Jump to content

Hab beim Stöbern meinen Videothek-Ausweis gefunden

Empfohlener Beitrag

Eisblock114
Geschrieben
Ja so war das. War bei mir genau so. Lang ist es her. Tolles Thema und Erinnerungen.
DickeElfeBln
Geschrieben

...wir hatten fast umme Ecke ne Videothek, ich hatte nie nen Ausweis dafür, aber nen Bibliotheksausweis, damals

Geschrieben
Jahrgang passt schon aber wir haben eigentlich immer unsere Pronos "live" erlebt jung und wild und nie welche auf VHS geguckt. Und bis Mitte 20 waren da auch schon geile tabulose Mädels dabei die jung waren und alles probieren wollten. Sehr geile Zeit 😎
Nitrobär
Geschrieben

Ich hab meine Ausweis immer noch und nutze Den auch ab und an .

Die Erwachsenenabteilung habe ich erst sehr spät ein mal aufgesucht um zu schauen ob´s Da wirklich nur Pornos gab .

Waren Die und irgendwelche " Horrorfilme " drin , Beides uninteressant für mich .

Erste Pornofilmerfahrung hab ich so mit 14 in Amsterdam gemacht ,

wo Spielhalle und Pornofilmkabinen nahtlos ineinander übergingen und wir Das auf einer Klassenfahrt natürlich ausgenutzt haben .

Die Filme waren so ca. 5 Min lang und haben mir als Grundeindruck ausgereicht um sie als langweilig ab zu harken . 

Geschrieben

Hey Leute, danke vielmals für die vielen tollen Antworten. Habe selten so amüsante Forumsbeiträge gelesen!!

Ich finde es immer wieder erstaunlich daß es Leute gibt, für die Pornos nie ein Thema waren. Eigentlich beneidenswert, wenn ich so drüber nachdenke habe ich den Audi 100 meines Videothekars damals wohl zu einem beträchtlichen Teil mitfinanziert:jumping:

Ich denke das Geschäft mit dem Porno-Verleih war für Videotheken der lukrativste Teil. Und der mit den wenigsten Reklamationen, denn: Ich für meinen Teil hab mich nie beschwert, nicht mal wenn die auf dem Cover abgebildete Szene, wegen der ich mir den Film ausgeliehen hab, gar nicht im Film vorgekommen ist. Viel zu groß war meine Angst, daß er das Kunstwerk tatsächlich VOR den anderen Kunden in seinen Test-Videorecorder steckt um nachzusehen;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Carolin Kebekus hat kürzlichst in "Pussyterror" angemerkt, das es jetzt auch richtige Pornos für emanzipierte Frauen gibt. Die sollen auch nicht anders sein als die üblichen, man muss nur etwas länger vorspulen. Und im Playboy hats wirklich phantastisch recherchierte Artikel gehabt. Ehrlich, ich schwör!!

  • Gefällt mir 1
andyax
Geschrieben
an mir haben die videotheken auch sehr viel verdient , es waren nicht nur pornos sondern auch horror und ganz normale spielfilme , es war für mich wie eine sucht in die videothek zu gehen , wie gesagt internet gab es damals ja noch nicht ,
WeiblicherMensch
Geschrieben

Die Besitzerin der Videothek mochte mich sehr gerne,  ich weiss aber nicht warum. Wir bekamen in der Videothek alles.

Früher hab ich schon auch Pornos geschaut aber jetzt reizen sie mich nicht mehr.

a_mos_
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Kismet60:

...die einzigsten  Frauen...

ohne S. Also: die Einzigen. Man liest das so häufig hier falsch, dass Aufklärung Not tut :-)

 

Ich war auch gerne in Videotheken. Im "Negativeland" zum Beipiel und in ähnlichen Etablissements, wo es viele Experimentalfilme gab (oder gibt). Da kam es auch durchaus vor, dass der Mensch hinter der Theke ab und zu bei einem Porno Regie führte :-)

Aber wo ich niemals gewesen bin: In der Schmuddelecke in einer Videothek. Keine Ahnung warum, mir schien das immer zu uninteressant, denn ich war ab 13 Jahren zu verdorben für diese Filmchen.

Kismet60
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb primer:

ohne S. Also: die Einzigen. Man liest das so häufig hier falsch, dass Aufklärung Not tut :-)

 

Ich war auch gerne in Videotheken. Im "Negativeland" zum Beipiel und in ähnlichen Etablissements, wo es viele Experimentalfilme gab (oder gibt). Da kam es auch durchaus vor, dass der Mensch hinter der Theke ab und zu bei einem Porno Regie führte :-)

Aber wo ich niemals gewesen bin: In der Schmuddelecke in einer Videothek. Keine Ahnung warum, mir schien das immer zu uninteressant, denn ich war ab 13 Jahren zu verdorben für diese Filmchen.

Wenn du glaubst hier Aufklärung betreiben zu müssen dann kläre ich dich auch einmal auf BEISPIEL wird so geschrieben.

Sorry, ich will nicht den Klugscheißer hier rauskehren, denn mir ist es wichtiger das ich die Leute verstehe.

  • Gefällt mir 1
69pepper69
Geschrieben

Ich hab meine ersten Pronos wirklich beim Bund gesehen, weil ein "Kamerad" in der Stube das Glück hatte, dass die Eltern der Freundin eine Videothek hatten. er hat dann immer Nachschub mitgebracht. Aber mit lauter oliv gekleideten zusammen Porno schauen, war dann auch irgendwie skuril. Auch spannend war das herunterladen von Pornobildern über BTX .... da hat ein Thumbnail-Bildchen schon mal ne halbe Stunde gebraucht.

Geschrieben (bearbeitet)

Hach ja, da werde ich auch ganz nostalgisch.  Da ich ohnehin auf altes Gerümpel stehe habe ich sogar noch uralte Filme aus den 50er bis 70er Jahre auf Super8 Format :clapping: die sogenannten Schwedenwestern. Heute besonders interessant wenn man alte Wohnungseinrichtungen studieren will.

Für die jüngeren unter euch, das war vor Download, vor Bluray, vor DVD und vor VHS und Video2000 :movie_camera:  

Und falls da noch jemand was von solchem Material über hat, ich nehme es dankbar ab

bearbeitet von MarioSLS
FrenulumLinguae
Geschrieben
Am 21.6.2018 at 08:00, schrieb Nutellasüchtiger:

Wenn Du Dir jetzt denkst: "Was zum Teufel ist eine Videothek und warum hat der Typ sich da Filme ausgeliehen und nicht einfach im Internet runtergeladen"

Ich hab hier um die Ecke immer noch eine Ausleihvideothek. Die hält sich offenbar auch ganz gut, trotz des Internets und Streamingdiensten.

Geschrieben
Am 22.6.2018 at 13:03, schrieb Kismet60:

BEISPIEL wird so geschrieben.

Aber er mag doch als einzigster kein S in der Mitte vom Wort...

Ja die Videotheken. Sind an mir aber nicht reich geworden... meinen ersten Videorecorder hatte ich, da war diese Technik schon fast ausgestorben. Der Lust am Basteln halber mit selbstgebasteltem Adapter an meinem ausrangierten Farbmonitor angeschlossen, da auch kein Fernseher in der Bude. Und als die einschlägigen DVDs rauskamen, hatte ich keinen Player und nur CD-ROM im Rechner. Bis ich da eine Abspielmöglichkeit hatte, waren Gebraucht-DVDs auf eBay und Klonen billiger als ausleihen, und selbst das war Unsinn, weil im Netz schon fast alles "noch günstiger" zu haben war.

Sven83berlin
Geschrieben
Am 21.6.2018 at 08:17, schrieb Naschibaby:

Ich liebe Pornos seit mindestens 15 Jahren, vielleicht auch länger :D Habe damals Videos bei Papa gemopst, aber nur die, die auf Anfang waren, nicht das er merkt, dass es weitergeschaut wurde xD Ohne wäre ich heute wirklich aufgeschmissen. Dank Handy kann man die ja sogar easy im Bett anschauen :-P Ich glaube ich bin da aber tatsächlich eher ne Ausnahme. In meinem Umfeld kenne ich das sonst nicht so.

Naja allein bist du mit der Vorliebe nicht, von meinen Ex-freundin und Freundinin weiß ich das sehr viele Frauen oft und gern Pornos schauen. Gerade meine lesbischen Freundinin schauen oft Pornos und das auch beim Mittagessen . Ich denke es kommt immer drauf an wie man damit umgeht. In meiner Familie und im Freundeskreis wurde mit Sexualität immer offen umgegangen, aber Porno ist hat nicht gleich Porno und geschmäcker sind ja auch verschieden.

Cool von dir das du hier so offen drüber sprichst.

  • Gefällt mir 2
×