Jump to content

Kann man Sex Verlernen ?......

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Kann man Sex Verlernen?
Wie ist das wohl wenn einer Jahre lang,
Kein Sex mehr hat. Aus welchen Gruenden,
Auch immer.Dann der Mann oder die Frau,
Nach zum beispiel 15 Jahren ,das erste mal
Wieder Sex haben. Hat er oder sie gleich einen
Orgasmus, wie bei ersten mal.?
Oder Verlernt mann es nicht. Wie zum beispiel
Fahrrad fahrn.
Was meint ihr dazu.?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Verlernt man nicht. Im Gegenteil wird immer besser.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Rinopel
Geschrieben

Hallo elly777 genau so ist es,er würd immer besser!
Meine Erfahrung aber ist,was mit dem einen Partner Spass macht,
kann mit einem anderen wieder etwas öde sein!
Da machen andere Praktiken mehr Spass.
Ich zum beispiel mag Oral beidseitig sehr,mhhh wenn die Dame
Squirten kann find ich sehr Erotisch.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Mopeder
Geschrieben

Wäre vor dem Verlernen nicht erstmal die Frage angebracht, ob er überhaupt erlernbar ist?
Ist eine instinktgesteuerte Handlung überhaupt mit der Ratio zu erfassen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bestimmt nicht....aber Man(n) spritzt zu schnell ab.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Bicolour
Geschrieben

Nein, man verlernt es nicht.
Mein Mann war viele Jahre sehr krank und ab einem gewissen Zeitpunkt war zumindest GV nicht mehr möglich. Nach seinem Tod hatte ich noch lange kein Interesse an Männern oder Sex. Ich kann nicht mal sagen, wieviele Jahre es insgesamt waren.
Dann kommt einer daher und holt dich aus dem Dornröschenschlaf und es ist, als hätte jemand den Schalter umgelegt. Auf einmal sind alle Triebe wieder da und du entwickelst ein kaum endenwollendes Nachholbedürfnis. Nein, man verlernt es nicht!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
toyboytoni
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube nicht, dass man Sex verlernen kann ... wie schon erwähnt, ist es ein Urinstinkt. Eigentlich ist es ganz das Gegenteil. Wenn man erst einmal wieder die Lust entdeckt hat, ist es um so befreiender - man lebt sich plötzlich viel intensiver aus und definiert seinen Sex und sein Verlangen auf eine neue Art. Sex und die Vorlieben entwickeln sich über viele Jahre, so dass man plötzlich so eine Art "Nachholbedarf" entwickelt und seinen Wünschen mehr Spielraum gibt.
Beim Mann kann ich mir eigentlich auch nicht wirklich vorstellen, Sex zu verlernen, da der natürliche Trieb stärker entwickelt ist als bei der Frau. Frauen hingegen haben den schönsten Sex nach Ihrer "Wiederentdeckung" und können oft nicht glauben, jahrelang auf Sex verzichtet zu haben.


bearbeitet von toyboytoni

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich denke es wie mit Fahrrad fahren ,man verlernt es nicht ...ich fahre viel Fahrrad


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tester326
Geschrieben

Nein kann man nicht verlernen.Schöner Sex ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen und sollte keinem Leistungsanspruch Rechnung tragen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fielomena
Geschrieben

Man kann aber - nach einer wirklich langen Sexpause - beim "ersten" mal dann wieder nervös sein wie mit 17.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Bicolour
Geschrieben

Da haste sowas von recht! Allerdings nicht mehr so unbedarft und das macht die Sache viel interessanter, gerade weil man nicht mehr 17 mit Erbsenhirn ist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fielomena
Geschrieben

Das stimmt - und um nochmal auf die Ausgangsfrage des verlernen-könnens zurückzukommen - ich denke alle Fähigkeiten die man mal hatte kann man recht schnell wieder aktivieren - und wer weiß, vielleicht sind ja im Laufe der sexfreien Zeit noch neue Ideen dazugekommen, die man - so man nicht schon alles ausprobiert hatte, was die menschliche Anatomie hergibt - dann in die Tat umsetzen kann.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Bicolour
Geschrieben

War bei mir nicht unbedingt während der sexfreien Zeit. Da hatte mich das nicht tangiert.
Aber als der Sex wieder da war, obwohl vieles schon probiert, noch freier, offener und bereiter weiter zu gehen als je zuvor.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wie will man den Sex verlernen?
Weiß man da plötzlich nicht mehr wo das passende Löchlein sitzt, bzw. wofür dies Gebaumel zwischen den Schenkeln so gut sein könnte? Das wäre schon 'ne komische Amnesie. Das ist angeboren, das braucht man nicht lernen, daher kann man es auch nicht vergessen.
OK es gibt mehr oder wenig talentierte - keine Frage. Und manches Wissen kommt erst mit den Jahren, aber das Prinzip kann man wohl nicht verlernen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn man nach den letzten Erfahrungen geht,die wir hier gemacht haben schon....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Verlernt man nicht. Im Gegenteil wird immer besser.


stimme dir zu


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Kann man Sex Verlernen ?......




Es gibt Leute, die können Sex nicht einmal lernen! ^^


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

was passieren kann ist, das du oft masturbierst, dir da was doofes aneignest, und dann nur noch so kommen kannst! Das ist dann ein Mühseliger Prozess um das wieder umzukehren!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mig34
Geschrieben

Das fehlte noch: Sex verlernen! Dann kommt da tatsächlich jemand mittleren Alters auf diese Seite und fragt hier: Was ist Sex???
Ist das dann doof oder Verarsche?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Engelschen_72
Geschrieben

Man kann aber - nach einer wirklich langen Sexpause - beim "ersten" mal dann wieder nervös sein wie mit 17.


Sehe ich genauso.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Sehe ich genauso.



also ich hatte beim erste mal Angst, und war danach total enttäuscht, ich denke nicht, das mir das noch mal passiert. Auch wenn ich 20 Jahre pause machen würde, was ich ja nicht mache... Daher würde ich mich nie mehr wie 17 fühlen. Da ich heute die Fehler von damals nicht mehr mache, aber es stimmt, es gibt Menschen die lernen nie, also wie kann man etwas verlernen, was man nie richtig gelernt hat?

Besonders einige Frauen denken ja automatisch nur weil sie Frauen sind, sind sie super im Bett, kommt hinzu das extrem viele Männer überhaupt keine Ansprüche an Sex haben, die nehmen alles. Das macht es dann für einen Mann wie mich der ziemlich hohe Ansprüche hat extrem schwer... überhaupt eine Frau zu finden, die in der Hinsicht überhaupt mal etwas anderes lernen möchte wie das 0815 gezappel, was die meisten beim Sex ablassen

Aber ich will mich nicht beschweren, der Sucher findet immer, eine Ausnahme, die jenige für die es sich zu suchen lohnt! Das muss man aber auch lernen, wie finde ich die richtige!
Kann man das verlernen? Wenn man eine Zeit lang nicht mehr gesucht hat?
Fragen über Fragen...


bearbeitet von Teamleader123

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Liebegesucht001
Geschrieben

wie es geht wir sicher niemand verlernen,
aber das "sichfallenlassen" oder"welches Knöpfchen muss ich drücken"(ist ja bei jedem etwas unterschiedlich) das beinhaltet eine gewisse Zurückhaltung wenn man nach Jahren wieder mal sexeln will...
Ansprüche an sich sollte man schon haben und den Mund aufmachen auch..
es hilft ungemein sich den Sex zu verschönern.
Jemand der z bsp Jahrelang nur drauf bedacht war, es dem anderen Recht zu machen und sich grundsätzlich zurücknahm, der wird irgendwann merken was er verpasst hat


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
kabaer001
Geschrieben

War verheiratet..6jahre lief nix..ausser...selfmade...dann scheidung..seit 2jahren single..zwar auf suche..aber man tut sich wirklich ein bisschen schwer mit thema sex,lange nich gemacht,angst vorm versagen,zu zeitig zu kommen...mal im ernst das beschaeftigt einen schon...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×