Jump to content
opendreams

einmal mit beate uhse

Empfohlener Beitrag

opendreams

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Du hattest mir zum Geburtstag eine Überraschung versprochen. Irgendwann hatten wir uns dann auch verabredet und gingen etwas schoppen. „So mein Hase komme mal mit“ sagtest Du und ich schaute verwundert auf den Eingangsbereich von Beate Uhse. Ich folgte Dir und grinste etwas. Es war ein Geschäft im Hinterhof und da kurz vor Feierabend war auch nichts mehr los. Eine Interessante Enddreissigerin hing das Schild „Geschlossen“ hinter uns an die Tür und sperrte ab „Nur damit nicht noch einer meint er müsse sich einen Film ansehen und ich komm wieder nicht raus“ sagte sie lächelnd zu uns. Wir schauten uns einige interessante Spielzeuge du Filme an als Du ein traumhaftes Body gefunden hattest. „Wart das probier ich mal an“ sagtest Du und wenige Minuten später stand mein heisses Weibchen im geilen Outfit vor mir. Du warst am tag vorher wohl im Sonnenstudio und deine gebräunte schöne Haut schimmerte unter dem weissen Body. Es sah einfach geil aus. Die Bedienung bewunderte Dich ebenso wie ich. Meine Hand gleitete verträumt über den Stoff und deine Knospen zeigten mir das Dein gedanke der gleiche war. Du zeigtest auf einen Body für Männer und batest mich ihn anzuziehen doch gerade als ich ihn nehmen wollte nahmst Du ein anderes Päckchen in die Hand. Es war ein Riemengurt.Ich sah an deinen Augen das Du das mal sehen wolltest. „Darf ich ihn ausprobieren?“ fragte ich „Ja dem passt nicht alles“ sagtest Du frech hinterher. Ich ging in die Kabine und Du hörtest mich fluchen. „Oh mein süßer Grantler hat mal wieder was quer stecken“ sagtest Du und kamst zur Kabine. Du sahst wie ich versuchte meinen prinzen in das Teil zu stecken aber da er noch etwas schlaf war nahmst Du ihn und streicheltest ihn. Wie immer reagierte er sofort auf meine Traummaus und schon passte er auch besser in die Lederhülle.Ich steckte ihn in den Ringe der gerade so noch passte aber irgendwie ging es doch nicht „Können Sie mal helfen“ sagtest Du zur Bedienung und ich schaute Dich entsetzt an,doch schon stand sie da und schaute auf mein Ding. „Oh schönes Teil „ sagte sie und ich schaute sie verdutzt an. Ja das Teil ist soweit Ok aber ich weiss nicht wie ich es anziehen soll“ antwortete ich . „Das Teil meinte ich auch nicht“ sagte sie und schon hatte sie ihre Hand am Leder und rückte es zurecht. Dein Grinsen sagte alles und deine Hand streichelte meinen Po. „Den würd ich gerne mal in Aktion erleben „ sagte sie frech und mein Prinz reagierte in ihren Händen“ „ Na ich denke er hat nichts dagegen mal angefasst zu werden“ sagtest Du und sie schaute Dich an als wolle sie sich versichern richtig gehört zu haben. Langsam nahm sie ihn in die Hand und bewegte ihn vor und zurück. Meine Eichel glänzte rosig und meine rasierten Eier zogen sich mit jedem Atemzug auf und ab.Er gefiel ihr sichtlich und sie hatte ein gutes Händchen.Ich stöhnte auf und meine Hand streichelte deinen Körper. Wir küssten uns und ich spürte wie ich immer geiler wurde während ich Dir in die Augen sah. „Kannst ihn auch mal lutschen“ sagtest du und bevor ich was sagen konnte hatte ich wieder deine Zunge in meinem Mund die mich leidendschaftlich küsste. Schon spürte ich ihren warmen Mund der ihn geschickt aufnahmen und ihre Hände massierten meine Kugeln. Langsam bewegte sie ihn tief in ihrem Mund und ihre Zungenspitze bewegte sich um meine harte Eichel.Sie bekam nicht viel in ihren kleinen Mund aber das war traumhaft zumal ich jetzt meine Hand an deinem feuchten Fötzchen hatte und dich streichelte. Meine Hand spielte an deiner Perle und du hattest diene Schenkel etwas gespreizt und ein Bein stand auf einem Hocker. Sie saugte wie irre und ich sah wie sich ihre Hand an ihren Schoß legte. Ich tippte ihre Schulter an und gab ihr ein Zeichen. Sie hob ihr Kleid an und ich sah ihre rosige Muschi umringt von Strapsen. Ich stellte mich vor sie hob sie auf einen Verkaufstisch und begann sie mit meinen Händen zu stimulieren und dann leckte ich sie während Du meinen Prinzen in den Mund nahmst. Es war einfach geil denn meine Eier rieben sich an dienen Brüsten und sie stöhnte laut während sie ihre Brüste selbst massierte.Ich nahm einen Dildo der neben uns lag und schob ihn langsam in ihr heiesses Fötzchen und ließ ihn brummen und saugte weiter. Es dauerte nicht lange da schrie sie voller geiler Lust und ein bisschen Saft schoss aus ihrer reifen schönen Spalte. „Gib ihr den Rest mein Hengst“ hörte ich Dich sagen und ich packte sie im Nacken drehte sie um und riss ihren slip weg. Ich schob ihre Pobacken etwas zur Seite und schob meinen harten Riemen in ihre heisse nasse Spalte. Du hattest nun auf dem Tisch Platz genommen und sagtest nur „dafür musst Du mich auslecken“ was sie auch gerne tat. Ich stieß sie und schaute Dich dabei an.Meine Hände spielten an deinen süßen Titten und sie leckte und saugte wie irre deine feuchte wunderbare Liebeshöhle. Ich fickte sie ordentlich und hart durch.Meine Hände packte ihre langen Haare und hielten sie wie Zügel.Sie war richtig gut und laut und schrie ihre Lust in deine Spalte.Meine Ausdauer war aufgrund der tatsache das ich dich dabei ansah sehr gut und ich hörte erst auf als sie sagte „ich kann nicht mehr lass mich Luft holen“ Beide nahmt ihr nun meinen prinzen in die Han dund während die eine wichste leckte die andere geschickt.Bald spürte ich meinen saft aufsteigen und wie ein Springbrunnen schoss alles aus mir heraus in ihr Gesicht und auf deine Brüste. Ermattet fiel sie zurück und ich stützte mich am Tisch ab und lächelte glücklich. Sie verschwand in die Toilette und lächelte mich noch einmal an...“komm Schatz wir gehen noch richtig schön Vögeln“ sagtest Du und nahmst ein paar Sachen mit. „Ich komme morgen vorbei und zahle die Sachen Moni“ riefst Du noch und ich wunderte mich doch sehr und ahnte was Du für mich getan hast....Anschliessend durfte ich dich die ganze Nacht spüren.


  • Gefällt mir 1
×