Jump to content
Hildegunst

Mein Freund, die Arbeit und Ich

Empfohlener Beitrag

pit_stop_ficken
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb cr4zy:

Redet doch einfach mal miteinander und sprich die Themen an, die dich belasten. Man wird nie glücklich sein, wenn man nur sein Leben dahin lebt aber eigentlich ganz andere Wünsche und Bedürfnisse hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, man muss die Probleme ansprechen. Sie zu verschweigen und hoffen, dass sie von allein wieder verschwinden, ist nicht die Lösung. 

 

Hildegunst
Geschrieben

Er 31 J. arbeitet als Matrose (also kein Manager oder Kapitän) von 8 bis 18 Uhr und vor 20 Uhr geht da nix, ich habe zwei Jobs wo ich auch mal abends Arbeite sonst recht geregelt, hab zb. immer jeden 2 Dienstag frei und jeden Sonntag.   Weiss er aber kann er wohl nicht regeln.... ist halt "wichtig". Er wohnt 15 minuten mit dem Auto von mir entfernt. Das Geld teilen wir uns nicht er arbeitet nur für sich, hab nix davon, will ich aber auch nicht.

Hab es schon so oft angesprochen, haben uns so oft deswegen gestritten, aber er macht dann zu und fühlt sich nur noch angegriffen obwohl ich mich schon sehr bemühe in "Ich Botschaften" zureden, meine Gefühle sind verletzt, Ich würde mich freuen wen... und soweiter.

Ich hab ihn echt gerne und auch noch Schmetterlinge im Bauch wenn ich ihn sehe aber da reden (wirklich oft genug versucht) nicht funktioniert weiss ich auch nicht weiter.

ps: im Profil steht one night stand weil ich nicht weiss wie ich das ändern kann und ja er weiss das ich hier aktiv bin. ; )

supermasseurHH
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb grabenderBraunbär:

das reicht doch 2 mal im Monat... 

ich bin für zweimal am Tag - trotz meines Alters ... tzzzzzz

kusheldir
Geschrieben
Deine Gefühle sind Deine Gefühle - die entstehen alle in dir und in deinem Kopf! Mit der Arbeit deines Freundes hat das nicht soo ultra viel zu tun. Dass er mit seiner Arbeit telefoniert, wenn er bei dir ist, das triggert dich. Warum das so ist, liegt aber bei dir und in deiner Vergangenheit. Da solltest du in dich reinhorchen, was dir(!) fehlt und es mit ihm besprechen.
  • Gefällt mir 1
sexy_aischa
Geschrieben

Ich hatte auch mal einen Freund - bis er eines Tages anfing in den seltenen Momenten eines Besuches, mit seinem Chef zu telefonieren.

Hab ihn rausgeschmissen. Denke einfach, wer so gerne bei seiner Arbeit ist, kann auch gerne da bleiben.

  • Gefällt mir 1
Bicolour
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Hildegunst:

Er 31 J. arbeitet als Matrose (also kein Manager oder Kapitän) von 8 bis 18 Uhr und vor 20 Uhr geht da nix, ich habe zwei Jobs wo ich auch mal abends Arbeite sonst recht geregelt, hab zb. immer jeden 2 Dienstag frei und jeden Sonntag.

und Zitat aus dem EP "Die zeit die wir zusammen haben ist da wir verschieden Zeiten haben sehr gering, in 3 Monaten waren es ganze 2 Tage."

Ja ne, ist klar... als Matrose ist er der wichtigste Mann gleich neben dem Käptn. Da muss er zwangsläufig mit dem Telefon aufs Klo... Um 20 Uhr findet er nicht mehr zu dir? In 3 Monaten 2 ganze Tage? Donnerwetter! Da sehen ja die meisten Affairen ihren Lover öfter...

Ich schreib besser nicht, was du meiner Meinung nach für ihn zu sein scheinst, würde dich vermutlich noch trauriger machen :coffee_happy:

 

  • Gefällt mir 3
asslover_dd
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Selene09:

Das ist der springende Punkt: Das Wollen! Nicht wenige belügen sich selbst - behaupten sie seien unabkömmlich und vergessen dabei, dass der Job eben nicht allein das Leben ausmacht.

Ich glaube nicht, daß diesen Menschen wirklich nicht klar ist, "dass der Job eben nicht allein...".

Aber wer unabkömmlich oder gar unersetzbar ist, ist natuerlich immens WICHTIG! 

 

In 6 Jahren Taetigkeit fuer eine Kuehlspedition haben ich x Großmaerkte bzw. -haendler beliefert: ich habe dabei nirgendwo eine 1-Personen-Firma erlebt, oder Händler be denen lediglich eine Mensch faehig war, Guete zu kontrollieren oder Preise zu kalkulieren. Da gabs sogar Schichtbetrieb...

 

@Nitrobär Es faellt mir auch echt schwer zu glauben, daß die Produktion einer Verzinkerei der Anwesenheit oder permanenten Rücksprache mit dem GF erfordert. (und ja, ich hab schon paar Monate in einer gearbeitet, da hat sich kein Schlipstraeger in der Halle blicken lassen). Und wenn so ein Unternehmen nicht funktioniert, sobald fuer 12h der GF keine VK-Preise kalkulieren und kein Material einkaufen kann, laeuft da irgendwas maechtig schief.

 

Der "Große Krisenstab" in Berlin, ok da gehe ich bei unbedingt erreichbar sein mit. Aber abgesehen davon - nope!

Mifar75
Geschrieben
Ich kann dich sehr gut verstehen und ich kann auch deinen Freund sehr gut verstehen. Ich hatte eine ähnliche Situation und trotzdem dass man sich Mühe gibt reicht die Zeit, die für eine gemeinsame Entwicklung notwendig wäre, einfach nicht aus. So ist es gekommen dass wir uns zwar gut verstanden haben. Auf kurz oder lang, uns aber in verschiedene Richtungen entwickelt haben. Arbeit ist auch der Grund warum bei mir viele Beziehungen einfach keinen fruchtbaren Boden finden. Manchmal ist so eine Situation nicht leicht zu handeln da man in seinen Verpflichtungen und Aufgaben so drinnen steckt und außerdem möchte man einen gewissen Lebensstandard nicht missen obwohl man sich manchmal denkt, mit weniger auch glücklich zu sein und die Prioritäten sich verschieben könnten.
Kismet60
Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb Hildegunst:

Ich bin über ein Jahr mit meinem Freund zusammen, er Arbeitet viel und ich auch. Die zeit die wir zusammen haben ist da wir verschieden Zeiten haben sehr gering, in 3 Monaten waren es ganze 2 Tage. Sonst nur Abends mal sehen Fehrnsehn gucken Poppen falls er nicht zu ko ist, initiative kommt da auch nur von mir. Ist auch ok aber an unseren seltenen freien Tagen telefoniert er dann auch noch mit der Arbeit worauf ich nicht so gut reagiere weil ich 1 Tag gerne auch mal wichtiger als die arbeit sein möchte.

Bin ich da etwas überempfindlich? Weil er meint das ist eine nichtigkeit für ihn, aber meine Gefühle leiden da schon sehr drunter was er auch weiss. Bei mir kommt da an das ich und meine Gefühle unwichtig sind. 

Ihr habt ein Zeitproblem was man nur durch Kommunikation regeln kann. Warum schau ihr Fernsehen, wenn ihr schon einmal zusammen seit. Der wäre bei dieser wenigen Zeit, die ihr zusammen habt bei mir nie an.

Warum geht ihr nicht zusammen zur Entspannung zum Beispiel in die Sauna oder geht spazieren. Kocht gemeinsam, macht etwas zusammen. Schweigen ist der langsam Tot einer Beziehung.

Er wird doch kein Dummer sein und verstehen, dass es dich ärgert, wenn er in ich nenne es mal in eurer Zeit mit der Arbeit telefoniert. Das wird sich nicht verhindern lassen aber ich würde mir an deiner Stelle etwas einfallen lassen, was er als Wiedergutmachung machen müsste und das würde bestimmt bald in mir den Wunsch wecken, dass das Telefon öfters klingelt. Vorwürfe sind nie gut, also erspare sie dir und ihm. Poppen für einen Mann nicht OK zu KO liest man selten, lass dir doch einmal etwas einfallen.

Bestimmt bist du ihm wichtig, nur merkst du es vielleicht nicht mehr, überlege doch einfach einmal, ob Verständnis nicht auf die Dauer mehr bringt wie sich in eurer wenigen Zeit zu streiten.

  • Gefällt mir 2
mondkusss
Geschrieben

ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber weiß er denn, dass du hier typen zum vögeln suchst?

warum beendet man so etwas nicht, wenn es eh nur eine zweckgemeinschaft ist?

ich lese hier nur ICH...ICH...ICH....von liebe lese ich nirgendwo etwas.....:coffee_morning:

vor 12 Minuten, schrieb Kismet60:

Warum schau ihr Fernsehen, wenn ihr schon einmal zusammen seit. Der wäre bei dieser wenigen Zeit, die ihr zusammen habt bei mir nie an.

vielleicht, weil man sich eigentlich nichts zu sagen hat....

ich sehe auf der arbeit oft junge paare in dem alter, die nebeneinander her schlurfen, wie vom handy ferngesteuert...da wird lieber jeder pups und jede wurstsemmel auf facebook und instagramm gepostet, als sich miteinander zu unterhalten....irgendwie total armselig....

  • Gefällt mir 3
blueant
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Hildegunst:

,in 3 Monaten waren es ganze 2 Tage. Sonst nur Abends mal sehen Fehrnsehn gucken Poppen falls er nicht zu ko ist, initiative kommt da auch nur von mir. Ist auch ok aber an unseren seltenen freien Tagen telefoniert er dann auch noch

In 3 Monaten zusammen nur zwei gemeinsame freie Tage das stört dich nicht nur das Telefonat das er führt. Mich würden die wenigen gemeinsamen Tagen stören. Ganz ehrlich als "meinen Freund (Partner) würde ich ihn nicht bezeichnen. Würde es dir auffallen wenn er nicht mehr erscheinen würde?

Erstaunlich mit wie wenig machen zufrieden sind 

  • Gefällt mir 3
BlueVelvet
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Hildegunst:

Er 31 J. arbeitet als Matrose (also kein Manager oder Kapitän) von 8 bis 18 Uhr und vor 20 Uhr geht da nix, ich habe zwei Jobs wo ich auch mal abends Arbeite sonst recht geregelt, hab zb. immer jeden 2 Dienstag frei und jeden Sonntag.   Weiss er aber kann er wohl nicht regeln.... ist halt "wichtig". Er wohnt 15 minuten mit dem Auto von mir entfernt. Das Geld teilen wir uns nicht er arbeitet nur für sich, hab nix davon, will ich aber auch nicht.

Hab es schon so oft angesprochen, haben uns so oft deswegen gestritten, aber er macht dann zu und fühlt sich nur noch angegriffen obwohl ich mich schon sehr bemühe in "Ich Botschaften" zureden, meine Gefühle sind verletzt, Ich würde mich freuen wen... und soweiter.

Ich hab ihn echt gerne und auch noch Schmetterlinge im Bauch wenn ich ihn sehe aber da reden (wirklich oft genug versucht) nicht funktioniert weiss ich auch nicht weiter.

ps: im Profil steht one night stand weil ich nicht weiss wie ich das ändern kann und ja er weiss das ich hier aktiv bin. ; )

Gehe auf Profil bearbeiten und entferne das Häkchen bei One Night Stand ... unten auf der Seite speichern, fertig.

Wusste ich bis vor ein paar Tagen auch nicht, man muss nichts mehr bei Suche anklicken. Alles Liebe für dich ...

  • Gefällt mir 2
Gatto79
Geschrieben

Ihr solltet darüber in Ruhe reden. Vielleicht kann der Job ein bisschen zurückstehen, wie immer da die Lösung auch aussehen mag. Die Zeit könntet ihr gemeinsam nutzen. Geht es nicht, könnt ihr nur schauen, dass ihr eure Zeit intensiver nutzt. Das Problem kenne ich auch aus einer Beziehung, das Ende vom Lied kann man sich an fünf Fingern abzählen. Job schön und gut, aber nicht bis zur Selbstaufgabe. Vorgesetzte und Chefs werden es dir nicht honorieren.

  • Gefällt mir 1
WeiblicherMensch
Geschrieben

vielleicht ist eine beziehung für ihn ja nicht unbedingt das was er brauch und hat nichts dagegen sie zu führen, sofern man ihn nicht einschränkt. wenn er das so sieht, könnte er dich schon als zu empfindlich sehen.

 

Nitrobär
Geschrieben

@asslover_dd

Also unsere Chefs sind schon sehr regelmäßig in der Produktion und

 es wird vor der Geschäftsleitung schlichtweg erwartet das die jeweiligen Standortgeschäftsführer immer erreichbar sind ,

falls es zB zu einem schweren Unfall oder einer technischen Havarie kommt .

Mit Matrosen kenne ich mich allerdings gar nicht aus , insofern bin ich jetzt erst mal nur erstaunt .

 

sexy_aischa
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Nitrobär:

Mit Matrosen kenne ich mich allerdings gar nicht aus , insofern bin ich jetzt erst mal nur erstaunt .

Also Nitro... Das Deck muss geschrubbt werden, die Ankerkette muss geschmiert werden, dann die Schiffsmeisterschaft im Ping-Pong gegen Luigi und Ramirez gewonnen werden, in der Kombüse Eier klauen, die Koje von Anastasio mit ner Tüte Wasser sabotiert werden und der Anker auf dem Arm, muss eh noch mal nach tätowiert werden. Frauen... ein echter Seebär ist mit seinem Schiff verheiratet, solltest Du doch eigentlich wissen, Du Landbär, Du... :P

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@sexy_aischa

Na ja bei den Arbeitszeiten ist er wohl auch ein Seebär , 

denn auf Flüssen oder dem Meer gibt es kaum solche Arbeitszeiten . :rowboat:

Die Diskussion ist ja aber auch einen allgemeinen Ebene führbar ,

ab wann zu viel Arbeit zur Beziehungsunfähgkeit führen kann . 

  • Gefällt mir 2
EdwardTyze
Geschrieben

Du scheinst ziemlich uninteressant für ihn zu sein. Er fickt dich ja auch nur wenn er muss...das sagt schon alles aus

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Am 24.7.2018 at 21:03, schrieb Hildegunst:

Bin ich da etwas überempfindlich?

Nein, bist Du nicht! Gerade wenn sooo wenig Zeit ist, sollte man die dann eben wirklich gemeinsam nutzen.

Und Arbeit kann eigentlich icht so wichtig sein (ausser er ist selbstständig), dass man nicht mal einen Tag unerreichbar ist!

Geschrieben

Na gut, ich versuch es mal.

Es sind zuwenig Informationen, um abschließend über ihn zu urteilen. Er hat halt einen Beruf, der ihn stark einspannt. Das ist bei vielen der Fall. Das dies auch in der Freizeit wichtig ist? Nun, womöglich möchte er den ggf. einzigen Job den er beherrscht nur nicht verlieren. Männer sind sehr häufig schon seit langer Zeit zu einer "Performance" erzogen, die es zu erreichen gilt. Wir in Deutschland sind ohnehin so "unternehmenstreu" uns stets tot zu schuften. Auf der See wird das noch wichtiger, denn da ist es buchstäblich überlebenswichtig seinen Job richtig zu machen.

Ihr teilt eure Gelder nicht. Nun, je nach Beziehungsdauer und Ausprägung ist auch das nicht so unüblich. Vielleicht ein Ausdruck von "Unabhängigkeit", sicherlich aber nicht zwangsläufig eines von Distanz zu dir. Als Mann kann er sich da an Bord ja ständig Geschichten von verrückten Weibern und geschiedenen Ehefrauen anhören... da ist es ein Wunder, dass er "soviel" Zeit mit dir verbringt.

Dich kann ich auch nicht wirklich einschätzen, wieder zu wenig Informationen. Da du aber nach wie vor auf ein ONS aus bist, kann es mit den Gefühlen für ihn jetzt auch nicht soooo ernst aussehen, oder...? Es ist normal, wenn man mit einer Beziehung unzufrieden ist, weil man sich mehr Aufmerksamkeit wünscht etc. - man arbeitet eben immer zu zweit an einer Beziehung. Trenne dich jedoch von dem Gedanken, dass er aktiv seine Mitarbeit verweigert! Denn evtl. tut er dies aus seiner Sicht, eben in dem er zur Beziehung seine Arbeit einbringt. Wie im o.g. Beispiel des "Performance-Zwanges" versucht er vielleicht nur, die finanzielle Grundlage der Beziehung zu gestalten, macht sich anderweitig Gedanken. Weißt du, ob er seinen Kapitän nicht regelmäßig um Freizeit anbettelt? Sie gar schon erhält und sonst noch seltener daheim wäre...?

Von außen betrachtet lässt sich nicht viel dazu sagen, was hilfreich wäre. Nur Denkanstöße. Für dich, in diesem Fall, kann ich nur raten, dass du dir überlegst, was du willst. Bestimmte Berufsgruppen und auch Menschentypen passen einfach nicht zu einem... Und in der Zwischenzeit suchst du ja ggf. weiter nach ONS... nun, vielleicht solltest du ihm dies mal sagen...

  • Gefällt mir 1
BlueVelvet
Geschrieben

@funTimeDDsie sucht keinen ONS, das hatte sie in einem Kommentar ja schon erklärt,

sie hat das nur angeklickt, weil sie meinte etwas dort stehen haben zu müssen. Ist ja

auch neu, dass man, was die Suche anbelangt, keine Angaben mehr machen muss.

Geschrieben

@BlueVelvet Habe ich (wie üblich) gelesen, nur hatte sie ja inzwischen mehr als genug Zeit, dies zu korrigieren. Wenn das die Absicht ist. Was noch offen ist. Warte, es ist mittlerweile möglich, nichts mehr hinzuschreiben? Da kann ich ja die Sklavin rausnehm....ach, nicht so wichtig.
Man braucht seine Gimmicks. :clapping:

BlueVelvet
Geschrieben

@funTimeDD ich hatte bei mir Beziehung gelöscht, wer braucht denn sowas, grins,

aber Sklavin, das würde ich mir auch überlegen ... man weiß nie ob man(n) die nicht

doch noch mal braucht!! :coffee_happy:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@BlueVelvet Wenn du wüsstest, wie ich hier jeden Tag, den ich mal im Chat bin danach frage, wer denn Lust hätte, meine Fenster zu putzen... :confused:
Ich stelle mir so einen Sklaven auf Abruf echt praktisch vor! :coffee_happy:

  • Gefällt mir 1
sexy_aischa
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb funTimeDD:

wie ich hier jeden Tag, den ich mal im Chat bin danach frage, wer denn Lust hätte, meine Fenster zu putzen... :confused:
Ich stelle mir so einen Sklaven auf Abruf echt praktisch vor! :coffee_happy:

Hach ja, Männer und ihre Fantasien :D

Wenn Sklavinnen, nur nicht immer wie Sklavias aussehen wollen würden... Stelle ich mir interessant vor, wenn eine Sex Lady mit Latex-Katzenmaske, Knebel, Hundehalsband mit Kette, schwarzer Latex-Brusthebe, mit Ketten und Piercings in den Brustwarzen, im Schritt recht viel Blech, schweren Stahl Hand- und Fußfesseln, dazu Halterlose mit Naht, Ballet-Pumps und so einem roten Plüsch Dog-Tail im Popo, im knien auf deiner Fensterbank deine Scheiben wienert.

Da haben die Nachbarn immer was zu sehen und werden der Dame, wann immer sie bei dir aufkreuzt, eindeutige "Putzangebote" machen - das wird schwer werden die zu halten :P

Und sollte das ein Kerl sein, werden die vor deiner Türe Schlange stehen ;-)

  • Gefällt mir 1
×