmal die ware fortsetzung und eine fiktion, die aber als solche gekennzeichnet sein sollte.
lg diedrich


Geschrieben

bin auch für vbeides!!!!!!!!!!!!


Geschrieben

bin auch für vbeides!!!!!!!!!!!!


×