Jump to content
Kygo

Eure Erfahrungen bei Kennenlern-Stammtisch Treffen

Empfohlener Beitrag

vampirchen
Geschrieben

Bei “Veranstaltungen dieser Art“liegt es nicht nur an den Organisatoren sondern auch sehr wesentlich an den Teilnehmern ob sie gelingen oder nicht.Die Orga kann nichts dafür,wenn sich angemeldete Personen nicht einfinden oder mit vielleicht seltsamer Erwartungshaltung erscheinen.

Meine Erfahrungen waren positiv.Es waren zwanglose Treffen.Mal unerwartet lustig oder auch weniger.Das mag an manchem liegen....es “menschelt“ halt.An mangelnder Orga lag das nie,sondern eher daran wie die teilnehmenden so drauf waren .Manchmal hat es besser gepasst und manchmal eben nicht so ganz aber das ist ganz normal.

Ich könnte auf jeden Fall nicht behaupten mich über irgend etwas geärgert zu haben,die Orgas machen das ihre.Die Teilnehmer ebenso.

Lg Vampi

 

  • Gefällt mir 4
Engelschen_72
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Nitrobär:

Bei Veranstaltungen dieser Art liegt es immer an den Organisatoren ob sie gelingen oder nicht .

Sehe ich nicht so!

Als Orga "bereite" ich nur alles vor, biete die Möglichkeit.

Zum Gelingen eines Stammtisches trägt für mich nicht hauptsächlich die Orga bei, sonderen andere: Die Teilnehmer!

Hat @vampirchen schön beschrieben.

  • Gefällt mir 5
maho12
Geschrieben

Ich bin bei solchen Dingen auch völlig raus.

Ich bin in keinem Verein, Partei oder was weiß ich.

Das hat seinen Grund: ich pflege meinen Erfahrungsaustausch oder Wissensdurst in einem sehr engen, überschaubaren Kreis.

Und selbst das beste Orga-Team kann Gerede inklusive sinnfreiem Gerede nicht verhindern.

Es wird (hier und im gesammten Leben) viel zu viel geredet.....

 

vor 3 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Zum Gelingen eines Stammtisches trägt für mich nicht hauptsächlich die Orga bei, sonderen andere: Die Teilnehmer!

....ein schlechter Pilz verdirbt das ganze Gericht!

  • Gefällt mir 1
funTimeDD
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Mich stört einfach, egal ob selber Stammiteilnehmer oder Stammiorga, dieses schlechtreden aufgrund von irgendwas, was man gelesen/gehört hat.

Nun, jene die dabei waren, haben ja ihre Erfahrungswerte. Diese sind freilich subjektiv, aber aus Sicht dieser Individuen war der Stammtisch halt nichts. Darüber reden sie. Ob sie dies nun "schlechtreden" oder einfach ihre Erfahrung wiedergeben, die von deiner eben abweichen kann, wissen wir nicht und lässt sich nicht belegen, weder so noch so. Wenn dann noch mehrere (egal wo) hin und her reden und sich das Maul zerr... nun, je mehr dies tun, desto eher muss für ein paar davon ja irgendwas unerfreulich gewesen sein. Oder anders: wenn es allen gefallen hat, wird es hinterher keine Beschwerden der Teilnehmer geben.
Andersherum ist so ein Stammtisch ja keine Garantie auf Freude und Unterhaltung. Das muss man einplanen. Insofern ist von "genervt und belästigt" werden bis hin zu "einfach langweilig" eine große Bandbreite, die man einplanen kann, aber nicht muss. Allein: Egal wie sehr nun einem Teilnehmer der Stammtisch gefallen haben mag, ein anderer fand ihn vielleicht fürchterlich. Und das ist vollkommen normal.

vor 15 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich lese Argumente dafür und dagegen. Wobei die meisten Argumente dagegen daraus resultieren, daß man sich über tratschende Menschen aufregt und selber dieses Getratsche aber als bare Münze nimmt. 
"Ich hab das mal im Chat mitbekommen/gelesen, also muß das auf jedem Stammitreffen so sein!"... das ist das, was als Resumee hängenbleibt. Und wenn das nun User lesen, die sich bisher vielleicht mal mit dem Gedanken eines Stammibesuches auseinandergesetzt haben, dann werden sie nach solchen Aussagen hier im Thread wahrscheinlich davon Abstand nehmen! 

Deswegen ist dieses Zitat auch nicht so ganz zutreffend. Denn es waren ja Teilnehmer, die für und wider diskutieren. Und was wiederum Leute besprechen, die eh nicht dabei waren, ist dabei auch unerheblich. Denn auch die haben ihre Meinung. Und wer (für oder wider ist dabei egal) sein Bild eines Stammtisches aufgrund der Meinung/Erfahrung eines anderen bildet, landet dann eben ggf. bei Zustimmung oder Ablehnung - ob zu recht oder nicht ist nicht geklärt. Unterm Strich urteilen wir jeden Tag in ähnlichen Situationen ähnlich. Wer "nur" seinem eigenen Urteil trauen will, muss deswegen aber nicht "alles" mal gemacht haben, um zu wissen, was er/sie nicht will - manchmal reicht die Idee als Abschreckung aus.

Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb Engelschen_72:

...Danke für dein Lob :kissing_heart:, aber es geht hier nicht um mich ;) und meinen Stammi. Nachher werden mir meine Postings noch als Werbung machen angekreidet :grimacing:...

Nee, klar geht es nicht um dich oder darum, Werbung zu machen. Aber in Koblenz habe ich meine einzige Erfahrung mit Stammtischen gemacht und die war eben gut. Was meiner Meinung nach schon mit der Organisation des Ganzen zusammenhängt. Nicht umsonst hatte ich mir Koblenz ausgesucht, obwohl die Anreise länger war. 

 

 

Und ein Großteil des eigenen Wohlbefindens bei einem Stammtisch zum Kennenlernen hängt davon ab, mit welcher Einstellung man zu so einem Treffen geht. Habe ich falsche Erwartungen oder bin von vornherein negativ eingestellt, ist es wirklich besser, auf die Teilnahme zu verzichten und nicht mir selbst UND den Anderen den Nachmittag, Abend oder was weiß ich, zu verderben. Es ist also nur vernünftig, wenn einige dann direkt abwinken. 

  • Gefällt mir 3
Weibsbild1979
Geschrieben

... eigentlich geht's ja hier jetzt schon los, wenn man doch tatsächlich was negatives sagt kommen direkt Sprüche frei nach dem Motto es liegt an einem selbst wenn negativ ist.

Warum darf man nicht auessern das man eben viele Dinge hier schon mitbekommen hat die einfach unschön sind? Der Thread war ja keine Pflicht nur positives zu nennen. 

Ohne das man dabei war, ohne das man gefragt hat sondern weil es eben im Chat dazu kam das teilnehmende User sich ausgelassen haben über andere Teilnehmer. Genau das wurde hier jetzt doch wieder gegeben. 

 

  • Gefällt mir 2
Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden, schrieb funTimeDD:

Ob sie dies nun "schlechtreden" oder einfach ihre Erfahrung wiedergeben, die von deiner eben abweichen kann, wissen wir nicht und lässt sich nicht belegen, weder so noch so.

Ich weiß nicht, ob ich mich so unklar ausdrücke oder du meine Worte einfach nicht verstehst.

Es geht mir hier um die Menschen, die noch nie auf einem Stammi waren, diese aber per se aufgrund von Hören-Sagen ablehnen!

Um nichts anderes geht`s mir! Wenn jemand sowas mal besucht hat und sich dadurch seine Meinung gebildet hat... gar kein Problem.

Das Vorposting zeigt genau das, was ich meine. Nie dort gewesen, nur gehört/gelesen, sich über irgendwelche Tratscher aufregen, aber selber diesem Tratsch Glauben schenken!

vor 8 Stunden, schrieb funTimeDD:

Egal wie sehr nun einem Teilnehmer der Stammtisch gefallen haben mag, ein anderer fand ihn vielleicht fürchterlich. Und das ist vollkommen normal.

Habe ich auch mit keinem Wort bestritten.

vor 8 Stunden, schrieb funTimeDD:

Denn es waren ja Teilnehmer, die für und wider diskutieren.

Wenn du den Thread liest, dann wirst du feststellen, daß es eben User gibt, die Stammtische ablehnen, weil sie irgendwelchem Tratsch Glauben schenken!!!! Sie waren nie selber auf einem Stammtisch von poppen.de!

vor 7 Stunden, schrieb Weibsbild1979:

Warum darf man nicht auessern das man eben viele Dinge hier schon mitbekommen hat die einfach unschön sind?

Klar darf man das äußern.

Aber dieses "der hat das über den gesagt/die hat über die das gesagt" ist doch wahrlich nicht nur das "Problem" der Stammtische!

@Soulsister008 hat`s hier

Das meiste Getratsche, welches mir zu Ohren gekommen ist, ist durch private Kontakte einiger User entstanden.

Da wurden Dinge erzählt, die absolut nicht der Wahrheit entsprechen, Forenbeiträge verändert weitergegeben.

Männliche User wurden über Themen und Beiträge aus dem Frauenforum informiert, usw. !

ja schon treffend formuliert! Ist eben kein Stammi typisches Problem, als welches es hier manche deklarieren.

bearbeitet von Engelschen_72
  • Gefällt mir 1
ricaner
Geschrieben (bearbeitet)

:smirk: Es ist ja nun hier nicht der erste Thread zum Thema "Stammtische"....

Und ich möchte auch niemanden überreden mal einen zu besuchen, soll jeder selber entscheiden....

 

Aber:

 

vor einer Stunde, schrieb Engelschen_72:

....Es geht mir hier um die Menschen, die noch nie auf einem Stammi waren, diese aber per se aufgrund von Hören-Sagen ablehnen!...

:confused: Bei einigen Usern die in den div. Thread geschrieben haben frage ich mich manchmal ob sie überhaupt mal aus ihrem sicheren Schneckenhaus rausgehen???

- Keine neuen Leute kennenlernen wollen, nur in der eigenen alten Clique sich unterhalten

- Es "könnte" vielleicht ja jemand dabei sein den man nicht mag, deswegen lieber garnicht erst losgehen

- uswusf

 

Ich vergleiche so etwas immer mit einem Restaurant- oder Diskothekenbesuch.... :smiley:

"Nein, ich gehe nicht in ein Restaurant, dort "könnte" etwas auf der Speisekarte stehen das ich nicht mag.... Oder noch schlimmer, am Nachbartisch wird es serviert....

Oder dort könnten 1-2 Stücke gespielt werden die ich nicht mag....

Nee nee, da gehe ich lieber erst garnicht los!!!! Denn ich hatte da mal etwas "gehört".... ;)

 

vor einer Stunde, schrieb Engelschen_72:

....Aber dieses "der hat das über den gesagt/die hat über die das gesagt" ist doch wahrlich nicht nur das "Problem" der Stammtische!...

Das hatte mich auch nie gestört wenn im nachhinein/nebenbei etwas über mich (ob nun positiv oder negativ) erzählt wurde von den Stammibesuchern. Denn Getratsche gibt es ja auf/nach jeder Feier egal wohin man geht.... :smiley:

Was mich eher gestört hatte das z.B. im Chat einige User (die noch nie auf Stammtischen waren) über andere hergezogen sind nur weil sie "etwas über 7 Ecken gehört hatten"....

Aber das waren denn Leute die den Chatraum als ihr "Wohnzimmer" betrachtet haben....

Meine Konsequenz war damals, das ich nach den Stammis den Chat einige Tage nicht mehr betreten habe bis denen diese Lästereien zu langweilig wurden....

 

Tja.... Und nun bin ich kaum noch im Chat und ganz selten mal auf einem Stammi weil ich lieber an den WE's losgehe zum dancen.... ;)

 

 

bearbeitet von ricaner
  • Gefällt mir 5
funTimeDD
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Ich weiß nicht, ob ich mich so unklar ausdrücke oder du meine Worte einfach nicht verstehst.
Es geht mir hier um die Menschen, die noch nie auf einem Stammi waren, diese aber per se aufgrund von Hören-Sagen ablehnen!

Doch, das verstehe ich. Nur ist das eben der Punkt. So wie ein jeder User hier das Recht hat zu entscheiden, mit wem er/sie hier kommunizieren will, hat auch jeder das Recht potentielle Stammtische nach Hörensagen einzuschätzen oder aufgrund von Gesprächen Dritter (ob die dabei waren oder nicht ist irrelevant) ablehnen. Das ist der freie Wille. Es mag nicht das "netteste" Verhalten sein, ist aber menschlich.

Vielleicht zum Vergleich:
Nur weil nicht jede Frau Analverkehr ausprobiert hat, muss man nicht jeder Frau das Recht abstreiten, dies rundum abzulehnen. Auch nicht, wenn sie nur von Frauen schlechtes darüber gehört hat, die es selber ablehnen.

vor einer Stunde, schrieb ricaner:

:confused: Bei einigen Usern die in den div. Thread geschrieben haben frage ich mich manchmal ob sie überhaupt mal aus ihrem sicheren Schneckenhaus rausgehen???

 

- Keine neuen Leute kennenlernen wollen, nur in der eigenen alten Clique sich unterhalten
- Es "könnte" vielleicht ja jemand dabei sein den man nicht mag, deswegen lieber garnicht erst losgehen
- uswusf

Das trifft sicherlich auf Teilnehmer von Stammtischen sowie auf Nicht-Teilnehmer zu. Und im Übrigen sollte klar sein, dass Tratscherei dann eben auch bei Stammtischen stattfinden kann - über jene, die nicht daran teilnehmen. Na und wenn schon? So ist das eben - wie du schon geschrieben hast, im Alltag. Überall. Und das in einem Internetforum nicht nur die "Orchideen" unter den Menschen zu finden sind, sollte auch klar sein. Andererseits kann man es mit etwas Rücksicht/Demut/Toleranz/whatever auch anerkennen, dass manche Menschen sich von vorab überlegen, ob sie sich in eine Situation begeben, von der sie nur negatives erwarten. Ob man dies dann als feige, konfliktscheu oder gar clever bezeichnet, ist jedermanns freie Entscheidung. Aber die der anderen auch, wie sie sich verhalten.

Weibsbild1979
Geschrieben (bearbeitet)

...zudem zeigt der Ton ja hier dem ein oder anderen der evt mit dem Gedanken gespielt hat nicht zu gehen. Gezicke gibt's ja bereits hier...

vor 1 Stunde, schrieb ricaner:

Bei einigen Usern die in den div. Thread geschrieben haben frage ich mich manchmal ob sie überhaupt mal aus ihrem sicheren Schneckenhaus rausgehen???

- Keine neuen Leute kennenlernen wollen, nur in der eigenen alten Clique sich unterhalten

Weil man kein Interesse an einer solchen Veranstaltung hat, lebt man im Schneckhaus ? Na jetzt wird es albern. 

Gibt Menschen die gehen raus und lernen andere Menschen kennen ohne das Wochenlang zu planen. Sowas gibt's wirklich.  Biergärten, Clubs & Bars... verrückt oder?!

Aber, ja ich mag meinen Freundeskreis....meine Mädelsauszeit zum feiern gehen...

bearbeitet von Weibsbild1979
  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

@Engelschen_72

Die Orga läßt die Teilnehmer zu oder eben nicht und hat dort auch dann Hausrecht ,

für mich 2 ganz entscheiden Parameter .

Aber wie ja schon gesagt habe ich wenn , ganz andere Veranstaltungen mitorganisiert , als hier die Stammtische ,

insofern kann ich auch nur dazu sinnvoll Stellung beziehen . 

  • Gefällt mir 1
Engelschen_72
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Nitrobär:

Die Orga läßt die Teilnehmer zu oder eben nicht

Als Orga muß man erstmal JEDEN zulassen, der sich anmeldet! Wir dürfen nicht selektieren, was ja auch richtig ist.

funTimeDD
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Als Orga muß man erstmal JEDEN zulassen, der sich anmeldet! Wir dürfen nicht selektieren, was ja auch richtig ist.

Ah... "Alle können, niemand muss"...? Interessant. :clapping:

Engelschen_72
Geschrieben

Den Witz hab ich nun nicht verstanden, aber nun gut.

Nitrobär
Geschrieben

@Engelschen_72

Ok, also ein eklatanter Unterschied zu wirklich eigener Organisation ,

hatte ich jetzt nicht so auf dem Schirm , mein Fehler .

  • Gefällt mir 1
sentience
Geschrieben

Also unsere Erfahrungen mit Stammtischen sind durchweg positiv und das sind auf das ganze Bundesgebiet verteilt so einige, die besucht wurden. Um die Menschen hinter dem Nick kennenzulernen, gibt es für uns bei der ungezwungenen Atmosphäre eines Stammtisches keine bessere Möglichkeit.

Gerade Samstag war ich, der männliche Part, das zweite Mal beim Grillstammtisch in Koblenz und trotz der Entfernung und das ich nur einige wenige Menschen kannte, kam man auch mit den anderen Usern ohne Probleme ins Gespräch, wenn man denn wollte. Natürlich liegt es immer auch ein bisschen an einem selber ob man sich abseits setzt oder ins Getümmel wagt. Der Unterschied zwischen kleineren und großen Stammtischen ist gar nicht so groß. Bei kleineren hat man die Möglichkeit mit allen ins Gespräch zu kommen, bei größeren beschränkt sich das dann eben nur auf einen Teil der Besucher.

Man darf natürlich nicht mit den falschen Erwartungshaltungen zu einem Stammtisch gehen, wobei ich auch schon erlebt habe, das Besucher alleine gekommen sind und gemeinsam gegangen sind. Doch das ist eher die Ausnahme. Aber wenn man sich persönlich schon einmal auf einem Stammtisch kennengelernt hat ist die Wahrscheinlichkeit hoch im Nachhinein in Kontakt zu bleiben. 

 

Wir werden im August auch mal wieder zum Stammi in Bielefeld gehen....

 

  • Gefällt mir 5
Engelschen_72
Geschrieben
Am 20.7.2018 at 21:11, schrieb Nitrobär:

ein eklatanter Unterschied zu wirklich eigener Organisation

Was ist denn eine wirklich "eigene" Organisation? :confused:

Ich organisiere alleine (oder mit anderen zusammen wie beim Grillstammi), aber halt im Rahmen der Regeln, die p.de uns vorgibt.

  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

@Engelschen_72

Genau da liegt der Unterschied , organisiere ich allein mache auch im Rahmen der Gesetze die Regeln allein . 

Zapruder
Geschrieben

...also, für mich war es am Samstag gefühlt wie eine private, eigens organisierte Feier... ;)

Ich glaube übrigens, dass ich da für alle spreche, die anwesend waren. :$

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich habe vor Jahren auch ne zeitlang einen Stammi organisiert.
Regeln? Unter vernünftigen und coolen Leuten brauchte es keine Regeln.
Man hat ein Auge auf alles und es läuft. Wenn nicht wäre eine Ansage unter 4 Augen gekommen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Dark_Side:

Unter vernünftigen und coolen Leuten brauchte es keine Regeln.

Ja, da ist natürlich was dran ... wer vernünftig ist und sich "normal" benimmt, wird gar nicht bemerken, dass die Organisatoren für die Stammtische, die hier bei Poppen veranstaltet werden, einige Regeln zu beachten haben. ;)

Daher entsteht bei den meisten Stammtischen der Eindruck

vor 20 Stunden, schrieb Zapruder:

für mich war es am Samstag gefühlt wie eine private, eigens organisierte Feier... ;)

So soll es auch sein, denn die Regeln beziehen sich mehr auf das "Drumherum" ... also z.B. wer bei einem Stammtisch teilnehmen darf und was bei welcher Art von Stammtisch (Kennenlern, Sex, Sport, Motto) "geht" oder auch nicht.
Dass die Teilnehmer sich vernünftig und angemessen benehmen, wird bei den Treffen vorausgesetzt - dafür braucht es keine Regeln ... bzw sollten die nicht nötig sein. Wir (Poppen) setzen voraus, dass die Organisatoren entsprechend vorgehen, falls sich jemand mal wirklich danebenbenimmt.
Natürlich unterstützen wir auch im Bedarfsfall, aber das ist nur selten nötig - "unsere Orgas" kommen damit i.d.R. sehr gut klar.

LG
Carmen, Community Team

  • Gefällt mir 4
vampirchen
Geschrieben

So ist es...ich habe noch nie einen Stammtisch unentspannt erlebt.

Lg Vampi

Die mitttlererweile in Badenweiler wohnt.☺

Ist schön hier!

  • Gefällt mir 1
×