Jump to content

Digitaler Nachlass - die Poppen-User und ihre Erben

Empfohlener Beitrag

netterBonner999
Geschrieben
Na .... du bekommst ne menge Post und kannst Sie leider nicht mehr lesen.
77bigwoman
Geschrieben

Ich bezweifle, daß meine Familie von meinem Account hier weiß. Und wenn ich nicht mehr da bin, dann ist der Account eben inaktiv. Geht keinen was an, was ich hier getrieben habe.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Da mein mann weiss was ich tue und die Nachrichten sowieso kennt, mach ich mir da keinen Kopf. Den Rest meiner Familie würde das nen sch.... interessieren. Insofern.. mir wurscht. Ich bin dann eh tot und es kann mir eh net mehr peinlich sein
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
In manche Abgründe möchte ich gar nicht eintauchen. Mir persönlich wäre es völlig egal was ein verstorbener Verwandter so im Netz getrieben hat. An ein Profil auf so einer Seite würde ich nicht mal denken...
  • Gefällt mir 1
Lena699
Geschrieben
Das gibt mir jetzt aber auch zu denken
  • Gefällt mir 3
Rovi
Geschrieben
Könnte sehr, sehr peinlich und möglicherweise auch unangenehme gesellschaftliche Konsequenzen für die Hinterbliebenen haben- aber der den Löffel abgegeben hat, sollte theoretisch nicht soviel davon mitbekommen ;)
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb netterBonner999:

Na .... du bekommst ne menge Post und kannst Sie leider nicht mehr lesen.

Nun, das wäre dem Verstorbenen ja erstmal egal. Regt nur die auf, die mcih anschreiben und sich wundern, dass ich neuerdings so schweigsam bin...

vor 5 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Auf jeden Fall wieß ich jetzt, was ich im Falle einer Verschlechterung meines Gesundheitszustandes machen werde, nämlich alle Accounts in sämtlichen Internetplattformen abmelden.

Wenn man noch dazu kommt - bei plötzlichem Verkehrstod (ich meine damit Straßenverkehr...) wäre das nicht mehr drin.

vor 2 Minuten, schrieb 77bigwoman:

Ich bezweifle, daß meine Familie von meinem Account hier weiß. Und wenn ich nicht mehr da bin, dann ist der Account eben inaktiv. Geht keinen was an, was ich hier getrieben habe.

Das ist halt so eine Sache: ob sie es wirklich nicht wissen, weiß man nicht. Womöglich reiben die sich jetzt die Hände und hoffen schon - wie gesagt, weiß man nicht.

vor 1 Minute, schrieb KissMe43:

In manche Abgründe möchte ich gar nicht eintauchen. Mir persönlich wäre es völlig egal was ein verstorbener Verwandter so im Netz getrieben hat. An ein Profil auf so einer Seite würde ich nicht mal denken...

Nun, das mag aber nicht automatisch für die Anderen gelten. Und man selbst denkt nett und lieb - die Anderen deswegen aber noch lange nicht. Im Falle des Ablebens wird aus den Liebsten Verwandten die schlimmsten Streithähne... Man stelle sich den Erbstreit vor, wenn sich zwei Parteien (etwa zwei Kinder) darum streiten, wer denn ausschließlichen Zugriff auf die Daten haben soll...

vor 1 Minute, schrieb Lena699:

Das gibt mir jetzt aber auch zu denken

Das war der Sinn dieses Threads. Denn im Allgemeinen eröffne ich sonst keine Themen. :coffee_happy:

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Das ist mir so Bannane bin ja tot könnte interessant sein wie sie sich die Mäuler zerreisen
  • Gefällt mir 1
geniesser1989
Geschrieben

Ich würde mir mehr Sorgen um meine Spielzeugsammlung machen :coffee_happy:

Die Überlegung dahinter finde ich allerdings sehr interessant @funTimeDD Allerdings betrifft das ja auch bisher schon Tagebucheinträge und Briefe.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb Bornheimerin84:

deine angehörien erfahren es doch nur, wenn sie wissen: du bist hier angemeldet.....also wo ist das problem?

Ist dir schon in den Sinn gekommen, dass...

a) Sie vielleicht durch Zufall/Bekannte davon erfahren haben?

b) Sie vielleicht selbst hier sind und nur du dass nicht weißt?

c) Dass die Erben auch Zugriff auf deine Mails und damit deine "Du hast eine neue Antwort von *SuperdolleBiene* auf deine Datinganzeige erhalten"-Mails durchlesen und dann Schlüsse ziehen könnten...?

Um nur mal ein paar Varianten zu nennen, wieso "Das wissen die eh nicht" vollkommen unzureichend ist für dieses Thema. :confused:

bearbeitet von funTimeDD
"ge"-kommen, nicht "be"-kommen
  • Gefällt mir 2
dombanger
Geschrieben
Was die Verwandten alles für Rechte haben..Denn einen nahen Verwandten kann man nicht mal einfach enterben🤔Da muß man wohl ein zweites Schreiben aufsetzen der den Notar zum Löschen aller Internettätigkeiten berechtigt Aber ob dieser das dann auch macht.....
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb geniesser1989:

Ich würde mir mehr Sorgen um meine Spielzeugsammlung machen :coffee_happy:
Die Überlegung dahinter finde ich allerdings sehr interessant @funTimeDD Allerdings betrifft das ja auch bisher schon Tagebucheinträge und Briefe.

Nun, je nach Dimension der Spielzeugsammlung wird das von "ach na ja, ist doch normal" bis hin zu "Was macht man DAMIT nur...?" reichen.
Die Briefe und Tagebücher (also für jene, die sowas noch aufheben bzw. überhaupt führen) sind aber zumeist harmloser als ein Profil, wo User "DauergeilerSchwanzLutscher" seine NS-Phantasien beschreibt. Denke ich mal, zumindest habe ich (dankenswerterweise) nie solche Briefe mit der Post bekommen... :clapping:

  • Gefällt mir 1
Dusk-Till-Dawn
Geschrieben
..mir is das als Single völlig schnurz.. und wo ich angemeldet bin, weiß eh niemand, mal abgesehen von den sozialen Netzwerken..
Geschrieben
Tja, das wird wohl bei einigen Angehörigen zu akuter Schnappatmung führen.
  • Gefällt mir 3
Tomjun
Geschrieben
Ich denke mal wenn sich einige Zeit nichts mehr tut auf dem Profil wird es gelöscht ODER ???????????
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb dombanger:

Was die Verwandten alles für Rechte haben..Denn einen nahen Verwandten kann man nicht mal einfach enterben🤔Da muß man wohl ein zweites Schreiben aufsetzen der den Notar zum Löschen aller Internettätigkeiten berechtigt Aber ob dieser das dann auch macht.....

Fraglich ist dann auch, ob der Notar je nach Rechtslage das überhaupt dürfte. Ist ja so, als würde man den Pflichterbenanteil vernichten...

Gerade eben, schrieb volleBluse71:

Ich hoffe doch, dass meine Erben ebenso viel Spaß hier und mit meinem Profil haben wie ich selber. Hoffe ich zaubern dem ein oder der anderen ein geiles Lächeln ins Gesicht und sorge für hinreichend Gesprächsstoff auf meiner Beerdigung. Nu ärgere ich mich da nicht bei sein zu können 😜

Nun, im Bedarfsfall kannst du ja deine Beerdigung vortäuschen, wie dieser nette Opa im Weihnachtswerbespot... :coffee_happy:

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb funTimeDD:

Ist dir schon in den Sinn bekommen, dass...

a) Sie vielleicht durch Zufall/Bekannte davon erfahren haben?

b) Sie vielleicht selbst hier sind und nur du dass nicht weißt?

c) Dass die Erben auch Zugriff auf deine Mails und damit deine "Du hast eine neue Antwort von *SuperdolleBiene* auf deine Datinganzeige erhalten"-Mails durchlesen und dann Schlüsse ziehen könnten...?

Um nur mal ein paar Varianten zu nennen, wieso "Das wissen die eh nicht" vollkommen unzureichend ist für dieses Thema. :confused:

DU solltest nicht übertreiben, das ist kein FAcebook oder ähnliches.......aber wenn es dich so sehr beschäftigt: lösch dein profil doch einfach.........eventuell habe ich auch eine zweite mail, die nicht überall bekannt ist und meine verwandten auch nicht entdecken werden......

ich mach mir da keinen kopf, außerdem ist es egal.......ich krieg dann doch nichts mehr mit

  • Gefällt mir 1
Servant40
Geschrieben
Ich finde das Urteil gut. Weil die Erben nach dem Tode eines Menschen eh die Bestattung durchführen müssen und dann auch Einblick in zu schützenden Daten des Verstorbenen in Papierform bekommen. Erbschein beantragen, Nachlass regeln, Renten- und Krankenversicherung abmelden, Witwenrente beantragen, Lebensversicherungen kündigen, eventuelle Pfändungen abwenden usw. Warum da jetzt didtale Daten nicht drunter fallen sollten, kann auch nur der Herr Zuckerberg erklären.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Tomjun:

Ich denke mal wenn sich einige Zeit nichts mehr tut auf dem Profil wird es gelöscht ODER ???????????

Interessante Frage. Ich war monatelang nicht da und mein Profil hat nichtmal Staub angesetzt. :confused:
Generell werden da Internetseiten (und v.a. ihre Nutzer) künftig doch einmal mehr drüber nachdenken, was für Profile man wo hat und wie man damit umgeht.
Realistisch betrachtet wird es aber dennoch mehrheitlich Geisterprofile geben, die ihre Nutzer selbst vor dem Ableben nicht mal mehr kennen werden...

  • Gefällt mir 2
Dirty_Desire
Geschrieben
😂
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Bornheimerin84:

DU solltest nicht übertreiben, das ist kein FAcebook oder ähnliches.......aber wenn es dich so sehr beschäftigt: lösch dein profil doch einfach.........eventuell habe ich auch eine zweite mail, die nicht überall bekannt ist und meine verwandten auch nicht entdecken werden......

ich mach mir da keinen kopf, außerdem ist es egal.......ich krieg dann doch nichts mehr mit

Es geht mir auch nicht um meine persönliche Sorge: ich habe keinen Grund, irgendwas hier als Scham zu empfinden, weil ich dergleichen (was ich hier poste und tue) halt auch im Alltag nicht anders lebe.

Die Dimension der Seite, ob nun Facebook, Poppen oder chefkoch.de ist ja nicht so sehr das Thema - das hier aber erstmalig ein höheres Urteil zum Digitalen Nachlass da ist, dass nun federführend für die Zukunft und die Rechtsprechung und Gesetzgebung der nächsten Jahre ist, ist da viel entscheidender. Denn die gestellten Fragen stehen ja nun unvermittelt und plötzlich im Raum.
Natürlich gilt hier: wen es bisher nicht gejuckt hat, den wird es auch jetzt kaltlassen. Allein, es ist wie mit der sexuellen Ansteckung: wenn es einen dann doch trifft, wird es übel...

  • Gefällt mir 2
×